#machurlaubinösterreich

Ausflugsziele in Österreich

Ausflugsziele in Niederösterreich

Schlossbad Pitten

Das Schlossbad Pitten in der Urlaubsregion Wiener Alpen in Niederösterreich

Der Sommer ist da - auf ins Freibad nach Pitten!

Im Schlossbad der Marktgemeinde Pitten können Sie einen richtig entspannten Badetag im Freibad verbringen. Eingebettet in die idyllische Landschaft des Pittentales, bietet das Schlossbad mit seinen gepflegten Grasflächen und der großen Liegewiese viel Platz für Erholung aber auch Bereiche für sportliche Aktivitäten.

Das Schlossbad Pitten verfügt über ein Schwimmerbecken mit 33,3 m Länge, einen Nichtschwimmer Bereich mit 31 m langer Wasser-Rutsche und ein Kinderbecken mit Sonnensegel und Spielbereich. Auch für die kleinsten Besucher ist somit Wasserspaß garantiert: Auf der großen blauen Wasserrutsche sind die kleinen Kinder noch auf dem Schoß der Eltern unterwegs, die kleine Wasserrutsche im Planschbecken erobern die Kleinsten ganz alleine.

Auf dem Gelände befinden sich eine Multisportanlage, ein Volleyballplatz sowie Billard- und Tischtennistische. Der Spielplatz ist mit Kletter-, Schaukel- und Rutschgeräten ausgestattet.

Auch für Kulinarik & Erfrischungen ist gesorgt: Das Badbuffet im Schlossbad Pitten bietet den Badegästen frisch zubereitete Mittagsmenüs aber auch Eis, Süßigkeiten, Snacks und Getränke.

Die Marktgemeinde Pitten, das "Tor zur Buckligen Welt", liegt im südöstlichen Niederösterreich. Nahe dem Rosaliengebirge, dem Wechsel und dem Semmering stehen Ihnen vielfältige Freizeitmöglichkeiten zur Verfügung. Von den Ballungszentren leicht erreichbar, genießen Sie hier im Dreiländereck Niederösterreich, Burgenland, Steiermark eine erholsame Auszeit vom Alltag.

Besucherinfos:

  • Öffnungszeiten während der Saison: täglich von 8.00 bis 19.00 Uhr, im Hochsommer kann auch länger geöffnet sein
  • Familienfreundliche Eintrittspreise
  • neue Sanitäranlagen
  • gratis WLAN
  • Liegen und Sonnenschirme können gegen eine geringe Gebühr geliehen werden
  • Anreise über die A2, Ausfahrt Seebenstein, B54, Ausfahrt Pitten - oder mit dem Zug von Wiener Neustadt zum Bahnhof Pitten

Das Schlossbad Pitten ist Partnerbetrieb der Niederösterreich-CARD!

Schlossbad Pitten | Obere Feldstraße | A-2823 Marktgemeinde Pitten | Tel.: +43 (0) 2627 82212-22 Alexander Gruber, Gemeindeamt | Tel.: +43 (0) 2627 82412 | Jetzt Anfragen | www.pitten.gv.at

Weinlehrpfad und Schaukeller Höflein

Weinlehrpfad und Schaukeller Höflein im Römerland Carnuntum in Niederösterreich

Der Weinlehrpfad Höflein ist ein ca. 2,5 km langer Themenrundweg auf dem Sie Wissenswertes über Wein & Weinbau der Region erfahren. Zu sehen sind ein Strohdachkeller, ein Schaukeller mit Holzpresse, ein Rebsortengarten, Weinbaugerätschaften u.v.m. (Gehzeit ca. 1 Std.).

Der Weinort Höflein liegt am Ostrand des Arbesthaler Hügellandes, nahe der "porta hungarica", im östlichen Wiener Becken zwischen Donau und Bruck a. d. Leitha.

Weinlehrpfad:

Der Weinlehrpfad Höflein beginnt an der Straße, von Bruck kommend, beim "Rebstock am Limes". Mit diesem Symbol des Weinbaues, in moderner Schmiedeeisentechnik ausgeführt, begrüßt Höflein seine Besucher. Hier zeigt die 1. Schautafel den Verlauf des Lehrpfades.

Der Weg folgt einer kleinen Kellergasse, weiter in Richtung Kirche. Entlang der Böschung gelangt der Besucher zur nächsten Station: "Der alte Weinort Hovelien - heute Höflein". Auf dieser Anhöhe (am Ende des Parkplatzes) liegt, auf den Grundmauern eines römischen Kastelles, die Wehrkirche St. Ulrich mit römischen Bauteilen.

Entlang der Friedhofsmauer, nach Süden, eröffnet sich der Blick zur höchst gelegenen Kellergasse "Hoher Weg". Hier erfährt man Wissenswertes über Boden und Klimaelemente. Zwischen Weingärten abwärts wandernd, erwartet Sie nun die "Unterlagspyramide", die zur Veredlung der Reben dient. Über dem Güterweg, an der Böschung stehen 2 Exemplare der "Vitis vinifera ssg. sylvestris", der Europäischen Wildrebe. Wildkräuter und seltene Pflanzen säumen den Gemeindeweg. An der Kellergasse "Hoher Weg" angelangt, führt ein Wegweiser zum 200 Jahre alten "Strohdachkeller", einem historischen, schilfgedeckten Preßhaus mit Holzpresse und Keller.

Zurück auf dem Hohenrücken führt der Weg entlang der Weinkeller in Richtung Westen. Hier sind 2 weitere Kellerobjekte zu sehen: Eines davon wurde zu einem Schaukeller umgestaltet. Das Preßhaus, mit einer alten Baum- und Steinpresse, den Hilfsgeräten und dem Weinkeller mit Holzfässern, gewährt einen Einblick in die Tradition der Kellerei. Der "Musterschutzraum" im Weinkeller lädt technisch Interessierte zu einem Besuch ein. Vorbei an einer Seltenheit, einer - eigentlich für Südtirol typischen - "Weinpergola", die hier der Beschattung des Kellergewölbes dient, geht es die Kellergasse entlang, wobei kleine und einfache Schönheiten das Auge und die Seele erfreuen...

Die Aussichtsstelle "Blick ins Land" bietet einen wunderschönen Blick über Höflein, streift Ihr Blick über die Weinberge in Richtung Osten, erblicken Sie das "österreichische Pompeji".

Am Ende des Weinlehrpfades ist ein Rebsortengarten angelegt, hier gedeiht auch eine alte Stockkultur. Die strengen Bestimmungen des Weingesetzes haben die Zahl der rund 200 bodenständigen Rebsorten auf 33 Arten reduziert. Zur Zeit stehen 18 Qualitätsreben in der Hanglage, Schautafeln bringen dem Betrachter ihre Eigenschaften näher. Ein wichtiger Teil der Arbeit am Rebstock ist der Rebschutz. Vom ersten Austrieb bis zur edlen Frucht ist es ein langer Weg. Mit viel Mühe und Einsatz pflegen unsere Weinbaumeister die Weinrebe in allen Wachstumsphasen bis hin zur Reife.

Besucherinfos:

In der Gemeinde Höflein, an der Römerweinstraße Carnuntum gelegen, werden zudem volkskundliche und jahreszeitliche Aktivitäten rund um den Wein geboten. Ein Tipp für Kulturfreunde ist die Limeshalle Höflein, die römische Funde aus der Umgebung beherbergt. Auch für das leibliche Wohl ist in den Gasthäusern und Heurigen der Umgebung gesorgt. Erreichbar ist die Gemeinde Höflein mit der Ostbahn bis Bruck a.d. Leitha und Busverbindungen, oder mit dem Auto über die A4 Ostautobahn, Abfahrt Bruck a.d. Leitha ins benachbarte Höflein.

Weinlehrpfad und Schaukeller Höflein | Kellergasse "Hoher Weg" | Kontakt: Gemeinde Höflein, Vohburgerstraße 25 | A-2465 Höflein | Tel.: +43 (0) 2162 62553 | Fax: +43 (0) 2162 62553-20 | Jetzt Anfragen | www.hoeflein.gv.at

SANDGRUBE 13 wein.sinn

SANDGRUBE 13 wein.sinn - Weinerlebnis der WINZER KREMS in Krems in der Wachau in Niederösterreich

Das Weinerlebnis SANDGRUBE 13 wein.sinn lädt Sie ein, zu einer etwas anderen Reise zur Faszination Wein, öffnet Blicke hinter die Kulissen und führt Sie in 8 Stationen auf die Spuren des edlen Rebensaftes...

Der Besucherrundgang beginnt im Wein.Garten. Dort, im Schatten einer original "Hiata-Hütte", erfreut sich der Besucher an einem guten Schluck vom Grünen Veltliner aus der Sandgrube, erhascht einen Blick auf Stift Göttweig und erfährt, wie bedeutend der Weinbau in Krems seit fast 2000 Jahren ist.

Im Raum Wein.Region lädt ein Luftbild der Region um Krems ein zur Riedenwanderung in wenigen Schritten. Die "Winzergala" ist das Herz des Raumes, denn unsere Winzer sind das Herz der WINZER KREMS: Sie hegen und pflegen die Reben für Winzer Krems das ganze Jahr hindurch und ernten im Herbst fast ausschließlich mit der Hand.

Im Wein.Schatz lagern die Schätze der WINZER KREMS - Jahrgangsweine bis zurück zum 1946er. In einem multimedialen Hörspiel sprechen die Seelen der Weine zu den Besuchern.

