#machurlaubinösterreich
Freizeitanlage mit Seecamping, Krumau am Kamp - Region Kampseen, Niederösterreich, Österreich
Campingplatz - Sole Felsen Bad & Sauna Gmünd / Wellness & Urlaub im Waldviertel in Niederösterreich / Österreich
Jump Club Krems - Fallschirmspringen in Krems in der Urlaubsregion Wachau Nibelungengau in Niederösterreich / Österreich
Aktiv Camp Purgstall - Camping & Ferienpark
Terrassen Camping Traisen im Mostviertel in Niederösterreich / Österreich
Donaupark Camping Tulln - Luxus Mobilheime in Tulln an der Donau in der Region Kamptal-Wagram-Tullner Donauraum in Niederösterreich / Österreich
Donaupark Camping in Klosterneuburg an der Donau in der Region Kamptal-Wagram-Tullner Donauraum in Niederösterreich / Österreich
Pleyel Museum & Kulturzentrum in Ruppersthal im Weinviertel in Niederösterreich / Österreich
Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich / Österreich
Stadthotel Waidhofen an der Thaya - Urlaub im Waldviertel / Niederösterreich

Urlaub in Niederösterreich

Menschen und Mächte wurden schon immer von Niederösterreich angezogen und sorgten für eine bewegte Geschichte sowie ein überaus reiches Kulturerbe.

Dabei reicht die Palette von modern und groß wie dem Landhausviertel oder dem Kulturbezirk in St. Pölten, der jüngsten Landeshauptstadt in Europa, bis hin zu alt und klein wie der Venus von Willendorf.

Niederösterreich beherbergt dank des Zusammentreffens von alpinen und pannonischen Klimazonen auch eine unvergleichliche Vielfalt an Landschaftstypen. Auf so dichtem Raum finden in Europa nirgendwo anders so viele verschiedene Landschaften zusammen: Auwälder und Steppen, Schluchten und Hügellandschaften, Almen und Seen, Flusstäler und Moore. Das Land an der Donau präsentiert sich als landschaftlich reizvolles und ebenso kulturell sehenswertes Urlaubsland.

Die Kombination aus Natur, Kultur, Wein und Genuss macht Österreichs größtes Bundesland so besonders. Wer hier zu Gast ist, entdeckt magische Orte und regionale Köstlichkeiten. Niederösterreich bietet Vielfalt pur - sanfte Hügel, alpine Regionen und weites Land. Hier trifft Spitzengastronomie auf Heurigenerlebnis. Man fährt mit dem Rad zum Konzert im Park oder lauscht ganz gemütlich beim Winzer einer Lesung.

Niederösterreich ist das größte Bundesland Österreichs. Von West nach Ost fließt die Donau durchs Land. Im Herzen Niederösterreichs liegt die Bundeshauptstadt Wien und bietet internationale Zug- & Busverbindungen.

Anreisen können Gäste auch per Flugzeug über den Flughafen Wien-Schwechat. Viele Ausflugsziele erreicht man innerhalb Niederösterreichs ganz bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.


Winterurlaub in Niederösterreich

Winterspass ganz nah

Resche Schwünge ziehen auf bestens präparierten Pisten, auf den Loipen die verschneite Landschaft genießen, Winterwandern...

Die verschneite Winterlandschaft durchwandern und sich nach dem Eislaufen die kalten Hände mit einem guten Glühwein wärmen. Mit den Kleinen nachmittags Rodeln und sich anschließend in gemütlichen Wirtsstuben die guten regionalen Gerichte schmecken lassen. So schnell stellt sich ein winterliches Hochgefühl ein!

Winterurlaub in Niederösterreich sind einzige Schneekristalle, märchenhaft schön. Abseits der Pisten eröffnen sich traumhaft verschneite Landschaften zum Winterwandern, in Hütten trifft man sich zu geselligen Runden, abends an der Bar knistert das Feuer im Kamin, während vor dem Fenster leise die Schneeflocken fallen. An schönen Wintertagen genießt man die gute Höhenluft und die wärmende Wintersonne, lässt sich mit regionstypischen Schmankerln verwöhnen und lernt gesellige Leute an der Schneebar kennen.

