Die schönsten Adventmärkte in Österreich

Urlaub in der Ferienregion TirolWest

Der Winter in der Ferienregion TirolWest

Ferienregion TirolWest - Zentrum der weltbesten Skigebiete

Skifahren mit herrlichem Bergpanorama in der Ferienregion TirolWest
© TVB Tirol West / Daniel Zangerl

Eingebettet in die einzigartige Gebirgslandschaft mit Kaunergrat und dem Genussberg Venet bietet die Ferienregion TirolWest mit der Stadt Landeck und den Dörfern Zams, Fliess, Tobadill, Grins und Stanz breiten Raum für Sport, Genuss und Erholung.

Ultimativer Skiurlaub in Tirol: Insgesamt 419 Skilifte und 1585 km Pisten in den weltbesten Skigebieten warten auf Sie! Skifahren am Venet, im Samnaun oder am Kauntertaler Gletscher... Die Ferienregion TirolWest ist direkter Startpunkt zu 12 Skigebieten, darunter Ischgl, St. Anton am Arlberg, Serfaus-Fiss-Ladis und Lech/Zürs!

GenussSkigebiet Venet

Venetbahn - Winterurlaub in der Ferienregion TirolWest
© TVB Tirol West / Daniel Zangerl

Panoramaskilauf auf 22 Pistenkilometern

Skigebiet Venet Wintersaison
• 15.12.2017 bis 02.04.2018

Facts: 780 m - 2.212 m Höhenlage, 22 km Pisten (6 km leicht, 15 km mittelschwer, 1 km schwer), 1 Gondelbahn, 3 Sesselbahnen, 3 Schlepplifte, Panorama-Lifestyle Park, Tobis Kindergarten, 3 Skischulen, 2 Rodelbahnen, barrierefreier Zugang bei der Venet-Seilbahn

Der Venet verspricht als kleines, aber feines Skigebiet Skigenuss pur auf bestens präparierten Pisten in Nord- und Südlage. Snowboarder schätzen die Weitläufigkeit der Pisten. Es erwarten Sie familienfreundliche Preise, eine barrierefreie Infrastruktur, zahlreiche Einkehrmöglichkeiten - darunter das Panorama Restaurant auf 2.212 m Seehöhe - sowie ein Panoramablick über die Ötztaler und Lechtaler Alpen bis zur Zugspitze und das Oberinntal.

Das GenussSkigebiet Venet steht für: 365° Rundumsicht, Pulverschneeabfahrten auf der Nordseite, firnüberzogene Sonnenhänge - ideal für (Wieder)einsteiger, Tourengeher wie für Snowboarder und Freerider. Beliebte Abfahrten für Tourengeher: Abfahrt vom Venet, Südabfahrt Wannejoch, Meranzabfahrt. Der Venet ist auch im Winter ein beliebter Flugberg!

Skiurlaub in TirolWest
© TVB Tirol West / Daniel Zangerl

Pistenflöhe aufgepasst!

Gratis Kinderskiwochen am Venet
• 08.01.-19.01.2018
• 05.03.-23.03.2018

Die kostenlosen Kinderskiwochen im GenussSkigebiet Venet sind ein Wintererlebnis für Groß und Klein! Das Angebot ist gültig bei einem Mindestaufenthalt von 5 Übernachtungen in der Region TirolWest mit den Orten Landeck, Zams, Fliess, Tobadill, Grins und Stanz.

Gästekinder ab Jahrgang 2010 und jünger können kostenlos das Skifahren lernen. Das Angebot beinhaltet: 5 Tage Skipass, Skikurs, Kinder- und Mittagsbetreuung, Skiverleih.

Angebot nur gültig für Gästekinder ab Jahrgang 2008 und jünger. Mindestaufenthalt mit 5 Übernachtungen in der Ferienregion TirolWest mit den Orten Landeck, Zams, Fliess, Tobadill, Grins und Stanz. Gutschein erhältlich beim Gastgeber, in den Büros des Tourismusverbandes TirolWest oder im Skischulbüro unter Vorweis des Meldescheins und eines gültigen Ausweises.

