#machurlaubinösterreich
Hotel Restaurant Moshammer in Waidhofen an der Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich / Österreich
Donauschiffahrt Ardagger in Ardagger in der Urlaubsregion Mostviertel in Niederösterreich / Österreich
Die Zirbenstube - Cafe Restaurant in Göstling-Hochkar - Urlaub im Mostviertel / Niederösterreich

Urlaub im Mostviertel

Die Regionen im Mostviertel

Die Moststraße:

200 Kilometer lang schlängelt sich die Moststraße durchs sanft-hügelige Land der Mostbirnbäume. Genießer schätzen die feinen Moste und edlen Brände. Europaweit eine Rarität sind sortenreine Birnenmoste.

Niederösterreichische Eisenstraße:

In der wild-alpinen Bergwelt, wo einst Schmiede, Köhler und Holzfäller arbeiteten, können sich Besucher heute auf spannende Zeitreisen begeben und alle fünf Elemente auf unterschiedliche Weise erleben.

Der Panorama-Höhenweg:

Wo die Moststraße und der Kulturpark Eisenstraße sich begegnen, verheißt der Panorama-Höhenweg „Genuss auf höchster Ebene“ und lädt zum Panorama-Picknicken.

Naturpark Ötscher-Tormäuer:

Rund um den fast 2.000 Meter hohen Ötscher erstreckt sich der mit 170 km² größte Naturpark Niederösterreichs. Charakteristisch sind tiefe Schluchten wie die bekannten Ötschergräben, bizarre Felsen, Wasserfälle und ruhige Wälder.

St. Pölten:

St. Pölten, die Landeshauptstadt von Niederösterreich, ist eine rege Kulturstadt. Barock und Jugendstil prägen das Stadtzentrum. Im Regierungsviertel und Kulturbezirk überrascht zeitgenössische Architektur.

Traisental-Donauland:

In Mostviertels verführerischer Rad- und Weinregion gedeihen vorwiegend Weißweintrauben. Internationale Aufmerksamkeit wecken vor allem die puristisch eleganten Grünen Veltliner mit mineralischer Note.

Pielachtal:

Bekannt ist das „Tal der Dirndln“ für die roten Dirndl-Früchte und die vielen Dirndl-Spezialitäten. Die Bilderbuchlandschaft lässt sich beim Wandern oder bei Fahrten mit der Mariazellerbahn erkunden.

Traisen-Gölsental:

Durch Österreichs waldreichste Gegend verlaufen zwei der bekanntesten Pilgerwege: die Via Sacra und der Wiener Wallfahrerweg. Radwege begleiten die Traisen (111 km lang) und die Gölsen (20 km lang).

Dunkelsteinerwald:

Steile Abhänge an der Donau mit grandiosen Ausblicken über das Donautal und das Alpenvorland, Äcker, stille Wälder, sagenhafte Ruinen und vor allem Wildrosen und Hagebutten kennzeichnen die Region.

Elsbeere-Wienerwald:

Wo das Mostviertel an den Wienerwald grenzt, sind die Elsbeeren zuhause. Die bräunlich-roten Wildfrüchte werden zu exquisiten Bränden und verschiedenen weiteren Spezialitäten veredelt.

Melker Alpenvorland:

Fruchtbare Felder, sanft geschwungene Hügel, blühende Wiesen und beweidete Almen erfreuen Wanderer und Radfahrer. Kulturelles Zentrum ist das weithin sichtbare Renaissanceschloss Schallaburg.


Winterurlaub im Mostviertel

Ein Ausflug in den Schnee kann durchaus erschwinglich sein... denn mit dem fairen Preis-Leistungsverhältnis macht der Wintersport im Mostviertel allen Spaß! Vom Familienskigebiet bis zu rasanten Abfahrten, vom Kinderlift bis zum Funpark - die vier großen und zahlreiche kleine Mostviertler Skigebiete mit rund 110 Pistenkilometern punkten mit Top-Angeboten für Kurzurlaube und Tagesausflüge! Wer mehrere Skiausflüge plant, ist mit der Wintercard Niederösterreich am besten unterwegs.

Die Mostviertler Alpen halten für Wintersportbegeisterte jede Menge Abwechslung bereit.

Das Mostviertel im Winterzauber
Wenn die weißen Flocken tanzen, wird die Mostviertler Berglandschaft zum Paradies für alle Wintersportler.

