Urlaub in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein

Der Sommer in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein

Schladming

Wandern in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
© Schladming-Dachstein /ikarus.cc

In der schönen Jahreszeit präsentiert sich die Region Schladming-Dachstein vielseitig: 1.000 km Wanderwege, 930 km Rad- und Mountainbikerouten, 5 Golfplätze, 20 Klettersteige und 45 Lauf- und Nordic Walking Strecken beweisen sportliche Vielfalt.
Nicht zu vergessen die abwechslungsreichen Möglichkeiten zum Rafting, Canyoning, Bogenschießen, Paragleiten, Sommerski- und Langlauf am Dachsteingletscher.

Wandern in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
© Schladming-Dachstein /ikarus.cc

Auf den legendären Dachstein mit dem bekannten Sky Walk und dem Eispalast gelangen Gäste mit der Panoramagondel aus Glas und Balkon. Ein weiteres Highlight ist die höchstgelegene Hängebrücke Österreichs mit der "Treppe ins Nichts", eine Aussichtsplattform aus Glas über die Felsen gebaut.

Folgende sieben Tourismuszentren sind Teil der Region: Schladming, Ramsau am Dachstein, Haus im Ennstal - Aich - Gössenberg, Gröbminger Land, Naturpark Sölktäler, Öblarn-Niederöblarn, Grimming-Donnersbachtal.

Die Schladming-Dachstein Sommercard

Die Schladming-Dachstein Sommercard
Schladming-Dachstein Sommercard

DA STECKT MEHR DRIN!

Alles inklusive heißt es mit der Sommercard – schon ab einer Übernachtung. Die Eintrittskarte für über 100 Top-Erlebnisse und über 100 Bonusleistungen erhält man in allen Card-Partnerbetrieben ohne einen Cent extra zu bezahlen.

Ausgezeichnetes Gastronomisches Angebot am Berg

Ausgezeichnetes Gastronomisches Angebot am Berg - Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
© Schladming-Dachstein /ikarus.cc

Die renommierte Mountain Management Studie "Best Ski Resorts" bringt es auf den Punkt:
Laut aktueller Studie hat Schladming in der Kategorie "Bestes gastronomische Angebot am Berg" den 2. Platz belegt. Diese Auszeichnung beruht auf einer Befragung von insgesamt etwa 48.000 Gästen in 55 Top-Skigebieten Europas. Besonders die Vielfalt der Gastronomiebetriebe trägt wesentlich zur Gästezufriedenheit bei.

Kulinarische Genuss-Vielfalt auf den Hütten auch im Sommer

Für die nötige Stärkung nach viel Natur und Sport im Sommer sorgen die regionalen Köstlichkeiten rund um „Steirerkas“ und „Steirerkrapfen“. Über 50 bewirtschaftete Almen servieren traditionelle Spezialitäten mit steirischer Gastlichkeit. Die Vielfalt der Menüs auf den Hütten bereichert das touristische Angebot und das honorieren die Gäste. Die Hüttenköche der Region Schladming-Dachstein bereiten authentische Menüs nach traditionellen Rezepten zu.

Top-Bike Destination - Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
© Schladming-Dachstein /ikarus.cc

Top-Bike Destination

In allen Schwierigkeitsgraden und auf 25.000 Höhenmetern lässt sich die Urlaubsregion Schladming-Dachstein auf 930 Kilometern ausgeschilderten Routen und Touren »radwandernd« erkunden.
Von Bikern für Biker entwickelt stehen 20 beschilderte MTB Runden in der Region Schladming-Dachstein zur Verfügung.

 

 

Bergregion Grimming - Donnersbachwald

Der Grimming
© Bergregion Grimming

Erleben Sie sportliche Vielfalt der besonderen Art. Das steirische Ennstal ist ein El Dorado für sportliche Aktivitäten jeglicher Art. In der Bergregion Grimming muss es nicht zwangsläufig beim Wandern oder Bergsteigen bleiben. Der Ennstalradweg eignet sich für Familien mit Kindern zum gemütlichen Radeln.

Beschilderte Mountainbike-Strecken führen in höhere Gebirgslagen. Entspannen kann man auch bei einer Runde Golf. Oder powern Sie sich doch mal beim Tennis in der Halle und auf schönen Freiplätzen aus! Erkunden Sie die Gegend hoch zu Ross, gönnen Sie sich einen angenehmen Tag am Wasser - beim Schwimmen, Boot fahren oder Fischen, üben Sie Ihre Treffsicherheit beim Pit-Pat oder Bogenschießen auf der Planneralm.

