#machurlaubinösterreich

Urlaub im Kufsteinerland

Der Sommer im Kufsteinerland

Zeit zum Glücklichsein...

...eine Wanderung mit der Familie, ein zauberhaftes Konzert, ein Spaziergang auf den Spuren der Geschichte, eine sportliche Herausforderung in freier Natur, Gipfelerlebnisse oder doch einfach am Seeufer dahinträumen... was immer Sie zum Glücklichsein brauchen, im Ferienland Kufstein finden Sie es.

Das Bergsteigerparadies Kaisergebirge, die sanften Brandenberger Alpen, Kufstein mit seiner Festungsanlage vor dem markanten Pendling und die ländliche Idylle der Feriendörfer in der weiten Landschaft des Unterinntals sind wie geschaffen für erholsame und doch abwechslungsreiche Sommertage.

Das sanfte Ferienland rund um die Festungsstadt Kufstein vereint 8 unterschiedliche Gemeinden: den Kurort Bad Häring, das Haflingerdorf Ebbs, den Passions- und Festspielort Erl, das nostalgische Langkampfen, das Genussort Niederndorf, das Bergdorf Niederndorferberg, das Erholungsdorf Schwoich, und den Passionsspielort Thiersee am gleichnamigen See.

"Der schönste Platz Österreichs": Ein ganz besonderer Tipp ist das Naturschutzgebiet Kaisertal zwischen dem Wilden Kaiser und dem Zahmen Kaiser - ein Juwel für Naturliebhaber und Wanderer.

Naturerlebnis Kaisergebirge

Das Kaisergebirge in den Nördlichen Kalkalpen ist eine kontrastreiche Bergwelt mit Seitentälern, Almen, sanften Gipfeln aber auch mit hohen Felsabbrüchen als ideales Terrain für Klettergärten.

Rund um Wilden und Zahmen Kaiser erwartet Sie eine alpine Welt mit einem über 1.000 Kilometer langen Wegenetz, 15 bewirtschafteten Hütten und mystischen Kraftplätzen. Wandern Sie von der Kaiserlift-Bergstation zur Marienkapelle im Almdorf am Steinberg und weiter aufs Hochegg, wo die "Spirale" einlädt Rast zu machen und den fantastischen Ausblick ins Inntal zu genießen...

Eine Mountainbikeroute unter dem Motto "Von der Stadt auf den Berg" ist die Große Stadtberg-Runde, die direkt von Kufstein auf das aussichtsreiche Brentenjoch führt. Ganz nützlich bei Ihren Sommeraktivitäten ist auch der Kaiserlift Kufstein:

Die Sommerbergbahn fährt von 500 m auf das 1.256 m hohe Brentenjoch, zum Ausgangspunkt für Touren wie etwa auf den Scheffauer (2.113 m), den Gamskogel (1.449 m) oder ins hintere Kaisertal.

Außergewöhnliche Einblicke in das Naturerlebnis Kaisergebirge bieten die geführten Themenwanderungen, deren Teilnahme nach Anmeldung beim örtlichen Tourismusverband kostenlos sind: So können Sie der Welt der Insekten und Wildbienen begegnen, heimischen Orchideen kennen lernen oder auf Wildtieren - Spurensuche gehen...

Durch die Partnerschaft mit den Bergbahnen Ellmau-Going bieten sich für Sommerurlauber weitere Naturabenteuer mit 13 Bergbahnen und 6 Erlebniswelten. So kann der Kaiserlift mit der Bergbahn Erlebnis-Card Wilder Kaiser-Brixental mitbenützt werden. Der Kaiserlift ist auch ein Partner der KufsteinCard.

Die Festungsstadt Kufstein

Kufstein beiderseits des Inns, an der Grenze zum Freistaat Bayern gelegen, ist seit jeher das kulturelle und geschäftige Herz der Region. Als Ort mit eigener Kirche ist "Caofstein" schon im 8 Jahrhundert nachgewiesen.