Man fühlt sich entspannt, ausgeglichen und voller Lebensfreude. Die vielen Seiten eines Wintermärchens repräsentieren die attraktiven Urlaubspakete der Skigebiete. Sie beinhalten vieles, was die Magie der kalten Jahreszeit ausmacht. Sei es eine romantische Schlittenfahrt, eine geführte Schneeschuhwanderung, ein unterhaltsames Eisstockschiessen oder eine flotte Rodelpartie.

Niederösterreich - die Wiege des alpinen Skilaufs

Niederösterreich darf sich zu Recht als "Wiege des alpinen Skilaufs" bezeichnen, denn am 19. März 1905 veranstaltete der weltbekannte Pionier Mathias Zdarsky in Lilienfeld den ersten Torlauf der Skigeschichte. Freilich haben sich Angebot und Infrastruktur in den letzten Jahren weiterentwickelt.

Gut erreichbar, gutes Angebot!

Und so präsentieren sich die Ausläufer der Alpen in Niederösterreich als moderne Wintersportregion. Die Skigebiete sind in nur ein bis zwei Stunden von Wien aus erreichbar. 20 Skigebiete mit über 200 Pisten, die Hälfte beschneit, über 100 Aufstiegshilfen, drei Funparks und 235 Kilometern Ski- und Snowboard-Pisten lassen dem Freizeitsportler ebenso wie dem Sportfreak das Herz ein wenig höher schlagen!

Familienfreundlich und gemütlich

Familien werden mit offenen Armen empfangen. Nicht nur Skigebiete locken mit speziell auf Familien ausgerichteten Angeboten mit einem super Preis-Leistungsverhältnis, auch einzelne Skischulen und die Wirtshäuser stimmen Ihre Angebote speziell auf Familienurlauber ab.

Animierend ist auch das Angebot für Anfänger und (Wieder-)Einsteiger: ein Drittel aller Aufstiegshilfen hier sind Anfängerlifte. Vom Skischuh bis zum brandneuen Carving-Ski können sich Anfänger, Gelegenheitsskifahrer und Solche, die´s einfach einmal probieren wollen, in unseren Skigebieten die komplette Ausrüstung vor Ort ausleihen.

Für Skiprofis, Snowboarder und Freestyler

Die Könner und sportlich ambitionierten Alpinen wissen schon lange, wo sie im Winterurlaub in Niederösterreich am Besten aufgehoben sind: auf den Weltcuppisten am Semmering, wo die besten Skirennläuferinnen der Welt alle zwei Jahre um Weltcuppunkte wetteifern, oder dem Hochkar, dem schneesichersten Skizentrum der Ostalpen und der Gemeindealpe in Mitterbach, wo neben präparierten Pisten auch freies Gelände auf Pistenprofis wartet.

Noch was: gleich 13 der insgesamt 14 Pistenkilometer am Semmering sind in der Nacht beleuchtet - so viel wie nirgendwo sonst in Europa! - auch Freestyler und Snowboarder tauchen hier in kleine Paradiese ein.

Winter in Niederösterreich ist Erholung pur, aufregend und spannend - und in jedem Fall eine Auszeit vom Alltag. Und das alles gleich ums Eck und leistbar! Für einen spontanen Kurztrip oder Ihren erholsamen Winterurlaub in Niederösterreich.

Lackenhof am Ötscher

Ski fahren bis vor die Haustüre ist in Lackenhof nicht die Ausnahme, sondern die Regel - frei nach dem Motto: "Vom Bett auf die Piste". Denn im Bergdorf am Fuß des Ötschers liegen die Hotels und Pensionen quasi am Pistenrand.

Acht Lifte sorgen dafür, dass sich die Skifahrer auf den 19 Pistenkilometern gut verteilen. Ein 4er-Sessellift führt direkt zur Bergstation auf dem Kleinen Ötscher, ein 2er-Sessellift zum Ötscher Schutzhaus. Dort fordert eine Rennstrecke mit Zeitmessung die Könner auf zwei Brettern und der Snowpark die Experten auf den Freestyle-Boards. Langläufer freuen sich über 30 km gut beschilderte Loipen in drei Schwierigkeitsgraden, Winterwanderer über 12 km Wanderwege.

