#machurlaubinösterreich
Hotel Salome**** - Winterurlaub in Lech am Arlberg / Vorarlberg / Österreich

Urlaub am Arlberg

Winterurlaub am Arlberg

Legendärer Wintersport in Lech Zürs

Die elegant ländliche Atmosphäre des Arlbergs, die herzlichen Gastgeber, die perfekten Skihänge - und natürlich der viele Schnee bilden die Grundlage für das Erlebnis "Winterurlaub am Arlberg".

Skifahrer kommen aus der ganzen Welt um in der schneesicheren, traumhaft sonnigen und freien Lage des Arlbergs Wintersport zu treiben und Erholung zu finden. Der Arlberg ist seit jeher der verkehrstechnische Knotenpunkt zwischen Vorarlberg und Tirol und einer der Gründerregionen des Wintersports. Als einer der Mitgliedsorte von "Best of the Alps" bietet Lech Zürs am Arlberg Superpisten, traumhafte Tiefschneehänge und Liftanlagen mit allem Komfort.

Aber auch abseits der Pisten gibt es Wintervergnügen pur: Sie können auf einem abwechslungsreichen Loipenterrain die Schneewelt erkunden, auf 40 km Wegen den Winter beim Wandern genießen oder eine flotte Schlittenfahrt im Sonnen- oder im Mondenschein unternehmen...

Ski Arlberg - Wiege des alpinen Skilaufs

Ski Arlberg FACTS: 303 Kilometer Skiabfahrten (130 km leicht, 122 km mittelschwer, 51 km schwer), 200 Kilometer Tiefschneeabfahrten, 88 Bahnen und Lifte zwischen 1.300 und 2.800 Höhenmetern - schon allein die Fakten sind überwältigend...

  • St. Anton - St. Christoph - Stuben
  • Lech - Oberlech - Zürs
  • Warth - Schröcken

Durch die Verbindung zwischen Zürs und Stuben/Rauz können Skifahrer alle Orte am Arlberg einfach auf Skiern erreichen. Das macht Ski Arlberg (St. Anton, St. Christoph, Stuben, Zürs, Lech, Schröcken und Warth) zum größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs.

Die Verbindungsbahn auf der Vorarlberger Seite des Arlbergs, zwischen Zürs und Stuben/Rauz, sowie die Trittkopfbahnen und die Albonabahn II schließen den Kreis von Ski Arlberg: Von Zürs aus führt die Trittkopfbahn I zur neuen Zwischenstation, von wo aus Skifahrer entweder weiter zur neuen Bergstation der Trittkopfbahn II gelangen oder mit der neuen Flexenbahn zur Alpe Rauz in Stuben. Hier lädt die ebenfalls neue Albonabahn II zur Weiterfahrt in Stuben ein. Zudem können Skifahrer von der Alpe Rauz aus ganz bequem die Skigebiete in St. Christoph und St. Anton erkunden. So ist nun jedes Ziel im Arlberger Skigebiet schnell, einfach und bequem auf Skiern erreichbar: St. Anton und St. Christoph, Stuben, Zürs, Lech, Oberlech sowie Schröcken und Warth.

Pures Freestyle-Vergnügen:

Mit seinen erstklassig ausgestatteten Snowparks und Funslopes ist die Wiege des alpinen Skilaufs längst auch zum Mekka der Freestyle-Szene geworden. Während die Anfänger sich an ersten Drehungen versuchen, lassen die Profis mit tollen Sprüngen die staunenden Zuschauer unter sich zurück. Die Arlberg Funparks im Überblick: Funpark mit Freeridegarten in St. Anton am Arlberg, Funslope am Galzig in St. Anton, Snowpark Lech inmitten des Schlegelkopfes auf 1.600 Metern Höhe, Funslope Steffisalp & Skimovie in Warth.

Die längste Skirunde der Alpen: RUN of FAME

Die Skirunde RUN of FAME erschließt auf 85 Kilometern das gesamte Skigebiet Ski Arlberg. Sie erstreckt sich über 18.000 Höhenmeter - von St. Anton/Rendl über Zürs und Lech bis nach Warth-Schröcken und retour. Der RUN of FAME ist Skipionieren und Sportstars gewidmet, die einst in den Skidörfern am Arlberg ihre Spuren in den Schnee zogen...

Sportliche schaffen den RUN of FAME an einem Skitag. Wenn Sie es gemütlicher angehen lassen möchten, fahren Sie am nächsten Tag weiter und nutzen die vielen Einstiege in die Skirunde. Auf der Skirunde gibt es ein Pistenleitsystem, das den RUN of FAME übersichtlich macht.

Tracken Sie Ihren Skitag mit der App und sammeln Sie die 3 Checkpoints in der "HALL of FAME" in Zürs und bei den Start/Finish Punkten in Warth/Dorfbahn und in St. Anton/Rendl. Jeder, der erfolgreich den RUN of FAME innerhalb einer Wintersaison bewältigt, erhält in der HALL of FAME ein Geschenk.