Genießen Sie historisches Flair und erkunden Sie die sehenswerte Altstadt mit ihren bunten Hausfassaden aber auch modernen Geschäften. Die Festung Kufstein thront als weit sichtbares Wahrzeichen in der Mitte der Stadt am grünen Inn - das Naturschutzgebiet Wilder und Zahmer Kaiser immer im Blick.

Veranstaltungen wie die Konzertreihe "Kufstein unlimited", der Operettensommer Kufstein, das Ritterfest, Märkte und Genusstage verbinden Kultur und Genuss. Und sogar einen traditionellen Almabtrieb quer durch die Stadt kann man hier erleben. Der Kaiserlift verbindet die Stadt mit der wilden Natur des Kaisergebirges.

Viele Wege führen zum Glück...

Wer mit der Familie oder auch alleine unterwegs sein will, findet im Kufsteinerland viele Pfade, die mit Ruhe und schönen Aussichten aufwarten...

Das bekannteste Ausflugsgebiet der Region ist das Kaisertal. Daneben gibt es aber weitere Wandergebiete im Kufsteinerland, so z. B. das weitläufige Thierseetal, Wanderungen um den Kufsteiner Hausberg den Pendling, oder das Spitzstein und Kranzhorn Wandergebiet. Ein besonderes Erlebnis ist die 4-Seenwanderung: dabei lassen sich in 3 Stunden auf 8 km die Naturseen Hechtsee, Egelsee, Längsee und Pfrillsee auf achtsame Weise kennen lernen.

Wer hoch hinaus will, der wählt die mittelschwere 35,2 km lange DAV Kaisertour: Wanderer mit guter Kondition durchqueren dabei auf 4 Etappen das Kaisergebirge. Aber auch in der Stadt gibt es Möglichkeiten auf Schusters Rappen Interessantes zu erleben. So z. B. auf der leichten Denkmalwanderung, die Sie in 6 km zu Kufsteins Denkmäler führt.

Neben den zahlreichen Mountainbikerouten im Kufsteinerland sei auch noch erwähnt, dass 2 Fernradwege durch das Kufsteinerland führen. Den Spuren Wolfgang Amadeus Mozarts kann man auf den Etappen 11 und 12 des Mozart-Radwegs von Rosenheim über Niederndorf nach Kössen folgen. Immer dem Inn entlang können Sie auf dem 520 km langen Innradweg natürlich auch in der Festungsstadt Kufstein eine Rast einlegen...

Naturbaden - Kneippen - Kuren

Wer sich nach dem Wandern oder Radfahren erfrischen will, auf den warten im Kufsteinerland 6 Bergseen mit ausgezeichneter Wasserqualität, 6 moderne Schwimmbäder und belebende Kneippanlagen.

Der bekannte Thiersee am Hochplateau des Thierseetals ist ein idyllischer Natursee inmitten der Brandenberger Alpen. Das Strandbad, viele Buchen und Liegewiesen sowie der Tret-, Ruder- und Delfinbootverleih machen es einfach, sich am und auf dem Wasser zu entspannen. Mit seinem Schilfgürtel ist der Thiersee auch ein Paradies für Fauna und Flora.

  • Der Hechtsee Kufstein am Fuße des Thierbergs nahe der Grenze zu Bayern, ist nicht nur als Anglerrevier beliebt. Es gibt ein Strandbad mit großzügigem Kinderspielplatz.
  • Auch zum Baden geeignet ist der Pfrillsee, ein kleiner romantischer Waldsee.
  • Als "dunkle Schönheit" gilt der Längsee in Kufstein, umgeben von dichtem Wald ist er ein Tipp für Ruhesuchende.
  • Der Stimmersee in Langkampfen am Fuß des Pendlings ist einer der zwei saubersten Seen Österreichs. Am Ost- und Westufer ist er über Liegewiesen zugänglich.
  • Vor dem Gebirgsstock des Wilden Kaisers liegt der Bananensee im Erholungsdorf Schwoich - ein kristallklares Biotop und Badeerlebnis zugleich.

Gesundheit und Erholung erwarten Sie in Bad Häring. Das Dorf am Sonnenplateau am Fuße des Pölven ist bekannt für seine Schwefelquelle. Von den Themenwegen wie dem "Rück-dich-Gesund-Pfad" oder dem "Gesundheitsweg bis zum Gesundheitshotel und Rehabilitationszentrum reicht das Angebot des traditionsreichen Kurorts. Nicht zuletzt bietet die erhöhte Lage die besten Voraussetzungen um Seele, Geist und Körper wieder in Einklang zu bringen.

Die Genussregion "Untere Schranne"

Landwirte, Gasthöfe, Verarbeiter und Wiederverkäufer fördern mit ihrer Vereinigung der zertifizierten Genussregion "Untere Schranne" die Direktvermarktung hochwertiger Produkte aus der Region Kufstein.

Ob Honig, Obst, Edelbrände, Almprodukte, Gemüse oder Fleisch vom Bio-Metzger - mittlerweile gibt es rund 300 Produkte, die aus der Genussregion Untere Schranne stammen und die Sie in den Regalen oder auf den Speisekarten der örtlichen Versorger und Unterkunftsbetriebe finden können. Damit wird dem Kundenwunsch nach regionalen Produkten und mehr Nachhaltigkeit entsprochen.

Neben möglichst wenig Verarbeitung zählt zum nachhaltigen Einkauf auch das Einsparen von unnötigen Transportwegen: So können Haushalte im Kufsteinerland jede Woche eine Liste an Produkten aus der Region zusammenstellen und bekommen diese als "Genusskiste" am Freitag direkt nach Hause geliefert.

Das Genießer Gasthaus "Dresch" in Erl verwendet hauptsächlich bäuerliche und regionale Produkte von heimischen Bauern und Lieferanten aus der zertifizierten Genuss-Region "Untere Schranne". Hausgemachtes wie das cremige Eis aus bester Zillertaler Heumilch ist im Sommer besonders begehrt. Karl Anker kocht mit Herzblut und Liebe für seine Gäste und wurde dafür im Gault Millau 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 mit einer Haube ausgezeichnet.

Zum Schluß möchten wir Ihnen noch den kulinarischen Wandertipp "Frühstück am Berg" empfehlen. Zahlreiche Alpengasthöfe und Jausenstationen im Kufsteinerland machen mit und erwarten Sie mit einem köstlichen Frühstück mit regionalen Produkten! 


Winterurlaub im Kufsteinerland

Nachhaltiger, naturnaher Wintergenuss

Sonnenaufgänge, Genusswanderungen und Rodelpartien im Kufsteinerland...

Die kalte Jahreszeit im Kufsteinerland begeistert auch Urlauber, die den Winter abseits von Skipisten genießen möchten. Die Region mit der Festungsstadt Kufstein und den acht gemütlichen Dörfern ist reich an stimmungsvollen Winterprogrammen mitten in der romantisch verschneiten Bergwelt. Aktivurlauber und Genussmenschen entdecken den Winter am Tor der Tiroler Alpen auf Premium Winterwanderwegen, bei geführten Schneeschuh- und Erlebnistouren oder einer Rodelpartie von seiner schönsten Seite. Einkehrmöglichkeiten mit verführerischen Spezialitäten der Tiroler Küche runden den Ausflug ab.

Im Kufsteinerland müssen Sie keine langen Fahrten unternehmen, herrliche Erlebnisse warten hier fast vor der Haustür. Neu sind die 3 Premium Winterwanderwege, die den für diese Auszeichnung erforderlichen Qualitätskriterien entsprechen. Die Touren sind so angelegt, dass sie in 1,5 bis 3 Stunden - je nach Einkehrfreude und Intensität – erwandert werden können. À propos Einkehren. Exzellente Tiroler Wirtshäuser gibt es oben am Berg ebenso wie in den Dörfern, teils mit À la Carte Sternen, Falstaff Gabeln oder Gault & Millau Hauben ausgezeichnet. Ein Paradies für hungrige Winterwanderer und Feinspitze.