Die nächste Station führt uns in den Wein.Keller. Im Mittelpunkt des sakral anmutenden Barriquekellers steht ein Weinaltar, wo ein herrlich fruchtiges Glas Blauer Zweigelt auf den Besucher wartet. Der Weinviertler Maler Karl Korab gestaltete mit seinem 8x2m großen Ölgemälde "Winzerdorfidylle" die Westwand. Drei große Glasflächen geben den Blick frei auf den imposanten Gär-und Reifekeller der WINZER KREMS.

Dass es in den Kremser Weingärten viel mehr Leben als nur den Weinstock gibt, erfahren wir im Wein.Film. Der 3D Film (+Duft!) "Leben im Weingarten" begleitet den Winzer in den Weingarten: Heimat einer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt.

In der Station 6 - Wein.Kunst - installierte die Künstlerin Georgia Creimer die Inszenierung "Hands on Tables". Hier ist der Besucher kurze Zeit mit sich und dem Wein ganz allein. Als faszinierter Zuschauer blickt er den handelnden Personen über die imaginäre Schulter.

In der Wein.Galerie ist wieder Zeit für ein Glas Wein. Der Riesling "Von den Terrassen", genossen im "Wohnzimmer des Winzers", rundet die etwas andere Reise zur Faszination Wein ab.

Wein & Weiniges gibt es schließlich im Wein.Kauf, dem Ab-Hof-Verkauf der WINZER KREMS. Feine Wachauer Schokolade und Hochprozentiges von der Marille ergänzen das umfangreiche Weinsortiment.

Besucherinfos:

  • Der Rundgang erfolgt ausschließlich im Rahmen einer Führung.
  • Führungen an geöffneten Tagen um 10.00 Uhr und 14.00 Uhr oder für Gruppen ab 20 Personen innerhalb der Öffnungszeiten gegen Voranmeldung.
  • Juli bis Oktober Führungen in Englisch jeweils am Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag um 11.15 Uhr
  • Öffnungszeiten Ab-Hof-Verkauf: ganzjährig Montag bis Samstag: 9.00 - 17.00 Uhr. Mai bis Oktober zusätzlich Sonn- und Feiertag 10.00 - 16.00 Uhr.
  • Schließtage: 1. und 6. Jänner, Faschingsdienstag ab 12.00 Uhr, 8. und 24. bis 26. und 31. Dezember.
  • Aufgrund der aktuellen Situation können sich die Öffnungszeiten kurzfristig ändern. Stets aktuelle Öffnungszeiten finden Sie auf www.sandgrube13.at

SANDGRUBE 13 wein.sinn | WINZER KREMS | Sandgrube 13 | A-3500 Krems | Tel.: +43 (0) 2732 85511-33 | Fax: +43 (0) 2732 85511-31 | Jetzt Anfragen | www.sandgrube13.at

Ausflugsziele im Burgenland

Schloss Kittsee

Schloss Kittsee - Ferienregion Neusiedler See im Burgenland

Schloss Kittsee gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des nördlichen Burgenlandes und hat bereits unterschiedlichsten Menschen Raum für ihre Ideen und deren Umsetzung gegeben.

Das Schloss ist im Besitz der Marktgemeinde Kittsee und kann gerne für Events, Hochzeiten und sonstige Veranstaltungen gemietet werden (Formular). Da derzeit kein Museum installiert ist, und das Schloss leer steht, können leider keine Besichtigungen oder Führungen außerhalb von Veranstaltungen durchgeführt werden. Der Park ist für die Öffentlichkeit zugänglich!

Das neue Schloss, wie es genannt wird, entstand Anfang des 17. Jh. als Meierhof und wurde von Johann Listy 1668 zu einer Schlossanlage mit Freitreppe und Zwiebeltürmchen erweitert. Der barocke Umbau erfolgte unter Paul Anton Esterházy zwischen 1730 und 1740 durch einen Wiener Baumeister.

Folgende Objekte unterstehen dem Denkmalschutz:

  • Gartenportal mit schmiedeeisernem Hauptor
  • Wetterhäuschen aus Gusseisen mit Dachhaube
  • Neues Schloss inkl. Gartenanlage

Seit dem Kauf durch die Gemeinde hat sich einiges getan: Die zugemauerten Arkaden im Schloss wurden geöffnet und verglast. Das Schloss wurde und wird immer noch Stück für Stück renoviert. In den 1970er Jahren wurde das Ethnographische Museum eingerichtet, welches bis kurz nach der Jahrtausendwende bestand. Im Jahr 2017 wurde bei einem Deckensturz im großen Saal entdeckt, dass die früher bunt bemalten Wände und die Decke im Laufe der Zeit immer nur weiß übermalt wurden. Nach aufwendigen Renovierungen erstrahlt der Saal wieder in seiner bunten Pracht.

Ebenso wurde die Restaurierung des Schlossportals samt schmiedeeisernem Tor in Auftrag gegeben. 2019 konnten die Arbeiten fertig gestellt werden. Die, nach alten Unterlagen, rekonstruierten Figuren (Greif und Löwe) rechts und links an den Portalstehern, bewachen wieder den Eingang. Die Restaurierung des großen Wasserbeckens in der Parkanlage, sowie der Löwen wird ins Auge gefasst. Die Gemeinde ist mithilfe des Bundesdenkmalamtes sehr bemüht, den alten Glanz des Gebäudes nach und nach wieder herzustellen.

Parkanlage:

Die Parkanlage wird gehegt und gepflegt. Die alten Buchsbaumhecken jährlich vom Zünsler befreit und zurechtgeschnitten. Alte Bäume werden bestmöglich behandelt bzw. ausgeschnitten. Im schlimmsten Fall gefällt. Auch der bislang wenig genutzte und somit schon etwas verwilderte Teil vor der ehemaligen Hauskapelle, wurde wieder bestmöglich hergerichtet. Derzeit wird der kleine Springbrunnen vor der ehemaligen Hauskapelle wieder in Betrieb genommen. Die Renovierungskosten wurden von GR Elisabeth Hable übernommen - der Brunnen trägt nun den Namen "Elisabethbrunnen".

Ein Kinderspielplatz und ein Funcourt (Sportmöglichkeit für Erwachsene) wurden im hinteren Teil des Parks installiert. Der alte Baumbestand wird gerne von Lehrern als Ausflugsziel für Klassen im Zuge des Biologieunterrichts gewählt. Die Parkanlage wird von den Einwohnern und Besuchern gerne als Erholungsort besucht, für Fotoshootings oder  Sport- bzw. Spaziergänge genutzt. Im ehemaligen Pförtnerhaus ist der Verein "KIKI - Kittseer Kinder" eingemietet.

Ein Restaurant im linken Erdgeschoss-Flügel ist derzeit auch wieder im Betrieb, vor dessen Eingangstür wurde ein offener Bücherschrank installiert, der Lesestoff für Parkbesucher bietet. Zu allen Jahreszeiten finden im Innen- bzw. Parkbereich Kulturveranstaltungen (Sommerfestival Kittee, Pannonisches Forum, Kultursommer, Kulturherbst, Advent) statt.

Nutzen Sie die guten Verkehrsanbindungen mit Bus und Bahn (Wien Hauptbahnhof - Kittsee 55 Min.). Von Kittsee nach Bratislava braucht man mit der stündlich verkehrenden Bahn 10 Minuten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei unseren Veranstaltungen!

Schloss Kittsee | Marktgemeinde Kittsee | Dr. Ladislaus Batthyányplatz 1 | A-2421 Kittsee | Tel.: +43 (0) 2143/2203 | Jetzt Anfragen | www.kittsee.at

Aussichtsturm Wörterberg

Aussichtsturm Wörterberg in der Gemeinde Wörterberg im Südburgenland / Burgenland

Die Attraktion im südburgenländischen Wörterberg ist der 15 Meter hohe Aussichtsturm. Hat man die Plattform erreicht, bietet sich dem Betrachter ein toller Rundblick über das Lafnitztal. Bei schönem Wetter kann man ein Landschaftspanorama genießen, das bis zum Hochwechsel reicht.

Der Aussichtsturm, der 2004 feierlich eröffnet wurde, ist ein lohnenswertes Ausflugsziel für Jung und Alt. Ganz oben stehen Tische und Bänke bereit, damit die Aussicht auch ganz gemütlich genossen werden kann. Auch am Fuße des Turms stehen Sitzgelegenheiten zur Verfügung.

Die Aussichtswarte steht auf 404 m Seehöhe und markiert damit den höchsten Punkt der Gemeinde. Von hier oben kann man auch die einmalige Flusslandschaft der Lafnitz überblicken - ein ausgewiesenes Ramsargebiet: Die Lafnitz entspringt im steirischen Wechselgebiet und bietet optimale Lebensräume für viele Tieren und Pflanzen (sibirische Schwertlilie, Storch, Eisvogel), zudem bildet der Fluß eine der ältesten Grenzen Europas. Heute fließt die Lafnitz über weite Strecken entlang der Grenze Burgenland - Steiermark.

Wandertipp - Rundwanderweg Wörterberg mit Start und Ziel am Aussichtsturm:

Vom Aussichtsturm wandert man - teilweise durch Obstgärten - in den Talboden der Lafnitz. Hier kann man auch die Erlebnisstationen Lafnitztal erkunden. Danach gehts talaufwärts - vorbei am Naturschutzgebiet Lafnitz-Stögersbach - zu den Wolfauer Berghäusern und von dort am Waldrand entlang zurück zum Ausgangspunkt, dem Aussichtsturm Wörterberg.

