#machurlaubinösterreich
Die Stalder Hütte - Hütten-Urlaub im Wander- und Skigebiet Hochzeiger in Jerzens im Pitztal in Tirol / Österreich

Urlaub im Pitztal

Winterurlaub im Pitztal

Das Pitztal - ein vielseitiges Winterparadies am Dach Tirols

Kraftvoll, aktiv und vielseitig zeigt sich das Tiroler Pitztal im Winter. Ob Skifahren, Freeriden, Langlaufen, Eisklettern, Rodeln, Winterwandern oder Tourengehen - die Wintersportregion mit den Skigebieten Hochzeiger, Rifflsee und Pitztaler Gletscher bietet maßgeschneiderte Angebote. Die geografische Lage beschert Gästen nicht nur viele Sonnenstunden, sondern bietet auch Schneesicherheit zwischen Oktober und Mai.

Insgesamt knapp 40 Kilometer zieht sich das malerische Pitztal vom Inntal auf knapp 1.000 Metern Höhe bis hin zu den hochalpinen Gipfeln rund um den Pitztaler Gletscher in weit über 3.000 Metern Höhe. Nicht umsonst ist man im Pitztal besonders stolz auf diese landschaftliche Vielfalt. Schließlich bietet das Skigebiet Pitztaler Gletscher die höchste Seilbahn Österreichs mit spektakulärem Gletscherpanorama während am Taleingang mit dem sonnenverwöhnten Hochzeiger Skigebiet eines der schönsten Familienskigebiete der Alpen lockt.

Die Wildspitzbahn auf dem Pitztaler Gletscher mit der Bergstation auf 3.440 Metern Höhe bietet mit dem Café 3.440 das höchste Kaffeehaus Österreichs. Geboten werden Skierlebnisse und Gastronomie aus einem Blickwinkel, den man sonst nur als Extrembergsteiger erlebt. Umrundet von einer Glasfront genießen Sie das Panorama auf die Gletscherwelt mit der 3.774 m hohen Wildspitze.

Hochzeiger, Rifflsee und Pitztaler Gletscher

Drei Skigebiete - das Wintersporterlebnis Hochzeiger Jerzens, das Naturerlebnis Skigebiet Rifflsee und der Pitztaler Gletscher mit der Bergstation auf 3.440 m sorgen für einen abwechslungsreichen und schneesicheren Skiurlaub.

Wintersport im Pitztal bietet Schneesicherheit - 90% der Pisten liegen über 2.000 m Höhe, komfortable Lifte und Seilbahnen bis auf 3.440 m, übersichtliche Familienskigebiete mit Kinderskischulen, ein ideales Gelände für Freerider und Skitourengeher aber auch Natur pur abseits der Pisten im Naturpark Kaunergrat-Pitztal.

Am Hochzeiger (1.450 m - 2.450 m), am Talanfang des Pitztales in Jerzens gelegen, erwarten Sie 40 km Pisten in allen Schwierigkeitsgraden, 9 komfortable Liftanlagen, beheizte Skidepotschränke, eine 6 km lange Rodelbahn, ein Snowpark, Pitzi´s Pistenregeln-Weg u.v.m. Mit dem Jungfamilienskipass sowie dem Bambini-Freiskipass erhalten Kinder unter 10 Jahren in Begleitung eines zahlenden Elternteils einen kostenlosen Skipass.

Das Skigebiet Rifflsee (1.680 m - 2.880 m) - verbunden mit dem Pitztaler Gletscher - bietet rund 18 km abwechslungsreiche Pisten von leicht bis schwer, 6 Liftanlagen und grandiose Ausblick auf die 3.000er Gipfel des Innerpitztals inklusive. Es gibt ein Kinderland in Mandarfen und die Talabfahrt führt bis zur Talstation Gletscherexpress und Rifflsee. Neben dem Pitztaler Gletscher und dem Hochzeiger eignet sich auch das Skigebiet Rifflsee perfekt zum Freeriden. Mit den Guides der Bergführervereinigung Pitztal können Sie auch Gletscher-Touren in Angriff nehmen.