Der Premium Winterwanderweg ins Naturschutzgebiet Kaisertal beginnt direkt am Stadtrand von Kufstein. Für die Gäste bedeutet dieser Weg bezaubernde Winterromantik, für die Einheimischen ist diese Tour eine lieb gewonnene Tradition und ein Stück Lebensqualität. Der Weg beginnt mit 345 Stufen, die rund 100 Höhenmeter überwinden, und öffnet sich ins abgeschiedene Tal zwischen den Gebirgszügen von Wildem und Zahmem Kaiser. Im Tal selbst verläuft die Route sanft bergauf. Unterwegs begegnet man vielen Naturschönheiten und zauberhaften Plätzen, wie der romantischen, über 300 Jahre alten Antoniuskapelle.

Das Kaisertal ist ein perfekter Ort für eine Auszeit in der Natur unmittelbar vor den Toren Kufsteins. 2016 wurde es aus gutem Grund zum offiziell "Schönsten Platz Österreichs" gewählt. Zurück geht es über den gleichen Weg, der mit traditionellen Gasthäusern mit gemütlichen, historischen Stuben und regionalen Köstlichkeiten lockt. Da er am Südhang des Zahmen Kaisers verläuft, können die Wanderer meist die Wintersonne genießen.

Ein weiteres Beispiel ist der Premium Winterwanderweg entlang der Panoramaloipe bei Bad Häring. Dieser relativ kurze und leichte Weg ist wie geschaffen für winterliches Flanieren. Vom Ortsteil Schönau, des oberhalb des Inntals idyllisch gelegenen Kurorts Bad Häring, zieht der sanfte Weg über die offenen und leicht geschwungenen Wiesen, stets begleitet von herrlichen Aussichten auf die Berge rechts und links des Inntals.

Etwas abgelegener und alpiner ist der dritte Premium Winterwanderweg, der im Dorfzentrum von Hinterthiersee startet. Hier auf rund 1.000 Metern Höhe wandert man leicht bergauf, um den 1.119 Meter hohen Waschkogel herum und vollendet die Runde bis Hinterthiersee. Unterwegs läuft man am prächtigen Bauernhof "Schiestlhof" vorbei zum Kranhof, begegnet der wildromantischen Glemmklamm und kann bei der gastlichen Jausenstation Wieshof einkehren. Dort können Rodeln ausgeliehen werden, um den letzten Kilometer auf zwei Kufen ins Tal zu gleiten.

Wandern und Erleben - eine Spezialität im Kufsteinerland!

Die Premium Winterwanderwege sind nur eine Variante, die Winterlandschaft rund um Kufstein zu erkunden. Weitere Spezialität des Kufsteinerlandes sind vor allem die winterlichen Themenwege, die mit besonderen Erlebnissen verbunden sind. Sie kombinieren landschaftliche Schönheit, ungewöhnliche Sehenswürdigkeiten und zuweilen auch manche Kuriosität mit winterlichen Aktivitäten. Ein Klassiker sind die Sonnenaufgangswanderungen in das Kaisertal. An hellen Wintervollmondnächten geht es recht früh los. Aber das Aufstehen lohnt sich doppelt und dreifach, denn zu diesem fantastischen Naturschauspiel kommt noch die Bewegung am Morgen, die dann mit einem herzhaften Frühstück in einem der Gasthöfe im Kaisertal belohnt wird. Termine, für die man sich spätestens zwei Tage davor anmelden muss, sind am 10. Januar, am 10. Februar und am 9. März. Ganz andere Erlebnisse versprechen die geführten Schneeschuhwanderungen zum Riedenberg im Thierseetal, wo das Ziel ein einsam gelegener mystischer Steinkreis ist, an dem dann ein winterliches Räucherritual auf dem Programm steht. Feuer und Eis sind das Thema bei den abendlichen Fackelwanderungen rund um den Thiersee.