Unser Tipp: Winterwandern in Niederösterreich mit den sanftmütigen „Ötscherlamas“ - ein tierisches Vergnügen in märchenhafter Schneelandschaft, das Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistert.

Das attraktive Skigebiet am Ötscher bietet speziell für Familien alles, was das Herz im Winterurlaub in Niederösterreich begehrt. Es gibt für die Kleinsten den Sunny Kids Park mit Zauberteppich und Kinderbetreuung, für die etwas Größeren eine permanente Rennstrecke mit Zeitmessung, eine spannende Cross Trail Strecke und einen Snowpark für Freestyler on Ski & Board. Die komfortable 4er Sessel-Ötscherbahn bringt Sie bequem auf den Kleinen Ötscher. Die Bergstation ist idealer Ausgangspunkt zu blauen, roten oder schwarzen Pisten.

DAS Schnee-Reich: Skigebiet Hochkar

Das hoch über Göstling an der Ybbs gelegene Skigebiet am Hochkar besticht nicht nur mit besonderer Schneesicherheit von Dezember bis April, sondern auch mit einem vielfältigen Angebot, das alle Wintersportler gleichermaßen anspricht.

Hochkar - Wiege des Skirennsports

Thomas Sykora lernte einst das Skifahren hier, auch Kathrin Zettel und Katharina Gallhuber nennen das Hochkar ihre sportliche Heimat. Man muss die Kunst des Skifahrens aber nicht auf Weltcup-Niveau beherrschen, um sich im 150 km von Wien entfernten Hochkar wohlzufühlen. Neben 19 Pistenkilometern in allen Schwierigkeitsgraden und sieben Liftanlagen erwartet Pistensportler meist perfekte Pistenbedingungen. Herausforderungen für erfahrene Skifahrer sind etwa der Draxlerloch-Steilhang (Piste Nr. 8) sowie die Thomas-Sykora-Piste (Nr. 10a).

Mit der Schneemannkarte wagen Kids nicht nur im Kinderland um nur € 4,- erste Versuche auf Skiern, ältere Kinder können sich auf der Route 99 (Snowtrail mit Steilkurven) austoben.Freeride-MekkaAufgrund der schneesicheren Höhenlage zwischen 1.300 und 1.800 m herrschen am Hochkar die gesamte Saison hindurch ideale Bedingungen für herrliche Tiefschneeabfahrten.

DAS Familienparadies: Skigebiet Annaberger Lifte

Entspanntes Skivergnügen im vielseitigsten Familien-Skigebiet des Mostviertels

Obwohl der Familien-Anteil bei den Annaberger Liften so groß wie nirgendwo sonst im Mostviertel ist, bietet das charmante Skigebiet am Hennesteck auch Kennern und Könnern abwechslungsreiche Winterfreuden.

Vielseitiger Winterurlaub im Familienskigebiet Annaberg

Das Skigebiet Annaberger Lifte liegt zwischen märchenhaften Wäldern, sanften und steilen Schneehängen und hat so ziemlich alles zu bieten, was sich Familien von einem Skiurlaub erwarten: Familienfreundliche Gastgeber, variantenreiche Pisten, herrliche Ausblicke und reizvolle Angebote. In Annaberg findet jeder genau, was er sucht: FIS-taugliche Hänge und Buckelpisten für Ski-Virtuosen und tollkühne Snowboarder, schwungvoll angelegte Hänge für Hobby-Skiläufer und flache Gleitstrecken für Familien und alle, die es lieber locker angehen. Sieben Lifte erschließen 12,5 Pistenkilometer.

Anna Park: Der Snowpark für KidsDer Anna-Park besteht aus drei Freestyle-Areas und bringt auch den kleinsten Wintersportlern Spaß und Action. In der Area "Family" können erste Freestyle-Versuche auf Boxen und Jumps gewagt werden. Im "Anna-Park Waveride" lernt man spielerisch Tempo und Gleichgewicht zu kontrollieren. In der "FunCross"-Area warten spannende Duelle mit Steilkurven, Schneewellen und Sprüngen auf einer Länge von 800 m - dabei haben die Kids die Wahl aus zwei verschiedenen Lines (Anfänger oder Profi).

