#machurlaubinösterreich
Donauschiffahrt Ardagger in Ardagger in der Urlaubsregion Mostviertel in Niederösterreich / Österreich
Hotel Restaurant Moshammer in Waidhofen an der Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich / Österreich

Urlaub im Mostviertel

Die Regionen im Mostviertel

Die Moststraße:

200 Kilometer lang schlängelt sich die Moststraße durchs sanft-hügelige Land der Mostbirnbäume. Genießer schätzen die feinen Moste und edlen Brände. Europaweit eine Rarität sind sortenreine Birnenmoste.

Niederösterreichische Eisenstraße:

In der wild-alpinen Bergwelt, wo einst Schmiede, Köhler und Holzfäller arbeiteten, können sich Besucher heute auf spannende Zeitreisen begeben und alle fünf Elemente auf unterschiedliche Weise erleben.

Der Panorama-Höhenweg:

Wo die Moststraße und der Kulturpark Eisenstraße sich begegnen, verheißt der Panorama-Höhenweg „Genuss auf höchster Ebene“ und lädt zum Panorama-Picknicken.

Naturpark Ötscher-Tormäuer:

Rund um den fast 2.000 Meter hohen Ötscher erstreckt sich der mit 170 km² größte Naturpark Niederösterreichs. Charakteristisch sind tiefe Schluchten wie die bekannten Ötschergräben, bizarre Felsen, Wasserfälle und ruhige Wälder.

St. Pölten:

St. Pölten, die Landeshauptstadt von Niederösterreich, ist eine rege Kulturstadt. Barock und Jugendstil prägen das Stadtzentrum. Im Regierungsviertel und Kulturbezirk überrascht zeitgenössische Architektur.

Traisental-Donauland:

In Mostviertels verführerischer Rad- und Weinregion gedeihen vorwiegend Weißweintrauben. Internationale Aufmerksamkeit wecken vor allem die puristisch eleganten Grünen Veltliner mit mineralischer Note.

Pielachtal:

Bekannt ist das „Tal der Dirndln“ für die roten Dirndl-Früchte und die vielen Dirndl-Spezialitäten. Die Bilderbuchlandschaft lässt sich beim Wandern oder bei Fahrten mit der Mariazellerbahn erkunden.

Traisen-Gölsental:

Durch Österreichs waldreichste Gegend verlaufen zwei der bekanntesten Pilgerwege: die Via Sacra und der Wiener Wallfahrerweg. Radwege begleiten die Traisen (111 km lang) und die Gölsen (20 km lang).

Dunkelsteinerwald:

Steile Abhänge an der Donau mit grandiosen Ausblicken über das Donautal und das Alpenvorland, Äcker, stille Wälder, sagenhafte Ruinen und vor allem Wildrosen und Hagebutten kennzeichnen die Region.

Elsbeere-Wienerwald:

Wo das Mostviertel an den Wienerwald grenzt, sind die Elsbeeren zuhause. Die bräunlich-roten Wildfrüchte werden zu exquisiten Bränden und verschiedenen weiteren Spezialitäten veredelt.

Melker Alpenvorland:

Fruchtbare Felder, sanft geschwungene Hügel, blühende Wiesen und beweidete Almen erfreuen Wanderer und Radfahrer. Kulturelles Zentrum ist das weithin sichtbare Renaissanceschloss Schallaburg.


Das Mostviertel in der schönen Jahreszeit

Ein Wechselspiel zwischen markanten Bergen in der alpinen Bergwelt im Süden und dem sanfthügeligen fruchtbaren Land im Norden, blühenden Obstgärten zur Birnblüte im Frühjahr und eine Entdeckungsreise entlang der lebendigen Gewässern und schimmernden Wasserwelten entlang der Ybbs, Erlauf, Pielach und Traisen - ein Land das Entspannung und Erholung für Ihren Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich in sich trägt.

Wer als Ausgangspunkt für seine Erlebnisreise im Urlaub das Mostviertel ausgewählt hat, hat sicher die beste Entscheidung getroffen, da das Mostviertel ein uraltes Kulturland ist und eine andere Seite der Schönheit und der intensiven Erfahrung präsentiert - unangetastete Natur, unmittelbare Berührung mit Ausschnitten der Geschichte machen das Mostviertel für Ihren Urlaub so attraktiv.

Erleben Sie bei einem Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich diese wunderschöne Urlaubsregion, die Sie zu jeder Jahreszeit mit typischen österreichischem Charme und vielen Attraktionen einladet.

Das Alpenvorland hat durch Jahrhunderte die Pracht seiner sagenhaften Natur bewahrt und bietet beim Urlaub im Mostviertel eine Erholung der ganz besonderen Art.