SkiTirolWest Winter 2017/18

"Alles Ski" auf einen Blick

  • Skigebiet Ischgl - 23.11.2017 bis 01.05.2018: Silvretta Skiarena und Samnaun, 238 Pistenkilometer, 45 Lifte, grenzenloses Skivergnügen
  • Ski Arlberg (St. Anton, Zürs/Lech) - 01.12.2017 bis 22.04.2018: 350 Pistenkilometer, 98 Lifte, Flexenbahn zwischen Zürs und Stuben/Rauz
  • Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis - 07.12.2017 bis 15.04.2018: 214 Pistenkilometer, 39 Lifte, familienfreundlich, in wenigen Autominuten erreichbar
  • Skigebiet Kaunertaler Gletscher - Saisonstart: 22.09. bis 12.10.2017, Saisonende: 21.05.2018: 138 ha Pistenfläche, 32,5 km Pisten, 9 Lifte, Snowpark, 30 km Variantenabfahrten
  • Skigebiet Nauders am Reschenpass - 15.12.2017 bis 08.04.2018: 1.400-2.850 m Höhenlage, 211 km Pisten in der 2 Länder Skiarena Nord- und Südtirol
  • Silvapark Galtür - 08.12.2017 bis 15.04.2018: Verbund mit Samnaun, einzigartige Fun Parks, 43 Pistenkilometer, 10 Lifte, Breitspitzbahn
  • Skigebiet See - 15.12.2017 bis 06.04.2018: familienfreundlich, 41 Pistenkilometer, 9 Lifte
  • Skigebiet Kappl - 16.12.2017 bis 08.04.2018: 42 Pistenkilometer für Familien, Anfänger, sportliche Skifahrer, Snowboarder, Carver, 10 Lifte
  • Skigebiet Pitztaler Gletscher - 16.09.2017 bis 22.04.2018, Rifflsee 08.12.2016 bis 08.04.2017: Pitz Regio Card: 49 Pisten, 1 Karte, 4 Skigebiete und 90 Pistenkilometer - gültig am Pitztaler Gletscher, Rifflsee, Hochzeiger und bei den Imster Bergbahnen
  • Skigebiet Sölden - Rettenbach- & Tiefenbachgletscher - 16.11.2017 bis 01.05.2018: 1.350-3.340 m, 143,9 Pistenkilometer, 33 Lifte, Giggijochbahn

Die Ferienregion TirolWest erleben - abseits der Pisten

Parseiergruppe der Lechtaler Alpen oberhalb von Grins - Naturnaher Winterurlaub in der Ferienregion TirolWest
© Roland Siegele

Tipps: Naturerlebnis und Rodelspaß

Schneeschuhwandern können Sie z. B. vom Naturparkhaus zur Gogles Almoder oder zum Waldweiher Fließ. Ein schöner Winterwanderweg führt Sie in einer Runde zum Harbeweiher. Von der Bergstation der Venetseilbahn (2212m ) geht`s südseitig auf der Rodelbahn bis zur Mittelstation des Venet-Süd Sesselliftes hinunter.

Genießen Sie die verschneite Naturlandschaft der Ötztaler und Lechtaler Alpen beim Tourengehen oder auf den Höhenloipen oberhalb von Fliess im Gebiet des Naturparks Kaunergrat! Ob Pferdeschlittenfahrten oder eine flotte Rodelpartie - der Winter in der Ferienregion TirolWest ist ein Highlight für große und kleine Gäste. Geräumte Winterwege laden zum romantischen Spaziergang ein und wer die Einsamkeit und Ruhe der verschneiten Wälder sucht, wird sich zu einer Schneeschuhwanderung oder einer Skitour aufmachen... Die geprüften Skiguides der Region TirolWest zeigen Ihnen die schönsten Aussichtspunkte und Abfahrten!

Schloss Landeck im Winter - Ferienregion TirolWest
© TVB Tirol West / Gapp Rupert

Schlossmuseum und mystische Klamm

Auch in der kalten Jahreszeit bietet die Ferienregion TirolWest geöffnete Museen und ein breites Veranstaltungsprogramm. Neben geführten Winterwanderungen, z. B. in Tirols mystische Klamm "ZammerLochputz" können Winterurlauber auch das Schlossmuseum Landeck oder die Ausstellung 3000m VERTIKAL im Naturparkhaus Kaunergrat erkunden. Die Ausstellung 3000m VERTIKAL ist eine multimediale Ausstellung, die den Besucher die Besonderheiten des Naturparks hautnah erleben läßt.