Aigen im Ennstal
Anziehungspunkt ist der wärmste Alpenmoorsee der Steiermark - der Putterersee, welcher mit seinem Freizeitangebot im Sommer kühle Erfrischung und Badespaß verspricht. Im Winter werden sämtliche Eissportarten angeboten und das sogar bei Flutlicht bis in die Abendstunden hinein. Golfsport auf höchstem Niveau findet man im Golf & Country Club Schloss Pichlarn und wer sich auf Spurensuche begeben will, nimmt am besten an einer Wünschelrutenwanderung teil. Spaß für die ganze Familie gibt beim Pit-Pat oder auf dem Rätselwanderweg.

Angebot im Sommer: Putterersee mit Baden, Bootfahren, Windsurfen und Fischen, Reiten, Golfen, Radfahren, Wandern, Pit-Pat Anlage - eine Kombination von Billard und Minigolf, Tennis, Rätselwanderweg "Kulm a way to go" und Wünschelrutenwanderweg.

Angebot im Winter: Eislaufen am Putterersee, Eisstockbahnen, Langlaufen, Winterspazierwege, Gratis-Skibus und Tennishalle.
Sehenswertes: Filialkirche Hl. Florian, Johanneskirche Hohenberg und Stalingradkapelle.

Der Grimming

  • Er ist 2.351 m hoch.
  • Er galt früher als höchster Berg der Steiermark
  • Er ist der höchste freistehende Berg Europas
  • Er trennt das Ennstal vom Salzkammergut
  • Er besteht zum großen Teil aus Dachsteinkalk
  • Er ist eines der beliebtesten Fotomotive der Region
  • Er wird auch dich in seinen Bann ziehen…

Der zwischen Ennstal und Salzkammergut aufragende mächtige Gebirgsstock begrüßt dich schon von weitem, wenn du von Osten in die Schladming-Dachstein Region anreist.  Auf drei Seiten steil abfallend und nach Westen hin eher sanft auslaufend, bäumt sich der Grimming  unvermittelt aus den moorigen Ebenen auf.

Viele Erzählungen und Volkssagen ranken sich um den majestätischen Berg. Die häufigsten sind wohl die um das Grimmingtor. Südwestlich des Hauptgipfels befindet sich dieses sagenumwobene steinerne Tor mit 50 Meter Höhe und 15 Meter Breite, welches sich den Erzählungen nach nur einmal im Jahr für kurze Zeit öffnet und im Inneren Schätze und Gold birgt. Wem es gelingt einzutreten, es aber - geblendet von all dem Reichtum -  verabsäumt rechtzeitig wieder ins Freie zu gelangen, bleibt ein Jahr im Inneren des Berges gefangen.

Bekannt wurde das Grimmingtor aber durch den Erstlingsroman „Das Grimmingtor“ der Schriftstellerin und Dichterin Paula Grogger aus Öblarn (1892-1984).

Bergsommer

Bergsommer - Bergpanorama in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
© Schladming-Dachstein
Lauf- & Nordic Walking Paradies Urlaubsregion Schladming-Dachstein
© Schladming-Dachstein

Der Sommer in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein bietet Erlebnishungrigen alles was das Herz begehrt.

Markierte Wanderwege: ca. 1.000 km
Highlights: Nordic Walking Schaukel - 20 Mountainbike Runden
Klassiker: Tauern Höhenweg - Trekkingtour bis zu 7 Tage - Panoramaweg 100 - Wandern ohne Gepäck bis zu 7 Tage - Dachstein-Rundwanderweg - Tourenvarianten bis zu 9 Tage
Naturparke: Naturpark Sölktäler
Hütten: Mehr als 50 bewirtschaftete Schutzhütten
Klettern: 14 Klettersteige an der Dachsteinsüdwand
Seilbahnen Sommerbetrieb: Dachsteingletscher, Planai, Hochwurzen, Hauser Kaibling, Preunegg-Jet Reiteralm, Riesneralm
Urkraft Wasser: 300 Bergseen, 1.000 Quellen, 100 Wasserfälle, Wilde Wasser-Erlebnisweg
Dachstein Gletscher: Einzigartige Fernsicht am Dachstein Skywalk, Eispalast - eines der beliebtesten Ausflugsziele der Steiermark, ganzjähres Langlauf- und Skigebiet
Radwege: 930 Kilometer ausgeschilderte Bikekilometer mit einem Höhenunterschied von 25.000 Metern - davon 5 ausgewählte E-Bike Touren - Ennsradweg und Dachsteinrunde
Lauf- & Nordic Walking Paradies: 45 ausgeschilderte Laufstrecken, zwischen 1 - 42 km Nordic Walking Schaukel Schladming-Dachstein
Golfplätze: Golf & Country Club Dachstein-Tauern, Golfclub Schloss Pichlarn – Irdning, Golfclub Radstadt, Golfclub Ennstal - Weißenbach/Liezen, Golfclub Windischgarsten
Nervenkitzelfaktor: Urkraft Wasser - Rafting - Canyoning - Fliegen - Paragliding - Segelflugplatz Niederöblarn

Genussurlaub bei herzlichen Gastgebern

Wandern und Erholung
Foto: TVB Schladming Dachstein

Gäste in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein erleben – vor allem in den vielen familiengeführten Beherbergungsbetrieben – die „steirische Lebensart“. Dazu gehört natürliche Herzlichkeit ebenso wie das Direkte, Echte und Erfrischende in persönlichen Begegnungen. Diese menschliche Qualität verbindet. Sie ist der Hauptgrund, dass Gäste in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein sehr oft zu Stammgästen werden.