Wörterberg (ung. Vörthegy) im Bezirk Güssing liegt in der sanfthügeligen Thermenregion des Südburgenlandes. Sie erreichen den Aussichtsturm wenn Sie bei der Ortsdurchfahrt der Beschilderung "Aussichtsturm" folgen. Parkmöglichkeiten gibt es ganz in der Nähe des Aussichtsturms.

Aussichtsturm Wörterberg | Gemeindeamt Wörterberg | Wörterberg 49 | A-8293 Wörterberg | Tel.: +43 (0) 3358 2940 | Fax: +43 (0) 3358 2940-4 | Jetzt Anfragen | www.woerterberg.at

Naturpark Badesee Kobersdorf

Naturpark Badesee Kobersdorf - Ausflugsziel im Naturpark Landseer Berge im Mittelburgenland

Badespass im Naturparkgebiet Landseer Berge:

Der Badesee liegt inmitten der Landseer Berge, etwa 2 km vom Ortsgebiet der Festspiel- und Naturparkgemeinde Kobersdorf entfernt und ist auch für Radfahrer, Wanderer und Reiter leicht zu erreichen. Der Naturbadesee ist ca. 7.000 m² groß, bis zu 4 m tief und erreicht im Sommer eine Wassertemperatur von bis zu 25 °C.

Der See liegt auf einer Waldlichtung, wo bis zum späten Abend die Sonne scheint. Schöne Liegewiesen, Sonnenschirme, Bänke und Sonnenliegen, moderne Umkleidekabinen und Warmwasserduschen stehen den Gästen zur Verfügung.

Weiters gibt es einen Nichtschwimmerbereich, eine Sandkiste, eine Schwimminsel und einen Beach-Volleyballplatz. Die Badeseekantine "Seelounge" sorgt für das leibliche Wohl.

Bei Schönwetter ist der Badesee ab 1. Mai bis Mitte September täglich von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Infos erteilt Bademeister Hans Peter Hausensteiner unter der Tel.: +43 (0) 2618 20185.

Sportlich - Kulturell - Erholsam:

Die Großgemeinde Kobersdorf lädt zu vielen Sehenswürdigkeiten und sportlichen Aktivitäten ein. Das Schloss Kobersdorf zählt sowohl durch seine einzigartige Architektur als auch durch die jährlich stattfindenden Schloss-Spiele zu den Attraktionen der Gemeinde. Ebenso besteht die Möglichkeit die denkmalgeschützte jüdische Synagoge von außen zu besichtigen und das sanierte Heimathaus nach Voranmeldung unter der Mobilnummer +43 (0) 660 1471969 zu erkunden.  Das weithin bekannte Kobersdorfer Mineralwasser ist ein Gesundbrunnen und kann direkt aus der Quelle im Elisabethpark getrunken werden.

Das waldreiche Hügelland unserer Gemeinde und ihre Lage mitten im Naturpark Landseer Berge bilden den idealen Rahmen für einen erholsamen Aufenthalt. Der Naturbadesee ist ein Anziehungspunkt für Badegäste, Radfahrer können das ausgedehnte Radnetz Mittelburgenlands nutzen und das Wandern in der hügeligen Umgebung erfreut seit Jahren die Besucher.

Naturpark Badesee Kobersdorf | Gemeinde Kobersdorf | Hauptstraße 38 | A-7332 Kobersdorf | Tel.: +43 (0) 2618 8200 | Jetzt Anfragen | www.kobersdorf.at

Ausflugsziele in Kärnten

Schaubergwerk Knappenberg

Schaubergwerk Knappenberg - Ausflugsziel in Hüttenberg in Mittelkärnten

Das Schaubergwerk in Knappenberg ist ein Erlebnis unter der Erde, das eine vergangene Arbeitswelt "begreifbar" macht...

Begeben Sie sich in eine Welt der Mythen, Geschichten und Legenden über Bergknappen und die Heilige Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute!

Nach dem Aus für den Hüttenberger Bergbau im Jahre 1978 wurde 1980 das Schaubergwerk in Knappenberg eröffnet. Das Schaubergwerk ist ein 900 m langer "Erbstollen" aus dem Jahre 1567. In der einzigartigen Atmosphäre des Stollens werden Eindrücke von der harten Arbeit der Bergleute "unter Tage" vermittelt. Gezeigt werden Abbaumethoden, Abbaumaschinen, Bergbautechnik, Wetterführung und die Förderung des Erzes durch Schächte und Stollen.

Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31. Oktober, täglich von 10.00 - 17.00 Uhr. Führungen um 11.00, 14.00 und 16.00 Uhr. Durchschnittliche Verweildauer bzw. Dauer der Führung: ca. 1 Stunde.

Die Geschichte der Marktgemeinde Hüttenberg, aber auch das Brauchtum und die Tradition sind stark vom Bergbau geprägt. Zum Zentrum des Bergbaues wurde Hüttenberg schon zur Zeit der Kelten und Römer. Das "Ferrum Norricum", das Hüttenberger Eisen wurde wegen seiner hervorragenden Qualität im Römischen Weltreich sehr geschätzt. Überreste von Schmelzgruben und Windöfen aus antiker Zeit wurden unter anderem in Lölling und Obersemlach gefunden.

Auch heute ist die Vergangenheit Hüttenbergs allgegenwertig. Teile alter Hochöfen und Anlagen, die "Heft" sind als Freilichtmuseum zu besichtigen und durch das Schaubergwerk Knappenberg bleibt der Bergbau in Hüttenberg lebendig.

Schaubergwerk Knappenberg | Knappenberg 32 | A-9376 Knappenberg | Tel.: +43 (0) 4263 8108-30 | Jetzt Anfragen | www.huettenberg.at

Ausflugsziele in der Steiermark

Winzerhaus Sandstöckl

Winzerhaus Sandstöckl in Ebersdorf / Gnas im Steirischen Thermenland

350-jähriges Weingartenhaus,
architektonisches Kleinod in der Südoststeiermark

Wir laden Sie ein zu einer gemütlichen Rast beim wieder aufgebauten Winzerhaus Sandstöckl und dem anliegenden Bienenlehrpfad entlang des Kaskögerlweges in Ebersdorf!
Das Winzerhaus kann auch für kleine Feierlichkeiten genutzt werden und ist ganzjährig als Raststation mit Getränken zur Selbstbedienung geöffnet. Führungen und Feiern sind nach Vereinbarung gerne möglich!

⇒ Die Arbeit im Weinberg wurde früher vom "Weinzirl", einem Weinbergfacharbeiter gemacht. Der Weinzirl wohnte meist direkt im Weinberg, im so genannten "Weinzirlhaus". Im Gemeindegebiet von Poppendorf, im Südosten der Steiermark, stand bis Sommer 2010 ein solches Weinzirlhaus, seine volksmündliche Bezeichnung "Sandstöckl" erhielt es nach seinem letzten Besitzer, der Familie Sand.

Das "Sandstöckl" - es stammt aus dem 17. Jh. (ca. 1667) - war das letzte authentische Haus seiner Art in der Südoststeiermark.

Das baufällige, aber architektonisch und volkskundlich einmalige Gebäude wurde von Studierenden der Technischen Universität Graz und des Instituts für Paläontologie der Universität Wien vermessen und dokumentiert. Anschließend wurde es von Mitarbeitern des Freilichtmuseums Stübing abgetragen und zwischengelagert. Schließlich wurde es in der Nähe seines ursprünglichen Standorts, in Ebersdorf originalgetreu wieder errichtet und zusammen mit dem Bienenlehrpfad des Bienenzuchtvereins Region Gnas eröffnet.

Heute blickt es von einer Anhöhe wieder weit in das Land. Umgeben von einem Bienen-Schaugarten, an einem der schönsten Wanderwege des Steirischen Vulkanlandes wird es nun wieder genutzt und kann als touristische Attraktion weiterleben...

Winzerhaus Sandstöckl | Ing. Josef Niederl | Ebersdorf 35 | A-8342 Gnas | Mobil: +43 (0) 664 2264384 | Jetzt Anfragen | www.gnas.gv.at | www.tourismus.gnas.gv.at
Fotocredit © ArGe Sandstoeckl

Styrassic Park

Styrassic Park in Bad Gleichenberg - Ausflugsziel in der Oststeiermark / Steiermark

Ein Tierpark voller Abenteuer!

Wir lassen die Vergangenheit wieder aufleben - inmitten der sanft-grünen Steiermark! Erleben Sie zusammen mit Ihren Kindern, Freunden und Bekannten eine spannende Tour durch die Welt der Dinosaurier. Erstmals können Sie die Geschichte, die zum Aussterben der Saurier führte, hautnah mitverfolgen.

Das Alter spielt hier keine Rolle: strahlende Kinderaugen gehen genauso in den Styrassic Park wie staunende Großeltern. Es gibt 90 Dinosaurier, das größte T-Rex-Skelett der Welt, Urmenschen, einen Kletterparcours, ein 9-D Kinoerlebnis, eine Styrassic-Ausflugs-Tandem-Tour, ein Lagerfeuer, eine Kletterburg u.v.m. Das Tagesprogramm bietet u. a. die Show "Lebendiger Spinosaurus", eine Dino-Doku im Kino und Saurierzahn gießen & T-Shirts bemalen am Spielplatz.