Zur Geschichte...

Zur Wende des vorangegangenen Jahrhunderts, als die Skier den ganzen Arlberg eroberten und die Menschen vom Skifieber ergriffen wurden, kam es, dass sechs Freunde im Hotel Hospiz von St. Christoph den weltweit ersten Skiclub gründeten...

Die Gründungsgeschichte des Ski-Clubs Arlberg begann damit, dass sich die sechs begeisterten Skifahrer über die Skitouren von Viktor Sohm unterhielten. Ein Pionier, der dann im Jahr 1906 den ersten Skikurs in Zürs am Arlberg abhielt. Dabei lernte er einem Jungen aus Stuben am Arlberg das Skifahren, der später zum ganz großen SkiStar wurde: Hannes Schneider, der seinerzeit "schnellste Skifahrer Europas" revolutionierte mit seiner weltberühmten Arlbergtechnik das Skifahren und machte es sogar filmtauglich.

Die Liste der Pioniere und Skigrößen am Arlberg ist lang, ihre Beiträge und Fähigkeiten sind vielseitig und ihre Geschichten einzigartig. Doch eines haben diese Menschen alle gemeinsam: die Liebe zum Skifahren und zum Arlberg. Gemeinsam machten sie den Arlberg legendär und weltweit bekannt. Mit der Eröffnung der Flexenbahn und damit der Möglichkeit, den ganzen Arlberg einfach auf Skiern zu erkunden, entstand den Skipionieren zu Ehren die neue spektakuläre Skirunde RUN of FAME.

1 Skipass für grenzenloses Skivergnügen

Ihr Zugang zum größten Skigebiet Österreichs:

Mit den Tickets von Ski Arlberg haben Sie Zutritt zu Skipisten eines schier endlosen Wintersportparadieses. Im größten zusammenhängenden Skigebiet in Österreich stehen Ihnen am Arlberg mit der neuen Verbindungsbahn gesamt 303 Kilometer Skiabfahrten, 200 Kilometer hochalpine Tiefschneeabfahrten und 88 Lifte und Bahnen zur Verfügung, zahlreiche urige Hütten und Alpen sorgen für die gemütliche Einkehr und kostenlose Orts- und Skibusse für bequemen Transport. Mit der Ski Arlberg App erhalten Sie alle News und Infos aus dem Skigebiet direkt auf das Smartphone und können Ihre gefahrenen Skikilometer aufzeichnen.

Das Wintersport-Eldorado Lech Zürs zählt zum erlesenen Kreis der 12 Mitgliedsorte von "Best of the Alps". Lech Zürs am Arlberg steht dabei nicht nur für modernste Pistentechnik, sondern auch für herrliche Freeridemöglichkeiten: Erleben Sie den Traum vom glitzernden Pulverschnee auf schier endlosen Tiefschneeabfahrten! In Begleitung von bestens ausgebildeten Skiführern und mit dem richtigen Equipment geht es zu den schönsten Freeride-Abfahrten am Arlberg.


Bergsommer am Arlberg

Alpine Sommerfrische und unvergessliche Bergerlebnisse

Im Bergsommer genießen Sie die Region rund um die berühmten Urlaubsorte Lech und Zürs von ihrer wanderbaren Seite. Die Wandersaison am Arberg bietet ein Naturerlebnis auf einem gut markierten Wanderwegenetz. Für Familien mit Kindern sind die unterhaltsamen Hüttenwanderungen ideal. Aber auch anspruchsvolle Bergtouren bis zum Gipfelkreuz stehen auf dem Programm.

Blumenreiche Wiesen, weite Almen, Bergseen und herrliche Weitblicke werden durch die besondere Lage des Arlbergs als Passregion bedingt. Das vielseitige Wegenetz bietet einmalige Wanderwege die mit dem österreichischen Wandergütesiegel zertifiziert sind: die abenteuerliche Wanderung "Steinernes Meer" und die Wanderung zu den geologischen und historischen Highlights "Geoweg am Rüfikopf".

Die Arlberg bietet mit Ihrem hochklassigen Sport-Angebot und innovativen Sommerprojekten nicht nur einen Urlaub für Naturgenießer, sondern auch allen Sportbegeisterten ein tolles Programm. Bergstille beim Fischen gibt es am Arlberg ebenso wie Action beim Canyoning, Klettern oder Radeln... Der Burgwald Trail in Lech am Arlberg - die erste offizielle Freeride- und Endurostrecke Vorarlbergs - bietet mit dem Trail bei der Bergbahn Lech-Oberlech und der Petersbodenbahn sowohl Anfängern als auch Mountainbike-Cracks Spaß beim Freeriden.