Die Steiermark gilt auch als „Feinkostladen Österreichs“. Eine große Auswahl an steirischen Produkten und Delikatessen – gepaart mit regionaler Gastlichkeit und Kochkunst – lässt Genießerherzen in der Region Schladming-Dachstein höher schlagen. In urigen Skihütten ebenso wie in klassischen Gasthäusern, Restaurants oder anderen Lokalen.
Rationalität ist uns wichtig: GenussRegionen Ennstal Lamm und Ennstaler Steirerkas.

Die wichtigste Basis für die gute steirische Küche ist das enge Zusammenspiel von Gastronomie und Landwirtschaft. Das Konzept der GenussRegionen fördert diesen Ansatz. Mehr noch: GenussRegionen verbinden beste Qualität mit regionaler Herkunft. In der Urlaubsregion Schladming-Dachstein gibt es gleich zwei GenussRegionen. Das Ennstal Lamm ist auf Almen und Bergwiesen beheimatet und ernährt sich dort von hochwertigen Gräsern und Kräutern. Eine besondere Rolle nimmt dabei der Hauser Kaibling ein. Hier weiden während des Sommers etwa 900 Schafe auf Almflächen und Skipisten – ein nachhaltiger Beitrag zur Landschaftspflege.

Ebenfalls auf Almen sowie auf Bauernhöfen und in regionalen Käsereien wird der Ennstaler Steirerkas hergestellt. Er gilt als kulinarisches Wahrzeichen der Region. Nach mindestens drei Wochen Reifezeit erhält er sein graubraun marmoriertes Aussehen, seine typische klumpig-bröselige Konsistenz und sein einzigartiges pikant-würziges Aroma.

Haus im Ennstal-Aich-Gössenberg

Haus - schönstes Dorf Europas
TVB Schladming Dachstein

Dein Dorferlebnis in den Bergen...

Für Abwechslung ist gesorgt…
Ob Familien, Sportler oder Erholungssuchende – in den Feriendörfern Haus und Aich fühlen sich alle wohl. Nicht umsonst ist Haus im Ennstal seit 2014 offiziell das schönste Dorf Europas. Neben den zahlreichen Wandermöglichkeiten in den Schladminger Tauern und im Dachsteingebiet kommen auch sportlich Ambitionierte beim Tennisspielen, Bogenschießen, Laufen, Nordic Walken und Golfen voll auf ihre Kosten. Und unsere kleinsten Besucher erfreuen sich an der Tierwelt bei unseren Bauern.

Schafsinn am Hauser Kaibling
Schon mal von „Pistenbullys auf 4 Beinen“ gehört? Nein? Dann ab auf den Hauser Kaibling, den hier weiden in den Sommermonaten 700 Schafe, die für die optimale ökologische „Pistenpflege“ sorgen. Ein besonderes Highlight sei noch erwähnt: bei uns arbeitet die einzige Schäferin Österreichs!

Schneetreiben
In den idyllischen Skidörfern ist auch im Winter für Abwechslung gesorgt. Egal ob Skivergnügen oder Hüttengaudi im urigen Ambiente, Eisstockschießen oder Besuch des Wintersportmuseums. Wer das Leben von seiner ruhigen Seite genießen möchte, unternimmt eine gemütliche Pferdeschlittenfahrt oder Winterwanderung durch tief verschneite Landschaften – bei uns verspürst Du Lust auf Winter!

Pistenzauber - …auf den schönsten Pisten!
Als Teil der Schladminger 4-Berge-Skischaukel im steirischen Ennstal ist das Skigebiet Hauser Kaibling auch mit den Skigebieten Planai, Hochwurzen und Reiteralm verbunden. Modernste Seilbahnanlagen, mit allem erdenklichen Komfort, bringen Dich im Eiltempo in Deinem Skiurlaub zu den Skipisten. Erstklassig präparierte und einladend breite Abfahrten runden den perfekten Skitag ab.

Gröbminger Land

Zipline Abenteuer unvergessliche Erlebnisse
Zipline / Martin Huber

Den Mutigen gehört das Gröbminger Land
Mit der einzigarten und spektakulären Zipline-Stoderzinken - die größte Seil- und Gleitfluganlage der Alpen, sowie im Abenteuerpark Gröbming - der größte Kletterpark Österreichs - ist ein Erlebnis-Aktiv-Urlaub garantiert.