Kinderspielplatz mit Riesen Dschungel - Rutsche:

Im Eingangsbereich gibt es eine riesige rutschige Überraschung. In dieser Art ist das die größte Rutsche Österreichs. Außerdem: Dinokarussell, Kindervulkan, Flying Fox, Ritterkletterburg, u.v.a.m. Am überdachten Teil des Spielplatzes können Kinder Dinozähne und Dinobabys abgießen oder ein Dino-Shirt bemalen und mit nach Hause nehmen. Das Kino im Spielplatzbereich sorgt ganztägig für spannende Momente. Auch eine 10 m lange und 5 m hohe Kletterburg ist ganz neu aufgebaut. Im Kletterparcour können Kinder und Erwachsene abenteuersportliche Grenzerfahrungen sammeln. Ein modernes Sicherungssystem gibt ein beruhigendes Gefühl. Hier kann man auch über den Köpfen der Dinos klettern.

Das Dino-Restaurant:

Wir kochen für alle, egal ob Fleischesser, Vegetarier oder Veganer und legen Wert auf regionale Produkte ohne Chemie oder künstliche Aromen. Das heißt von Wiener Schnitzel über Steirischen Kartoffelstrudel bis hin zu Paprikapolenta gibt es vieles, was Kinder und Erwachsene lieben. Bei den Getränken setzen wir beispielsweise auf Apfelsaft von der Streuobstwiese oder selbstgemachten Holundersaft. Für Gruppen bereiten wir auf Vorbestellung gerne verschiedene Menüs zu!

Öffnungszeiten Styrassic Park:

27. März 2021 bis 2. November 2021, täglich von 9.00 - 17.00 Uhr (ab Okt. bis 16.00 Uhr). Im November bei Schönwetter jeweils Samstag und Sonntag zwischen 10.00 und 16.00 Uhr geöffnet. Beachten Sie bitte, dass im gesamten Park für alle Hunde ausnahmslos Leinenpflicht besteht, größere Hunde müssen auch einen Maulkorb tragen - bei Zuwiderhandeln kann ein Parkverweis (ohne Retourgeld) ausgesprochen werden.

Eintrittspreise 
Erwachsene (ab 18 Jahre)€ 18,00
Erwachsene ermäßigt*€ 16,00
Kinder (2 – 14,9 Jahre)€ 12,00
Kinder ermäßigt*€ 10,00
Saisonkarte pro Person€ 49,00

Ab 2020 sind alle Attraktionen im Park inklusive!
*Gruppen ab 10 Personen, Studenten, Familienpass, aktuelle Gästekarte, Senioren ab 60 Jahren, Behinderte ab 70%
Mindestalter 14 Jahre, um den Park ohne volljährige Begleitperson besuchen zu dürfen.

Unser Baumhotel:

  • Wenn Du einmal im Leben so wie Robinson leben möchtest und mit Deinen Kindern das Abenteuer suchst, dann bist Du im "Baumhotel frecher Affe" genau richtig. Du schläfst in einer sehr bescheidenen aber romantischen Baumhütte mit 2 Stockbetten und einer kleinen Außenterrasse für 4 Personen.
  • Wenn Du den Dschungel-Luxus liebst, dann kannst Du im "Baumhotel Afrika" in komfortablen Baumstammbetten so richtig ausspannen. Und du hast dein Badezimmer direkt im Baumhaus.
  • Zum Duschungelluxus und sogar mit Lift zählt auch das "Baumhotel Neandertal". Hier gibt es 2 Schlafzimmer und eine Küche. Bis zu 6 Personen können hier in einer Baumhoteleinheit nächtigen.
  • Neu sind die ebenerdigen 7 "Wunderhaus Apartements" - alle mit einer überdachten Außenterrasse, sie haben Dschungelluxus und sind gleich in Poolnähe.

Alle Einheiten verfügen über WLAN und bis auf das Baumhotel frecher Affe, haben alle auch WC, Dusche und TV. Der Pool und die Liegeflächen, sowie die neue Wasser-Rutsche lassen kaum Wünsche offen.

Besuchen Sie uns im größten Abenteuer-, Erlebnis- und Dinopark Österreichs und entdecken Sie die Welt der Dinosaurier! Auch viele weitere Zusatzangebote erwarten Sie im Styrassic Park in Bad Gleichenberg - wir freuen uns auf Sie!

Styrassic Park | Styrassic Park GmbH | Dinoplatz 1 | A-8344 Bad Gleichenberg | Tel.: +43 (0) 3159 28750 | Fax: +43 (0) 3159 2875-16 | Mobil: +43 (0) 664 4310113 | Jetzt Anfragen | www.styrassicpark.at

Aibler Ölpresse

Die Aibler Ölpresse in Eibiswald in der Südsteiermark/Steiermark

Wir sind eine kleine historische Ölpresse in der Weststeiermark und verpressen vorrangig Kürbiskerne auch Bio, weiters verpressen wir Nüsse, Raps, Mohn - und weitere Produkte auf Anfrage.

Natürlich kann man bei uns zuschauen oder auch gleich ein Schaupressen inkl Kernöleierspeis aus der Röstpfanne bestellen (ab 10 Personen). In unserem Onlineshop können Sie Waren aus den Produktkategorien Ölspezialitäten, Knabberkerne, Saft & Sirup, Salze, Pestos, Mehle, Essig, Imkerei und regionale Spezialitäten auswählen und bestellen.

Die traditionsreiche Ölpresse in der Gemeinde Aibl wurde Anfang 2017 von Martin Grubelnik übernommen. In der neu eröffneten Ölpresse wird nur 100% Steirisches Kürbiskernöl produziert. Das heißt, dass wir nur Kerne verpressen, die von Landwirten des Erzeugerrings "Steirisches Kürbiskernöl" stammen.

Neu: Regionalshop, hier werden alle Spezialitäten aus der Region vermarktet!

In 5 Schritten zum Kernöl:

  • Trocknen: Um hochwertiges Kürbiskernöl zu pressen ist es notwendig, die vorgetrockneten Kerne kurz vor dem Pressen noch einmal in der Rührpfanne zu trocknen.
  • Mahlen: Wenn die Kürbiskerne richtig getrocknet sind, kommt bei der Mühle ein dicker, fast klebriger Brei herunter. Das zeigt, dass die Kerne sehr ölhältig sind.
  • Kneten: Beim Kneten wird der Mahlmasse Wasser und Salz zugegeben, dieses verflüssigt das Öl und hilft das Eiweis aus dem Öl zu entfernen.
  • Rösten: Die mit Wasser durchgerührte Masse kommt in die heiße Röstpfanne. Durch ständiges Rühren verdampft das Wasser und das Öl bleibt übrig.
  • Pressen: Dabei wird das Kürbiskernöl mit einer hydraulischen Presse unter hohem Druck ausgepresst.

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr.
  • Kostenlose Führung: Jeden Dienstag um 10.00 Uhr.
  • Schaupressen: (ab 10 Personen) inkl. Kernöleierspeis aus der Röstpfanne: Kostenbeitrag € 6,- pro Person.

Aibler Ölpresse | Martin Grubelnik | Aibl 201 | A-8552 Eibiswald | Tel.: +43 (0) 316 8166010 | Mobil: +43 (0) 680 3053862 oder +43 (0) 664 1605230 | Jetzt Anfragen | www.aibler-oelpresse.at/onlineshop

Ausflugsziele in Oberösterreich

Seeschloss Ort

Seeschloss Orth und Restaurant Orther Stub´n in Gmunden in der Urlaubsregion Traunsee in Oberösterreich

Das Seeschloss Ort, ein Ort der Begegnung & Inspiration im Herzen Österreichs!

Gehen Sie über die 123 m lange Brücke und finden Sie den perfekten Ort für Ihr Firmenevent, Ihre Tagung, Kulturveranstaltung, Gala oder Ihr privates Fest! Das außergewöhnliche Flair in den historischen Gemäuern garantiert besondere Augenblicke...

Seit 1995 befindet sich das Seeschloss Ort wieder im Besitz der Stadtgemeinde Gmunden und steht der Öffentlichkeit sowohl als Museum als auch als Veranstaltungsort zur Verfügung. Begeben Sie sich auf einen einzigartigen Rundgang durch eines der faszinierendsten Bauwerke des Salkammergutes!

Besonders eindrucksvoll ist der Wappensaal: Mit einer Größe von 180m² und einer Höhe von 3,90m bietet er den prachtvollen Rahmen für Events und Seminare. Die Anmietung der Säle erfolgt über die Stadtgemeinde Gmunden - Schlossverwaltung.

Das Hochaltarbild in der Schlosskapelle stammt vermutlich von einem Schüler Kremser-Schmidts. Bei der Renovierung des Kircheninneren im Jahre 1953 entdeckte man Fresken mit Darstellungen der Kirchenlehrer Ambrosius, Augustinus, Hieronymus und Leo des Großen.

Ausstellung "Mythos Traunstein" - Bergdramen, Geheimnisse, Technik-Geschichte des Alpinismus:

Das Seeschloss Ort beherbergt jetzt auch die packende Historie des Gmundner Bergrettungsdienstes. Wegen der vielen Berg-Dramen, die sie nachzeichnet, wird die Ausstellung im Palas des Seeschlosses Ort, nicht nur Einheimische verblüffen und mitreißen. Die Schau ist auch eine Geschichte alpiner Technik vom multifunktionalen Hanfseil über die erste, einem Waffenrad entnommenen Eigenbau-Stirnlampe bis hin zur Helikopterbergung am 40-m-Seil. Öffnungszeiten: Ende März bis Ende Oktober täglich von 9.30 bis 16.30 Uhr.