DER Action-Berg: Gemeindealpe Mitterbach

Sonnig, anspruchsvoll und abwechslungsreich: so präsentiert sich Wintersportlern die Gemeindealpe. Dank dem vielfältigen Angebot kommen am Mitterbacher Hausberg im Winter vor allem ambitionierte Wintersportler wie Powder-Fans und Freestyler auf ihre Kosten.

Von steil bis lang: das Pistenangebot

Zwei Sesselbahnen bringen die Skigäste in kürzester Zeit von Mitterbach (800 m) auf die Bergstation der Gemeindealpe in 1.626 m Seehöhe. Oben angekommen, kann man sich mit den Vorbereitungen für die erste Abfahrt ruhig etwas Zeit lassen: Der Panoramablick über Erlaufsee, Bürgeralpe und Voralpen ist vor allem an sonnigen Tagen besonders eindrucksvoll.

Die 15,5 Pistenkilometer im Skigebiet präsentieren sich ähnlich facettenreich wie der Berg selbst: Direkt beim Terzerhaus startet die steilste Naturpiste Niederösterreichs. Für die nötige Abwechslung sorgen eine Speedstrecke, eine Funslope (mit Wellenbahn) sowie ein Übungslift im Tal.

Gemeindealpe: Wo die Freiheit zuhause ist!

Aber auch Skifahrer, die sich abseits der Pisten besonders wohl fühlen, sind im Skigebiet auf der Gemeindealpe bestens aufgehoben: Die separate Freeride-Area unterhalb des Gipfels lässt bei Neuschnee die Herzen von Tiefschnee-Fans höherschlagen, für passionierte Freestyler ist der Snowpark (mit eigenem Schlepplift) bei der Mittelstation ein beliebter Treffpunkt. Insgesamt erwarten Freeskier und Snowboarder im Snowpark 15 unterschiedliche Obstacles.


Advent in Niederösterreich

Wenn es draußen kälter wird, die Tage kürzer werden und der Winter die Landschaft langsam in eine winterlich weiße Decke hüllt, dann beginnt die schönste Zeit des Jahres - der Advent.

In Niederösterreich ist die Weihnachtszeit geprägt von Besinnlichkeit und lebendigem Brauchtum. Gesellig und fröhlich geht es bei den Advent- und Christkindlmärkten in Niederösterreich zu. Sie sind für die Niederösterreicher ein beliebter Treffpunkt nach Feierabend. Man trinkt gemeinsam heißen Punsch oder Glühwein, verkostet Kekse, Lebkuchen und freut sich auf Weihnachten.

Festlich geschmückt präsentieren sich die Städte und Dörfer und auf den Adventmärkten glänzen die Kinderaugen mit den Christbaumkugeln um die Wette. Mehr über Adventmärkte in Österreich gibt es auf unserer Seite "Die schönsten Adventmätkte in Österreich".


Kunst & Kultur in Niederösterreich

Das neue Kulturjahr ist erfrischend anregend: Theatervorführungen, Musikfestivals, Lesungen, Konzerte, Kleinkunst, Kabarett und vieles mehr. 2022 führt die Landesausstellung ihre Gäste zu den "MARCHFELD Geheimnissen" östlich von Wien und auch die Landesgalerie Niederösterreich in Krems wartet mit mehreren neuen Ausstellungen auf...

Das "Bösendorfer Festival" in den Kasematten von Wiener Neustadt widmet sein Programm dieses Jahr dem Komponisten Ludwig van Beethoven. Die Bühne Baden sowie das Festspielhaus in St. Pölten starten mit vielen tollen Premieren in die Saison!