Griffige Pisten und lauschige Hütten: Im Winter laden die Mostviertler Skigebiete und Langlaufzentren zu Schneespaß vom feinsten. Abseits der Pisten findet man Ruhe und Besinnlichkeit.

Von weißem Zuckerguss umhüllt zeigen sich die knapp 2.000 Meter hohen Mostviertler Berge im Winter. Hier, wo die Wurzeln des modernen Skilaufs mit Pionier Matthias Zdarsky zu Grunde liegen, bieten vier große und zahlreiche kleine, feine Skigebiete mit rund 110 Pistenkilometern genug Entfaltungsmöglichkeiten für alle kleinen Skizwerge und großen Skirennläufer. Freilich kann der Winter auch abseits der Pisten beim Langlaufen, Rodeln, Eislaufen, Schneeschuhwandern oder Skitourengehen zum Abenteuer werden.

Von bewährten Wintersportzentren für ambitionierte Skifahrer bis zu charmanten Skibergen für Familien: Die Skigebiete im Mostviertel bieten ideale Voraussetzungen für sportliche Tagesausflüge oder winterliche Kurzurlaube.

Skispaß für Einsteiger und Profis

Wer zum Skifahren nach Niederösterreich will, ist im Mostviertel perfekt aufgehoben: Egal ob bewährte Alpinzentren oder charmante Familienskigebiete - die Mostviertler Skigebiete haben abwechslungsreiches Pistenvergnügen für Groß und Klein zu bieten. Aber nicht nur das, denn auch Tiefschnee-Fans und Freestyle-Künstler finden im Mostviertel ihre Spielwiese.

Die Skigebiete des Mostviertels spannen sich im weiten Bogen von der Gemeindealpe Mitterbach im Süd-Osten über Annaberg und Lackenhof am Ötscher bis zum hoch über Göstling an der Ybbs liegenden Hochkar im Westen.

Das Ötscher-Dorf: Lackenhof am Ötscher

Ski fahren bis vor die Haustüre ist beim Urlaub im Mostviertel in Lackenhof nicht die Ausnahme, sondern die Regel - frei nach dem Motto: „Vom Bett auf die Piste“. Denn im gemütlich-familiären Bergdorf am Fuß des Ötschers liegen die Hotels und Pensionen quasi am Pistenrand.

Acht Lifte sorgen dafür, dass sich die Skifahrer auf den 19 Pistenkilometern gut verteilen. Ein 4er-Sessellift führt direkt zur Bergstation auf dem Kleinen Ötscher, ein 2er-Sessellift zum Ötscher Schutzhaus. Dort fordert eine Rennstrecke mit Zeitmessung die Könner auf zwei Brettern und der Snowpark die Experten auf den Freestyle-Boards. Langläufer freuen sich über 30 km gut beschilderte Loipen in drei Schwierigkeitsgraden, Winterwanderer über 12 km Wanderwege.

Unser Tipp: Winterwandern mit den sanftmütigen "Ötscherlamas" - ein tierisches Vergnügen in märchenhafter Schneelandschaft, das Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistert.

Facettenreiche Skiarena am Fuße des Ötschers - Feinstes Pistenvergnügen von 810 bis 1.437 m verspricht das vielseitige Skigebiet in Lackenhof am Ötscher. Acht Lifte erschließen insgesamt 19 Pistenkilometer, die für jedes Level die idealen Herausforderungen zu bieten haben: Wer perfekte Carvingschwünge liebt, ist auf der Snowboard-Weltcup-erprobten „Distelpiste“ (Piste Nr.3/4) bestens aufgehoben. Steil und herausfordernd präsentieren sich die Steilhänge am Großen Ötscher (Piste Nr. 1) sowie am Kleinen Ötscher (Piste Nr. 5).

Aber auch Familien erwartet beim Skifahren am Ötscher preiswertes Wintersportvergnügen: Einmal im „Sunny Kids Park“ mit Zauberteppichen und Kinderbetreuung angekommen, wollen die "Schneehaserln" erst gar nicht mehr nach Hause. Die gemächliche Familienabfahrt (Piste Nr. 8) eignet sich perfekt für das Vertiefen der erlernten Kenntnisse. Die Kids toben sich mit der Schneemannkarte um nur € 4,- pro Tag aus.