Bergauf wandern, oben gut einkehren, bergab rodeln

Eine Rodelpartie ist ein naturnahes Wintervergnügen, das bei Tag und bei Nacht auf gut präparierten Forst- und Waldwegen im Kufsteinerland für Jauchzer der Begeisterung sorgt. Sehr bekannt und beliebt ist der Ausflug von Mitterland mit Start am Alpengasthof Schneeberg zur Kala Alm. Direkt in Kufstein startet der Winterwanderweg hinauf zum Aschenbrennerhaus, der auch eine klassische Rodelstrecke ist. Weitere Wander- und Rodelklassiker sind die Aschinger Alm am Buchberg östlich von Ebbs oder der Weg hinauf zur Mariandlallm bei Landl kurz vor der bayerischen Grenze. Bei beinahe allen Touren gibt es die Möglichkeit Rodeln zu leihen, nur bei der Mariandlalm muss man den eigenen Schlitten mitbringen oder man verwendet die einkufigen Klumpern, auch Rennböcke genannt. Fast überflüssig zu erwähnen, dass die Berggasthöfe und Almhütten am Ziel die Gäste mit herzhaften Tiroler Spezialitäten und echter rustikaler Gemütlichkeit verwöhnen.

Jeden Tag eine neue Piste...

Verschneite Berge, kristallklare Luft und weiträumige Skigebiete in unmittelbarer Umgebung - Was nach einem Wintermärchen klingt, wird im Kufsteinerland in Tirol wahr.

Die bekannte Urlaubsregion am Eingang des Inntals, malerisch gelegen am Fuße des mächtigen Kaisergebirges, überzeugt mit vielfältigen Möglichkeiten für Skifahrer und Snowboarder: Hier finden Sie beste Pistenbedingungen, modernste Liften und urige Skihütten - und echte Tiroler Gastfreundschaft.

Was gibt es Schöneres, als auf Skiern oder auf dem Snowboard eine Spur durch den glitzernden Schnee zu ziehen? Was könnte befreiender sein, als über frisch präparierte Pisten talwärts zu gleiten, Fahrtwind und Sonne im Gesicht zu spüren und die herrliche Bergluft tief in sich aufzunehmen?

Kufsteinerland - das Tor zur SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

Das Kufsteinerland, mit seinen 8 malerischen Dörfern rings um die Festungsstadt Kufstein gelegen, bietet Skivergnügen pur: ganz in der Nähe befindet sich eines der weltweit größten Skigebiete: die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental. Zwischen den Orten im Kufsteinerland und der SkiWelt fahren die Skibusse zum Nulltarif.

Die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental überzeugt mit Qualität und Innovation, was auch von renommierten Testportalen mehrfach mit dem Titel des "besten Skigebiets der Welt" honoriert wird. 90 Seilbahnen & Lifte, 284 km Pisten (122 km blau, 129 km rot, 10 km schwarz), 23 km Skirouten, 4 Snowparks, 77 Hütten, Österreichs grösstes Nachtskigebiet mit 10 km perfekt präparierten Skipisten - sind die beeindruckenden Facts dieses TOP Skigebiets Österreichs.