  • Nöstlinger im Karikaturmuseum Krems:
    In der Ausstellung  "Die feuerrote Friederike" sind die originalen Buch-Illustrationen von Christine Nöstlinger zu sehen. Präsentiert werden weiters Arbeiten der Töchter Christiane Nöstlinger und Barbara Waldschütz. Werke der Illustratorinnen Stefanie Reich und Sophie Schmid sowie von Michael Roher, dem Preisträger des neu geschaffenen Christine-Nöstlinger-Preis, ergänzen die Schau. Für die Ausstellung begegnen außerdem drei Künstlerinnen, Nina Pagalies, Martina Peters und Stephanie Wunderlich, im Rahmen von AIR - ARTIST IN RESIDENCE Niederösterreich Nöstlingers Œuvre.
  • "Weltstadt am Donaulimes" in Carnuntum:
    Unter Kaiser Claudius wurde um das Jahr 54 n.Chr. ein Legionslager im Bereich des heutigen Deutsch-Altenburg errichtet. Zu Beginn des 3. Jahrhunderts n.Chr. erreichte Carnuntum seine größte Ausdehnung mit rund 10 km² und einer Einwohnerzahl von weit über 50.000 Einwohnern und war nach Trier die zweitgrößte Stadt nördlich der Alpen. Carnuntum lag exakt am Schnittpunkt der beiden bedeutendsten antiken Fernhandelsrouten der damaligen Zeit - an der Bernsteinstraße, die vom Baltikum bis nach Aquileia ging und am Donaulimes, der entlang der Nordgrenze des römischen Reichs von der Atlantikküste bis zum Schwarzen Meer reichte. Die letzte verbriefte Erwähnung Carnuntums erfolgte im Jahr 430 n.Chr. Danach geriet Carnuntum in Vergessenheit, da das ehemalige Vindobona, das heutige Wien, von immer größerer geostrategischer Bedeutung war.
  • Internationale Barocktage Melk:
    Unter dem Motto „Auf nach Eng[el]land!“ hat Michael Schade, Startenor und künstlerischer Leiter des Festivals, ein aufregendes Programm zusammengestellt, das sich ganz dem Vereinigten Königreich und der Zeit Händels, Purcells und Downlands widmet. Das besondere an den Barocktagen Melk sind neben den herausragenden Künstlern, die alljährlich den Weg in die Wachau finden, vor allem die vollkommenen Kulissen, die die Stiftskirche, der Barockkeller, die Sommersakristei, der Gartenpavillon oder auch das nahe gelegene Schloss Pielach der Musik bieten.

Körper und Geist Gutes tun

Wer achtsam und vorsorglich mit seinem Körper umgehen möchte, der findet zahlreiche erholsame Orte und heilsame Therapien.

Niederösterreichs Gesundheitsresorts und intakte Natur eignen sich hervorragend dazu, ein gesundheitliches Wohlbefinden zu schaffen. Natürliche Heilvorkommen, neueste medizinische Erkenntnisse und kulinarische Köstlichkeiten stärkenKörper & Geist.

Die Seele baumeln lassen und neue Kraft tanken: Niederösterreichs kraftvolle Moore, heilsame Quellen, weite Hügellandschaften und hervorragende Gesundheitsbehandlungen wirken wahre Wunder, wenn es darum geht wieder in Balance zu kommen.

Thermen und Wellness:

Bei einem Spa-Aufenthalt kann man abschalten und den Körper verwöhnen lassen. Spa bedeutet übersetzt "Sanus per aquam", also Gesundheit durch Wasser. Im Thermalwasser schwerelos treiben, bei einer Massage Entspannung erleben oder in der Sauna relaxen. In den niederösterreichischen Thermen- und Wellnessoasen wird vom Alltag Abstand genommen.

Wasser ist das älteste Heilmittel der Welt. In den Thermen- und Wellnesshotels verwöhnt man Körper und Geist, entspannt und sauniert im erholsamen Ambiente mit Blick auf die alpine Landschaft, die herrlichen Weinberge oder sanft hügeliges Gelände.


Von kostebarem Boden und wertvoller Tradition

Lieber gemütlich oder elegant? Beides geht! Diverse kulinarische und vinophile Persönlichkeiten prägen die Niederösterreichische Geschmackslandschaft: traditionell, frisch und angesagt.

In Niederösterreich hängt der Duft von traditionellen Spezialitäten sowie besten Weinen in der Luft. Top-Restaurants, exzellente Haubenlokale, urige Heurige und bodenständige Wirtshäuser laden zum Genießen ein. In Niederösterreich hat jeder Topf seinen Deckel, oder besser gesagt: jeder Teller seinen Feinschmecker!