Das Naturparkhaus Kaunergrat ist ganzjährig ein beliebtes Ausflugsziel, ein echter "Logenplatz zur Natur"! Für Naturfans empfehlen sich die Veranstaltungen des Naturparkhauses Kaunergrat in Fliess, z.B. Tierspuren im Schnee, Wildtierfütterung, Schneeschuhwanderungen... Und nach Natur & Kultur ist der Geheimtipp für alle Naschkatzen ein Besuch in der Schokoladeverkostung "Tiroler Edle" in der Konditorei Haag in Landeck.

Advent im Schloss Landeck
© TVB TirolWest / Edwin Gapp

Oberländer Advent "wie er früher war" im Schloss Landeck

Fällt der erste Schnee, wächst auch die Vorfreude auf die traditionellen Weihnachtsveranstaltungen auf Schloss Landeck in der Ferienregion TirolWest.

Über der Bezirkshauptstadt Landeck erhebt sich das Schloss Landeck mit seinem eindrucksvollen Schlosshof, der gotischen Halle und den romanischen Ausstellungsräumen und lädt zu einem Advent der besonderen Art ein! Abseits vom üblichen Weihnachtstrubel erstrahlt Schloss Landeck zum Advent im Licht von Kerzen, Fackeln und offenem Feuer. Die Vorweihnachtszeit verwandelt das Schloss Landeck in einen Ort, an dem heimische Kultur und der traditionelle Advent mit seinen Bräuchen, seinem Handwerk und seiner Musik präsent werden.


Der Sommer in der Ferienregion TirolWest

Entdecken Sie mehr vom Sommer…

Wandern im Sommerurlaub - Aussichtsberg in TirolWest
© Archiv TVB TirolWest / Daniel Zangerl

Die Ferienregion Tirol West mit der Bezirkshauptstadt Landeck, den idyllischen Urlaubsorten Zams, Fliess, Tobadill, Grins, Stanz und seinem Hausberg, dem Venet verspricht ein Feuerwerk an unvergesslichen Urlaubserlebnissen.

Grandioser Rundblick: Almwanderungen von Hütte zu Hütte, Rundwanderwege, Mountainbiketrials, ideale Flugbedingungen - der Genuss- und Aussichtsberg Venet ist ein Fixpunkt für Ihren Wanderurlaub in der Ferienregion Tirol West! Mit der Venetseilbahn geht es in 8 Min von 780 m auf 2.208 m Höhe zum Krahberg im Venetmassiv: Oben erwartet die Urlauber DER Aussichtspunkt der Westtiroler Bergwelt, 365° Grad Panoramablick inklusive.

Highlights am Venet: Tobi's Erlebnisweg entlang der Bergstation - Genussroute "Tiroler Edle" über die Gogles Alm zum Naturparkhaus Kaunergrat - Hüttenkulinarik - Flugberg Venet: 3 TOP-Startplätze für den Flugsport - Geocaching.

Ferienregion TirolWest
TirolWest

TirolWestCard basic

Diese ist bereits ab 1 Übernachtung von Mai bis November in allen Unterkünften der Region erhältlich. Sie inkludiert

  • täglich freie Benützung aller regionalen Buslinien von Landeck nach Zams, Tobadill, Stanz , Fließ mit Naturparkhaus Kaunergraut, Grins, Stanzertal, Paznauntal (Ischgl, See, Kappl, Galtür und Bielerhöhe mit Silvrettasee), Imst, Prutz, Kaunertal, Ried, Pfunds, Nauders, Serfaus-Fiss-Ladis + Bikeshuttle mit Fahrradanhänger nach Nauders (5 x täglich von Mai bis Oktober).
  • freie Museumseintritte (z.b. Archäologisches Museum Fließ)
  • geführte Wanderungen und Genuss-Pass
  • freien Eintritt in 3 Freischwimmbäder
  • und viele weitere Vergünstigungen

Die TirolWestCard premium ist ab einer Mindestaufenthaltsdauer von 5 Nächten erhältlich. Mit ihr können Sie während Ihres Aufenthaltes so oft Sie wollen auf den Genussberg Venet fahren.

Radregion TirolWest

Genussradeln in der Ferienregion TirolWest
© TVB TirolWest / Daniel Zangerl

Die Region TirolWest liegt am Kreuzungspunkt mehrerer Fernradwege. Die drei wohl bekanntesten Radwege der Ostalpen durchqueren die Region TirolWest: der Innradweg, der Etschradweg und der Radweg auf der historischen Via Claudia Augusta.

