Die schönsten Ostermärkte Österreichs auf willkommen-oesterreich.at

Ausflugsziele in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein

Lärchkogelhütte

Lärchkogelhütte - Ausflugsziel in Rohrmoos-Untertal in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark

Die urige Lärchkogelhütte mit Sonnenterrasse liegt direkt an der Bergstation der Lärchkogelbahn und ist die ideale Einkehrstation mitten im Wander- und Skigebiet der Planai.

Vom Hüttenwirt werden Wanderer und Skifahrer mit regionalen Schmankerl und Hausmannskost verwöhnt. Geboten wird ganztägig warme Küche!

Ein Platzerl zum Rasten finden die Gäste nicht nur im Gastraum sondern auch auf der Sonnenterrasse. Diese bietet hoch über dem Ennstal ein herrliches Panorama auf die Schladminger Tauern und das Dachsteinmassiv.

Im Winter liegt die Lärchkogelhütte direkt an der Piste der Planai. Die beliebte Skihütte ist dann auch von der Talstation der 4-er Lärchkogelbahn direkt mit Skiern zu erreichen.

Die Planai (1906 m) liegt südlich des Ennstals oberhalb von Schladming in den Schladminger Tauern. Im Winter ein Top-Skizentrum, verwandelt sich die Region im Sommer in eine der schönsten Wanderregionen der Steiermark. Hier finden Familien das sanfte Naturerlebnis und Bergfreunde ihre Gipfeltouren. In der Urlaubsregion Schladming-Dachstein findet jeder seinen persönlichen Lieblingsweg. Ein weltmeisterlicher Berg - auch für Montainbiker! Ein Terrain mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen ermöglicht es auch Einsteigern den Bikepark zu erkunden und über den Rookie Trail und die Flowline ins Tal zu fahren.

Wie erreichen Sie die Lärchkogelhütte: Von der Gondel-Bergstation der Planai gelangt man über den Wanderweg Nr. 53 beim Herren WM-Start vorbei direkt zur Hütte. Anschließend kann man weiter bis zur Mittelstation wandern.

Lärchkogelhütte | Karl Fuchs | Planaistrasse 62 | A-8971 Rohrmoos-Untertal | Mobil: +43 (0) 664 4963626 | Jetzt Anfragen

Keinprechthütte

Keinprechthütte - Wanderziel in Schladming in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark

Herzlich willkommen auf der Keinprechthütte im Obertal bei Schladming!

Am Fuße der Zinkwand liegt auf 1872 m Seehöhe die Keinprechthütte. Sie ist ein wichtiger Rastpunkt in den Schladminger Tauern und ein Meilenstein am Tauern Höhenweg. Die Hütte ist ein Stützpunkt des OeAV Alpenverein Wien und von Mitte Juni bis Anfang Oktober bewirtschaftet.

Hüttenwirt Erhard Fischbacher verpflegt seine Gäste mit Hüttengerichten und regionalen Speisen. Auch auf der Sonnenterrasse läßt man sich die Spezialitäten schmecken und genießt dabei Aussicht und Almruhe.

Zur Übernachtung stehen 3 und 4-Bett Zimmer und Matratzenlager zur Verfügung (ab Mitte Juni nur telefonische Reservierungen). Ausgiebig gefrühstückt wird in der großen Hüttenstube. Es gibt auch einen (nicht beheizbaren) Winterraum für 3 Personen, der nicht versperrt ist.

Erreichbarkeit: Der nächstgelegene Bahnhof ist Schladming und die beste Bushaltestelle Hopfriesen. Es gibt 3 Zustiege, der kürzeste führt vom Eschachboden auf 1100 m Seehöhe in einer Gehzeit von 2 1/2 Stunden zur Keinprechthütte. Von Hopfriesen wandert man 3 Stunden und von Mariapfarr 5 Stunden zur Hütte.

Wanderung Start Eschachalm: Zunächst geht es am Bach entlang, bis man das Almgebiet der Neualm erreicht. Nach einem Aufstieg wird es etwas gemütlicher, der Wald bleibt zurück und kleinere Wasserfälle beleben die Szenerie. Über freies Gelände geht es durch das Neualmkar bis zur Keinprechthütte. Von der Keinprechthütte gehts am selben Weg oder über einen Forstweg zurück zum Ausgangspunkt Eschachalm. Alternativ kann man beim Abstieg auch einen Abstecher über den wunderschön gelegenen Duisitzkarsee machen. Wunderschön ist auch der Weg von der Ignaz-Matthis-Hütte über den Duisitzkarsee zur Keinprechthütte.

Auf die Spuren der Bergknappen können Sie sich im Bergbaugebiet Zinkwand-Vettern machen: Von der Keinprechthütte führt ein Knappenpfad zur Zinkwand (2442 m). Hier förderte man bis 1818 Kobalterze zutage. Mit der Einstellung ging die letzte Epoche im Bergbau der Schladminger Tauern zu Ende.

Die Keinprechthütte eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für weitere Bergtouren. So kann die Wandertour Eschachalm -  Keinprechthütte einerseits über die Trockenbrotscharte zur Landarwirseehütte (1985 m) und Gollinghütte (1641 m) oder nach Westen über die Krukeckscharte und Rotmandlscharte zum Giglachsee weitergeführt werden. Für weitere Tourenvorschläge stehe ich Ihnen gerne tel. zur Verfügung!

Keinprechthütte | Erhard Fischbacher | Obertal 44 | A-8970 Schladming | Mobil: +43 (0) 664 4330346 | Jetzt Anfragen | www.keinprechthütte.at

  • Keinprechthütte - Wanderziel in Schladming in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
  • Keinprechthütte - Wanderziel in Schladming in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
  • Keinprechthütte - Wanderziel in Schladming in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
  • Keinprechthütte - Wanderziel in Schladming in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
  • Keinprechthütte - Wanderziel in Schladming in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
  • Keinprechthütte - Wanderziel in Schladming in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
  • Keinprechthütte - Wanderziel in Schladming in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
  • Keinprechthütte - Wanderziel in Schladming in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
  • Keinprechthütte - Wanderziel in Schladming in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
  • Keinprechthütte - Wanderziel in Schladming in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark