Die schönsten Adventmärkte in Österreich

Urlaub in Innsbruck & seine Feriendörfer

Innsbruck & seine Feriendörfer im Winter

Olympia SkiWorld Innsbruck

Skispringer auf der Berg Isel Schanze in Innsbruck / Winterurlaub in Tirol
© Innsbruck Tourismus

Die Wintersportregion rund um die Landeshauptstadt Innsbruck liegt eingebettet in die Tiroler Berglandschaft und verfügt als dreifacher Austragungsort der Olympischen Winterspiele über zahlreiche Wettkampfstätten, hervorragende Pisten sowie eine perfekte Infrastruktur.

Von Genussskihängen bis zur sportlichen Herausforderung - die Olympia SkiWorld Innsbruck in Tirol bietet ein Top-Angebot für Familien, Freerider und ambitionierte Skifahrer. Die Skigebiete rund um die dreifache Olympiastadt haben einiges zu bieten: Ob Nordkettenbahnen-Seegrube, Patscherkofel, Axamer Lizum, Muttereralm, Kühtai, Rangger Köpfl, Glungezer, Schlick 2000 oder Stubai Gletscher - alle Skidestinationen sind vom Zentrum Tirols aus leicht zu erreichen.

Skifahren in der Urlaubsregion Innsbruck & seine Feriendörfer
© Innsbruck Tourismus

Die "schroffe Lady" Nordkette, der "sanfte Riese" Patscherkofel, die "olympisch Erprobte" Axamer Lizum oder "Top of Tyrol" am Stubaier Gletscher - jedes der 9 Skigebiete in der Olympia SkiWorld Innsbruck hat seinen eigenen unverwechselbaren Charakter.

Winterurlauber wählen je nach Bedarf einen Skipass für die einzelnen Skigebiete oder Kombi-Skipässe für den Ski-Großraum Innsbruck. Ski- und Snowboardschulen sowie Verleihe sorgen für den nötigen Service und die fachliche Unterstützung. Gäste aus Innsbruck und den Feriendörfern fahren bequem, umweltfreundlich und kostenlos mit dem Ski- und Langlaufbus.

Langläufer finden in der Region Innsbruck & seine Feriendörfer gemütliche Runden in Stadtnähe ebenso wie anspruchsvolle Strecken auf 1.600 Höhenmetern. Die Olympia Bob- und Rodelbahn in Igls lädt zum Gästebob und zahlreiche Ski-Tourenrouten und Tiefschneehänge bieten auch dem Wintersportler der eigene Wege liebt das richtige Winterfeeling. Oder Sie genießen die Natur beim Winterspaziergang über verschneiten Wiesen, beim Eislaufen, Eisstockschießen oder besuchen die Altstadt von Innsbruck mit all ihren kulturellen Schätzen, Geschäften und Lokalen.

Facts Olympia SkiWorld Innsbruck:

Olympisches Feuer - Winterurlaub in Innsbruck & seine Feriendörfer / Tirol
© Tourismusbüro Lans-Aldrans-Sistrans
  • 9 Skigebiete, 90 Bergbahnen und Lifte
  • 300 Abfahrtskilometer
  • Beschneiung für schneesichere Pisten bis ins Frühjahr
  • Snowboard-Funparks und 4 Freeride Gebiete
  • zahlreiche Tourenrouten und Tiefschneehänge
  • Skipässe für die einzelnen Skigebiete und Kombi-Skipässe für den Ski-Großraum Innsbruck
  • ermäßigte Skipässe in manchen Skigebieten mit Gästekarte
  • kostenloser Skibus in 9 Skigebiete ab Innsbruck
  • Nachtskilauf in den Skigebieten Patscherkofel, Kühtai und Rangger Köpfl
  • professionelle Ski- und Snowboardschulen
  • Qualitäts-Ski- und Sportgeräteverleih
  • Top-Skipauschalen

Die Nordkette

Innsbrucker Nordkettenbahnen - Relaxen auf dem Hafelekar
© Innsbruck Tourismus

Traumhaft ist der Blick von oben auf das in der Wintersonne glitzernde Innsbruck, denn das Hafelekar ist Teil des Skigebiets auf der Nordkette, das direkt vom Stadtzentrum aus, in 20 Minuten mit Standseilbahn und Gondel erreichbar ist! 3 Seilbahnen, 2 Sessellifte und 1 Zauberteppich stehen zur Verfügung. Wer ganz nach oben bis zum Hafelekar fahren möchte, benutzt alle drei Nordkettenbahnen.