Durch die geografische Lage der Ferienregion TirolWest finden auch Rennradbegeisterte ideale Voraussetzungen. Traumhafte Panoramarundfahrten in hochalpine Bergregionen wie z. B. zum Kaunertaler Gletscher, Silvretta, etc. bieten die absolute Herausforderung für jeden passionierten Radsportler. Durch die ideale Lage bleiben für alle Radbegeisterten keine Wünsche offen. Das tolle Radangebot wird durch Radtransporte entlang der Fernradwege sowie Radservicestellen und Radunterkünfte vervollständigt.

Der Inntalradweg

"Rein in die Pedale" - dies ist das Motto der Ferienregion TirolWest mit den Orten Landeck, Zams, Fliess, Tobadill, Grins und Stanz. Dass die Region in punkto Radsport ganz vorne mit dabei ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Die Region in und um Landeck offeriert zahlreiche tolle Bikeangebote für alle Radsportbegeisterten.

Die Radregion TirolWest bietet einen Bustransfer von Landeck zum Malojapass - dem Ursprung des Inns und einen Bustransfer von Passau nach Landeck. Die Ferienregion mit der Bezirkshaupstadt Landeck positioniert sich somit als idealer Ausgangs- und Zielort für eine Radreise entlang des Inns und ermöglicht Fernradfahrern das perfekte Service ohne Stress und Hektik, dafür aber mit umso mehr Genuss beim Radeln.

Doch auch abseits der Fernradwege hat die Radregion TirolWest einiges zu bieten. Egal ob auf dem Mountainbike, dem E-Bike, oder aber dem Rennrad - die Nummer 1 der Raddestinationen in den Alpen bietet durch ihre geografische Lage die besten Voraussetzungen für unvergessliche Raderlebnisse inmitten einer beeindruckenden Bergwelt.

Nach einem anstrengenden Tag auf zwei Rädern begeistert die Ferienregion Tirolwest mit einem abwechslungsreichen Programm um wieder neue Kraft für die nächsten Radabenteuer zu sammeln: zum Beispiel bei einer Kulturveranstaltung im Schloss Landeck oder bei traditionellen Festen der Genussregion TirolWest. Erleben Sie den Sommer von seiner schönsten Seite!

Genussregion TirolWest

Während des Aufenthalts in TirolWest dürfen sich unsere Gäste auf ein wahres Feuerwerk an kulinarischen Genüssen freuen. Wofür das Genießer-Herz auch schlägt - der Magen kommt hier nicht zu kurz. Von selbst gebrannten hochprozentigen Obstbränden aus der Genussregion Stanzer Zwetschke, über frische, bäuerliche Produkte auf dem Landecker Frischemarkt bis hin zu edlen Schokoladespezialitäten und Sprossen aus der Region - der Gaumen kann in TirolWest so richtig verwöhnt werden.

  • 2 Tiroler Wirtshäuser in der Region TirolWest
  • 3 Genusswirte der „Genussregion Österreich“
  • 4 Genussrouten: "Stanzer Zwetschke", "Tiroler Edle", "Sprossengarten", "Tiroggl"
Genießerregion TirolWest
© TVB TirolWest / Daniel Zangerl

• Genussroute "Stanzer Zwetschke" - Hochprozentig veredelt:
Die geschützte sonnige Lage, das trockene und warme Klima, geschickte Bewässerung und der Fleiß der Einheimischen ließen in Stanz ein Zwetschkenparadies entstehen. Von den 160 Haushalten in der Gemeinde üben 54 das Brennereirecht aus. Dort wächst auch die bekannte "Stanzer Zwetschke", die der Region zum Titel "Genussregion Österreichs" verholfen hat.

Die Genusstour startet beim Dorfbrunnen Grins - ein Schluck Schwefelwasser gefällig? - führt durch die Grinner Kneippanlage und entlang des Waalweges nach Stanz. In einer der Schaubrennereien gibt es Gelegenheit für Fachgespräche mit dem Schnapsbrenner und die ganze Fülle Stanzer Spezialitäten.