Für einen weiteren Freizeitkick sorgt die Best Adventure Company mit geführten Rafting- und Canyoningtouren und auch der Sky Club Austria, der den Traum vom Fliegen verwirklicht.

Die umliegenden Berge Kochofen, Kammspitze und Pleschnitzzinken gelten als Wanderhighlights. Die faszinierende Aussicht ist atemberaubend.

Am Stoderzinken „der Hausberg von Gröbming“ warten viele Attraktionen: das berühmte Friedenskircherl, das Rossegger Denkmal, Wanderung durch die Notgasse -Felsritzbilder-UNESCO Weltkulturerbe und ab heuer auch der "Stoderzinken Klettersteiggarten" mit fünf verschieden Varianten zum Ausprobieren für den Einsteiger bis zum Profi. Ein herrlicher Ausblick auf die Hohen- u- Niedere Tauern, zu den Gesäuse-Bergen bis hin zum Großglockner ist garantiert.

Naturpark Sölktäler

Hohensee
Foto: Hohensee / Stefan

Fernab von der Hektik des Alltags, sind die Sölktäler der ideale Ort, um zur Ruhe zu kommen und neue Kraft zu schöpfen. Hier gibt es keine Massen, hier gibt es nicht einmal Seilbahnen, dafür einsame Almen, prächtige Gipfel und kristallklares Wasser. Atmen Sie tief durch und genießen Sie die Frische der Luft, erleben Sie die ursprüngliche Schönheit dieser Region. Endlich Urlaub, endlich ankommen – endlich Ruhe.

WASSER UND LUFT: KRISTALLKAR
Schon mit dem ersten Atemzug werden Sie spüren, wie gesund und rein die Luft in unserem Naturpark ist. Der Name „Sölk“ bedeutet ursprünglich „fließendes Wasser“, was auf den großen Wasserreichtum der Region zurückzuführen ist. Freuen Sie sich auf wilde Bäche, rauschende Wasserfälle und malerische Seen, wie dem Schwarzensee, den größten Bergsee der Niederen Tauern.

NAH DRAN AN DER NATUR
Unsere ausführlich beschilderten Themenwege geben einen spannenden Überblick über die wichtigsten Heilkräuter der Region Sölktäler, sowie viele weitere interessante Einblicke in die Lebensräume Wald und Wasser. Empfehlenswert ist außerdem ein Besuch der Ausstellung „Natura Mirabilis“ in Schloß Großsölk, dem ersten Naturparkhaus Österreichs, und der anschließende Spaziergang durch den Jesuitengarten am Fuße des Schlosses. Hier werden über 200 verschiedene Pflanzen kultiviert, darunter auch alte, traditionelle Sorten, welche beinahe in Vergessenheit geraten sind.

Der Ennstaler Steirerkas ist das kulinarische Wahrzeichen der Region Schladming-Dachstein.
Die „Roas“ beginnt im Naturparkhaus Schloss Großsölk. Hier besuchen Sie die Sonderausstellung „Das Gold der Almen – Steirerkas“ und erfahren alles Wissenswerte über den Ennstaler Steirerkas.

Gemeinsam mit einem speziell ausgebildeten Almführer geht es danach auf eine Alm. Kühe melken, Krapfen backen, Wissen über Almpflanzen und Tiere - das alles und vieles mehr muss eine Sennerin auf der Alm beherrschen. Hier können Sie ihr Wissen und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer das Original Ennstaler Almdiplom.

Auf den Almen gibt es neben dem Steirerkas noch viele weitere köstliche, selbst hergestellte Almprodukte wie Almbutter, Krapfen, selbstgemachte Säfte, Almrahmsuppe, Schnäpse, Käsespezialitäten, Selchwaren und vieles mehr.
Das „Ennstaler Almdiplom“ (auch „Steirerkas-Roas“ genannt) ist ein Ganztagesprogramm und wird für Gruppen von 15 bis max. 50 Personen angeboten.

Vitaldörfer Öblarn - Niederöblarn

Am Holzschlag am Schattberg Öblarn
Foto: TVB Schladming-Dachstein

Zwei Dörfer in vitaler Vielfalt, im Einklang mit der Natur.

Ausgedehnte Wälder, sanfte Bergrücken und stattliche Berge gestalten die Kulisse. Taufrische Wiesen locken Dich barfuß zu laufen. Sprudelnde Quellen stillen Deinen Durst.

Du sehnst dich nach vitaler Natur? Komm zu uns, wir teilen unser Dahoam mit Dir!