Das "Kar", so nennen die Innsbrucker eine der anspruchvollsten und steilsten Skirouten in Europa. Mit einem Gefälle von 70 % ist die Skiabfahrt vom Hafelekar auf die Seegrube echten Könnern vorbehalten. Die Seegrube auf rund 1.900 Metern Seehöhe liegt unterhalb des Hafelekar und ist nicht nur eine beliebte Chill-out-Arena für Sonnenanbeter, sondern auch Ski- und Snowboardgebiet. Hier geht’s in der Kids-Arena und auf den Übungspisten ganz sanft zur Sache, während im Nitro Skylinepark Boarder und Freestyler den chilligen Vibe ebenso schätzen wie die perfekte Ausstattung mit Superpipe, Flutlichtanlage und 2.000 Watt-Soundsystem. Der Nordkette Skylinepark ist der einzige Incity-Snowpark weltweit!

Der Patscherkofel

Skigebiet Patscherkofel - Winter in Innsbruck & seine Feriendörfer in Tirol
© Patscherkofelbahnen GmbH & CoKG

Der Patscherkofel ist als ideales Familienskigebiet besonders für die Kleinen ein toller Ort, um Ski fahren zu lernen oder ihr Können unter professioneller Anleitung zu verbessern. Für Anfänger und Kinder stehen Übungsgelände in verschiedenen Höhenlagen zur Verfügung.

Der Snowpark Innsbruck, gelegen auf dem Patscher Sonnenplateau auf 1.900 m Höhe und nur 10 Minuten plus Liftfahrt von der Stadt Innsbruck entfernt, läßt die Freestyle-Herzen höher schlagen. Der Park befindet sich am oberen Abschnitt der Familienabfahrt und bietet einen sagenhaften Blick Richtung Inn- und Stubaital.

Ideal für Freestyle orientierte Wintersportler und perfekt an die Bedingungen des Berges angepasst, bietet das Terrain Kreativität und eine große Obstaclevielfalt. Auf einem ebenen Geländeabschnitt befindet sich die Snowpark Mountain Hut zum Relaxen und mit perfektem Blick über das Terrain. Das Herzstück des Snowparks ist der Treffpunkt des täglichen Snowparklebens und auch optimal für kleinere Veranstaltungen geeignet.

Familienfreundlicher Winter

Perfekt für Familien ist auch das Skigebiet Muttereralm, das sowohl von Mutters als auch von Götzens erreichbar ist und schöne Abfahrten auf Sonnenhängen mit herrlichem Ausblick auf Inntal und Wipptal bietet. Die "Lizum" steht bei Skifahrern und Snowboardern wegen ihrer tollen Tiefschneehänge, perfekten Pisten, zahlreichen Liften und der leistungsfähigen Olympiabahn hoch im Kurs. Beste Einkehrmöglichkeiten wie das "Hoadlhaus" mit Panoramarestaurant sorgen für das leibliche Wohl...

Familien sind im Winterurlaubsparadies Innsbruck mit seinen 25 Feriendörfern herzlich willkommen und fahren auf vielen Pisten sogar gratis oder zu ganz speziellen Sonderpreisen. Der OlympiaWorldSkipass, der alle neun Skigebiete der Region umfasst, ist für Kinder unter 6 Jahren gratis, wenn ein Elternteil gleichzeitig einen Skipass ersteht. Alle Skischulen der Region bieten für Kinder spezielle Ski- und Snowboardkurse an. Der Kidspark am Ranggerköpfl bietet einen Übungs-Schlepplift sowie einen Zauberteppich. 25 Minuten von Innsbruck im wunderschönen Sellraintal beim Sonnenberglift genießen Kinder bis sechs Jahre in Begleitung eines Erwachsenen freie Fahrt. Das Kinderland in Rinn ist ideal für die Skihaserln und es gibt einen eigenen Funpark.

Ein Wintermärchen abseits der Pisten...