Schnee und Eis-Paradies

Schnee in Hülle und Fülle begeistert aber nicht nur Skifahrer, Snowboarder oder Freerider, auch abseits der Piste bieten die Pitztaler Alpen jede Menge Aktivitäten wie Rodeln, Gletscher- oder Skitouren, Langlaufen oder atemberaubende Eisklettererlebnisse an einem der zugefrorenen Natur-Wasserfälle oder in der Gletschereishöhle.

Eiskletterprofis haben hier ein wahres Eis-Eldorado in den Alpen gefunden, denn im Winter werden die Wasserfälle des Tiroler Pitztals zu Eiswelten. Das Pitztal bietet nicht weniger als 45 Eisklettergebiete mit Klettererlebnissen auf allen Schwierigkeitsstufen. Das Innerpitztal ist mit den Eiskletterrouten wie dem Fallebachfall, Stuibenfall, Taschachschlucht, Eggenstallfall oder Dorfbach Jerzens eine Top-Destination für Eiskletterer.

Für Einsteiger ins Eisklettern eignet sich das Eis Total Festival im Januar, das von Bergführern geleitet wird. Geklettert wird hier vor allem in der Taschachschlucht, die variantenreiches Eisklettern in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ermöglicht (Workshops, Drytooling, Iglubau, Lichtbildvortrag...). Für Einsteiger eignet sich auch die Kitzgartenschlucht mit 15 Eiskletterrouten.

Coole Wintertipps im Naturpark Kaunergrat - Pitztal

Tourengeher finden am Pitztaler Gletscher herrliche Abfahrten - und ihren perfekten Ausgangspunkt für Skitouren auf den höchsten Berg Tirols - die 3.774 Meter hohe Wildspitze.

Auf Langläufer warten im Pitztal insgesamt 70,5 km Loipenkilometer, darunter die Höhenloipen am Pitztaler Gletscher und Rifflsee, eine 21,7 km lange Talloipe und das Loipennetz am Gachen Blick. Die einzigartige Landschaft verführt Genießer zum Schneeschuh- und Winterwandern. Die Almweideflächen der Gogles Alm sind auch im Winter ein lohnendes Wanderziel! Außergewöhnliche Bergerlebnisse werden hier auch im Winter großgeschrieben. Familien kommen auf den tollen Rodelbahnen im Pitztal voll auf ihre Kosten! Tipps:

  • Rodelbahn Arzl, Länge: ca. 1,7 km, vom Ortszentrum Arzl in Richtung Imsterberg
  • Rodelbahn Wenns, Länge: ca. 1,5 km, vom Fischteich am Piller
  • Rodelbahn Jerzens, Länge: ca. 6 km, ab Hochzeiger Mittelstation (ausgezeichnet mit dem Gütesiegel für Naturrodelbahnen)
  • Rodelbahn bei der "Pitztaler Skihütte", Länge: 1,5 km beleuchtet
  • Rodelbahn Hairlach / Zaunhof, Länge: ca. 2,5 km
  • Rodelbahn beim Hexenkessl, Tieflehn, Länge: ca. 350 m, täglich bis 23.00 Uhr beleuchtet

Freie Fahrt für Pistenkids:

Familien erwartet im kinderfreundlichen Pitztal auch ein ganz besonders attraktives Angebot: mit dem "Bambini-Freipass" fahren Kinder unter zehn Jahren in Begleitung eines Elternteils gratis. Mit kindersicherem Sessellift, nachmittäglichem Schneeabenteuer für Kinder ab 3 Jahren oder professioneller Tages-Kinderbetreuung ab 0 Jahren kommen alle Familienmitglieder garantiert auf ihre Kosten.

Gut für die Umwelt: Das eigene Auto muss während des Urlaubs nicht bewegt werden, denn das Busnetz im gesamten Pitztal ist für Gäste kostenlos.