Schnee-Reich - das Hochkar bei Göstling an der Ybbs

Das Hochkar ist das schneesicherste und höchstgelegene Alpinzentrum in Ostösterreich. Es liegt auf 1.800 Metern Höhe oberhalb von Göstling an der Ybbs.

19 Kilometer Pisten sind bis Anfang April perfekt präpariert. Das Schwierigkeitsniveau variiert von kindertauglich bis anspruchsvoll. Mit einer Kapazität von 16.000 Personen pro Stunde befördern Sie am Hochkar 7 moderne Lift- und Bahnanlagen von der Talstation (1380 m) in eine Höhe von 1800 m. Das bedeutet minimale Wartezeiten und maximales Schivergnügen!

  • 1 Vierersesselbahn kuppelbar
  • 4 Vierersessellifte (3 mit Förderbandeinstieg)
  • 1 Doppelsesselbahn mit Förderbandeinstieg
  • 2 Schlepplifte und
  • 2 Förderbänder (Kinderland

Für alle Offpiste Fahrer und Freeride-Begeisterten bietet das Hochkar die einzige Freeride Arena in Niederösterreich. Nach getaner Arbeit sorgen zahlreiche Hütten für einen gelungenen Einkehrschwung.

Freeride-Mekka & Skigenuss bei Nacht

Aufgrund der schneesicheren Höhenlage zwischen 1.300 und 1.800 m herrschen am Hochkar die gesamte Saison hindurch ideale Bedingungen für herrliche Tiefschneeabfahrten. Warum sich das Hochkar insbesondere bei Freeskiern und Snowboardern höchster Beliebtheit erfreut, lesen Sie hier.

Ein besonderes Highlight erwartet Urlauber und Skigäste an ausgewählten Terminen rund um die Ferien: Beim Flutlicht-Skifahren am Almhang und einer Einkehr in der urigen Latschen-Alm oder dem traditionellen Hochkarhof ist beste Après-Ski- und Hüttenstimmung garantiert.

Flutlicht-Termine Wintersaison 2020/21
(jeweils 18-21 Uhr beim Almlift am Hochkar)
Dezember: 25. und 30. Dezember 2020, 31. Dezember von 18-22 Uhr!
Jänner: 1. und 6. Jänner 2021
Februar: 3., 5., 17. und 19. Februar 2021

Ruhe genießt man auf den zahlreichen Winterwanderwegen, den gespurten Loipen am Hochplateau Hochreit und bei geführten Schneeschuhwanderungen. Wer Bewegung abseits der Pisten bevorzugt, begibt sich auf die Naturrodelbahn oder dreht am Eislaufplatz seine Runden.

Unser Tipp: Entspannung pur verheißt das Ybbstaler Solebad in Göstling mit seiner Saunawelt, den Dampfbädern und Schwimmbecken. Umfangreiche Angebote zur Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation bietet das Emotion Life Center.

Der Panorama-Berg: Mariazeller-Gemeindealpe bei Mitterbach

Bekannt ist die Gemeindealpe vor allem für ihren prachtvollen Panoramablick - vom Alpenvorland über das Hochschwab-Massiv bis zu den markanten Gipfeln im Gesäuse.

Der Panoramablick über Erlaufsee, Bürgeralpe und Voralpen ist vor allem an sonnigen Tagen besonders eindrucksvoll.

Auch das Skigebiet selbst ist ein Blickfang: 15,5 Pistenkilometer mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sind mit zwei modernen Sesselbahnen erschlossen, die 10 km langen Loipen in traumhafter Winterlandschaft gespurt. Rot, blau, schwarz? Wer hier die Skier anschnallt, hat im Winterurlaub im Mostvietel die Wahl. Ambitionierte wagen sich auf den schwarz gekennzeichneten Hang - mit 70 % Gefälle die steilste Piste in Niederösterreich. Genussskiläufer halten sich an die blau-roten Markierungen. Und wer mit Nachwuchs unterwegs ist oder sich selbst noch unsicher auf den „Brettln“ fühlt, wird sich auf der Familienabfahrt wohl und sicher fühlen - 8 sanft geschwungene Pistenkilometer vom Gipfel bis zur Talstation. Sie ist sogar die längste Familienabfahrt in ganz Niederösterreich.

Das Familien-Paradies: Annaberg

Annaberg liegt traumhaft und hat als Skigebiet so ziemlich alles zu bieten, was sich Familien von einem idealen Skiurlaub im Mostviertel in Niederösterreich erwarten: Familienfreundliche Gastgeber, variantenreiche Pisten und viele reizvolle Angebote.