Den einzigartigen Flair unserer Vitaldörfer gestalten: authentische Gastwirtschaften und Kleinbetriebe, urige Bauernhöfe und gemütliche Almen - zwischen dem höchsten Grasberg der Steiermark, dem 2.226 m hohen Gumpeneck und dem prächtigen Grimming mit seinen 2.351 m.
Dank achtsamer Erneuerungen konnten wir alte Werte erhalten. Besonders stolz sind wir auf den seit Jahrhunderten unveränderten Dorfplatz mit der stolzen Barockkirche als Mittelpunkt.

Das Highlight sind die Freilicht-Aufführungen von "Die Hochzeit" - das Original der Öblarner Heimatdichterin Paula Grogger.

Ebensfalls sehr zu empfehlen ist der montanhistorische Kupferweg. Definitiv einzigartig für unsere Region sind die Straußenfarm und ein Alpakazuchtbetrieb.

Vitaldorf Öblarn
Öblarn - "Perle des Ennstals"
Öblarn, ein Ort von Eindrücken, deren Fundamente aus Tradition, Brauchtum und - dem Zeitgeist entsprechend - Innovation besteht.

Das volkskulturelle Erbe ist hier wohl behütet in vielen Museen, lebendig wird es im Zyklus der Jahreszeiten auch im Alltag der Einheimischen.

Öblarn war mehrere Jahrhunderte lang ein bedeutender Bergbauort. Seine Produkte erlangten weit über das heutige Österreich hinaus Anerkennung.
Im Jahr 1998 stoppte der neu gegründete Bergbauverein Öblarn unter Mithilfe der Marktgemeinde Öblarn, des Landes Steiermark und des Österreichischen Bundesdenkmalamtes den Verfall und beginnt mit den Erhaltungsarbeiten an den montanhistorischen Stätten. Nach zehnjähriger harter und konsequenter Arbeit kann im Jahr 2008 ein guter Teil der historischen Erzgewinnungs- und Metallverarbeitungsanlagen die einstige Größe und Bedeutung des Bergbaues in der Walchen wieder sichtbar gemacht werden. So sind heute der Thaddäusstollen, der große Röststadel bzw. „Schwefelofen“, der Kupferofen und der einzigartige Silbertreibherd wieder so weit hergestellt, dass der Kupfer-, Silber- und Schwefelgewinnungsprozess des 17., 18. und 19. Jahrhunderts gut vorstellbar ist.

Der Schaupfad „Kupferweg“ beginnt im Ortszentrum von Öblarn beim ehemaligen "Verweserhaus", heute "Herrschaftsamt", und führt südwärts in das Walchental. 14 Stationen sind als solche gekennzeichnet.

Vitaldorf Niederöblarn

Das verträumte Dorf befindet sich mittlerweile auf dem Weg zu einem Ort der gleichsam für Sommer- als auch für Wintertouristen immer interessanter wird. Dieser Umstand ist unter anderem auch damit verbunden, dass Niederöblarn eine Alpenflugschule und eines der modernsten Wellness- und Trainingszentren Österreichs in seinem Gemeindegebiet besitzt.

Hier hat jeder die Möglichkeit sich seinen Traum vom Fliegen zu erfüllen. Ob Segelfliegen, Segelkunstfliegen, Motorsegeln oder auch Motorfliegen, alles kann hier erlernt und später auch ausgeübt werden.

Winterurlaub in Schladming-Dachstein

Ganz nah am Himmel...

Die Urlaubsregion Schladming-Dachstein teilt sich mit weiteren sieben Wintersportzentren ein Urlaubsparadies. Diese Urlaubszentren sind breit gestreut und lassen keine Wünsche offen. Vom Dachstein bis zur Bergregion Grimming breitet sich die Urlaubsgegend aus:

  • Schladming
  • Pichl-Reiteralm
  • Haus im Ennstal-Aich-Gössenberg
  • Gröbminger Land
  • Naturpark Sölktäler
  • Öblarn-Niederöblarn
  • Bergregion Grimming - Donnersbachwald
  • Die 7 Wintersportzentren der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in Österreich überzeugen mit Angebotsvielfalt, steirischer Gastlichkeit und ureigenem Charisma.
  • Zieh Deine Spuren auf 230 bestens präparierten Pistenkilometern in den Schnee.
  • Von einfachen Familienabfahrten bis zu anspruchsvollen schwarzen Hängen – finde Deine Lieblingspiste in Ski amadé und der Urlaubsregion Schladming-Dachstein.

Grenzenloses Skivergnügen in Schladming-Dachstein

Herrliche Winterlandschaft, herzliche Menschen, Unterkünfte in allen Kategorien und ein Skiparadies der Extraklasse überzeugen in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein.