Der Sommer im Pitztal

Gletscherwelt und Zirbenwälder

Seen, Wasserfälle, Wiesen, Wälder, Felswüsten und ewiges Eis prägen das Landschaftsbild des Pitztales - ebenso vielfältig ist die Tier- und Pflanzenwelt: Murmeltiere, Gämse und Steinböcke leben zwischen Edelweiß, Almrose und Silberwurz...

Das 40 km lange, südliche Seitental des Inntals mit den Orten Arzl, Wenns/Piller, Jerzens und St. Leonhard verführt mit einzigartigen Naturerlebnissen in den hochalpinen Bergsommer in einer der Top-Urlaubsregionen der Alpen und bietet einen umfassenden Einblick in die Natur der Alpen. Wege, Pfade und Gletschersteige laden zum Spazieren, Wandern, Bergsteigen und Erholen ein. Entdecken Sie den Gletscherpark im Drei-Länder-Eck im Südwesten Tirols mit dem Pitztal, Kaunertal, Imst und Hochzeiger.

Das Pitztaler Bergwelt bietet unzählige Genusswege und herrliche Höhenwege zu Almen, Bergseen, Wildbächen und Gipfeln. An 4 Pitztaler Wasserfällen können Sie auf einem, aus heimischem Holz erbauten, Logenplatz auf einer Wasserplattform Erholung finden. Das Pitztal ist auch die Nummer 1 Trail Running Region Österreichs mit 19 beschilderten Trail Running Strecken. Dabei sorgen die Bergbahnen Hochzeiger, Pitztaler Gletscher und Rifflsee als die besten Aufstiegshilfen zum Sport- und Naturgenuss.

Mit den Bergbahnen bis auf 3.440 m Seehöhe:

  • Die Hochzeiger Gondelbahn - Sektion I bringt Sie von 3.6. bis 16.10.2022 täglich von 9 bis 17 Uhr auf den Berg. Der Betrieb der Doppelsesselbahn Sechszeiger - Sektion II startet am 16.6. und wird bis 18.9.2022 täglich von 9 bis 16.30 geführt. Betrieb von 24.9. bis 16.10.2022 SA/SO von 9.10 bis 16.30 Uhr. Bei Regen außer Betrieb.
  • Auf das Dach Tirols kommen Sie mit dem Gletscherexpress und der Wildspitzbahn am Pitztaler Gletscher täglich ab 15. Juli 2022! Die Rifflseebahn ist während der Sommersaison täglich vom 23.6. bis 3.10.2022 in Betrieb.

Ausflugstipp Tiroler Steinbockzentrum am Schrofen: Das barrierefreie Besucherzentrum in St. Leonhard widmet sich in einer interaktiven Ausstellung dem Steinbock als Symbol des Alpenraum. In einem frei begehbaren Wildtiergehege (Fütterungsstelle barrierefrei erreichbar) können Murmeltiere und Steinböcke beobachtet werden. Öffnungszeiten 1.05. - 31.10.2022, täglich von 10.00 - 17.00 Uhr.

Der höchste Bergsommer Tirols

Die Wandergebiete Pitztaler Gletscher (1.740 bis 3.440 m) und Rifflsee (1.640 bis 2.880 m) sind ein Eldorado für Fans hochalpiner Sommererlebnisse...

Die Bergstationen der Pitztaler Gletscherbahn und Rifflsee sind ideale Ausgangspunkte für Wanderungen im hinteren Pitztal rund um den Pitztaler Gletscher. Mit dem Gletscherexpress fahren Sie bis auf 2.840 m, wo Sie mit der Wildspitzbahn bis zum höchsten Café Österreichs (3.440 m) weiterfahren können. Die Plattform am Gipfel des Hinteren Brunnenkogel - ausgestattet mit einem VISCOPE-Fernglas - bietet einen atemberaubenden Blick. TIPP für Ihr Fest: das Café 3.440 kann auch exklusiv gemietet werden!