Bewegung in intakter Natur

Wo die Landschaften so anmutig schön geformt sind, macht das Gehen richtig Freude. Wanderwege führen entlang saftiger Wiesen, über Hügeln, durch Schluchten, hinauf auf die Gipfel. Darunter finden sich zahlreiche Wege für Familien und auch Pilgerwege.

Für Liebhaber der entspannten Wanderungen steht bei einem Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich eine reiche Auswahl an Möglichkeiten bereit: ein gemächlicher Gang durch die Kellergassen entlang des Weinbaugebietes Traisental, eine besonders schöne Route entlang der Ahrenberger und Eichbergerkellergassen mit ihrem Aussichtsturm Korkenzieher.

Interessant und beliebt ist beim Urlaub im Mostviertel das Mostwandern, von Hügel zu Hügel vorbei an den Streuobstwiesen, an mehreren Mostheurigen oder Mostwirtshäusern, wo Sie sich dann stärken und den ausgezeichneten Most genießen können. Im Melker Alpenvorland bieten sich kürzere Wanderungen fast ohne Steigung an.

Bekannt für seine gemütlichen Hütten und die Bilderbuchlandschaft ist das Pielachtal. Weil sich das Tal vom sanft hügeligen Mostviertel bis hinauf in die Bergwelt zieht, ist die Auswahl an gemütlichen und sportlichen Wanderwegen groß. Wanderführer bieten beim Urlaub im Mostviertel Unterstützung in dieser Urlaubsregion und erzählen Wissenswertes über die Pielachtaler Dirndl und deren Geschichte.

Leicht zu begehende Wege führen rund um den Lunzer See, den Erlaufsee und den Erlaufstausee. Entlang des Erlaufstausees, eines bekannten Fischgewässers, verläuft ein romantischer, kinderwagentauglicher Naturlehrpfad, auf dem man Wissenswertes über die regionale Fauna und Flora erfährt. Hier finden auch Angler und Hobbyfischer bei ihrem Urlaub im Mostviertel ihr Paradies um in Ruhe einen Fisch an Land zu ziehen.

Per Sessellift gelangen Sie bei Ihrem Urlaub im Mostviertel an mehreren Orten zu schönen Aussichtsplätzen: von Lackenhof aus Richtung Ötscher-Gipfel, von Mitterbach auf die Gemeindealpe, von Lilienfeld auf den Muckenkogel, vom Hochkar bei Göstlingan der Ybbs auf den Hochkar-Vorgipfel. Drei gemütliche "tut gut - Wanderwege" führen über das Almgebiet am Hochbärneck bei St. Anton an der Jeßnitz im Naturpark Ötscher-Tormäuer. Ausgangspunkt ist das Almhaus Hochbärneck. Und vom Marienstein genießt man einen der schönsten Ausblicke über die Ötschergräben.

Glück im Rollen

Wer Radwege in seinem Urlaub im Mostviertel ohne Steigungen sucht, findet sie nahe der Donau und im Weinbaugebiet Traisental. Auch der Traisental-Radweg von Traismauer an der Donau bis nach Mariazell verläuft eben. Nur das letzte Teilstück ist bergig.

Viel Freude bringt das Genussradeln bei einem Urlaub im Mostviertel entlang der Moststrasse, wo sich viele Einkehrmöglichkeiten quer durch den Obstgarten Niederösterreichs anbieten.

Für begeisterte Radfahrer sind die Geheimnisse der großartigen Landschaft durch eine Vielzahl von Radtouren bei einem Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich zu erforschen. Die gut beschilderten und übersichtlichen Touren versprechen die intensive Erfahrung von abwechslungsreichen Terrains und lokalen Sehenswürdigkeiten im Mostviertel für alle Niveaus des Fahrens.

In der Urlaubsregion Mostviertel, wo viele Wege nach Mariazell führen, hat Pilgern eine lange Tradition. Heute erlebt das Gehen - oder auch Radfahren - in der Stille nicht nur am Jakobsweg eine Renaissance. Auch hierzulande wird wieder vielen Menschen die besondere Kraft des Pilgerns bewusst.

Wenn Sie sich auf einer romantischen Reise in Ihrem Urlaub im Mostviertel von Kienberg Gaming mit der Nostalgie-Lokomotive, dem Ötscherlandexpress, mit vollem Dampf befördern lassen wollen, oder sich mit der Mariazellerbahn das Dirndltal, mit der Traumkulisse umgeben von meisterlich angelegten Tunnels, Brücken und Viadukten ansehen möchten, können Sie einzigartige Ausblicke genießen.