Hier findet jeder genau, was er sucht: FIS-taugliche Hänge und Buckelpisten für Ski-Virtuosen und tollkühne Snowboarder, schwungvoll angelegte Hänge für Hobby-Skiläufer und flache Gleitstrecken für Familien und alle, die es lieber locker angehen. Sieben moderne Lifte erschließen 12,5 Pistenkilometer. Alle Lifte sind berührungslos mit der Key-Card zugänglich. Außerdem: 20 km Loipen, Pferdeschlittenfahrten, Schneeschuhwanderungen.

Anna Park: Der Snowpark für Kids

Der Anna-Park besteht aus drei Freestyle-Areas und bringt auch den kleinsten Wintersportlern Spaß und Action. In der Area „Family“ können erste Freestyle-Versuche auf Boxen und Jumps gewagt werden. Im "Anna-Park Waveride" lernt man spielerisch Tempo und Gleichgewicht zu kontrollieren. In der „FunCross“-Area warten spannende Duelle mit Steilkurven, Schneewellen und Sprüngen auf einer Länge von 800 m – dabei haben die Kids die Wahl aus zwei verschiedenen Lines (Anfänger oder Profi).

Öffnungszeiten und Preise Winter 2020/21

Liftpreise

Tageskarte für Erwachsene € 38,-, für Kinder € 20,-

Öffnungszeiten

Während der Wintersaison täglich von 9 bis 16 Uhr

    Saisonstart: 5. Dezember 2020

    Saisonende: 21. März 2021 (je nach Schneelage)

Winterspaß abseits der Pisten in Annaberg

Tipp: Jeden Donnerstag (17 bis 20 Uhr) können Aufstiegsbegeisterte beim Skitouren-Abend gemeinsam das Hennesteck erklimmen. Perfekt für den abendlichen Familienspaß ist das Nachtrodel-Angebot im Skigebiet (Samstags 17 bis 19 Uhr). Besonders mutige begeben sich auf eine abenteuerliche Fahrt mit dem Pistenbully.

Ein Erlebnis, das lange in Erinnerung bleibt, ist eine Pferdeschlittenfahrt durch die Annaberger Winterlandschaft. Ohne Pferdestärke und mit eigener Muskelkraft geht es beim Langlaufen und Schneeschuhwandern durch die Landschaft. 18 Kilometer bestens gespurte Loipen und ausgeschilderte Wanderrouten weisen den Weg.

Veranstaltungen im Skigebiet Annaberg
1 Jänner 2021: Kinder-Mitmach-Show mit shows4kids
5. Februar 2021: Kinder-Mitmach-Show mit shows4kids
13. Februar 2021: Guga hö - Morgenskifahren in Annaberg
19. Februar 2021: Dine & Ski auf der Anna-Alm
13. März 2021: Guga hö – Morgenskifahren in Annaberg

Die kleinen, feinen Skigebiete im Mostviertel

Die Forsteralm:

Sieben Lifte und 16 Kilometer abwechslungsreiche Pisten bietet das Skigebiet Forsteralm zwischen Waidhofen an der Ybbs und Gaflenz. Für Kinder und Anfänger gibt es ein eigenes Übungsgelände, der Übungslift kann gratis benutzt werden. Auf den Pisten sorgen Beschneiungsanlagen für beste Verhältnisse. In den Ferienzeiten und an den Wochenenden werden die Kleinsten im Skikindergarten ganztägig betreut. Stundenkarten werden ebenso angeboten wie attraktive Mehrtageskarten.

Lunz am See:

Der Maiszinken mit seinen 4,5 Kilometer langen Pisten ist vor allem bei Familien überaus beliebt. Für die Kleinsten gibt es eine Skischule, eine Zwergenpiste, die „Kinderspielwiese“ mit Märchenfiguren und den kostenlos benutzbaren Zauberteppich. Beim Helmel-Lift in Kasten bei Lunz am See kann man zusätzlich am Dienstag, Freitag und Samstag jeweils von 18.30 bis 21.30 Uhr Ski fahren und danach im Skistadl einkehren.