De Pitztaler Gletscherbahnen bieten mit Europas höchster Flossfahrt am Rifflsee eine ganz besondere Attraktion: "Floß ahoi" auf Österreichs höchstem Bergsee, dem Rifflsee (2.232 m)! Täglich werden Floßfahrten geboten, bei denen Sie die einmalige Schönheit der Bergregion aus einer ganz neuen Perspektive genießen können.

Wandergebiet Hochzeiger

Ob Mountaincart Spaß, ein Familienausflug in den ZirbenPark oder eine anspruchsvolle Bergtour - das Hochzeiger Wandergebiet hält für jeden das Passende bereit.

Die Hochzeiger Bergbahnen bringen Sie auf bis zu 3.440 Meter Höhe ins Hochzeiger Wandergebiet. Dieses bietet mit 100 Kilometer markierten Wanderwegen ein tolles Naturerlebnis auf 4 alpinen Höhenstufen. Ein besonderer Tipp ist dabei die Hochzeiger Hüttenwanderung mit Ausgangspunkt Bergstation am Sechszeiger auf 2.370m: Mit Gondelbahn und Doppelsesselbahn ist der Startpunkt schnell erreichbar. Wandern Sie vorbei an den einzigartigen Zirbenwäldern und lernen Sie alle Almen und Hütten im Hochzeiger Wandergebiet auf einmal oder in Etappen kennen!

Tipp: Der ZirbenCarts Mountaincart Spaß am Hochzeiger! Startpunkt für die ZirbenCart-Strecke ist die Sechszeiger Bergstation. Rund 3,7 km geht´s anschließend mit dem Funsport-Downhillgerät talwärts bis zur Mittelstation.

ZirbenPark am Hochzeiger

Spiel, Spaß und Wissenswertes um die Zirbe...

Die Schönheit der Zirbe und ihre vielen positiven Eigenschaften machen den ca. 1 km langen Rundwanderweg kurzweilig für jedes Alter. Gemeinsam mit Pitzi & Gratsch, den Maskottchen im ZirbenPark, gibt es viel zu entdecken.

Pitzi & Gratsch (Gratsch = Mundart für Tannenhäher) sind beste Freunde und haben eine Leidenschaft: Die Zirbelnüsse. Viel Interessantes zum Thema Zirbe gibt es bei den ZirbenPark Stationen zu erfahren!

Das Highlight des ZirbenParks ist der ZirbenZapfen-Erlebnisturm: Der 12 m hohe Erlebnisturm ist mit einer Aussichtsplattform und einer 16 m langen Röhrenrutsche ausgestattet.

Erleben Sie am Hochzeiger einen der schönsten Zirbenwälder Tirols und lernen Sie diese edle Holzart näher kennen. Die Zirbe, auch "Königin der Alpen" genannt, ist ein Baum des Hochgebirges. Sie hat harmonisierende Eigenschaften und positive Effekte auf das menschliche Wohlbefinden.

Pitztaler Freizeitpass

Der Pitztaler Freizeitpass ist Ihre Kombikarte mit vielen Inklusivleistungen für den Pitztal-Urlaub. Diesen Freizeitpass können alle Gäste um € 5,00 bei Ihrem Vermieter für die Dauer Ihres Aufenthalts erwerben. Gästekinder unter 15 Jahren erhalten einen kostenlosen Freizeitpass. Mit dem Freizeitpass erhalten Sie die Möglichkeit zur Teilnahme am Sommerprogramm und den Regio Bus Pitztal zu benutzen. Im Pitztaler Freizeitpass im Sommer sind u. a. enthalten:

  • Teilnahme an den im Sommerprogramm des TVB Pitztal geführten (Familien)-Wanderungen.
  • Teilnahme an den im Sommerprogramm des TVB Pitztal speziell angeführten Mountainbiketouren (Leihbike und Helm nicht inklusive)
  • Teilnahme am Sommerprogramm des Naturparks Kaunergrat
  • Teilnahme an den im Sommerprogramm des TVB Pitztal speziell angeführten Kinderprogramm für Minis (3-6 Jahre) und Maxis (7-14 Jahre).
  • Teilnahme an den im Sommerprogramm des TVB Pitztal angeführten Einführungsrunden, rund um die Trendsportart Trail Running.

