#machurlaubinösterreich
Haus Maria Wagner - Urlaub in Schärding am Inn im Innviertel in Oberösterreich / Österreich
Die Pettenfirsthütte - Ausflugsziel in Zell am Pettenfirst im Hausruck / Innviertel in Oberösterreich

Urlaub im Innviertel

So schmeckt das Innviertel

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen: Ganz besonders gilt das im Innviertel, wo man seit jeher Wert darauf legt, Gutes im Glas und auf dem Teller zu haben.

Die kulinarische Landschaft reicht vom Haubenlokal bis zum Mostheurigen, von der gemütlichen Wirtsstube bis zum coolen Café. Gekocht wird bodenständig und echt, die Innviertler sind aber auch Innovationen in der Küche nicht abgeneigt.

Im Innviertel laden qualitätsgeprüfte Betriebe zu schmackhaften Gustostückerl ein. Der Genuss Bauernhof Jenichl in Altheim produziert feinsten Innviertler Surspeck, Knödel und weitere Köstlichkeiten vom Schwein. Die Besucher haben die Gelegenheit, sich ein Bild vom Betrieb zu machen und die regionale Vielfalt hautnah zu erleben.

Die Ausflugswirtshäuser, wo man mit bodenständigen Schmankerln verwöhnt wird, lassen sich gut mit dem Besuch von beliebten Ausflugszielen, welche auf dem Ausflugwegweiser schon vorab geplant werden können - www.innviertel-hausruck.at - kombinieren. Die Rezepte, die Hingabe und Veredelung mit der gekocht wird und die Atmosphäre die Sie zu Tisch erwartet, sind so individuell wie der Gast selbst. In den Dorf und Stadtwirtshäusern findet man die geselligen Stammtische nach dem Sonntagsgottesdienst.

Grenzenloser Genuss - Innviertler Surspeck:

Kulinarischer Botschafter dieses Landstrichs ist der „Innviertler Surspeck“, dem eine eigene Genussregion gewidmet ist. Ob feinst geschnitten und mit Pfeffer und Schnittlauch gewürzt aufs Brot oder verkocht in den "Innviertler Speckknödeln" - der Surspeck ist immer eine Sünde wert. Die Genussregion Innviertler Surspeck erstreckt sich auf die drei Innviertler Bezirke Braunau, Ried und Schärding. Die in der Genussregion zusammengefassten Landwirte und Metzger verstehen sich auf die meisterliche Zubereitung dieser Delikatesse. Der Speck wird mit Gewürzen und Knoblauch rund acht Wochen in Salz eingesurt. Das Ergebnis: Ein zartschmelzender Speck mit butterweichem Biss. Verkauft wird dieser direkt ab Hof sowie über ausgewählte Metzgereien, auf Bauernmärkten und in der Gastronomie.

Ein perfektes Paar - Speck und Most:

Eine geradezu geniale Verbindung geht der Surspeck mit dem Nationalgetränk der Oberösterreicher ein: Ein Glas Most macht den Genuss perfekt. Früher wurde der vergorene Obstsaft in nahezu jedem Innviertler Haushalt produziert. Von dieser Vergangenheit zeugen noch heute viele Mostschänken und Produzenten. Eine weitere Innviertler Spezialität ist der "Lasecco", ein auf Most basierender Birnencider. Und aufs Bierbrauen versteht man sich im Innviertel, das bis 1779 zu Bayern gehörte, sowieso. Wohl bekomm’s!

Acht auf einen Streich - Biervielfalt im 8er-Träger

Das Innviertel im Westen Oberösterreichs ist nicht nur ein sehr schöner, sondern auch ein sehr süffiger Landstrich: Nirgendwo drängeln sich so viele Brauereien auf kleinstem Raum wie hier. Gebündelt ist dieser Artenreichtum in der "Bierregion Innviertel", einem Zusammenschluss von acht Privatbrauereien und mehr als 30 Wirten.

Verkosten lässt sich die regionale Biervielfalt neuerdings in einer praktischen Achter-Box, die jeweils eine Flasche feinsten Gerstensafts der Brauereien Schnaitl, Baumgartner, Kapsreiter, Ried, Wurmhöringer, Vitzthum und Bogner enthält. Mit im Tragerl ist auch das heuer erstmals gebraute Trappistenbier aus dem Stift Engelszell - eine Starkbier-Spezialität, um die seit dem ersten Sud im heurigen Frühling ein großes G’riss herrscht. Ein Geschenk für Bierliebhaber, Ästheten, Innviertler und Nichtinnviertler und überhaupt für alle. Erhältlich direkt bei den Brauereien und bei ausgewählten Wirten.
Infos auf www.bierregion.at.


