Die schönsten Adventmärkte in Österreich

Urlaub in Tux - Finkenberg

Der Sommer in Tux - Finkenberg

Ein einzigartiges Erlebnis von 850 bis 3.250 m Seehöhe

Der vergletscherte Olperer im Tuxertal in der Urlaubsregion Tux-Finkenberg in Tirol
© Tirol Werbung / Peter Umfahrer

Umgeben von imposanten Bergen, am Fuße des Hintertuxer Gletschers, eröffnet sich in der Urlaubsregion Tux-Finkenberg ein Eldorado für Familien, Naturliebhaber und Bergsportfreunde.

Auf dem Sonnenplateau des hinteren Zillertals, direkt am Eingang des Tuxertals liegt Finkenberg, eine Mitgliedsgemeinde des 379 km² großen Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen. Finkenberg steht für einen Sommerurlaub mit Action und Spaß aber auch Ursprünglichkeit und Ruhe. Der Ort ist übrigends die Heimat von Abfahrts-Olympiasieger Leonhard Stock, dem Mount Everest Bezwinger Prof. Peter Habeler und der Musikgruppe "Schürzenjäger".

Ideal für einen Höhenurlaub in Tirol, auf 1.300 bis 3.250 liegt der Urlaubsort Tux im Tuxertal, einem idyllischen Hochtal am Ende des Zillertals. Urlaub in Tux bietet Ihnen vielfältige Natur, herzliche Gastfreundschaft und echte Tiroler Tradition. Das Gemeindegebiet reicht bis zum 3.476 m hohen vergletscherten Olperer und bis zum 2.338 m hohen Tuxer Joch. Das Tuxer Joch gehörte jeher zu den wichtigsten Übergängen zwischen dem Zillertal und dem Wipptal. Die höchstgelegenen Bauernhöfe des Hochtals liegen auf 1.630 m!

Bewegung ganz oben

Wanderer am Kreuzjöchl in Tux-Finkenberg
© Tirol Werbung

Das Wanderparadies Tux-Finkenberg bietet ein breites Spektrum von sanften Wanderungen bis hin zu Hochgebirgstouren in den Zillertaler- und Tuxer Alpen. Steige erschließen dem Tourengeher eine wildromantische hochalpine Landschaft mit Seen und Almwiesen.

350 km markierte Wanderwege, 150 km Nordic-Walking-Strecken, 70 km Mountainbikerouten, 379 km² Hochgebirgs Naturpark Zillertaler Alpen, 55 Dreitausender und 365 Tage im Jahr Gletscherfeeling auf dem Hintertuxer Gletscher: eine "Berglustbilanz", die sich sehen lassen kann.

Die Sommerbahnen, Wandertaxis und der kostenlose Wanderbus erleichtern den ersten Anstieg und schon sind die Gipfel zum Greifen nah. Mit den Naturpark-Guides die unberührte Schutzlandschaft des Hochgebirgs Naturpark Zillertaler Alpen kennenlernen, das macht so richtig Spaß! Täglich werden geführte Wandertouren zu den schönsten Kraftplätzen der Region angeboten.

TIPP: Erkunden Sie die Bergwelt des Zillertals von oben! Vom Hintertuxer Gletscher, von der Sommerbergalm von der Eggalm oder vom Penken werden Flüge mit dem Gleitschirm angeboten. Zusammen mit einem erfahrenen Tandem-Piloten erleben Sie ein luftiges Abenteuer und entdecken die Zillertaler Bergwelt aus der Vogelperspektive!

Raus aus dem Alltag und rauf auf die Berge

Mountainbiken in Hintertux in Tux-Finkenberg im Sommer
© Tirol Werbung / Edward Gröger

"Ist’s dir im Tal zu heiß, flüchte ins Eis"

Nach dem Motto "Ist’s dir im Tal zu heiß, flüchte ins Eis" hat der Hintertuxer Gletscher unzählige Sommerattraktionen zu bieten. Mountainbikerouten aller Schwierigkeitsgrade warten auf kraftvolle Bergfexen, mutige Downhiller und Genußradfahrer. Sie wollen über einen Klettersteig oder einen Felsen nach oben? Die Klettergebiete Spannagel und Penken warten auf Sie. Familien finden in Tux-Finkenberg eine Urlaubsregion, die durch ihre Erlebnisvielfalt zwischen Tal und Gletscher kaum zu überbieten ist.