• Genussroute "Tiroler Edle" – Die drei edlen Genüsse:
Die Tiroler Edle ist eine spezielle Schokolade aus der Milch vom Tiroler Grauvieh. Das Grauvieh wird schon seit 3000 Jahren in den Alpenländern gehalten. Schokolatier Hansjörg Haag hat mit feinem Gespür die edle Almmilch in den Genießer-Himmel gehoben. Ausschließlich mit regionalen Zutaten bereichert er seine Kreationen, z.B. mit Preiselbeeren, Edelbrand oder Bergminze vom Venet.

Die Genusswanderung "Tiroler Edle" führt über den Venet zur Gogles Alm. Dort kann dann schon einmal die Milch vom Tiroler Grauvieh verkostet werden. Weiter wird dann zum Restaurant Gachenblick beim Naturparkhaus Kaunergrat gewandert, wo auf die Wanderer noch eine weitere Spezialität zur Tiroler Edlen wartet. Nach dem Transfer mit dem Naturparkbus nach Landeck, kann dann die edle Schokolade natürlich noch in der Konditorei Haag verkostet werden.

Genussroute "Sprossengarten" – Knackig auf Sprossenspuren:
Die Sprossen und Keimlinge aus Tonis Sprossengarten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die saubere und hochwertige Qualität der Sprossen, sowie der Reichtum an Inhaltsstoffen wird auch Sie begeistern. Nach einer ersten Präsentation der Sprossen und deren Herstellung bei Tonis Sprossengarten in Landeck fährt man mit dem Linienbus nach Schönwies. Von dort aus wandert man dann auf dem alten Forstweg Richtung Kronburgschlucht und weiter zum Wallfahrtsort Kronburg. Im Gasthof Kronburg serviert man als original Tiroler Spezialität dann die Sprossen mit Almbutter auf Tiroggl-Brot.

Genussroute "Tiroggl" - Das Urbrot mit der Kraft der Berge:
Brot als Grundnahrungsmittel, als tragendes Element regionaler Kultur und als besonderes Schmankerl wird durch den Tiroggl zu seinem Ursprung zurückgeführt. In der bäuerlichen Kultur Tirols musste mit wenigen Zutaten ein nahrhaftes und haltbares Lebensmittel hergestellt werden. Der Tiroggl beweist: das ist auch heute noch möglich. Die Wiederbelebung alter Getreidesorten und Backtechniken bringt die besondere Würze des "Bauernbrotes" wieder hervor, dessen wohlmundender Geschmack schon fast vergessen schien.
Genusswanderer starten bei der Tourismusinfo Zams Richtung Zammer Felder. Spazier- und Landwirtschaftswege führen durch die Felder. Im Halbkreis umrunden die Wanderer die Felder und wenden sich am Innufer entlang ostwärts den Zammer Wohnhäusern zu. Über die Brücke gelangt man zur gegenüberliegenden Fluss-Seite und weiter zum Zammer Lochputz. Anschließend geht es zurück Richtung Dorfzentrum zur Bäckerei Wachter. Hier wird jene Spezialität kredenzt, die aus dem soeben besichtigten Getreide, dem Tiroler Quellwasser und Salz zu einem besonderen Brot verarbeitet wird.

Die Schönheit der Natur...

Fernwandern in der Ferienregion TirolWest
© TVB TirolWest / Daniel Zangerl

Fernwanderwege

Ganze Straßenstücke, Brücken, Meilensteine - immer wieder stößt man auf Reste der alten Straße und des Lebens, das sich an und auf ihr abgespielt hat.

Der Name "Via Claudia Augusta" ist durch zwei römische Meilensteine überliefert, die bei Rabland und bei Cesio Maggiore gefunden wurden. Viele Funde der alten Römerstraße kann man im Archäologischen Museum Fliess und im Dokumentationszentrum Via Claudia in Fliess besichtigten.

Zahlreiche namhafte Fernwanderwege kreuzen sich in der Ferienregion TirolWest:

  • Europäischer Fernwanderweg E5
  • Lechtaler Höhenweg
  • Jakobsweg
  • Adlerweg
  • Via Claudia Augusta

Naturpark Kaunergrat

Das am Sonnenhang gelegene Dorf Fliess ist das Herzstück des Naturjuwels Kaunergrat. Die Naturparkgemeinde der Ferienregion TirolWest besticht durch die Vielfalt ihrer Flora und Fauna, die zahlreichen kulturellen Besonderheiten und die erlebbare Archäologie.

Erkunden Sie die Tier- und Pflanzenwelt und tanken Sie neue Energie und Kraft inmitten einer einzigartigen Naturlandschaft. Zentrum dieser Ruhe- und Naturoase ist das neu errichtete Naturparkhaus mit Restaurant am Gachenblick in Fliess. Dort gibt die Ausstellung "3000 m vertikal" Einblick in den Lebensraum Naturpark.

  • die lieblichen Fliesser Sonnenhängen mit über 1.100 verschiedenen Schmetterlingsarten
  • dem mystischen Brandopferplatz
  • dem geheimnisvollen Naturdenkmal Piller Moor
  • Themenwege: Wildtiererlebnispfad, Baumlehrpfad, Moorlehrpfad
  • Zahlreiche bewirtschaftete Almen und Berghütten
  • abwechslungsreiche Erlebniswanderungen und Naturkinderspielplätze

Kraftplätze

Bei Ihrem Urlaub in TirolWest können Sie nicht nur Sport betreiben - es gibt auch herrliche Möglichkeiten für stille, beschauliche Momente... machen Sie eine wundervolle Wanderung zum Kraftplatz Kronburg, heitere Spaziergänge zu den 4 Elementen, bewegen Sie sich kulinarisch auf einer der Genussrouten oder schwimmen Sie im Grinner Thermalwasser.

Ganz anders die Kletterfreaks - Sie sind in den Kletterterrains Steinsee, Affenhimmel oder Burschlwand am richtigen Ort für ihr Kletterabenteuer in Tirol.

Die Facts von TirolWest

Familienwandern im Ferienparadies TirolWest
© TVB TirolWest / Daniel Zangerl

Die Stadt Landeck und die Orte Zams, Fliess, Tobadill, Grins und Stanz in den Bergen des Tiroler Oberlandes bilden zusammen die Ferienregion TirolWest. Die Stadt Landeck ist das Zentrum der Ferienregion und das Schloss Landeck ist das Wahrzeichen der Stadt.

Die beeindruckende Burg aus dem 13. Jh. beherbergt das Heimatmuseum "Bleiben oder Gehen - Die bewegte Geschichte des Tiroler Oberlandes". Grins mit seinem rätoromanischen Dorfcharakter liegt in der Genussregion Stanzer Zwetschke. Stanz, das erste Brennereidorf Österreichs ist der Geburtsort des berühmten Architekten Jakob Prandtauer.

Die Ferienregion TirolWest ist - so sagt man - ein Abbild des Landes Tirol im Kleinen. Alles was Tirol als Ganzes bietet, findet man in der westlichsten Ecke Tirols auf kleinstem Raum: Eine faszinierende Bergszenerie, Seen, Burgen, Kultur und Tradition.

Im Bergdorf Tobadill gibt es die berühmte Trisannabrücke und das mächtige Schloss Wiesberg, das hoch gelegen über dem Eingang ins Paznaun- und Stanzertal thront, zu bewundern. Direkt am Fuße des Venet-Massives befindet sich Zams. Zams ist Etappenort des bekannten Fernwanderweges E5. Auch der Jakobsweg führt durch den Ort.

Kronburg in Zams
© Josef Sauerwein

Die Venetbahn erschließt die Hänge des Venetmassivs. Im Sommer sind seine weiten Hänge ein beliebtes Ziel zum Wandern und für den Flugsport. Der Wallfahrtsort Kronburg liegt direkt am Pilgerweg. Das Dorf Fliess liegt an der Via Claudia Augusta im Dreiländereck Österreich-Schweiz-Italien und ist eine Naturparkgemeinde des Naturparks Kaunergrat.

Schon im Frühjahr fasziniert die Blütenpracht der Obstbäume der Stanzer Zwetschke die an den Hanglagen oberhalb von Landeck in den Gemeinden Grins, Pians und Stanz gedeihen. Die Freizeitregion mit ihren malerischen Bergdörfern ist dann in ein schneeweiß leuchtendes Obstblütenmeer getaucht. Die Zwetschkenproduktion hat hier lange Tradition. Rezepte für Anbau und Weiterverarbeitung der Früchte werden in den Familien von Generation zu Generation weitergegeben. Die sonnige Hanglage der Gärten, große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht und der typische Fön prägen das Aroma.