Wintermärchen in Innsbruck & seine Feriendörfer in Tirol
© Patscherkofelbahnen GmbH & CoKG

Die Berge rund um die Tiroler Landeshauptstadt können Sie auch bei einer traumhaften Skitour entdecken! Für die trendige "leise" Wintersportart gibt es in der Region viele Möglichkeiten... Skitouren unterschiedlichster Längen sind hier möglich - ideal für Anfänger und zum "Hineinschnuppern"! Und für eine gemütliche Einkehr ist mit den zahlreichen Hütten auch gesorgt.

Projekt Kidsontour

Kann man eigentlich Kinder für den Sport auf Tourenskiern begeistern? - Mit dem Projekt "Kidsontour" bekommt man in der Region Innsbruck & seine Feriendörfer die richtige Anleitung durch engagierte, professionelle Bergführer! Die 9 Skigebiete der Olympia SkiWorld Innsbruck bieten mit diesem Projekt eine spannende Abwechslung für die ganze Familie und einen tollen Familienskitag.

Mit dem Projekt Kidsontour ist es möglich, dass Kinder unter Anleitung und Aufsicht erfahrener Bergführer eine Skitour erleben. Im freien alpinen Gelände und Skiraum ist ganz besonders bei Kindern äußerste Vorsicht geboten! Neben der kindgerechten Ausrüstung gibt es bei Skitouren mit Kindern viele wichtige Dinge zu berücksichtigen und zu lernen: Gehtechnik, freien Skiraum erkunden, Lawinengefahr erkennen, Iglu bauen, Lawinensuchspiele, mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS-Gerät) umgehen lernen, Tiefschnee fahren.

Winterurlaub in Lans - Olympisches Flair inklusive

Winter im Feriendorf Lans / Innsbruck & seine Feriendörfer
© Tourismusbüro Lans-Aldrans-Sistrans

Das ursprüngliche Dorf Lans bei Innsbruck zählt zwar zur großen Olympia SkiWorld, bietet aber auch Winterromantik abseits vom Trubel...

Das typische Tiroler Dorf Lans liegt am Fuße des Patscherkofels, dem Innsbrucker Hausberg und Austragungsort olympischer Herrenabfahrten. Zur Talstation kommen Sie ganz bequem mit dem Gratis Skibus, der die Wintergäste auch zweimal wöchentlich ins Skigebiet am Stubaier Gletscher bringt.

Alle 90 Liftanlagen und 300 Kilometer Pisten - erreichbar mit dem Gratis Skibus mit der Gästekarte!

Der Gratis Langlaufbus fährt die umliegenden Loipen an, so z. B. stehen im nahegelegenen Rinn schneesichere Loipen für klassische Läufer und Skater zur Verfügung. Auch das Stubaital und die Leutasch bieten landschaftlich besonders reizvolle Loipen.

Wenige Fahrminuten von Lans entfernt stehen zahlreiche Attraktionen bereit, um den Winter zu genießen.

Die Olympia Bob- und Rodelbahn in Igls lädt zum Gästebob und die Bergwelt ringsum eignet sich besonders für den entschleunigten Genuss des Skitourengehens. Wer gerne die Natur genießt aber auch rasant unterwegs sein will, kommt beim Spaziergang auf den Berg und auf der anschließenden Abfahrt auf einer der zahlreichen Rodelbahnen voll auf seine Kosten.

Winterwandern von Dorf zu Dorf...

Winterurlaub in Innsbruck & seine Feriendörfer, Hüttengaudi in Lans
© Tourismusbüro Lans-Aldrans-Sistrans

Tipp für eine gemütliche Winterwanderung, die Sie von jedem Dorf aus beginnen oder beenden können:

Vom Dorfzentrum Patsch wandern Sie in Richtung Igls, entlang der Tram Linie 6 bis Haltestelle LANS, weiter zur Jausenstation Vogelhütte bis Haltestelle Aldrans, auf dem Bahnhofsweg zum Dorfplatz und Rinner Straße. Danach folgen Sie der Abzweigung Richtung Herzsee und wandern am Herzsee vorbei am Prockenhofweg bis Sportplatz Hasenheide und über die Mittelgebirgsstraße vorbei am Wiesenhof bis Triendlsiedlung, Triendlhof, Mooshöfe bis nach Rinn/Judenstein. Der Weg ist insgesamt 18 km lang und hat eine gelbe Beschilderung.