Winterurlaub im Innviertel

Unsere hügelige Landschaft liegt ruhig und still in ihrem Winterkleid vor uns. Auf den gefrorenen Flüssen und Teichen tummeln sich Groß und Klein und zeigen beim Eislaufen oder Eisstockschießen ihr Können.

Gut eignet sich das Langlaufen, um den Zauber des Innviertels zu erleben. Spüren Sie bei einem Spaziergang im Kobernaußerwald oder im Europareservat Unterer Inn die winterliche Ruhepause der Natur.

Wenn es gilt Pausen einzulegen, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten an, Ihrem Körper Gutes zu tun. Vom Thermenerlebnis in der einzigartigen Salzwasser-Lagune der Therme Geinberg, bis zu einer erfrischenden Kneipp-Kur, vom Fitness-Check und 4Tages-Health-Packages im Revital Aspach bis zum Schlemmer-Menü und Genuss des Innviertler Surspecks.

Winter in Ried im Innkreis

Das Rieder Stadtzentrum mit seinen schönen Plätzen und idyllischen Gassen wird in der Vorweihnachtszeit in ein funkelndes Lichtermeer getaucht. Die Innenstadt erstrahlt ab dem Zeitpunkt der traditionellen alljährlichen Einschaltfeier in stimmungsvollem Glanz.

Für sportliche Betätigung sorgen die zahlreichen Wintersporteinrichtungen der Stadt Ried. Der Babylift in der Hohenzeller Straße sowie die Eissporthalle mit Eisdisco erfreuen sich großer Beliebtheit in der kalten Jahreszeit. Die gespurten Loipen im Stadtpark und in Gonetsreith sind ein Paradies für Langläufer, und für solche die es noch werden wollen.

Hallenbad:
Von September bis Juli hat das Hallenbad Ried im Innkreis für Groß und Klein geöffnet. Zwei Becken mit angenehmen 29 °C Wassertemperatur ermöglichen Badespaß unabhängig vom Wetter. Das Hauptbecken lädt zum Schwimmen ein, während sich im Kinderbecken vor allem die Kleinen aufhalten.

Das Wasser im Umlauf wird mit moderner Grander-Technologie regeneriert und so von den Familien als noch angenehmer empfunden. Neben den normalen Eintrittskarten werden auch Saisonkarten, 10er Blöcke und Punktekarten angeboten.

Neben dem Hallenbad-Restaurant findet man auch noch verschiedene Fitness-Studios, Solarium und Saunamöglichkeiten vor.

Skatehalle:
Die Skatehalle begeistert Kinder und Jugendliche mit ihrer tollen Ausstattung.
In der Skatehalle in Ried am Messegelände können sich Kinder und Jugendliche richtig austoben. Diese Skatehalle ist durch ihre tolle Ausstattung über die Grenzen hinaus bekannt. Jugendbetreuer sind ständig anwesend und betreuen die Jugendlichen in der Halle.
Die Skatehalle kann von allen Skateboard-Fahrern, BMX-Fahrern, Inline-Skatern und Miniscooter-Fahrern genutzt werden. Das Angebot in Ried im Innkreis ist groß: Miniramp, Pyramide, Quarter, Fun Box, Bank und Rail und die ganz neue Bank-Table-Bank mit Curb Cut und Kinkrail.
Zusätzlich ist die Skatehalle jedes Jahr Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen für Jugendliche: Skate Contest Ried, Musik-Festivals, Red Bull Local Hero Tour und vieles mehr...

Kletterhalle:
Auch Kletterfans sind bei uns herzlich Willkommen. Für alle die hoch hinaus wollen, öffnet die Kletterhalle im Messegelände mehrmals wöchentlich ihre Pforten.
Der Alpenverein Ried im Innkreis freut sich auf Sie.

Eislaufhalle:
Eislaufen in der Eishalle in Ried im Innkreis - winterliches Vergnügen für die ganze Familie.
Die Eishalle im Freizeitzentrum Ried im Innkreis verspricht einerseits Familienvergnügen für Kinder und Eltern, ist andererseits auch ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche. Nicht nur die Kleinsten sind manchmal noch holprig unterwegs - so manche Eltern sind froh über den Halt an der Bande!

Altes Stadion:
Früher war es ein Ort auf dem wichtige Bundesligaspiele ausgetragen wurden – heute ist das Alte Stadion ein Ort für Sportler aller Art. Egal ob Beachvolleyball, Basketball, Leichtathletik oder Fußball, jeder kommt hier auf seine Kosten.