Grenzenloses Skivergnügen in Schladming-Dachstein / Winterurlaub in der Steiermark
© Schladming-Dachstein Tourismus/Leo Himsl

Zwischen den grandiosen Südwänden des Dachsteins und den Schladminger Tauern laden 230 Pistenkilometer, 88 neueste Aufstiegshilfen und 98 urige Skihütten zum grenzenlosen Skivergnügen ein. Das Herz der Skiregion, die Schladminger 4-Berge-Skischaukel, verbindet die bekannten Skiberge Hauser Kaibling, Planai, Hochwurzen und Reiteralm. Die Skigebiete Fageralm, Skiregion Ramsau am Dachstein, Dachsteingletscher, Ski Galsterberg, Stoderzinken, Riesneralm und Planneralm ergänzen das hochwertige Pistenangebot. Neben dem Ski Alpin Angebot ist die Region auch ein Paradies für alle nordisch Begeisterten. Finde Dein persönliches Winterglück auf den Skibergen, den sonnigen Loipen oder beruhigt in den Tälern. Eine harmonische Kombination aus Ursprung und Moderne.

Rodelspass in Schladming-Dachstein / Winterurlaub in der Steiermark
© Schladming-Dachstein Tourismus/Leo Himsl

Winterglück abseits der Piste

Die Region ist aber auch ein Magnet für alle, die neben dem Skifahren noch etwas erleben wollen. Egal ob eine Schneeschuhwanderung durch die verschneite Winterlandschaft, eine Pistenpräparierung live miterleben oder eine lustige Rodelpartie - hier wird der Urlaub zum Abenteuer. Ein besonderes Highlight ist eine Tour mit dem Alpine Fatbike durch die verschneite Winterlandschaft.

Außergewöhnliches erleben

Außergewöhnliches erleben - Schladming-Dachstein / Winterurlaub in der Steiermark
© Michael Stix

Auch für Abenteurer hat die Region Schladming-Dachstein einiges zu bieten: Von Snowtubing/Airboarden über Handschlittenfahren und Iglo bauen bis zum Eislaufen. Vom klassischen Rodeln bei Tag oder bei Nacht bis zum modernen Fatbike – Ihrem Winterabenteuer auf 2 Rädern. Bei dieser Vielfalt kommt bestimmt keine Langeweile auf. Als besonderen Tipp können wir unseren Gästen unsere „Echten Erlebnisse“ (www.schladming-dachstein.at/echtwinter) ans Herz legen. Das Angebot beinhaltet die Möglichkeit als Co-Pilot bei der Pistenpräparierung dabei zu sein, Tandemparagleiten, die Teilnahme am Schlittenhundecamp, Iglo bauen,  Rodeln bei Tag und Nacht und VIP-Heli-Skiing.

Genussurlaub bei herzlichen Gastgebern

Genussurlaub bei herzlichen Gastgebern in Schladming-Dachstein / Winterurlaub in der Steiermark
© Schladming-Dachstein Tourismus/Leo Himsl

Gäste in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein erleben – vor allem in den vielen familiengeführten Beherbergungsbetrieben – die „steirische Lebensart“. Dazu gehört natürliche Herzlichkeit ebenso wie das Direkte, Echte und Erfrischende in persönlichen Begegnungen. Diese menschliche Qualität verbindet. Sie ist der Hauptgrund, dass Gäste in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein sehr oft zu Stammgästen werden. Die Steiermark gilt auch als „Feinkostladen Österreichs“. Eine große Auswahl an steirischen Produkten und Delikatessen – gepaart mit regionaler Gastlichkeit und Kochkunst – lässt Genießerherzen in der Region Schladming-Dachstein höher schlagen. In urigen Skihütten ebenso wie in klassischen Gasthäusern, Restaurants oder anderen Lokalen.

Wo Skifahren am besten schmeckt

Die Skihütten der Region Schladming-Dachstein empfangen Sie mit individuellem Charme. »Vom Topf in die Herzen« kochen sich unsere Skihüttenwirte mit steirischen Spezialitäten – von der herzhaften Suppenschüssel über Kaiserschmarrn bis zum selbstgemachten Strudel - bei uns findet jeder sein Lieblingsgericht.

Endlose Winterwunderwelt - Schladming-Dachstein / Winterurlaub in der Steiermark
© Herbert Raffalt

Endlose Winterwunderwelt

Grenzenlose Freiheit und fantastische Bergkulissen – einfach genießen. Schladming-Dachstein bietet eine Vielfalt an Skitourenmöglichkeiten von einfach bis herausfordernd. Ob in der Gruppe, mit Guide oder alleine, eine wahre Winterwunderwelt fernab von jeglichem Trubel wird sich offenbaren.

Auch Freerider kommen auf Ihre Kosten. Es erwarten Dich endlose Powderfelder und Top Superparks. Hobbyrider und Profis kommen hier voll auf ihre Kosten.