Der Sommer in Innsbruck & seine Feriendörfer

Stadt.Dorf.Alpin

Die Innsbrucker Altstadt - Urlaubsregion Innsbruck & seine Feriendörfer in Tirol
© Innsbruck Tourismus

Urlauber finden rund um die "Hauptstadt der Alpen" einen idealen Mix aus urbanem Flair, hochalpiner Landschaft, ein kulturelles Topangebot, zahlreiche Wander- und Bikemöglichkeiten, Badeseen, Golfplätze und idyllische Rückzugsorte für Erholung und Musestunden.

Innsbruck ist kulturelles Zentrum, Sitz der Tiroler Landesregierung, Schulstadt und Einkaufsstadt. Bereits 3 Mal hat in Innsbruck schon die olympische Flamme gelodert. Das Skispringer-Festival auf der weltberühmten Berg-Isel Schanze, das alljährlich im Rahmen der 4 Schanzentournee stattfindet, ist eines der Sport-Highlights. Die 25 Tiroler Dörfer der Region - Aldrans, Ampass, Axams, Birgitz, Ellbögen, Götzens, Gries im Sellrain, Grinzens, Igls, Kematen, Kühtai, Lans, Mutters, Natters, Oberperfuss, Patsch, Ranggen, Rinn, Rum, St. Sigmund i. S., Sellrain, Sistrans, Unterperfuss, Völs und Zirl - liegen zwischen 600 und 2000 Höhenmetern und laden mit individuellen Angeboten zu einem abwechslungsreichen Sommer ein.

Innsbruck Card - Die Erlebnis-Karte

Mit der Innsbruck Card und ihren vielen kostenlosen Leistungen und Vergünstigungen wird das Erlebnis Innsbruck und seine Feriendörfer ganz einfach. Mit dem Ticket genießen Sie viel Stadt.Dorf.Alpin für wenig Geld, u. a.:

  • freien, einmaligen Eintritt in alle Museen und Sehenswürdigkeiten in der Region Innsbruck
  • je 1 Berg- und 1 Talfahrt mit den Bergbahnen der Region Innsbruck (Innsbrucker Nordkettenbahnen, Patscherkofelbahnen, Muttereralm Bergbahn, Bergbahnen Axamer Lizum, Glungezerbahn, Bergbahn Oberperfuss Rangger Köpfl, Drei-Seen-Bahn Kühtai)
  • freie Fahrt mit dem Hop on Hop Off Bus The Sightseer | freie Fahrt mit den IVB-Linien Innsbruck + Nightliner + nach Rum/Hall | freie Fahrt auf den Panoramastrecken IVB Straßenbahnlinie 6 nach Igls und IVB Straßenbahnlinie STB nach Mutters/Kreith
  • Kristallwelten Shuttle Bus inklusive Eintritt in die Kristallwelten Swarovski Wattens
  • City Bike Verleih für 3 Stunden inklusive
  • 1 freie Teilnahme an den täglichen Stadtspaziergängen mit Stadtführer (NEU: Imperial Tour)
  • Neu dabei: Golfclub Innsbruck- Igls, Olympia Golf Igls, Golf Mieming und Area 47

Die Innsbruck Card ist für 24, 48 und 72 Stunden erhältlich. Kinder zwischen 6 und 15 Jahren genießen 50 % Ermäßigung. Für eine optimale Nutzung der Innsbruck Card hat die Tourismusinformation Vorschläge zusammengestellt. Mehr erfahren Sie in der Innsbruck Card Broschüre!

Schatzkammer Innsbruck

Blick über die Innsbrucker Innenstadt - Urlaubsregion Innsbruck & seine Feriendörfer in Tirol
© Mathias Bigge

Innsbruck ist die Stadt der Kunstschätze und berühmt für die "Schwarzen Mander", die kaiserliche Hofburg und das Schloss Ambras. Die Landeshauptstadt wurde schon immer mit großen Namen, wie Kaiser Maximilian I. und Maria Theresia verbunden. Das Wahrzeichen der Stadt ist das mit 2.657 feuervergoldeten Kupferschindeln bedeckte "Goldene Dachl". Es wurde unter Kaiser Maximilian I. errichtet und ist einzigartig in Europa.