Die Birnbaumblüte im Mostviertel

Gegen Mitte April erstrahlt die Mostviertler Moststraße im weißen Blütenkleid. Über eine Million Obstbäume, die meisten davon Birnbäume, verwandeln den milden Nordwesten des Mostviertels für ca. 2 Wochen in ein weißes Blütenmeer.

Der Anblick beeindruckt immer wieder: Überall entlang der 200 Kilometer langen Moststraße blühen Birnbäume und setzen duftig weiße Akzente in die sanfthügelige Landschaft. Jetzt ist es ein besonderer Genuss, die Natur zu erkunden und zu Fuß oder auf dem Fahrrad Eindrücke zu sammeln.

Birnbaumblüte 2022

Die Birnbaumblüte hält etwa zehn Tage an. Einen aktuellen Einblick auf einen der knorrigen Birnbäume erhalten Sie über die Birnbaum-Webcam in Gigerreith bei Amstetten, diese zeigt einen mehr als 100 Jahre alten Birnenbaum der Sorte "Grüne Pichlbirne".

Birnblüten-Blick-Tipps

Den umfassendsten Überblick über das aufblühende Land bekommt man, wenn man der Beschilderung der niederösterreichischen Moststraße folgt. Zu empfehlen ist auch die Fahrt auf der Mosthöhenstraße. Die Route verläuft von St. Peter in der Au nach St. Michael am Bruckbach bis St. Georgen in der Klaus. Von hier führt ein Abstecher nach Waidhofen/Ybbs oder man fährt über Biberbach nach Seitenstetten zurück. Eine fantastische Aussicht auf die gesamte Alpenkette vom Schneeberg bis zum Traunstein und über das Donauland bis weit ins böhmische Massiv genießt man am Kollmitzberg bei Amstetten. Die Wallfahrtskirche, die auf der Bergkuppel steht, sieht man schon von Weitem.

Birnblüten-Wander-Tipp

Gemütlich zu gehen ist der aussichtsreiche sieben Kilometer lange „Karl Lammerhuber-Blick-Weg“ ab Biberbach. In sanftem Auf und Ab verläuft er südlich des Ortes durchs Hügelland. Ebenso zu empfehlen ist die Wanderung entlang des Voralpenblick-Wanderweg in Ertl, der einige eindrucksvolle Ausblicke auf die sanfthügelige Moststraße bis in die Voralpen bereit hält.

Birnblüten-Rad-Tipp

Die rund 54 Kilometer lange Mostbaron-Radtour beginnt und endet in Ardagger Stift und führt im großen Bogen rund um Amstetten. Stationen der hügeligen Rundfahrt sind neben Stift Ardagger mit seinem MostBirnHaus die Mostdörfer Stephanshart, Zeillern, Neuhofen und Euratsfeld.

Den Mostfrühling feiern

Mit den Temperaturen steigt auch die Vorfreude auf einen gemütlichen Heurigenbesuch und fröhliche Frühlingsveranstaltungen. Ob Baumblüten-Wanderung oder Mostkirtage - Genießer freuen sich auf einen abwechslungsreichen Festreigen rund um den Mostfrühling. Höhepunkt ist der Tag des Mostes, welcher alljährlich am letzten Sonntag im April gefeiert wird.


Kulinarik vom Feinsten im Mostviertel

Genießen Sie die niederösterreichische Wirtshauskultur

Im Land für Genießer laden unzählige qualitätsgeprüfte Betriebe im Mostviertel zu schmackhaften Gustostückerln ein. Ausflugswirtshäuser lassen sich gut mit einem Besuch von beliebten Ausflugszielen bei einem Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich kombinieren.

In den Dorfwirtshäusern findet man noch die geselligen Stammtische wo sich einheimische und Touristen bei ihrem Urlaub im Mostviertel ein Stelldichein geben. Dazu erfüllen die Gourmetwirtshäuser und Haubenrestaurants besonders hohe Anforderungen punkto Qualität und Kreavität der Küche.

Im Sommer kann man entlang der Moststrasse regionale Spezialitäten nicht nur genießen, sondern erfährt dabei auch, wo und wie die Zutaten wachsen und veredelt werden. Bei den vielen Mostheurigen gibt es typische, deftige Schmankerln aus der Heurigenküche und natürlich die ganze Getränkepalette an Mostspezialitäten dazu.