Echte Gastlichkeit und regionale, wie auch internationale Frischeküche sind die Erfolgsbasis von Traditionsgasthäusern. Besonderer Wert wird auf saisonale und frische Zutaten gelegt - ob kreative Neuinterpretation oder traditionelles Familienrezept: das mit Liebe Gemachte, wird von Generation zu Generation und von jedem Gastwirt visionär geprägt und gelebt.

Darf´s ein Schluckerl mehr sein?

Ob Wachauer Marille, Mostviertler Mostkultur oder Waldviertler Graumohn - die regionalen Zutaten typisch niederösterreichischer Gerichte sind nur ein Teil des kulinarischen Gesamtkunstwerkes. Der niederösterreichische Wein ist weit über die Landesgrenzen hinaus nicht nur bekannt, sondern auch berühmt. Grüner Veltliner, Riesling, Zweigelt und weitere spannende Sorten gedeihen in den besten Lagen auf mehr als 28.000 Hektar Rebfläche.

Von der Wachau bis ins Carnuntum repräsentieren die Kellergassen eine Jahrtausende alte Weinbautradition. Wein ist hier Natur und Lebensraum, nicht nur für Flora und Fauna, sondern auch für die Weinbauern. Von der Traube bis ins Glas folgt man dieser Passion zu jeder Jahreszeit auf einem der vielen Wanderwege oder kehrt zu einer gemütlichen Weinverkostung ein.

Hier sind einige unserer kulinarischen Tipps für Sie

Peischinger Dorfwirt – Wirtshauskultur in Neunkirchen

Herzlich willkommen beim Peischinger Dorfwirt in Neunkirchen!

Der Peischinger Dorfwirt ist ein Mitgleid der NÖ Wirtshauskultur und ein traditionsreiches Wirtshaus mitten im Dorf - mit Feuerwehr, kleiner Dorfkirche und natürlich mit einem richtigen Frühschoppen am Sonntag. Bei unserem Speisenangebot ist bestimmt für jeden das Richtige dabei.

Wir servieren Hausmannskost und regionale Spezialitäten: Vorspeisen, Suppen, Gebackenes und Gegrilltes, Fisch, vegetarische Gerichte sowie kalte und warme Speisen für den kleinen Hunger.

Der Peischinger Dorfwirt bietet:

  • Mittagsmenü MO, DI und FR solange der Vorrat reicht (Aushang auf unserer Webseite!)
  • Sie erhalten alle unsere Speisen auch in einer kleinen Portion
  • 6 Biere vom Fass: unser Hausbier WOLFSBRÄU 5,2 Vol.%, Puntigamer Panther, Gösser Gold alkoholfrei, Zwettler Radler, Zwettler Zwickl Naturtrüb, NEU AUS DER REGION: Membier Rosso vom Fass
  • Flaschenbiere: Stiegl Weisse naturtrüb, Weihenstephaner Hefeweizen

Wir arrangieren gerne für Sie eine Feier, ein Treffen mit Freunden oder auch nur ein nettes Essen für zwei. Überzeugen Sie sich selbst von der Gemütlichkeit unseres Gasthauses!

Aus der Chronik... Bereits im 12. Jahrhundert dürfte in Peisching eine Burg errichtet worden sein. 1345 kaufte Herzog Albrecht II. das feste Haus und verschenkte es später an die Lichtenberger. An der Abteilungsstelle des Kehrbaches aus der Schwarza stand ein befestigter Turm, der die wichtige Aufgabe hatte, das Wasserwerk zu sichern, das die Stadt- und Burggräben von Wiener Neustadt speiste. Aus diesen Gründen war der Name unseres Gasthauses bis zum 19. Jahrhundert "Gasthaus zum roten Turm". Familie Beisteiner führt nun schon in der fünften Generation in traditioneller Art die bodenständige Küche fort.

Öffnungszeiten:

  • Freitag bis Dienstag ab 09.00 Uhr
  • Mittwoch & Donnertsg Ruhetage!
  • Warme Küche: Montag von 11.00 - 14.00 Uhr, Dienstsg, Freitag, Samstag & Sonntag von 11.00 - 19.00 Uhr

Wir wünschen uns, dass Sie sich bei uns wohl fühlen und freuen uns stets über Ihren Besuch!