Unser Tipp! Bei den regelmäßig stattfindenden Stadtführungen erfahren Besucher Interessantes aus der großen Geschichte der Stadt, aber auch kleine lebensnahe Geschichten ihrer Bewohner... Auch spannende Spezialführungen wie z. B. "Hofburg Innsbruck", Führungen in historischen Kostümen, ein "Rundgang mit dem Nachtwächter" u.v.m. stehen auf dem Programm!

Das älteste Museum der Welt - Schloss Ambras in Innsbruck

Schloß Ambras bei Innsbruck in Tirol / Österreich
© TVB Innsbruck

Bereits im 16. Jahrhundert befand sich auf Schloß Ambras Innsbruck das erste neuzeitliche Museum im Alpenraum. Der Renaissancefürst Erzherzog Ferdinand II., der Förderer der Künste und Wissenschaften, verwahrte in ihm seine Sammlungen.

Schloss Ambras Innsbruck zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Tirols und ist als ältestes Museum der Welt prägend für das kulturelle Erbe Europas. Der Tiroler Landesfürst Erzherzog Ferdinand II. (1529–1595), Sohn Kaiser Ferdinands I., ließ die mittelalterliche Burg Ambras als Geschenk für seine Frau Philippine Welser zum prachtvollen Renaissanceschloss ausbauen. Der Habsburger Fürst war eine der bedeutendsten Sammlerpersönlichkeiten der Geschichte Er brachte seine weltberühmten Sammlungen in einem eigens dafür errichten Museumbau unter. Die Kunst- und Wunderkammer ist als einzige am ursprünglichen Ort erhaltene Kunstkammer der Renaissance ein unvergleichliches Kulturdenkmal. Täglich geöffnet 10.00 - 17.00 Uhr, November geschlossen

Gratis Bergwanderprogramm mit Gästekarte

Klettersteig Innsbruck in der Urlaubsregion Innsbruck & seine Feriendörfer in Tirol
© Innsbruck Tourismus

Erfahrene Guides führen Gäste mit Gästekarte zu den schönsten Plätzen und auf die aussichtsreichen Berge rund um Innsbruck. Dabei sorgen die geprüften, jährlich geschulten Berg- und Wanderführer von der Alpinschule Innsbruck (ASI) für Sicherheit. Die kundigen Wanderführer laden zu Sonnenaufgangs- oder Laternenwanderungen und kennen die schönsten Hütten für eine gemütliche Einkehr.

Gratis-Bergwanderprogramm: Der Wanderbus holt Gäste in Innsbruck und in den Feriendörfern ab. Wichtig: Beim Check-In in Ihrer Unterkunft erhalten Sie kostenlos Ihre Gästekarte. Sie ist die Voraussetzung für die Teilnahme am Gratis-Bergwanderprogramm. Inkludierte Leistungen mit der Gästekarte: Bergwanderungen mit Bergführern der Alpinschule Innsbruck (ASI) | kostenloser Wanderbus | Tourenbuch | Leih-Bergausrüstung (Wanderschuhe, Rucksack).

Berge & Bahnen

Die Innsbrucker Nordkettenbahnen bringen Sie zum einmaligen Aussichtspunkt hoch über Innsbruck. Mit der Bergbahn Axamer Lizum gelangen Sie in das Wander- und Tourengebiet im Ruhegebiet Kalkkögel. Mit der Drei Seen Sesselbahn Kühtai geht es auf 2420 m zu glasklaren Bergseen in einer atemberaubenden Hochgebirgslandschaft. Die Bergbahn Muttereralm erschließt den Familien-, Wander- und Ausflugsberg im westlichen Mittelgebirge. Der Olympiaberg wird von den Patscherkofelbahnen befahren: Oben erwartet Sie ein Ausblick auf über 400 Berggipfel!

Innsbrucker Nordkettenbahnen

Mit den Nordkettenbahnen gelangt man in nur 20 Minuten vom Innsbrucker Stadtzentrum in hochalpines Gelände.