Allerlei genussvolle Programme für Gruppen und für Individualisten gestalten die Mostbarone,  ausgezeichnete Mostviertler Mostproduzenten, Edelbrenner, Gastronomen und Hoteliers. Sie bieten Ihnen bei Ihrem Urlaub im Mostviertel Spaziergänge durch die blühende Natur mit Verkostung von fruchtigen Köstlichkeiten und regionalen Häppchen, und erzählen Wissenswertes von typischen Mostviertler Birnenmosten, Fruchtsäften oder Edelbränden.


Im gemütlich-familiären Bergdorf am Fuß des Ötschers erwartet Sie aber auch ein sanftes Wintererlebnis...

Langläufer freuen sich über 30 km gut beschilderte Loipen in drei Schwierigkeitsgraden und Winterwanderer über 12 km zauberhafte Wanderwege. Ein besonderes Wintervergnügen ist das Wandern mit den sanftmütigen "Ötscherlamas" - ein tierischer Spaß in märchenhafter Schneelandschaft, das Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistert. Die alpine Landschaft rund um den Großen Ötscher und Kleinen Ötscher ist auch perfekt für eine Skitour.

Das Familien-Paradies: Annaberg

Annaberg liegt traumhaft und hat als Skigebiet so ziemlich alles zu bieten, was sich Familien von einem idealen Skiurlaub im Mostviertel in Niederösterreich erwarten: Familienfreundliche Gastgeber, variantenreiche Pisten und viele reizvolle Angebote.

Hier findet jeder genau, was er sucht: FIS-taugliche Hänge und Buckelpisten für Ski-Virtuosen und tollkühne Snowboarder, schwungvoll angelegte Hänge für Hobby-Skiläufer und flache Gleitstrecken für Familien und alle, die es lieber locker angehen. Sieben moderne Lifte erschließen 12,5 Pistenkilometer. Alle Lifte sind berührungslos mit der Key-Card zugänglich. Außerdem: 20 km Loipen, Pferdeschlittenfahrten, Schneeschuhwanderungen.

Anna Park: Der Snowpark für Kids

Der Anna-Park besteht aus drei Freestyle-Areas und bringt auch den kleinsten Wintersportlern Spaß und Action. In der Area „Family“ können erste Freestyle-Versuche auf Boxen und Jumps gewagt werden. Im "Anna-Park Waveride" lernt man spielerisch Tempo und Gleichgewicht zu kontrollieren. In der „FunCross“-Area warten spannende Duelle mit Steilkurven, Schneewellen und Sprüngen auf einer Länge von 800 m – dabei haben die Kids die Wahl aus zwei verschiedenen Lines (Anfänger oder Profi).

Wintersaison 2021/2022:

  • Betriebszeiten der Annaberger Lifte bei geeigneter Schneelage: von 4. Dezember 2021 bis 20. März 2022. Unsere Saisonzeiten sind stark von der Schneesituation abhängig.
  • Bei geeigneter Schneelage sind unsere Anlagen im Winter täglich von 08.30 - 16.00 Uhr in Betrieb. Ausnahme Hl. Abend: 08.30 - 14.00 Uhr.
  • Bitte beachten: Pistensperre täglich von 17.00 bis 08.30 Uhr. Ausgenommen Donnerstag: Die Pisten 1a, 1b und 3 sind von 17.00 bis 20.30 Uhr von der Pistensperre ausgenommen und sind für den Skitouren-Abend als Skiroute freigegeben. Ab 20.30 Uhr gilt auch an diesem Tag die Sperre der Pisten, da diese anschließend für den nächsten Tag präpariert werden.

Unsere Karten sind an allen Anlagen bei den Skibergen an der Mariazellerbahn (Annaberg, Gemeindealpe, Bürgeralpe) gültig. Bestellen Sie Ihr Ticket ganz einfach online oder laden Sie Ihre Keycard direkt in unserem Webshop auf (nur während der Saison möglich). Saisonstart: Anfang Dezember - Saisonende: Mitte März (je nach Schneelage)

Winterspaß abseits der Pisten in Annaberg

Tipp: Jeden Donnerstag können Aufstiegsbegeisterte beim Skitouren-Abend gemeinsam das Hennesteck erklimmen. Perfekt für den abendlichen Familienspaß ist das Nachtrodel-Angebot im Skigebiet. Besonders mutige begeben sich auf eine abenteuerliche Fahrt mit dem Pistenbully.

Ein Erlebnis, das lange in Erinnerung bleibt, ist eine Pferdeschlittenfahrt durch die Annaberger Winterlandschaft. Ohne Pferdestärke und mit eigener Muskelkraft geht es beim Langlaufen und Schneeschuhwandern durch die Landschaft. 18 Kilometer bestens gespurte Loipen und ausgeschilderte Wanderrouten weisen den Weg.