Die schönsten Adventmärkte in Österreichpräsentiert von:

Adventmärkte in Österreich

Christkindlmärkte
Weihnachtsmärkte
Krampus & Nikolaus
« Zurück zu Urlaub in Österreich

Advent in Österreich

Wenn es draußen kälter wird, die Tage kürzer werden und der Winter die Landschaft langsam in eine winterlich weiße Decke hüllt, dann beginnt die schönste Zeit des Jahres - der Advent.

Kommen Sie und entdecken Sie die schönsten Adventmärkte in Österreich, Wien, Niederösterreich, Burgenland, Kärnten, in der Steiermark, in Oberösterreich, Salzburg, in Tirol oder in Vorarlberg.

Es ist wohl die ruhigste Zeit des Jahres, wenn gefrorener Regen die Landschaft mit einem weißen Tuch bedeckt. Die Fauna und Flora kommt zur Ruhe und die Menschen besinnen sich auf das Wesentliche: den Zusammenhalt, dem Begegnen und dem Austausch untereinander.

Da ist es nicht verwunderlich, dass gerade zur Adventzeit zahlreiche Veranstaltungen und vor allem auch Adventmärkte in Österreich zum Still- und Innehalten einladen. Eine jede hat ihre Eigenständigkeit, ein jeder Adventmarkt in Österreich lohnt sich besucht zu werden.

Eine sinnliche Reise in die Besinnlichkeit

Das Warten auf das Weihnachtsfest ist in ganz Österreich geprägt von besinnlichen Akzenten und lebendigem Brauchtum.

Advent ist die Zeit der Sehnsüchte, der Neugierde, der Vorfreude, der Spannung und spürbarer Spiritualität. Advent riecht und klingt anders, die Mitmenschen sind anders in diesen Tagen.

Genügt es Ihnen, wie sich Advent in Ihrem Alltag anfühlt? Oder wollen Sie sich entführen lassen? In eine Vorweihnachtszeit wie damals, an einen Ort, an dem Ihre Sehnsüchte, Ihre Neugierde, Ihre Vorfreude und Spiritualität neue Nahrung bekommen - vielleicht auf einen Adventmarkt in Österreich?

Diese Vorfreude wollen die Orte ihren Besuchern wieder geben. Gestützt auf die regionalen Traditionen, umgesetzt in höchster Qualität, finden Sie in den Orten die schönsten Adventmärkte in Österreich und ein wunderschönes Vorweihnachtsambiente das Sie und Ihre Familie einlädt einzutauchen in die österreichischen Traditionen.

Alle Jahre kommt sie wieder - die Zeit der geheimnisvollen Düfte, welche für glänzende Augen sorgen. Weihnachtszeit ist Backzeit. Lebkuchen, Plätzchen, Weihnachtsstollen werden mit viel Hingabe und Liebe gebacken. In den Küchen duftet es einladend und verführerisch nach selbst gebackenen Keksen und Lebkuchen. Zur Vorfreude einige Weihnachtsrezepte... für Sie zum Nachbacken.

Stellen Sie sich vor, Sie schlendern durch weihnachtlich geschmückte Gassen. Sie wärmen sich bei einem heißen Getränk an einem der zahlreichen Weihnachtsbuden. Adventmusik klingt über die Christkindlmärkte und versetzt Sie in weihnachtliche Stimmung. Wenn dazu noch Schnee fällt, ist die romantische Atmosphäre perfekt!

Wenn Sie in diese zauberhafte Weihnachtsstimmung eintauchen wollen, planen Sie am besten noch heute Ihren Besuch im Advent. Wir haben Ihnen eine Übersicht über viele Highlights in dieser Zeit zusammengestellt.

Rezepte für die Adventzeit

Lebkuchen

Feiner Lebkuchen für die Adventzeit

Zutaten für ca. 30 Lebkuchen: 200g Zucker - 1 Päckchen Vanillezucker - 1Tl Zimt - je eine Messerspitze Nelken, Piment und Kardamom - 200g Mandeln (gerieben) - 50g Orangeat (gehackt) - 75g Zitronat (gehackt) - Schale von einer ½ Zitrone - 250g Mehl - 4 Eier - ein wenig Natron - 1 gestrichener TL Backpulver - 45 runde Backoblaten, ca. 7cm - Zuckerguß - Mandeln zum Verzieren.

Eier mit dem Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und schaumig rühren. Die Mandeln, das Orangeat und das Zitronat sowie die Gewürze geben wir ebenso dazu wie das mit Backpulver gemischte Mehl. Die Masse wird zu einem Teig verarbeitet.

Den Teig streichen wir etwa fingerdick auf rechtechtige Oblaten und backen diese auf einem ungefettetem Blech 15-20 Minuten bei 175-200 °C. Nachdem die Lebkuchen abgekühlt sind kann man diese nach eigenem Gutdünken mit Zuckerguß überziehen und nach Wunsch mit abgezogenen ganzen Mandeln verzieren.

Christstollen

Christstollen nach Großmutters Art

Zutaten: 100g Mehl - 500g Butter -180g Staubzucker - 150g Hefe - 370g lauwarme Milch - 500g Rosinen - 150g süße gehackte Mandeln - 40g bittere gehackte Mandeln - 140g Zitronat - ein wenig abgeriebene Schale einer Orange und 1/2 Zitrone - 1 Prise Salz - 1/2 Vanilleschote - 1 Msp. gemahlener Zimt - 1 Msp. gemahlener Kardamom - 1 Msp. gemahlene Muskatnuss

Einen Teil des Mehls auf den Tisch sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Hefe zerpflücken, etwas Milch und Zucker dazugeben und einen leichten Teig anrühren. Diesen mit Mehl überstäuben und ca. 15 Min. gehen lassen.

Dann mit dem übrigen Mehl, der restlichen Milch und der in Stücke zerkleinerten Butter zu einem festen Teig verarbeiten und an einem warmen Ort in einer mit einem Tuch bedeckten Schüssel ca. 20 Min. gehen lassen. Die anderen Zutaten sehr gut miteinander vermischen und alles mit dem Stollenteig verkneten.

Alles 20 Min. gehen lassen, zu zwei Stollen formen und zwei Längsrillen eindrücken. Auf ein gefettetes Backblech legen und bei ca. 160 Grad im vorgewärmten Backofen ca. 35-50 Min. backen. Nach Erkalten des Stollens ihn mit reichlich zerlassener Butter betreichen und Zucker bestreuen.