Restaurants "Orther Stub´n":

Im herrschaftlichem Ambiente des Restaurants "Orther Stub´n" mit der hunderte Jahre alten Holzdecke genießt man Spezialitäten wie fangfrische Fische sowie regionale Köstlichkeiten. Der Gastgarten im Innenhof des Schlosses oder die sonnige Seeterrasse laden zu entspannten Stunden bei einer guten Flasche Wein aus dem gut sortierten Weinkeller ein.

Geschichtliches: Vom Mittelalterlichen Seeschloss zum "Schlosshotel Orth":

Die erste geschichtliche Erwähnung des Seeschlosses datiert aus dem 11. Jh. Im Jahre 1604 erwarb Kaiser Rudolf II. die Herrschaft, die 1627 von Kaiser Ferdinand zur Grafschaft erhoben wurde. 1879 erwarb Erzherzog Johann Nepomuk Salvator von Toscana das Seeschloss. 1995 erwarb nach 400 Jahren die Stadtgemeinde Gmunden wiederum das Seeschloss Ort um es für die Öffentlichkeit zu erhalten. Die Form des Wiederaufbaus nach dem Brand 1634 blieb bis heute annähernd unverändert.

Das malerisch auf einer winzigen Insel im Traunsee gelegene Seeschloss verdankt seine Berühmtheit auch der deutsch-österreichischen Fernsehserie "Schlosshotel Orth" (1996 - 2004). Bis heute ist die Serie ein starker Publikumsmagnet und sorgt für zahlreiche Besucher.

Seeschloss Ort | Ort 1 | A-4810 Gmunden | Stadtgemeinde Gmunden - Manfred Andessner, Kulturabteilung | Tel.: +43 (0) 7612 794-400 | Jetzt Anfragen | schlossort.gmunden.at

Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum

Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum im Mühlkreis, Oberösterreich

Ein Nostalgieerlebnis, das europaweit, ja weltweit, einzigartig ist!

Seit dem Jahr 1996 fährt sie wieder, die 1. öffentliche Eisenbahn am europäischen Kontinent, die 1832 zwischen dem tschechischen Budweis und Linz-Urfahr eröffnet wurde! Auf einem halben Kilometer Schienenstrecke kann das unvergleichliche Gefühl des "Reisens von einst" erlebt werden. Im Luxuswagen "Hannibal", in dem einst die Herrschaften des Habsburgischen Kaiserreiches reisten und in stilgerechter Umgebung des historischen Pferdeeisenbahnhofes samt Museum wird Geschichte lebendig.

Bei der Wiedererrichtung der Pferdeeisenbahn in Kerschbaum wurde besonders auf die historischen Grundlagen geachtet und so ist die heutige Nostalgiefahrt eine Zeitreise ins Biedermeier. Den Rahmen für das Museum bilden die liebevoll renovierten Gewölbestallungen des Bahnhofes. Hier wird die Geschichte der Pferdeeisenbahn, die Technik und der Lebensstil der ersten Eisenbahner dargestellt und anschaulich von fachkundigem Personal in zielgruppenspezifischen Führungen vorgestellt.

Der Scheitelbahnhof Kerschbaum befand sich genau in der Mitte und noch dazu am höchsten Punkt der Strecke. Einst kreuzten sich hier zur Mittagszeit die von Linz und Budweis losgefahrenen Personenzüge. Die Pferdegespanne wurden ausgewechselt und die Fahrgäste stärkten sich im Bahnhofsrestaurant. Heute werden den Besuchern in der urigen "Kutscher Stub'm" und im eleganten "Biedermeierstüberl" nostalgische Schmankerl serviert und im Dachboden des Pferdeeisenbahnhofes mit seinen gewaltigen Ausmaßen von 900 m² finden Feste und Sonderausstellungen statt. Für kleinere Runden oder für exklusive Feiern empfiehlt sich der "Ross-Stall" mit "Hufeisenbar" und modernster Tagungstechnik.

Pferdeeisenbahnsaison:

Von 01. Mai - Ende Oktober, Sonntag von 13.00 bis 16.00 Uhr, zusätzlich im August auch Mittwoch bis Freitag von 14.00 bis 16.00 Uhr (Feiertage geschlossen). Gruppenführungen ab 15 Personen jederzeit nach Anmeldung. Gruppenprogramme: Pferdeeisenbahn-Gleishupfa-Packerl, Pferdeeisenbahn-Matura.

Eine technische Meisterleistung - Die Eisenbahngeschichte Österreichs begann mit der Idee Franz Josef von Gerstners, eine Pferdeeisenbahn von Budweis über Linz nach Gmunden zu errichten, um den Salztransport vom Salzkammergut nach Böhmen zu vereinfachen. 1827 konnte die 1. Eisenbahn am europäischen Kontinent in Betrieb genommen werden. Vorerst nur auf böhmischer Seite, im Jahr darauf bis Leopoldschlag, 1832 reichte die Strecke bis Linz, und ab 1836 wurde das Salz durchgehend auf der Schiene von Gmunden bis Budweis transportiert. Nach einiger Zeit entwickelte sich auch ein reger Personen-Reiseverkehr. Nicht verwunderlich ist, dass ein Sitzplatz viel Geld kostete und dieses neue "Gleiten durch die Landschaft" nicht für jederman möglich war. Die rasche Entwicklung der Dampfeisenbahn bedeutete jedoch ein baldiges Ende für die Pferdeeisenbahn. Am 15. Dezember 1872 traf der letzte Pferdeeisenbahnzug in Lest ein und die gesamte Strecke verfiel in den Dornröschenschlaf...

Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum | Verein Freunde der Pferdeeisenbahn, Obmann Friedrich Stockinger | Lichtenauer Straße 11 | A-4261 Rainbach i. M. | Tel.: +43 (0) 7949 6800 | Jetzt Anfragen | www.pferdeeisenbahn.at

Linz City Express - Panorama-Sightseeing Trains

Geiger´s Linz City Express - Panorama-Sightseeing Trains, Stadtrundfahrten, Werksrundfahrten, Shuttle Dienste in Linz / Oberösterreich

Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sehen und genießen. Den mit Musik untermalten Informationen über Kultur und Geschichte lauschen - das ist eine Fahrt mit dem Linz City Express! Anschließend werden Sie die Stadt mit Vergnügen erobern!

Geiger´s Linz City Express ist auch Ihr ideales "Transportmittel" für Hochzeiten, Geburtstage, Betriebs- und Weihnachtsfeiern! Sie genießen nicht nur eine interessante Stadtrundfahrt, es werden Sie auch die beleuchteten Brücken, Kunstmuseen und die Stadtsilhouette beeindrucken. Shuttle Dienste wie Abholung ab Hotel, Schiff, Restaurant u.s.w. sind ebenfalls möglich. Sonderfahrten können auch außerhalb der Öffnungszeiten gebucht werden.

Stadtrundfahrten in 8 Sprachen - bei jedem Wetter, Romantikfahrten, Werksrundfahrten, Shuttle Dienste!

Routen des Linz City Express:

  • Linz Classic Tour ca. 25 min. - Best of Linz - das kulturelle & historische Herz
  • Linz Grand Classic Tour ca. 50 min. - Best of Linz + Führung neuer Dom
  • Linz Blue Danube Tour ca. 50 min. - Best of Linz + über die Donau Alturfahr, Schloß, Römerberg
  • Linz Panorama Tour ca. 50 min. - Best of Linz + Panoramablick über die Stadt, Botanischer Garten
  • Linz Spezial Tour ca. 80 min. - Blue Danube Tour mit Führung im Neuen Dom

Hier können Sie sich über alle Fahrtrouten informieren!

Preisliste 2020 
Linz Classic Tour€ 9,-
Kombiticket (Linz Classic Tour + Hafenrundfahrt) ab€ 20,-
Gruppentarife ab 15 Personen pro Person€ 8,-
Gruppentarife ab 30 Personen pro Person€ 7,-
Gruppentarife für Kindergärten, Schulen oder Studenten ab€ 2,-

Ermäßigungen gibt es mit der OÖ-Familienkarte bzw. der Jugendherbergskarte sowie der Linz- und der Kultur-Card (Ausweise bitte vorlegen)!

Unsere Züge werden auch sehr oft für Werksrundfahrten eingesetzt. Die Wendigkeit unserer Züge und die langjährige Erfahrung unserer Chauffeure machen unglaubliche Manöver in engen Werkshallen möglich!

Geiger´s Linz City Express | Bernd Geiger | Hauptplatz/Kiosk | A-4020 Linz| Tel.: +43 (0) 732 797555 | Mobil: +43 (0) 664 4238900 | Jetzt Anfragen | www.geigers.at

Ausflugsziele in Salzburg

Kartbahn Saalbach

© der-fotoigel.at / Asphalt-Kartbahn in Saalbach - Sport- und Freizeit in der Urlaubsregion Saalbach-Hinterglemm in Salzburg

Echtes Renngefühl erleben... auf der Asphalt-Kartbahn in Saalbach! In unseren Karts können Sie so richtig Gas geben! 380 Meter anspruchsvolle Bahnführung garantieren maximalen Fahrspaß. Wir freuen uns auf euren Besuch im Sommer!

Action auf unserer Asphalt-Kartbahn ist ein tolles Vergnügen, das sich nach Belieben wiederholen lässt! Vor Ort werden Sie mit Sicherheitshelmen und Handschuhen ausgerüstet und von Profis eingewiesen. Auch Kinder (ab 1,40 Meter Körpergröße) haben bei uns ihren Spaß und können mit eigenen Karts fahren! Die Anlage verfügt über eine Flutlichtanlage.

Besucherinfos:

  • Öffnungszeiten: Juli und August täglich von 14.00 - 20.00 Uhr. Bei Regen geschlossen!
  • Eine Anmeldung empfehlen wir ab einer Gruppengröße von 10 Personen.
  • Gerne bieten wir nach Vereinbarung Sonderkonditionen für größere Gruppen an.
  • Bei Voranmeldung organisieren wir auch gerne Sprintrennen für Sie und Ihre Rennfreunde.
  • Außerhalb der regulären Öffnungszeiten ist eine Kartbahnmiete, nach Vereinbarung und Voranmeldung möglich.
  • Kartfahren nur gegen Barzahlung. Spätere Bezahlung oder Überweisungen werden nicht akzeptiert.
  • Helm ist Pflicht! Wenn man keinen Helm besitzt oder seine private Ausrüstung nicht verwenden möchte,
    gibt es bei uns Leihausrüstung.
  • Kinder sollten mindestens 1,40 Meter groß sein.
Preise 
Einzelfahrt 10min/20min/30min€ 13,00/€ 25,00/€ 35,00
Bahnmiete 60min, 6 Karts€ 360,00

Wir sind Joker Card Partner! Preistechnische Änderungen vorbehalten.

Danke für Ihr Interesse und viel Vergnügen beim Kartfahren wünscht:
Ihr Kartbahn und Icekart Team!

Kartbahn Saalbach | Johann Breitfuss | Vorderglemm 85 | A-5753 Saalbach | Mobil: +43 (0) 676 5175630 | Jetzt Anfragen | www.kartbahn-saalbach.at | Fotocredits der-fotoigel.at

Soccerparks Salzburg und Wagrain-Kleinarl

Soccerpark Salzburg in Wals-Siezenheim - 1. Fussballgolf-Anlage in Österreich

Unser Soccerpark in Siezenheim, vor den Toren Salzburgs, vereint die Sportarten Fussball und Golf mit viel Spaß. Hier hat der eine Chance, der taktisch spielt und einen kühlen Kopf behält - der ideale Funsport für Familien, Vereine, Teambuilding, Geburtstage oder einfach mit Freunden!

Der Soccerpark Salzburg ist die 1. Fussballgolf-Anlage Österreichs. Gespielt wird - wie beim Golf - auf 18 Bahnen mit Par 72. Die Bahnlängen belaufen sich auf 50 bis 175 m bei einer Spielfläche von ca. 32.000 m². Die Ziele sind 60 cm große Ringe im Boden, Netze, höher gelegene Töpfe, ja sogar ein Zweierbob vom Königssee ist ein Ziel!
Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!

Der Ball wird mit dem Fuß - ohne Einsatz eines Schlägers - mit möglichst wenigen "Schlägen" über verschiedenste Hindernisse bis zum Loch gespielt. Es sind rund 1½ bis 2 Stunden nötig, diesen außergewöhnlichen Spaß in vollen Zügen zu genießen. Übrigends: geübte Fußballer sind beim Fussballgolf nicht immer im Vorteil!

Bei einer Soccerpark Kinder-Geburtstagsparty wird unsere Fussballgolf-Anlage zum Eventplatz, mit vielen Möglichkeiten sich auszutoben. Die Feier am Soccerpark Salzburg bietet auch für Eltern viele Vorteile. Sie haben die Möglichkeit - unter fachkundiger Anleitung - mit dem Geburtstagskind und deren Freunden selber eine Runde Fussballgolf zu spielen. Pro 4 Kinder sollte ein Erwachsener dabei sein. Das Geburtstagskind erhält die offizielle Soccerparkmedaille, eine Urkunde und einen Gutschein für eine Runde Fußballgolf fürs nächste Mal.

Öffnungszeiten Soccerpark Salzburg:

Ab März 2020 (je nach Wetterlage) von März bis Mai immer Mo - Fr ab 13.00 Uhr, Sa, So + Feiertag ab 10.00 Uhr (von 08. - 10.05.2020 findet das WFGA Austrian Open Turnier statt - kein Spielbetrieb möglich & am 27.05.2020 ist Betriebssport AK Salzburg - bis 17.30 Uhr Spielbetrieb möglich!) | Juni täglich ab 10.00 Uhr (04.06.2020 ist Betriebssport AK Salzburg - bis 17.30 Uhr Spielbetrieb möglich & 18.06.2020 Finale Betriebssport AK Salzburg - auch bis 17.30 Uhr Spielbetrieb möglich!) | 01. Juli bis 08. September täglich ab 09.00 Uhr | 09. September bis 01. November Mo - Fr ab 13.00 Uhr, Sa, So + Feiertag ab 10.00 Uhr (25.10.2020 Austrain Open Turnier (kein Spielbetrieb möglich!) | Ab 02. November 2020 geschlossen.

Sonderöffnungszeiten für Gruppen gerne nach Vereinbarung möglich!

Soccerpark Wagrain-Kleinarl:

Seit Juni 2018 gibt es den Soccerpark in Wagrain-Kleinarl (Ortsteil Schwaighof-Moadörfel), nur 5 Min. von der Autobahnausfahrt Flachau entfernt, direkt bei der Roten 8er mit großem Parkplatz und dem gemütlichen Niederbergstüberl. Nach den Anlagen in Salzburg und Schiedlberg ist das der 3. Soccerpark innerhalb von 5 Jahren, der unter unserer Marke Soccerpark Österreich gebaut wurde. Auf 30.000 m² bietet dieser 18-Loch-Parcour Spaß für die ganze Familie.

Öffnungszeiten Soccerpark Wagrain-Kleinarl:

Ab 01. Mai 2020 Mo - Fr ab 13.00 Uhr, Sa, So + Feiertag ab 10.00 Uhr | Juni täglich ab 10.00 Ihr | 01. Juli bis 08. September täglich ab 09.00 Uhr | 09. September bis 18. Oktober Mo bis Fr ab 13.00 Uhr, Sa, So + Feiertag ab 10.00 Uhr | Ab 19. Oktober 2020 geschlossen.

Sonderöffnungszeiten für Gruppen gerne nach Vereinbarung möglich!

Was ist Fußballgolf?

Fußballgolf kann ab 6 Jahren bis ins hohe Alter gespielt werden. Sie brauchen keine Vorkenntnisse: am Start bekommen Sie eine kurze Einweisung. Empfohlen wird sportliche Kleidung und Sportschuhe (keine Noppen oder Stollenschuhe!). Die Bälle können Sie kostenlos bei uns ausleihen (Pfand), eigene Bälle können mitgebracht werden. Wartezeiten auf den Bahnen sind möglich, es gilt die sportliche Regel: größere Gruppen lassen kleinere Gruppen überholen! Eine Reservierung für Gruppen ab 10 Personen ist empfehlenswert. Es dürfen keine Speisen und Getränke auf die Anlage mitgebracht werden. Am Soccerpark-Kiosk erhalten Sie Erfrischungsgetränke, Eis, kleine Speisen und natürlich gibt es ausreichend Sitzplätze.

Soccerpark Wagrain-Kleinarl: Moadörfel 65, A-5602 Wagrain, Mobil: +43 664 3563004, www.soccerpark-wagrain-kleinarl.at
Soccerpark Salzburg
: Hans Klegraefe, Oberaustraße 33, A-5072 Wals-Siezenheim, Tel.: +43 (0) 662 216217, Mobil: +49 (0) 171 4062888, Jetzt Anfragen, www.soccerpark.at

Kutschenfahrten - Pferdehof Oberegg

Kutschenfahrten - Pferdehof Oberegg in Werfenweng in Salzburg

Herzlich willkommen bei Fam. Steiger am Bio-Bauernhof Oberegg!

Wir vom Pferdehof Oberegg sind seit Jahren darauf spezialisiert Pferdekutschen bzw. Pferdeschlittenfahrten in der wunderschönen Landschaft des Hochtals Werfenweng anzubieten.

Im Winter, wenn der weiße Zauber unserer Land bedeckt, wird eine Pferdeschlittenfahrt - eingekuschelt in Decken - zum besonderen Erlebnis. Gerne organisieren wie auch ein Halb- oder Ganztagesprogramm inkl. Schlitten- oder Kutschenfahrt für Sie oder Ihre Gruppe!

Im großen Schlitten haben max. 11 Personen Platz. Unser kleiner Herrschaftsschlitten bietet Platz für max. 5 Personen. Unsere Kutschen und Schlitten sind selbstverständlich gut gepflegt und die Routenführungen lassen keine Wünsche offen.

Reiten am Pferdehof Oberegg:

  • Wir bieten einen 5,5 km langen Reitweg (ca. 1 Std.) entlang eines Baches inmitten unberührter Natur, aber auch eine Route durch die Wälder (ca. 1¾ Std).
  • Einen Wanderritt der besonderen Art erleben Sie am Höhenweg mit wunderbarem Panoramablick, der vom Hof weg zu einer gemütlichen Alm führt, wo man sich bei einer Brotzeit stärken kann, bevor es wieder talabwärts geht. (ca. 3 bis 4 Std.).
  • Auch ein Reitplatz (20x40m) ist vorhanden! Für unsere ganz kleinen Kinder sind unsere gutmütigen Norika besonders geeignet. Diese werden von uns oder von den Eltern am Reitplatz geführt.

In unseren gemütlichen, ländlich eingerichteten Zimmern fühlen Sie sich sicher wohl. Die großen Familienzimmer (Drei- und Vierbettzimmer) bieten viel Platz für alle, die Sie gerne im Urlaub dabei haben.