Wer es klein aber fein mag - oder sehr familiengerecht skifahren möchte, findet im Kufsteinerland aber auch so manchen Geheimtipp:

  • Skigebiet Hochkössen - Unterberg (22 km Pisten, Sunny Kids Park, 6er Gondel, 3 Sessellifte)
  • Skigebiet Zahmer Kaiser - Durchholzen (15 km Pisten, 4er Sesselbahn und 9 Lifte)
  • Schneeberglifte Vorderthiersee (4 km Pisten, 1 Lift, 2 Übungslifte)
  • Tirolina Hinterthiersee- Ski, Sport & Aktivberg (1 Lift, 800m Pisten, 2 km Loipen)

Die familienfreundlichen Skigebiete im Thierseetal mit sanft geschwungenen Hängen bieten beste Voraussetzungen für Familien und Anfänger. In den Skischulen werden exzellente Kurse angeboten. Auch in Bad Häring und in Schwoich finden sich ideale Pisten für Familien, Anfänger und Wiedereinsteiger. In Durchholzen und in Söll steht regelmäßig Nachtskilauf auf dem Programm.

Laufen, Nordic Walking und Pulverschneeabfahrten

neue Winterakzente...

Ein Großteil der Lauf- und Walkingrouten mit einer Gesamtlänge von rund 300 Kilometern, die das Kufsteinerland zur größten Lauf- und Nordic Walking-Region Tirols machen, können im Winter zum Wandern, Walken oder Laufen genutzt werden. Manche Wege bieten - speziell präpariert - Rodelspaß vom Feinsten. Auch das "stille" Schneeschuhwandern boomt als Sportart der Individualisten die dort unterwegs sein möchten, wo es am Schönsten ist...

Aussichtsreiche Anstiege und Pulverschneeabfahrten bietet die klassischen Skitouren rund um den Wilden und Zahmen Kaiser. Natürlich stehen Ihnen Outdoorguides mit der richtigen Ausrüstung und geführten Skitouren für alle Könnensstufen zur Seite. Tolle Tourentipps sind z. B.:

  • Wilder Kaiser: Brentenjoch - Gamskogel - Steinberg - Wiesberg - Gruttenköpfl - Ellmauer Tor.
  • Zahmer Kaiser: Pyramidenspitze - Heuberg.

Zum Glück sind die meisten Aktivitäten für alle Altersgruppen gleich attraktiv, sodass man wenig Zeit mit Diskussionen vergeuden und dafür mehr Zeit zum Ausprobieren haben wird. Denn wer ließe sich nicht von einer romantischen Fackelwanderung durch eine stille Winternacht begeistern, wenn der Schnee knirscht, der Atem dampft und der Alltag unendlich weit weg ist? Ebenso faszinierend kann aber auch eine Schlittschuhfahrt über den gefrorenen Thiersee oder Hechtsee wirken, oder ein Besuch auf einem der vielen zauberhaften Advent-Märkte, die zum Schnuppern und Naschen, Staunen und Mitfreuen einladen.

Winterspaß für die ganze Familie

Den großen und kleinen Kufenprofis stehen zahlreiche Rodelbahnen wie z. B. die Rodelbahn Kala Alm in Ebbs, die Rodelbahnen Aschenbrenner, Wieshof, Hechenberg, die Rodelbahn auf der Mariandlalm in Thiersee u.v.m. zur Auswahl.

Naturrodelbahn Aschingeralm in Ebbs:

Ausgangspunkt ist der Parkplatz für den Wander- und Radweg Aschingeralm in Buchberg auf 475 m. In ca. 1 Stunde Gehzeit erreicht man die Aschingeralm am oberen Buchberg auf 967 m. Nach einer Stärkung geht´s mit viel Spass die 3,2 km lange Rodelbahn talwärts!

Zahlreiche Möglichkeiten zum Eisstockschießen, Schlittschuhlaufen, aber auch zum Kegeln, Indoor-Klettern oder Schwimmen runden das Sportangebot im Kufsteinerland ab. WinterWellness im Kufsteinerland! Finden Sie Ihr Lieblingsangebot, werden Sie aktiv - für Ihre Gesundheit und gute Laune... Das Kufsteinerland bietet mit dem Kurzentrum Bad Häring ein Zentrum für Gesundheits- und Wellnessanwendungen.