Nervenkitzel am Dachstein Gletscher / Schladming-Dachstein / Winterurlaub in der Steiermark
© Herbert Raffalt

Nervenkitzel am Dachstein Gletscher

Die Dachstein Panorama-Gondel bringt Dich auf 2.700 m Seehöhe direkt in eine vielfältige, wunderbare Winterwelt. Nervenkitzel ist hier garantiert, egal ob auf der Hängebrücke mit einem atemberaubenden Ausblick oder auf der „Treppe ins Nichts“ 400 Meter über dem Dachstein-Massiv.

 

 

Abfahren wie die Weltmeister!

Nightrace auf der Planai in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
© Planai-Hochwurzen

Auf der Planai, auf der Reiteralm, der Riesneralm und auf dem Hauser Kaibling werden weltmeisterliche Trainings- und Abfahrtsbedingungen geboten.

Obwohl die Region mit ihren 230 bestens präparierten Pistenkilometern und einer großen Angebotsvielfalt bei Familien und sportlich ambitionierten Skifahrern und Snowboardern gleichermaßen punktet, setzt sie mit Investitionen in Millionenhöhe völlig neue Maßstäbe!

"Wintersportler haben immer schon vom Innovationsgeist der Region profitiert. Vor allem durch das legendäre Nightrace verfügen der Ort und die Region über einen Bekanntheitsgrad, der weit über die steirischen und österreichischen Grenzen hinausreicht".

Pistenzauber und Winterflair - Ski amade

Skivergnügen & Snowboarden in Schladming Dachstein
© Schladming-Dachstein
Skigebiet Hochwurzen
© Planai-Hochwurzen

Österreichs größtes Skivergnügen ist nicht nur groß, sondern bieten auch echten Mehr-Wert. Ein Ticket erschließt 270 topmoderne Liftanlagen und 760 km Pisten mit Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade. In keiner anderen Alpen-Region findet sich eine derartige Angebotsfülle auf engstem Raum gebündelt. Auch die weitgehende Schneesicherheit sowie das dichte Netz an Skiservice-, Skiverleihcentern und Skischulen lassen Skifahrerherzen höher schlagen.

Das Herz der Skiregion, die Schladminger 4-Berge-Skischaukel, verbindet die bekannten Skiberge Hauser Kaibling-Planai-Hochwurzen und die Reiteralm. Absolute Geheimtipps für Skigenießer sind auch die kleineren Skiberge: Rittisberg, Fageralm, Galsterbergalm, Stoderzinken, Riesneralm und Planneralm. Skilauf und Wandervergnügen an 365 Tagen im Jahr ermöglicht der beeindruckende Dachsteingletscher, der nicht zuletzt mit seiner spektakulären Aussichtspattform „Dachstein Sky Walk“ und dem „Eispalast“ viele Besucher anzieht.

Hüttenzauber, AlpenSpa und kulinarische Leckerbissen

Sonne & Pistenspaß in Schladming Dachstein
© Schladming-Dachstein / ikarus

Dem Slogan „vom Bett aufs Skibrett“, wird die steirische Urlaubsregion gerecht.

In den letzten Wintern zeichnete sich der Trend zu Urlaub in Selbstversorgerhütten immer mehr ab. In der Urlaubsregion Schladming-Dachstein entstanden in den letzten 5 Jahren über 1400 Betten in Hüttendörfern, welche unmittelbar im Skigebiet liegen.

Die Hüttendörfer verfügen über ein Haupthaus, welches meist die Funktion eines Hotels sowie eines Restaurants aufweist. Von der steirischen Küche bis zu Köstlichkeiten aus der ganzen Welt wird der Gaumen dort verwöhnt. Umringt ist dieses von den einzelnen, traditionell-edel ausgestatteten Hütten, welche Platz für 2 bis zu 12 Personen bieten und oft über eigene Sauna verfügen. Nach einem Skitag heißt es entspannen in den Alpinen Spas, von wo aus man den letzen Skifahrern bei den Schwüngen auf der Skipiste zuschauen kann. Ob Saunabesuche oder Behandlungen wie Hot Stone und Klangschalentherapien - in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein wird Hüttenzauber, Pistenspaß und Wellness ideal vereint.

Winterspaß in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
© Schladming-Dachstein / ikarus

An schönen Wintertagen genießt man auf der Hüttenterrasse die gute Höhenluft und die wärmende Wintersonne, lässt sich mit steirischen Schmankerln verwöhnen und lernt gesellige Leute bei einem Drink an der Schneebar kennen.

Auch im Winter geht’s hinaus ins Freie zum Winterspass in nahezu unberührte Natur, die nur augenscheinlich im Winterschlaf liegt. Die Schönheit der schneebedeckten Landschaft, die geruhsame Stille und klare Luft erwecken auch im Menschen die Lebensgeister. Schneeschuhwandern ist eine unkomplizierte Möglichkeit im Winter aktiv zu sein ist seit neuesten sehr beliebt.