St. Aegyd am Neuwalde:

Für Boarder, Skianfänger und Familien sind die drei Göllerlifte am Gscheid seit langem ein Geheimtipp für einen Winterurlaub im Mostviertel. Immerhin 2 Kilometer lang ist die längste Abfahrt. Für Kinder gibt es einen Gratis-Babylift. Einkehren kann man in der Liftstation, wo ein Kamin Besucher wärmt. Leihski bietet die "nordicsports academy" in St. Aegyd an. In Betreib ist dr Lift samstags und sonntags sowie täglich in den Weihnachts- und Semesterferien.

Der Königsberg:

in Hollenstein an der Ybbs, gut geschützt von Wäldern, liegt eines der preiswertesten Skigebiete Österreichs - der Königsberg. Mit seinen fünf Schleppliften ind einem Kinderseillift sowie 14km Abfahrten bietet es für Familien das Richtige. Der Kinderseillift ist für Kinder kostenlos.

Puchenstuben:

Mitten im Naturpark Ötscher-Tormäuer bietet Puchenstuben sanften und preiswerten Wintersport für die ganze Familie. Drei Schlepplifte, davon ein Babylift, erschließen ein Netz von schönen Naturschneehängen. Dazu gibts einen Zauberteppich und ein Karussell für die Kleinen sowie Kinderbetreuung an Sonn- und Feiertagen.


Kulinarik vom Feinsten im Mostviertel

Genießen Sie die niederösterreichische Wirtshauskultur

Im Land für Genießer laden unzählige qualitätsgeprüfte Betriebe im Mostviertel zu schmackhaften Gustostückerln ein. Ausflugswirtshäuser lassen sich gut mit einem Besuch von beliebten Ausflugszielen bei einem Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich kombinieren.

In den Dorfwirtshäusern findet man noch die geselligen Stammtische wo sich einheimische und Touristen bei ihrem Urlaub im Mostviertel ein Stelldichein geben. Dazu erfüllen die Gourmetwirtshäuser und Haubenrestaurants besonders hohe Anforderungen punkto Qualität und Kreavität der Küche.

Im Sommer kann man entlang der Moststrasse regionale Spezialitäten nicht nur genießen, sondern erfährt dabei auch, wo und wie die Zutaten wachsen und veredelt werden. Bei den vielen Mostheurigen gibt es typische, deftige Schmankerln aus der Heurigenküche und natürlich die ganze Getränkepalette an Mostspezialitäten dazu.

Allerlei genussvolle Programme für Gruppen und für Individualisten gestalten die Mostbarone,  ausgezeichnete Mostviertler Mostproduzenten, Edelbrenner, Gastronomen und Hoteliers. Sie bieten Ihnen bei Ihrem Urlaub im Mostviertel Spaziergänge durch die blühende Natur mit Verkostung von fruchtigen Köstlichkeiten und regionalen Häppchen, und erzählen Wissenswertes von typischen Mostviertler Birnenmosten, Fruchtsäften oder Edelbränden.


Die "Wilde Wunder Card" für Ihren Urlaub

Wer die vielen "wilden Wunder" bei seinem Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich rund um Ötscher, Hochkar, Gemeindealpe und Mariazell auf vorteilhafte Weise entdecken und ausprobieren möchte, profitiert von der kostenlosen "Wilde Wunder Card". Sie gilt als Eintrittskarte für zahlreiche Attraktionen, Genuss- und Abenteuerprogramme und auch für Liftfahrten.

Von 01. Mai bis 27. Oktober 2019 haben große und kleine Urlaubsgäste bei ihrem Urlaub im Mostviertel mit der "Wilde-Wunder-Card" freien Zutritt zu insgesamt 55 Attraktionen und Programmen. Liftfahrten auf das Hochkar, den Ötscher und die Mariazeller Bürgeralpe sind ebenso kostenlos wie der Eintritt in das Wilhelmsburger Geschirr-Museum.

Zu kaufen gibt es die Karte nirgendwo - alle Gäste, die bei einem "Wilde-Wunder-Gastgeber" in der Mostviertler Bergwelt oder im Mariazeller Land wohnen, erhalten sie gratis. Die Aktion beginnt bei den meisten Gastgebern im Mai und läuft bis Ende Oktober. Einige Gastgeber offerieren die Card ausschließlich in der Ferienzeit (28. Juni - 08. September 2019).

Tipp - Die Wilde Wunder Card ist natürlich auch am letzten Tag Ihres Urlaubs gültig und hilft Ihnen, bei der Heimreise mit einem der Halbpreis-Busse oder mit der Mariazellerbahn zu sparen.