Setzen Sie sich am Abend in die geräumige Gästeküche zum Feste feiern, zum Plaudern oder einfach zum Essen. Selbstverständlich sind alle Geräte, die Sie zum Kochen und Speisen benötigen, vorhanden. Im großen Vorratsraum können Sie sämtliche Lebensmittel unterbringen. Gerne bieten wir Ihnen Getränke zu günstigen Preisen an. Zum Verkosten unserer selbstgebrannten Schnäpse - die man auch als Souvenir mitnehmen kann - lädt die neu gestaltete Schnapskammer ein.

Im Winter genießen Sie auf bestens präparierten Pisten Schivergnügen pur! Wir bieten Schlitten und Bobs zur freien Entnahme, mit denen sie sich bei unserer hauseigenen Schlittenbahn austoben können. Wir sind Mitglied der Angebotsgruppe "Sanfte Mobilität", daher können Sie das Loipennetz kostenlos nutzen.

Im Sommer lassen Sie sich im Garten unter den Obstbäumen in der Hängematte oder im Liegestuhl bei einem Buch von der Ruhe und der Schönheit des Ausblicks inspirieren. Grillmöglichkeiten - auch mit Übernachtung, stehen jeder Zeit zur Verfügung.

Familienurlaub: Unser Hof wurde als sicherer Bauernhof ausgezeichnet, das ist eine gute Voraussetzung dass sich Kinder ungehindert und frei bewegen können. Zur Verfügung steht ein Kinderspielplatz, Streicheltiere u.v.m. An heißen Tagen wird der große Brunnen zum Badespaß.

Kutschenfahrten - Pferdehof Oberegg | Familie Steiger | Lampersbach 2 | A-5453 Werfenweng | Tel.: +43 (0) 6466 682 | Mobil: +43 (0) 664 5959247 | Jetzt Anfragen | www.oberegg.at

Ausflugsziele in Tirol

Obernberger See

Obernberger See - Ausflugsziel in Obernberg im Wipptal in Tirol

Das Obernbergtal mit seinen Seen und der vielfältigen Landschaft bietet von der leichten Wanderung am Seebach entlang, bis zur Hochgebirgstour auf den Obernberger Tribulaun eine Vielzahl an Möglichkeiten!

Ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie ist der Obernbergersee, ein Bergsee auf 1.600 m Seehöhe im Talschluß gelegen...

Wandern Sie über Almwiesen zum blau schimmernden Bergsee, umrahmt von Lärchenwäldern und den aufragenden Felsen des Obernberger Tribulaun!

Leichte, ca. halbstündige Wanderung:

Ausgangspunkt für die leichte, ca. halbstündige Wanderung ist der Parkplatz auf 1.439m Seehöhe (gebührenpflichtig) am Ende der öffentlichen Straße ins Obernbergtal. Der kürzeste Weg zum See, der in einem Hochtal liegt, führt entweder über eine Forststraße oder über die Wiesen der Unterreins- und Oberreins Alm.

Am Seesteig zum Obernberger See - Rundwanderung, ca. 3 Stunden:

Empfehlenswert für alle die etwas länger unterwegs sein möchten, ist die Wanderung über den Seesteig zum Obernberger See: Der Seesteig führt zuerst ins Hochtal Hinterenns nördlich des Tribulaunmassivs. Man folgt den Wegweisern "Seesteig", "Gstreinjöchl", vorbei am Waldbauer, dann über einen bergauf führenden Steig dem Bach entlang bis zur Abzweigung Gstreinjöchl. Von dort geht es über einen schmalen Steig talauswärts zurück bis man das berühmte Fotomotiv der Kirche "Maria am See" erblickt.

Rundwanderung über die Kirche "Maria am See" - ca. 1 Stunde:

Man kann den malerischen See auf einem markierten Steig umrunden (Gehzeit ca. 1 Std.), der Kirche "Maria am See", die über eine Brücke erreichbar ist, einen Besuch abstatten und den Rundwanderweg über den kurzen Weg zum Parkplatz beenden.

Eine Einkehrmöglichkeit besteht beim Gasthof Waldesruh, am Ausgangspunkt der Wanderung zum Obernbergersee.

Genießen Sie Ihre Auszeit bei uns im Erholungsdorf Obernberg - optimal für ihren Aktivurlaub Tirol! Bis zu 3x wöchentlich finden für unsere Urlaubsgäste auch kostenlos geführte Wanderungen statt. Auskunft über die zahlreichen Wandermöglichkeiten, offenen Hütten und das passende Wetter erteilen unsere Mitarbeiter vom Tourismusverband Wipptal gerne!

Obernberger See | Tourismusverband Wipptal | Außertal 34a | A-6157 Obernberg | Tel.: +43 (0) 5274 8746-25 | Fax. +43 (0) 5274 8746-219 | Jetzt Anfragen | www.obernberg-tirol.at

Archäologiepfad Goldbichl

Archäologiepfad Goldbichl in Igls - Ausflugsziel in der Urlaubsregion Innsbruck & seine Feriendörfer in Tirol

Willkommen am Goldbichl, einem der interessantesten prähistorischen Grabungsplätze Tirols! Nehmen Sie sich Zeit und folgen Sie dem leicht begehbaren Archäologiepfad auf eine spannende Reise in die Vergangenheit...

Vor fast 4000 Jahren war der Goldbichl - eine mächtige, längliche Felskuppe zwischen den Orten Igls, Patsch und Lans - ein bedeutendes Heiligtum. Neben einer Wallanlage, Häuserfunden und einem bronzezeitlichen Frauengrab erbrachte die Kuppe, der höchste Punkt des langgestreckten Hügelgeländes die große Sensation am Goldbichl, den Brandopferplatz.

Der Archäologiepfad:

Auf dem Weg zum Heiligtum finden Sie anschaulich bebilderte Tafeln, die interessante Informationen über die bewegte Geschichte des Goldbichl vermitteln. Sie können sich dabei ein lebendiges Bild von den, für den Ort wichtigen Kulturepochen, der Bronzezeit (ca. 1900 bis 1500 v. Chr.) und der späten Eisenzeit (ca. 450 bis 15 v. Chr.) machen. Am höchsten Punkt sind mehrere Informationsstelen in einem Halbrund zu einer besonderen Informationsstätte gruppiert, die gleichsam fokussierend von dem "gefangenen Stein" bewacht wird.

Besucherinfos:

  • Erreichbar ist der Goldbichl von Igls aus mit dem Auto über die Patscher Straße oder mit dem Postbus, Linie J. Besonders empfehlenswert ist der gekennzeichnete Fußweg (ca. 30 Min vom Ortskern Igls aus).
  • Archäologiepfad: Der Eingang befindet sich an der Straße nach Lans, etwa 200 m östlich des Parkplatzes Heiligwasser.
  • Goldbichl-Museum: Im Obergeschoss des "Hauses des Gastes" in Igls ist ein kleines Goldbichl-Museum eingerichtet, in dem exemplarische Fundstücke vom Brandopferplatz ausgestellt sind und wo Sie weitere Informationen über den Goldbichl und benachbarte Kultplätze vorfinden. Öffnungszeiten: MO - FR von 9.00 - 17.30 und SA von 9.00 - 12.00 Uhr.

Archäologische Erkenntnisse:

Der Goldbichl ist ein bedeutender Fundplatz, der interessante und zum Teil einmalige Rückschlüsse in Leben und Kult unserer Vorfahren gewährt. Die ersten Opferhandlungen lassen sich bereits am Ende der frühen und etwas später in der mittleren Bronzezeit nachweisen. Bei diesen Zeremonien wurden den Mächten und Göttern, die verehrt und wohl auch gefürchtet wurden, aufwändige Brandopfer dargebracht. Danach geriet der Goldbichl aus ungeklärten Gründen für längere Zeit in Vergessenheit, ehe in der späten Eisenzeit von der Volksgruppe der Räter auf der Hügelkuppe wiederum Kulthandlungen vollzogen wurden. Das Ende für das Heiligtum dürfte im Jahre 15 vor Chr. im Gefolge der Germanien Feldzüge von Tiberius und Drusus gekommen sein.

Es darf angenommen werden, dass diese Kultstätte nicht nur für die Bewohner der benachbarten Siedlungen eine bedeutende Rolle gespielt hat, sondern auch von Menschen aus weiter entfernten Regionen gerne besucht wurde. Davon zeugen Gegenstände aus anderen Kulturkreisen, die auf den Altären des Goldbichls geopfert wurden.

Unterhalb des Opferplatzes, welcher sich auf der höchsten Stelle des Hügels befindet, lassen sich mehrere zum Teil großflächige Terrassen erkennen, die als Wohn-, Handwerks- und Ackerflächen genutzt wurden. Darauf lassen Fundstücke, wie Gusskuchen aus Bronze, Webstuhlgewichte und Keramikfragmente schließen. Man darf sich hier also ein geschäftiges und lebhaftes Treiben vorstellen, wie es einem viel besuchten "Wallfahrtsort" von überregionaler Bedeutung angemessen war.

Archäologiepfad Goldbichl | Vereinsvorsitzender Roland Tausch | Oberes Feld 219 | A-6072 Lans | Mobil: +43 (0) 650 5368750 | Jetzt Anfragen | www.goldbichl.at | (Fotos: Verein Goldbichl/Hans-Dieter Manhartsberger)

Wolfsklamm in Stans

Die Wolfsklamm in Stans - Ausflugsziel in der Silberregion-Karwendel in Tirol

Die Wolfsklamm beeindruckt ihre Besucher mit tosenden Wasserfällen, einer wildromantischen Felsenlandschaft, smaragdgrünem Wasser und erfrischender Gischt...