Peischinger Dorfwirt | Familie Johannes Beisteiner | Dorfstraße 70 | A-2620 Peisching | Mobil: +43 676 7126142 | Jetzt Anfragen | www.peischinger-dorfwirt.at

Braugasthaus zum Fiakerwirt - Langenloiser Brauerei

Unser Haus fühlt sich der liebenswerten traditionellen Gaststättenkultur verbunden - und: "Seit 2008 brauen wir unser eigenes Bier, das "FIAKERBRÄU"!

Im Herzen der Weinstadt Langenlois gelegen, können Sie unsere Küche auch im schönen Schanigarten genießen. Das liebevoll gestaltete Interieur im Fiakerwirt spiegelt die ursprüngliche Gasthauskultur wider. In unseren Räumlichkeiten für bis zu 130 Personen bieten wir den Gästen gutbürgerliche Küche mit einer Mischung aus Wiener und regionaler Kost. Unser Küchenchef hat zudem Gerichte aus den Tagesangeboten auf die Speisekarte gesetzt. Somit bieten wir für jeden Gaumen das passende Lieblingsgericht. Auf der Speisekarte finden sich Haus-Spezialitäten wie Loiserschnitzel, Eingebrannte Erdäpfel mit Schweinemedaillons oder unsere Biergerichte wie Forellenfilet im Bierteig gebacken, Bierbraten und Zwiebelbierkotelette. Als Nachspeise empfehlen wir z. B. unsere Palatschinken mit hausgemachter Marillenmarmelade!

Zu unseren jährlichen Veranstaltungen zählt der traditionelle Frühschoppen mit Live Musik im August oder das Martinigansl mit einem Glaserl Staubigen. Das ganze Jahr über gibt es Spezialitätenwochen wie Gulasch-, Fisch-, Erdäpfel-, Geflügel-, Wildbretwochen u.v.m.

Catering - Bewährte Fiakerwirt-Qualität von Küche, Keller und Service können Sie auch außerhalb unseres Gasthauses genießen! Ganz nach Ihren Wünschen, abgestimmt auf das Motto Ihrer Veranstaltung beraten wir Sie gerne über Buffet, Menü oder Cocktail von 10 bis 300 Personen.

Öffnungszeiten:

  • MI - SA von 8.00 bis 22.00 Uhr, MO von 8.00 bis 14.00 Uhr,
    SO u. Feiertage von 8.00 bis 15.00 Uhr, (1.11. bis Ende März bis 14.30 Uhr)
  • Warme Küche: MI - SA von 9.00 bis 20.30 Uhr, MO von 9.00 bis 14.00 Uhr,
    SO u. Feiertage von 9.00 bis 14.30 Uhr (1.11. bis Ende März bis 14.00 Uhr)
  • Dienstag Ruhetag
  • Betriebsurlaube: Winter: 31. Jänner 2022 bis 13. Februar 2022 | Sommer: 11. Juli 2022 bis 19. Juli 2022
  • Gruppenangebote, Menükarte, Bier- und Weinempfehlung. Gerne organisieren wir auch Veranstaltungen wie Hochzeiten, Geburtstags- oder Weihnachtsfeiern

Fiakerbräu Langenloiser Brauerei:

  • Das ganze Jahr über brauen wir Fiakerbräu Helles und Dunkles | Fiakerbräu Märzen | Fiakerbräu Bock | Fiakerbräu Weizen
  • Saisonale Biertypen: zu Brausilvester im September und für Oktober unser "LOISER HERBST BIER"

Da wir unser Bier nicht zur Gänze filtrieren, ist es im Geschmack malziger und hopfiger. Durch die natürliche Kohlensäure ist es leichter und bekömmlicher zu trinken. Wir halten uns streng an das Reinheitsgebot, wie man Bier braut. Unser Bier enthält Langenloiser Trinkwasser, Malz aus Österreich, Hopfen aus dem Mühlviertel und österreichische Hefe für die Gärung!

Braugasthaus zum Fiakerwirt | Familie Hartl | Holzplatz 7 | A-3550 Langenlois | Tel.: +43 (0) 2734 2150 | Fax: +43 (0) 2734 2150-4 | Jetzt Anfragen | www.fiakerwirt.at