Die Innsbrucker Nordkette gewährt einen unglaublichen Ausblick. Von der Landeshauptstadt Innsbruck die einem zu Füßen liegt, weitet sich der Blick über den gesamten Ostalpenbogen. Mit der Seegrubenbahn erreichen Naturliebhaber die auf 1.905 Metern gelegene Seegrube. Die Hafelekarbahn bietet einen Ausblick auf bis zu 2.256 Metern Höhe. Von dort erhascht man einen Blick in die unbesiedelte Wildnis des Alpenparks Karwendel.

Die Hafelekarspitze ist der höchste Punkt der Nordkette und von der Station Hafelekar etwa 15 Minuten entfernt. Die Nordkette war auch Kulisse zahlreicher Filmproduktionen, so ist z.B. die Geier-Wally-Hütte nahezu im Originalzustand erhalten und in wenigen Minuten von der Station Hafelekar erreichbar.

Kühtai - Sellraintal

Blick auf St. Sigmund-Praxmar - Bergsteigerdorf in der Region Kühtai - Sellraintal / Innsbruck & seine Feriendörfer / Tirol
© Innsbruck Tourismus / Helga Andreatta

Lassen Sie sich von der pulsierenden Alpenhauptstadt Innsbruck in eine neue Welt entführen... von 600 bis über 2020 m Seehöhe bietet die ursprüngliche Tiroler Region Naturerlebnis & Bergstille aber auch Abenteuer.

Die Dörfer des Sellraintals liegen nah an der Hauptstadt der Alpen und ebenso nah an den begehrten alpinen Sportmöglichkeiten. Kühtai, Oberperfuss, Unterperfuss, Ranggen und die Bergsteigerdörfer Gries, Sellrain und St. Sigmund - Praxmar sind die 7 Dörfer, nur 20 Autominuten von Innsbruck, die sich dem sanften Tourismus verschrieben haben. Bäuerliches Dorfleben und ein erfrischender Bergsommer - unter diesem Motto entdecken Sie hier die Bergwelt der Stubaier Alpen!

Von Mitte Juni bis Mitte Juli lässt die Alpenrose die Berghänge erblühen. Dieses Naturschauspiel genießen Sie beim Wandern über den Sellrainer Höhenwanderweg oder die Sellrainer Hüttenrunde, wo auch zahlreiche bewirtschaftete Hütten zur Einkehr laden. Eine Bergtour in der Region könnte Sie auch mit so mancher tierischen Begegnung, wie z. B. mit Murmeltieren oder Gämsen, überraschen. Ein guter Tipp ist auch das Gratis-Bergwanderprogramm mit ausgebildeten Bergführern!

Igls, Vill, Patsch & Ellbögen

Prozession in St. Peter - in Innsbruck & seine Feriendörferder in Tirol
© Tourismusbüro Igls-Patsch-Ellbögen

Auf einem Sonnenplateau, nur wenige Kilometer von Innsbruck entfernt, liegen die erholsamen Orte mit herrlichem Panorama und ursprünglichem Dorfcharakter.

Hoch über dem Wipptal, dort wo in römischer Zeit das Salz von Hall über den Brenner in den Süden befördert wurde, verbringen heute Urlauber erholsame Urlaubstage!

Igls, Vill, Patsch und Ellbögen sind besonders gute Ausgangspunkte für Wanderungen. Zu den schönsten zählt der gemütliche Zirbenweg. Er führt vom Patscherkofel zum Glungezer und durchquert das wunderschöne Landschaftsschutzgebiet ohne große Höhenunterschiede. Mitte Juni zur Zeit der Alpenrosenblüte, verwandeln sich die Bergwiesen in ein leuchtendes Blütenmeer...

Trotz der malerischen Lage haben die Orte den Vorteil über eine gute Verkehrsanbindung zu verfügen: Innsbruck mit seinem städtischen Treiben und zahlreichen Sehenswürdigkeiten liegt nur wenige Kilometer entfernt und auch eine Ausfahrt der Brennerautobahn liegt nahe.

Top-Golftipp in der Urlaubsregion Innsbruck & seine Feriendörfer

In einzigartiger Lage auf einer Sonnenterasse bietet der Golfclub Innsbruck Igls Erholung und Entspannung pur. Der Golfclub bietet 9 und 18 Löcher in einzigartiger Atmosphäre inklusive Panoramablick!

Die schönsten Adventmärkte Österreichs - hier auf Willkommen-Oesterreich.at