Kulturelle Schätze – Burgen & Schlösser in und um die Ferienregion

Im ganzen Land sowie im nahen Südtirol befinden sich nahezu 1000 Schlösser, Burgen und Ansitze, die darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Die mächtigen Türme, die historischen Mauern mit ihren Wehrgängen und auch die Burgkapellen laden zu einer ganz besonderen Reise zurück ins Mittelalter ein.

Schloss Landeck: Das Wahrzeichen der Bezirkshauptstadt ist Standort für zahlreiche Veranstaltungen, Konzerte und Vorlesungen während des ganzen Jahres.

Museen Fliess: Im Dokumentationszentrum Via Claudia Augusta wird die römische Kaiserstraße dokumentiert. In den Vitrinen können Funde von der Via Claudia Augusta sowie eine Kopie der Tabula Peutingeriana, der einzigen erhaltenen römischen Straßenkarte, bewundert werden.

Archäologisches Museum Fliess: Im archäologischen Museum sind Funde vom bronzezeitlich-eisenzeitlichen Brandopferplatz und römischen Kultplatz am Piller Sattel und der hallstattzeitliche Bronzehort von Fliess ausgestellt.

Heilquelle Grins: Laut Volksmund nützte bereits im 14. Jh. die Tiroler Landesfürstin Margarethe Maultasch die Badequelle zur Verjüngung. Diese Magnesium-Calcium-Sulfat-Mineralquelle wurde 1982 als Heilquelle anerkannt. Neben dem Wildbad und der Kneippanlage Grins begeistert nun auch das Albenbad, dass für gesundheitliche und energetische Zwecke genutzt wird. Das heilende Wasser steht aber natürlich auch jedem am Dorfbrunnen vor dem Gemeindehaus zur Verfügung.

Albigenpfade in Grins: Ein Mythos erzählt von den 4 Elementen Feuer, Wasser, Wind und Erde, welche durch die 4 Albigen verkörpert werden, sowie von deren Einflußnahme auf die Naturgewalten welche Grins jahrelang heimgesucht haben.

Wallfahrtsort Kronburg & Ruine Kronburg: Beeindruckend ist der Anblick der auf einem Bergkegel thronenden Kronburg, die ca. 1380 von den Starkenbergern, damals eine der mächtigsten Adelsfamilien in Tirol, erbaut wurde. Vom Verfall bedroht, wurde sie 1985 restauriert. Unterhalb des Berges mit seiner charakteristischen Silhouette befindet sich der Marien-Wallfahrtsort Kronburg.

Ruine Schrofenstein: Die wohl kühnste Lage aller Burgen im oberen Inntal hat die Ruine Schrofenstein. Die Ruine steht auf einem Felsvorsprung, von dem aus man eine herrliche Fernsicht genießt. Ihren Namen hat die Burg vom Geschlecht der Schrofensteiner, die auch die Landecker Stadtpfarrkirche erbauen ließen. Die Burgruine Schrofenstein ist von Stanz aus über einen Wanderweg in ca. einer halben Stunde zu erreichen.

Nymphenkopf im Zammer Wasserfall
© Josef Sauerwein

Zammer Lochputz - Tirols mystische Klamm

Seit 2004 erlebten schon mehr als 190.000 Besucher Schwindel erregende Einblicke in eine der schönsten Klammen Tirols. In jahrtausenderlanger Arbeit hat das Wasser die Zammer Lochputz Klamm geschaffen. Durch den Wasser-Erlebnis-Steig kann nun jederman über Stollen, Steige und Brücken in die wilde Naturschönheit vordringen.

2006 wurde die Wasserwelt "Zammer Lochputz" durch ein Schaukraftwerk der TIWAG und durch eine Kneippanlage erweitert. Eine besondere Sehenswürdigkeit stellt die Wasserfontäne dar, die die Kraft des Wassers aufzeigt.

Wasser ist für die einheimische Bevölkerung seit jeher wichtig. Zum Teil sind die altem Waale - zur Bewässerung der Felder und Wiesen - immer noch intakt. Aber auch ganz sportlich kann man in der Ferienregion TirolWest die wilden Wasser erleben: Die Ferienregion ist ein Zentrum für Kajak, Rafting und Canyoning!

Die schönsten Adventmärkte Österreichs - hier auf Willkommen-Oesterreich.at