„Skiing in Paradise“

Sonnenskilauf in der Urlaubsregion Schladming Dachstein
© Schladming-Dachstein / Christine Höflehner

Planet Planai

Das moderne Gebäude birgt ein multifunktionales Sportzentrum, das dem Gast nachdem One-Stop-Prinzip zahlreiche Service- und Dienstleistungen bietet: vom Materialverleih und Ski- und Snowboardschulen über ein vielfältiges Gastronomieangebot bis hin zu einem Reisezentrum zur Buchung von Skikarten oder Flugtickets.

Keine Wartezeiten und garantierte Schneesicherheit

Mit der Planai-Hochwurzen-Bahn schweben Wintersportler in Steiermarks leistungsstärkster Achtersesselbahn in luftige Höhen: Sie verfügt über eine Förderkapazität von bis zu 3.200 Personen pro Stunde. In nur vier Minuten werden 329 Höhenmeter überwunden - bei höchstem Komfort mit Wetterschutzhauben und Sitzheizung.

Beste Trainingsbedingungen für Sportler auf der Reiteralm

Mit der Erschließung des Preunegg-Tals, der Errichtung neuer sowie der Verbreiterung bestehender Pisten, zusätzlichen Beschneiungsanlagen und einer neuen leistungsstarken Achtergondelbahn samt moderner Talstation eröffnen sich sportlich ambitionierten Skifahrern und Snowboardern neue Abfahrtswelten.

Für höchsten Skigenuss sorgen viele Details die noch mehr Komfort bieten: so etwa die extra-breiten und langen Abfahrten, die beheizten Ledersitze in der neuen Bahn und die hohe Förderleistung, die ihrerseits dazu beitragen wird, Wartezeiten auf ein Minimum zu reduzieren. Die moderne Talstation beherbergt zahlreiche Infrastruktur-Einrichtungen wie ein Skidepot und Tiefgaragenplätze.

Größtmöglichen Komfort für Wintersportler bietet das ansprechende Service-Center aus Holz und Glas auf 1.424 Meter Seehöhe am Hauser Kaibling.

„Mit diesem Bau hat der Gast mitten im Skigebiet die optimale Ergänzung zur Talstation. Die Skiausrüstung holt man sich direkt vor der Piste und erspart sich somit weite Wege mit der schweren Ausrüstung.

...Dachstein Sky Walk & Eispalast, Hängebrücke & "Treppe ins Nichts"

Die Aussichtsplattform Dachstein Sky Walk in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein in der Steiermark
© Planai-Hochwurzen Bahnen

Sky Walk - Unter Ihren Füßen: die 250 Meter senkrecht abfallende Felswand des Hunerkogels. Rund um Sie: ein unvergleichliches Bergpanorama. Herzlich willkommen auf dem Dachstein Sky Walk, der spektakulärsten Aussichtsplattform der Alpen! Erleben Sie einzigartige Aus- und Tiefblicke. Vielleicht mit etwas Kribbeln, für das es aber keinen Grund gibt.

Der Dachstein Eispalast entführt die Besucher in eine mystische Welt aus Eis und Schnee tief im Inneren des Gletschers. Entstanden im Jahr 2007, unter der Mithilfe von Profi-Eisschnitzern aus China, sorgt der Eispalast mit detailgetreu geschnitzten Figuren, Eissäulen sowie einem Kristalldom jedes Jahr aufs Neue für Staunen. Unter wochenlanger Arbeit wurde ein beeindruckendes Säulenportal direkt aus dem Gletschereis herausgearbeitet.

Der Eispalast befindet sich nur drei Gehminuten von der Bergstation der Dachstein Gletscherbahn entfernt und ist täglich für Besucher geöffnet.

Nicht nur spezielle Lichteffekte und die Musik machen den Rundgang durch den Eispalast zu einem ganz besonderen Erlebnis. Direkt beim Eingang haben die Besucher die Möglichkeit sich im Gästebuch aus Eis zu verewigen.

Eine Hängebrücke mit einer Aussicht über die höchsten Berggipfel Österreichs und freiem
Blick auf die schroffen Felsen des Dachstein-Massivs in bis zu 400 Meter Tiefe. Für ganz
Mutige gibt es zusätzlich die „Treppe ins Nichts“, eine Plattform aus Glas, welche die
Gäste über die Felsen „schweben“ lässt – das Gefühl purer Freiheit. Spektakulärer kann
eine so beeindruckende Naturkulisse wie am Dachsteingletscher kaum inszeniert werden.

Mit der „Treppe ins Nichts“ wird ein zusätzlicher Nervenkitzel geschaffen. 14 Stufen führen nach unten auf eine Glasplattform und wer sie betritt, steht direkt in der Felswand 400 Meter über dem Wandfuß.