Neben dem Freizeitpass Pitztal gibt es auch die Gletscherpark Card, diese beinhaltet die Nutzung aller Bergbahnen im Pitztal:

Gletscherpark-Card

In der Gletscherpark Card, nutzbar an 3 in 5, 4 in 7 oder 10 in 14 Tagen im Rahmen der Gültigkeit von 3. Juni bis 16. Oktober 2022 sind unterschiedliche Angebote in 1 Ticket gefasst.

Inkludiert in dieses Sommerticket sind die Imster Bergbahnen, Pitztaler Gletscher, Rifflsee im Pitztal, Kaunertaler Gletscher, Kaunertaler Gletscherstraße, Bergbahnen Fendels, Hochzeiger Bergbahnen, Naturbadeteich Pitz Park und das Naturparkhaus am Kaunergrat.

Weitere Vergünstigungen bei Bonuspartnern der Region wie z.B.: Area 47, Bergführer-Touren, Schwimmbäder, Reitställe u.v.m.! Alle Kinder ab Jahrgang 2013 und jünger fahren gratis! Kinder der Jahrgänge 2006 bis 2012 erhalten den ermäßigten Kindertarif. Die Gletscherpark-Card können Sie auch im TVB Infobüro in Imst erwerben.

Gletscherwandern

Wenn die Sommerhitze Einzug hält, lockt der Pitztaler Gletscher mit Abkühlung und Eis-Erlebnissen ohne Becher.

Ob Gletscherquerung, Abseilen in eine Gletscherspalte, Besichtigung von Eishöhlen, erste Erfahrungen mit Steigeisen oder einfach nur eine bequeme Fahrt mit dem Pitzexpress auf den mit 3.440 Metern höchsten per Seilbahn erschlossenen Punkt Österreichs - am Pitztaler Gletscher erleben Besucher die Faszination Eis. Geführte Touren der Pitztaler Alpinschulen machen dieses Abenteuer für Groß und Klein zugänglich.

Das Gletschererlebnis für jederman:

Beim "Gletschertag" kann jeder dem Gletscher nahe kommen. Die Rundwanderung mit Bergführer führt Sie in die Gletscherwelt mit ihren vom Eis geschaffenen Skulpturen, zu Felsen die vom Gletscher geschliffen wurden, zu Gletschermühlen und Gletschertoren... Natürlich gibt es auch Wissenswertes über die Entstehung des Gletschers zu erfahren. Diese geführte Wanderung findet jeden Mittwoch und Samstag statt und erfordert eine verbindliche Anmeldung beim TVB Pitztal.

Glitzernde Bergseen und wunderbare Ausblicke

Im Pitztal erstrecken sich 380 km Wanderwege und das auf über 3.000 Metern Höhenunterschied. Von unberührten Bergwiesen bis hin zu Tirols höchstem Gipfel - der Wildspitze!

Das Pitztal bietet Bergerlebnisse in allen Facetten. Im familienfreundlichen Hochzeigerwandergebiet warten über 100 km Wanderwege in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden, ein herrlicher Zirbenbestand und beeindruckende Ausblicke bis hin zu Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze.

Wunderschön ist eine Wanderung in das Landschaftsschutzgebiet Riegetal, die zu naturbelassenem Terrain und glitzernden Bergseen führt. Der Pitztaler Gletscher ist der ideale Ausgangspunkt für eine Bergtour auf die 3.774 Meter hohe Wildspitze oder den auf 3.162 Meter gelegenen Gipfel des Mittagskogels. Von dort bietet sich ein wunderbarer Ausblick auf das Naturkleinod Rifflsee, einer der wohl schönsten Seen der Hochalpen - übrigends auch zu erreichen per Gondelbahn. Von dort aus lassen sich unzählige weitere Wanderungen wie beispielsweise der Fuldaer Höhenweg starten.