Bei Ihrem Winterurlaub im Kufsteinerland kommen kulturelle Highlights nicht zu kurz. So erzählen Stadt- und Dorf-Rundgänge oder Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Festung Kufstein oder der Ebbser Dom die Geschichte und Geschichten des Urlaubsortes, die SINNfonie in der Riedel-Manufaktur entführt in die Welt der Glasherstellung und liebevoll konzipierte Heimatmuseen berichten vom Leben Gestern und Heute.

Dass man dabei die Ortschaften und ihre historischen Bauten im idyllischen Winterkleid präsentiert bekommt, ist ein zusätzlicher Anreiz für Romantiker sich auf Entdeckungsreise zu begeben.

Darüber hinaus locken Konzert- und Theateraufführungen - ja selbst die großen Bühnen in Innsbruck, Salzburg oder München sind per Auto oder Bahn nur eine Stunde weit entfernt.

Die Nähe zu den Metropolen ist übrigens ein großer Vorzug im Kufsteinerland! Man wohnt idyllisch ruhig, naturnah und preisbewusst mitten im Winter-Paradieses und kann aber auf zahlreiche Natur-, Sport-, Kultur- oder Einkaufsmöglichkeiten in Tirol, Salzburg oder Südbayern zugreifen.

Auf eines kann man sich in jedem Fall verlassen: Winter-Urlaub im Kufsteinerland und seinen acht Feriendörfern bietet Wohlfühl-Urlaub, Erlebnisse und Genüsse, an die man sich noch lange gern erinnern wird, sofern man nicht ohnehin nächsten Winter wiederkommt...

Langlaufen im Kufsteinerland

Erholen Sie sich in der weitläufigen Landschaft, die bestens zum Langlaufen geeignet ist. Im gesamten Kufsteinerland stehen hervorragend präparierte Langlaufloipen, die Einsteiger und Profis gleichermaßen begeistern. Für die Wintergäste des Ferienlandes bietet der Tourismusverband Kufsteinerland im Rahmen des kostenlosen Wochenprogramms ein gemeinsames Kennenlernen der Loipen an.

  • Bad Häring: Panoramaloipe, Übungsloipe, Wilder Kaiser Loipe
  • Ebbs: Dorfloipe, Höhenloipe
  • Erl: Dorfrunde
  • Kufstein: Loipe Endach, Loipe Mitterndorf/Weissach, Loipe Morsbach, Loipe Sparchen
  • Langkampfen: Loipe Oberlangkampfen, Loipe Niederbreitenbach, Loipe Unterlangkampfen
  • Niederndorf: Jennbachrunde, Sebiloipe
  • Schwoich: Pölvenrunde, Dorfrunde, Liftrunde
  • Thiersee: Höhenloipe, Seeloipe, Gruberloipe, Sonnseitloipe, Übungs-/Kapellenbergloipe

Servicegedanke und nachhaltige Anreise verbindet sich im Kufsteinerland

Einen guten Überblick über die vielfältigen Aktivitäten im Kufsteinerland bietet die Broschüre „Winter Erlebnisprogramm“, die auch online eingesehen werden kann. Viele der geführten Programmpunkte sowie der öffentliche Nahverkehr sind für Teilnehmer mit der KufsteinerlandCard, deren Leistungen ab dem zweiten Aufenthaltstag gelten. Gäste erhalten diese personalisiert direkt von ihrem Vermieter im Kufsteinerland. Neu sind die optimierten Möglichkeiten, mit der Bahn in den Schnee zu fahren. Direkte Bahnverbindungen von Hamburg und Berlin nach Kufstein zu den winterlichen Ferienzeiten, als auch der Nightjet von Brüssel nach Kufstein erleichtern die nachhaltige Anreise enorm. Damit man vor Ort leicht auf den eigenen PKW verzichten kann, gibt es neben dem gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr nun auch den Euregio Bus zwischen der Alpenregion Tegernsee Schliersee und dem Kufsteinerland. Hiermit sind die Ausflugsziele in der Grenzregion bequem zu erreichen.