Entlang des Tuxbaches warten auf dem Erlebnisweg 8 Kilometer voller Überraschungen auf die Wanderer. Mit der Playarena hat Tux einen Meilenstein für Kids und Teens von zwei bis 16 Jahren gelegt. Das Playarena-Wochenprogramm lässt auf der Indoorspielfläche und mit einem altersgerechten actionreichen Outdoorprogramm keine Langeweile aufkommen. Für Kinder, die bei den Playarena-Mitgliedsbetrieben ihren Urlaub verbringen, ist diese kostenlos. Selbstverständlich können auch Kids, die nicht bei den Familienspezialisten des Tuxertals wohnen das Abenteuerprogramm buchen.

Die Bauernhöfe und Almwirtschaften der Urlaubsregion Tux - Finkenberg erzeugen ausgezeichnete landwirtschaftliche Produkte, die zu urigen bodenständigen Speisen und Getränken verarbeitet werden. Nach Aktivität und Freizeitvergnügen schmecken frisches Bauernbrot, Butter, Speck und Käse, Milch und Säfte doppelt so gut. Viele Gastgeber bieten dem Urlauber Ihre selbstgemachten Köstlichkeiten auch als Bauernfrühstück an.

Familienspaß Gletscherflohpark

Auf 3.250 Metern Höhe befindet sich Europas wohl höchstgelegener Kinderspielplatz, der Gletscherflohpark am Hintertuxer Gletscher. Von Juli bis September lässt er die Herzen der Kinder mit Schneereifen-Karussell, Riesengondel, Bobbahn, Schneefloh-Fotostation und Minilift höher schlagen. Mitten im Sommer können die Kleinen hier eine Schneeballschlacht veranstalten oder mit dem Bob die Piste heruntersausen!

Im Wandergebiet Sommerberg wartet ein aufregender Abenteuerparcour mit kniffligen Rätselfragen. Gemeinsam mit dem Gletscherfloh Luis erleben Spürnasen eine aufregende Wanderung mit Rätselschatz! Kleine Gletscherdetektive erkunden nicht nur die neue Riesenwolke sondern erfahren spielerisch mehr zum Mysterium Gletscher! Die Schatzkarte gibt es an einer Kasse der Talstation in Hintertux. Und dann heißt es: "Spürnasen ahoi!"

Wandern im Gletschersommer

Das Tuxertal im Sommer
Foto: Bergwanderführerin Christina Rainer

Das Gletschergebiet bietet ganzjährig geöffnete Hütten mit uriger Bewirtung und der alpine Rundumblick von diesem Dach der Alpen ist ein Erlebnis für sich!

Eine der berühmtesten Hütten in der Region ist das Spannagelhaus mit dem Naturdenkmal Spannagelhöhle. Die Spannagelhöhle ist mit über zehn Kilometern Länge die größte Höhle der gesamten Zentralalpen und die höchstgelegene Schauhöhle Europas. Etwa 500 Meter davon sind bei einer spannenden Führung zu besichtigen. Der Höhleneingang liegt direkt neben dem Spannagelhaus.

Der Hintertuxer Gletscher ist die touristische Bezeichnung des Gefrorene-Wand-Keeses sowie des benachbarten Riepenkeeses. Das Gefrorene-Wand-Kees liegt an der Nordflanke des Olperer. Beide Gletscher sind durch Bergbahnen und Lifte erschlossen und werden ganzjährig als Gletscherskigebiet genutzt. Das Skigebiet reicht bis auf 3.250 m in den Sattel zwischen den Gefrorene-Wand-Spitzen.

Das Eis des Gletschers ist an seiner tiefsten Stelle 120 Metern dick! Der Gletscher hat eine Länge von etwa 4 km, wobei diese durch die Bewegung von bis zu 40 Metern jährlich variiert. Darum müssen auch die Lifte mehrmals im Jahr verrückt werden, damit die Masten gerade stehen. Insgesamt besteht der Gletscher aus ca. 190 Millionen Kubikmetern Eis.

Nur wenige Gehminuten von der Bergstation des Gletscherbusses auf 3.250 Metern befindet sich der Einstieg in den Natur Eis Palast. Er bietet dem Gast die seltene Gelegenheit eine Gletscherspalte zu besichtigen. 25 Meter unter der Piste präsentiert die Eishöhle lupenreine Eisformationen, gefrorene Wasserfälle und riesige Eisfahnen.

Aber das Beste am Hintertuxer Gletscher ist - von der Tiefgarage der Talstation aus erreichen sie komplett barrierefrei mit dem Kinderwagen, dem Rollstuhl und Co. die schönste Aussichtsplattform, die Panoramaterrasse auf 3.250 m am Hintertuxer Gletscher.

Die schönsten Adventmärkte Österreichs - hier auf Willkommen-Oesterreich.at