Der Pitztaler Gletscher lockt mit einmaligen Wander- und Naturerlebnissen ins ewige Eis. Bei geführten Eissafaris geht es von Juli bis Mitte September mit Steigeisen durch die atemberaubende Gletscherlandschaft. Mitmachen kann jeder!

Der Rifflsee (2.232 m) ist Österreichs höchstgelegener Bergsee und war namensgebend für die Bergbahngesellschaft. Mit den Liftanlagen der Rifflsee Bergbahnen gelangen Besucher zu einem Ausgangspunkt leichter bis mittelschwerer Höhenwanderwegen.

Badespaß & Spiel und Abenteuer...

Erfrischend abenteuerlich zeigt sich der neue "Pitz Park" in der Pitztaler Ortschaft Wenns! Der Freizeitpark ist in drei Areale aufgeteilt:

Abkühlung gibt es im über 1.000 Quadratmeter großen Naturbadebereich. Dort finden Familien einen tiefen Schwimmteich, eine Sprungturmanlage und einen flachen Badebereich mit Holzsteg und Spielfloß. Im Spielplatz-Areal vermischen sich Wasser- und Holzspielstationen zu einer kleinen Abenteuerwelt.

Neben dem Spielplatz- und Wasserbereich gehört ein Sport-Areal mit Beachvolleyball- und Soccerplatz sowie einer Kegelbahn zum neuen Freizeitpark. Verschnaufpausen gibt es auf den Sitzfelsen rund um den Badesee, auf Liegestühlen oder auf der Terrasse des Restaurants.

XP Abenteuerpark Pitztal - Jerzens

Der Abenteuer- und Erlebnispark Pitztal in Jerzens  bietet außergewöhnliche Urlaubserlebnisse! Insgesamt können 59 Übungen in nur 15 Gehminuten von der Orstmitte Jerzens entdeckt werden. Parcours im XP Abenteuerpark:

  • 2 Einweisungsparcours mit 6 Übungen, ab 1,1 m
  • 1 Pitzi’s Kinderparcour mit 7 Übungen für die ganz Kleinen, ab 0,90 m
  • 2 Kinder- und Jugendparcours mit 17 Übungen für Kinder/ Jugendliche ab 1,1 m
  • 2 Jugend- und Erwachsenenparcours mit 23 Übungen für Jugendliche/ Erwachsene ab 1,3 m
  • 1 Flying-Fox-Parcour "Flying-Eagle" mit 6 Übungen - Länge ca. 160 m - Höhendifferenz ca. 50 m, ab 1,3 m

Der Waldseilpark ist ideal für Einzelpersonen, Familien, Gruppen, Vereine, Firmen und Schulgruppen geeignet. Auch ein wunderschöner Kinderspielplatz wartet auf unsere kleinen Gäste. Eine gemütliche Sonnenterrasse und schöne Spazierwege laden Schaulustige ein, die mutigen Kletterkünstler in luftiger Höhe zu beobachten.

Naturpark Kaunergrat

Der Naturpark Kaunergrat bewahrt eine einzigartige Natur- und Kulturlandschaft, stellt ein umfangreiches Erlebnis- und Bildungsangebot und die touristische Infrastruktur bereit und organisiert spezielle Naturpark-Veranstaltungen.

Neben herausragender Arbeit im Bereich Schutz, Erholung, Bildung, Regionalentwicklung und Forschung überzeugt besonders die nachhaltige Integration in das Tourismus- und Freizeitangebot der Region. Kreative Angebote wie Themenwanderungen zur Naturheilkraft alpiner Kräuter, eine Fotosafari mit professionellem Fotograf oder ganztägige Kinderprojekte, wie die Naturpark Junior Scouts schaffen einen exklusiven Mehrwert für Besucher. Zu entdecken gibt es in dem Gebiet weitläufige Moore am Piller Sattel, die Urwälder der Arzler Pitzenklamm, kulturhistorische Fundstätten, mehr als 1.000 Schmetterlingsarten, Tirols erstes Naturparkhaus und die faszinierenden Gletschergebiete rund um die Wildspitze, dem höchsten Gipfel Tirols.