Die Wolfsklamm zählt mit ihren 354 Stufen und Holzbrücken wohl zu den schönsten ihrer Art in den Alpen. Bereits 1901 wurde die Wolfsklamm in Stans als "Perle des Tiroler Unterlandes" eingeweiht und ist seither ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, Wanderer und Naturliebhaber.

Eine Wanderungen durch die Klamm ist ein Erlebnis, dem sich kein Besucher entziehen kann. Über viele tausend Jahre hat der Stallenbach hier seine eigene "Wasserwelt" gegraben. Es lohnt sich die Betrachtung dieser noch in seiner Ursprünglichkeit erhaltenen Gebirgslandschaft.

Hat man die Klamm durchwandert, erreicht man nach kurzer Zeit das Felsenkloster St. Georgenberg, den ältesten Wallfahrtsort in Tirol. Kurz bevor man das Felsenkloster erreicht, passiert man noch die denkmalgeschützte "Hohe Brücke". Der Steinbogen von 1497 trug einst die älteste Brücke Tirols.

Das Kloster St. Georgenberg entstand aus einer Einsiedelei, die bereits im Jahr 950 das erste Mal schriftlich erwähnt wird. Der St. Georgenberg ist ein Ort der Kraft und ein Zentrum der Ruhe.

Im idyllischen Gastgarten verwöhnen die Wirtsleute der Wallfahrtseinkehr Ihre Gäste mit köstlichen, traditionellen Speisen aus der Region.

Neben dem Rückweg durch die Schlucht warten auch alternative Routen und weiterführende Wanderungen auf Sie. Unter anderem können Sie weiter nach Schloss Tratzberg wandern, wo sich der Schlosswirt auf Ihre Einkehr freut.

Stans liegt im Inntal, ca. 30 km von Innsbruck entfernt. Die Wolfsklamm beginnt direkt im Ortszentrum. Ausreichende Parkmöglichkeiten finden Sie am Sportplatz Stans. Die gesamte Gehzeit von Stans durch die Wolfsklamm bis nach St. Georgenberg beträgt ca. 1½ Stunden.

Öffnungszeiten:

  • Jährlich geöffnet von 01. Mai bis 31. Oktober von 09.00 - 16.00 Uhr!
Eintrittspreise 
Erwachsene€ 5,-
Gruppen (ab 10 Personen)€ 3,50
Kinder (6 bis 14 Jahre)€ 1,50

Die Gemeinde Stans am Fuße des Karwendels ist ein ideales Urlaubsziel für Familien, Ruhesuchende und Aktivurlauber. Natur und Kultur finden hier Platz auf engstem Raum und geben damit Stans in der Silberregion Karwendel seinen unverwechselbaren Charakter. Nordic Walking Touren, Wanderrouten, Mountainbikewege bringen aktive Urlauber in Schwung. Ausflüge mit dem Fahrrad, romantische Laternenwanderungen, geselliges Stockschießen und vieles mehr runden einen gelungenen Urlaub ab. Im Winter liegt mitten im Dorf eine Skiwiese mit Funpark, bestens präparierter Piste und einer Rodelbahn.

Wolfsklamm in Stans | Gemeinde Stans | Münchner Straße 11 | A-6130 Schwaz| Mobil: +43 (0) 676 836978669 | Jetzt Anfragen | www.wolfsklamm.tirol

Ausflugsziele in Vorarlberg

Vorarlberg Lines Bodenseeschifffahrt

Vorarlberg Lines Bodenseeschifffahrt in Bregenz / Region Bodensee-Vorarlberg / Österreich

Sie suchen ein besonderes Erlebnis? Dem Alltag entfliehen, die Seele baumeln lassen, unvergessliche Momente erleben - in gemütlicher Atmosphäre und bei jedem Wetter - auf den Schiffen der Vorarlberg Lines geht das ganz von alleine.

Betreten Sie das Deck, lassen Sie sich von unserer Crew umsorgen und bestaunen Sie die scheinbar bis zum Horizont reichende Weite des Bodensees.

Traditionell fahren die Kursschiffe von Ostern bis Oktober mehrmals täglich ab dem Hafen Bregenz Richtung Konstanz über Lindau, Wasserburg, Nonnenhorn, Kressbronn, Langenargen, Friedrichshafen, Immenstaad, Hagnau, Meersburg und Insel Mainau.

Vorarlberg Lines und das Sommerprogramm auf dem Bodensee:

Klassisch werden von den Vorarlberg Lines der Captain‘s Brunch bis 25. Oktober jeden Sonntag Angeboten. Erstmals wird beim Brunch auf dem Schiff das Speisenangebot über ein Etageren-Frühstück am Sitzplatz offeriert - warme Leckereien wie Rührei, Weißwürste uvm. können beim Personal vor Ort bestellt werden. Kulinarik, Sonnenuntergang, glitzerndes Wasser und die sanfte Brise verzücken auch beim Grill-Schiff ab sofort jeden Freitag bis 04. September. Neu bei dieser Fahrt, es wird ein köstliches Menü serviert: vom knackigen Sommersalat, bis hin zum schmackhaften Grillteller mit marinierter Hühnchenbrust, Spare Ribs, Bratwürsten, und dazu diverse Beilagen - den Gästen soll es an nichts fehlen!

Ebenfalls in diesem Jahr wieder zwischen Juni und August den "Italienische Abend auf dem Bodensee". Ein großzügiges Angebot an italienischen Leckereien wird die Gäste an Bord kulinarisch in Verzückung bringen. Als Highlight im Juli überzeugen die eleganten Fahrten "Captain´s Dinner", an Bord des modernen "MS Alpenstadt Bludenz". Offeriert wird ein delikates 4-Gänge Gourmet-Menü von PIER 69-On Board, welches die Gaumen verzücken lässt. Essen, Trinken und die Kulisse dreier Länder sowie die Weite des Sees genießen. Neu 2020 ist die Schifffahrt "Around the World", bei welchem Speisen aus allen Kontinenten der Welt zum Genuss der Sinne einladen. Kulinarisch müssen Besucher und Besucherinnen also nicht in die Ferne schweifen, denn das Team von PIER60-On Board hat das Beste aus sechs Kontinenten auf dem Teller vereint. Ausfahrten jeweils donnerstags 16. und 23. Juli sowie am 06. und 20. August. Tüftel-Fieber ist auf dem Krimidinner® am See an 10 Terminen ab September beim Erfolgsstück "Eine Leiche in der Kombüse" zu finden.

Exklusivität pur, bietet das modernste Schiff am Bodensee - das MS Sonnenkönigin! Im Sommer gibt es zahlreiche Möglichkeiten das Schiff selbst und das einmalige 360° Sonnendeck zu erkunden. So werden Dreiländer-Panoramafahrten auf dem See an 5 Terminen über den Sommer geboten und darüber hinaus finden am Sonntag den 19.07 und 16.08. der Captain´s Brunch auf dem Schiff statt. MO Catering präsentiert ein üppiges Brunch-Buffet auf dem prächtigen Schiff, während Live-Musik für Unterhaltung sorgt. Die erste Party auf dem See wird bei der Vintage Night - verschoben auf den 12. September - stattfinden. Auch heuer sind die Tickets begehrt, eine frühzeitige Buchung lohnt sich.

Neu in diesem Sommer die Konzertreihe auf dem MS Sonnenkönigin bei "Sonnenkönigin meets Classic" wo im Rahmen einer wunderbaren Abendausfahrt auf dem Bodensee, klassische Musik in kammermusikalischer Besetzung gezeigt wird. Renommierte Künstler bespielen den Ballsaal der Königin. Neben den Genuss- und Erlebnisfahrten, finden täglich Rundfahrtenin der Bregenzer Bucht bis 6.September statt. Hier fahren mehrmals täglich Schiffe.

Gerade in der jetzigen Zeit ist es wichtig sich dennoch besonderen Momente zu gönnen. Und was könnte schöner sein als über den Bodensee zu gleiten, fein zu speisen, während die Sonne auf den Armen tanzt und Sie am anmutigen Bodenseeufer vorüberziehen? Am Schiff selbst gilt das Tragen eines Mund-Nasenschutzes beim Ein- und Ausstieg sowie die Regelungen wie in der Gastronomie. Darüber hinaus sollte nach Möglichkeit 1 Meter Abstand gehalten werden.

Eine lockere Bestuhlung am Schiff garantiert, dass nur begrenzt Gäste an Bord sind. Die Teams der Vorarlberg Lines, PIER 69-On Board  und MO Catering freuen sich auf wunderbare Ausfahrten in lockere Atmosphäre und versprechen die Gäste an Bord zu verwöhnen!

Tipp: Den Bodensee entdecken Sie auf besondere Weise bei der 3-tägigen Herbst-Kreuzfahrten mit Reisebegleiter Dr. Walter Fink vom 21. Bis 23.09.! Übernachtungen inkl. Frühstück in 4 Sterne Hotels an Land! Schon jetzt für die Eventschifffahrten der Vorarlberg Lines Karten sichern!

Wir freuen uns, wenn wir mit Ihnen, als unsere Gäste an Bord, in alter Seemannsmanier verkünden können: "Leinen Los" und "Schiff Ahoi".

Fotocredits: Vorarlberg Lines Bodenseeschifffahrt | Reinhard Fasching | Octavian Fröwis | Marcel Mayer

Vorarlberg Lines Bodenseeschifffahrt | Reichstraße 3 | A-6900 Bregenz | Tel.: +43 (0) 5574 42868 | Jetzt Anfragen | www.vorarlberg-lines.at