Auch an Traditonelles wird angeknüpft: die Wanderroute "Der Grüne Ring" wurde als sommerliches Pendant zur winterlichen Variante in Weiß eröffnet und zum anderen hob man die Erlebnisregion Tannberg aus der Taufe, die über die Ortsgrenzen von Lech hinaus die Gebiete Warth und Schröcken miteinbezieht - beides Projekte, die Wandern und Literatur miteinander in Einklang bringen.

Viele Beherbergungsbetriebe - vom gemütlichen Apartement bis hin zur Top-Hotellerie - stehen den Gästen auch im Sommer zur Verfügung, um die grüne Seite des mondänen Wintersportortes kennen zu lernen. Urlauber sollten sich auf keinen Fall einen Besuch des Wellness- und Freizeitcenters in St. Anton entgehen lassen, das neben einer beeindruckenden Saunalandschaft auch die Möglichkeit zur Massage, zur Betätigung im Fitness-Center oder einer spannenden Partie Tennis bietet.

My Lech Card - Die Ferienkarte für den Lecher Bergsommer

Die Lech Card ist Ihre attraktive Ferienkarte während des Bergsommers. Damit können Sie mit den Sommerbergbahnen Rüfikopf Seilbahn, Bergbahn Lech-Oberlech, Petersbodenbahn und Steffisalp-Express fahren oder die beliebten Ausflugsziele Spuller- und Formarinsee im Zugertal besuchen. Ein Kinderabenteuerprogramm ist natürlich auch mit dabei. Inkludiert sind auch der Orts- und Wanderbus, ausgewählte geführte Wanderungen wie etwa Kräuterwanderungen, die Erlebnistour "Grüner Ring" oder die Geowegexkursion, aber auch Eintritte in das beheizte Waldschwimmbad, in das Lechmuseum u.v.m.

Aktiv sein...

...in allen Varianten: Ob Jogging, Spazieren gehen, Nordic-Walken, trail-running, Berglaufen oder einfach Laufen - in Lech Zürs am Arlberg finden Sie die richtige Strecke um sich zu bewegen. Das Gelände und das Klima sind ideal und mit 10 eigens konzipierten Lauf- und Nordic-Walking-Strecken ist für Abwechslung gesorgt.

Die Runing and Walking Trails garantieren qualitativ hochwertige Routen, die von Experten ausgesucht, geprüft, markiert und entsprechend klassifiziert wurden. Mit dem Höhenlaufpark Lech und seinen kartographierten Strecken hat sich die Gemeinde zu einer gern besuchten Trainingsbasis für Freizeit- und Profiläufer entwickelt. Events wie der Lecher Höhenhalbmarathon oder der legendäre Transvorarlberg Triathlon, dessen 20 km Laufetappe in Lech absolviert wird, haben auch aus diesem Grunde mittlerweile bei Sportlern aus aller Welt ihren fixen Eintrag im Terminkalender.

Von der Lechschlucht bis zum Geoweg Rüfikopf...

Im Sommer verwandelt sich das Skidorado in saftige Almen. wildromantische Schluchten und weite Bergflanken, die zu Fuß oder mit dem Mountainbike erkundet werden können.

In Lech Zürs am Arlberg lebt auch die größte Steinbock-Kolonie Europas mit zirka 600 Tieren. Botaniker freuen sich an seltenen Kräutern und einer Blütenvielfalt, die allein 20 unterschiedliche Arten von Orchideen bietet. Der Arlberg liegt geologisch in einem Bereich, in dem die 200 Millionen Jahre alten, fossilen Reste eines Urmeeres wie Korallen und Muscheln und andere Fossilien zu finden sind. Die Oberlecher Gipslöcher mit ca. 1000 Dolinen gelten europaweit als geologische Besonderheit.

Entdecken Sie die Geheimnisse einer Welt, die uns andere Zeitdimensionen erschließen lässt! Der Geoweg Rüfikopf ist eine Zeitreise durch Jahrmillionen, ein spannend und aufschlussreich gestalteter Rundwanderweg der rund 2,5 Stunden Gehzeit beansprucht. Durchwandert wird ein grandioser alpiner „Steingarten“, begleitet von bezaubernder Flora und sagenhaftem Panorama sowie unvergänglichen Juwelen – wunderbaren geologischen Charakteristika, gemeißelt in Stein und Zeit.

Die Gesteine am Rüfikopf erzählen eine Geschichte, welche vor rund 200 Millionen Jahren begann und bis in die Gegenwart führt, so zum Beispiel von einer zerbrechenden Platte und lassen zugleich die Geburt eines Ozeans miterleben. Auch Schwankungen des (Ur-)Meeresspiegels, deutliche Klimaänderungen, urzeitliche Lebenswelten, das Entstehen der Alpen, die mächtige Gebirgsfaltung, landschaftsformende Kräfte der gewaltigen Eiszeit-Gletscher und die stetige Erosion hinterließen ihre Spuren in den Gesteinen.