#machurlaubinösterreich

Sehenswürdigkeiten im Thermen- und Vulkanland Steiermark

Dr. Willi Nordberg Museum im GerberHaus

Dr. Willi Nordberg Museum im GerberHaus in Fehring im Steirischen Thermenland

Das GerberHaus in der Stadtgemeinde Fehring im Steirischen Vulkanland beherbergt die Dauerausstellung "NORDBERG - Der Weg in den Weltraum":

Der 1930 in Fehring geborene Physiker Dr. Willi Nordberg gilt als der Vater des Wettersatelliten, den er als Mitarbeiter der US-Armee und NASA federführend entwickelt hatte. "Tiros 1" hatte am 1. April 1960 die ersten Aufnahmen der Erde aus der Sicht eines Wettersatelliten übertragen.

Das GerberHaus in der Südoststeiermark ist ein Zentrum für zeitgenössische Kunst, Musik und Literatur. Der Verein "Kultur GerberHaus" bietet ein qualitätsvolles und breites Kulturangebot, das mit ausgezeichneten Referenzen aufwarten kann. Die preisgekrönte Sanierung des Gebäudes ist bezeichnend dafür, dass hier mit viel Engagement ans Werk gegangen wurde.

Dauerausstellung NORDBERG "Der Weg in den Weltraum" über den steirischen Physiker Dr. Willhelm Nordberg (* 31.3.1930 in Fehring, † 3.10.1976 in Greenbelt, Maryland), Wissenschaftliche Ausarbeitung: Mag. Dr. Walter Iber, Ludwig Boltzmann Institut Graz

Öffnungszeiten: MO 15.00 - 18.00 Uhr | DI 16.00 - 17.00 Uhr | MI 09.00 - 11.00 Uhr | FR 16.00 - 19.00 Uhr | SA 09.00 - 10.00 Uhr. In den Sommerferien: MO 17.00 - 19.00 Uhr | DI 18.00 - 19.00 Uhr | MI 09.00 - 11.00 Uhr | FR 17.00 - 19.00 Uhr | SA 09.00 - 10.00 Uhr. Eintritt frei!

Die Stadtgemeinde Fehring befindet sich ca. 60 km von Graz entfernt (A2/B68), im Zentrum des Steirischen Thermen- und Vulkanlandes in der Südoststeiermark. Erreichbar ist Fehring auch bequem per Zug mit der S3.

Dr. Willi Nordberg Museum im GerberHaus | Verein Kultur GerberHaus, Obmann Dr. Karl Hermann | Grazerstraße 1 | A-8350 Fehring, Tel.: +43 (0) 3155 2303 | Fax: +43 (0) 3155 2303-200 | Jetzt Anfragen | www.fehring.at/gerberhaus

Winzerhaus Sandstöckl

Winzerhaus Sandstöckl in Ebersdorf / Gnas im Steirischen Thermenland

350-jähriges Weingartenhaus,
architektonisches Kleinod in der Südoststeiermark

Wir laden Sie ein zu einer gemütlichen Rast beim wieder aufgebauten Winzerhaus Sandstöckl und dem anliegenden Bienenlehrpfad entlang des Kaskögerlweges in Ebersdorf!
Das Winzerhaus kann auch für kleine Feierlichkeiten genutzt werden und ist ganzjährig als Raststation mit Getränken zur Selbstbedienung geöffnet. Führungen und Feiern sind nach Vereinbarung gerne möglich!

⇒ Die Arbeit im Weinberg wurde früher vom "Weinzirl", einem Weinbergfacharbeiter gemacht. Der Weinzirl wohnte meist direkt im Weinberg, im so genannten "Weinzirlhaus". Im Gemeindegebiet von Poppendorf, im Südosten der Steiermark, stand bis Sommer 2010 ein solches Weinzirlhaus, seine volksmündliche Bezeichnung "Sandstöckl" erhielt es nach seinem letzten Besitzer, der Familie Sand.

Das "Sandstöckl" - es stammt aus dem 17. Jh. (ca. 1667) - war das letzte authentische Haus seiner Art in der Südoststeiermark.

Das baufällige, aber architektonisch und volkskundlich einmalige Gebäude wurde von Studierenden der Technischen Universität Graz und des Instituts für Paläontologie der Universität Wien vermessen und dokumentiert. Anschließend wurde es von Mitarbeitern des Freilichtmuseums Stübing abgetragen und zwischengelagert. Schließlich wurde es in der Nähe seines ursprünglichen Standorts, in Ebersdorf originalgetreu wieder errichtet und zusammen mit dem Bienenlehrpfad des Bienenzuchtvereins Region Gnas eröffnet.

Heute blickt es von einer Anhöhe wieder weit in das Land. Umgeben von einem Bienen-Schaugarten, an einem der schönsten Wanderwege des Steirischen Vulkanlandes wird es nun wieder genutzt und kann als touristische Attraktion weiterleben...

Winzerhaus Sandstöckl | Ing. Josef Niederl | Ebersdorf 35 | A-8342 Gnas | Mobil: +43 (0) 664 2264384 | Jetzt Anfragen | www.gnas.gv.at | www.tourismus.gnas.gv.at
Fotocredit © ArGe Sandstoeckl

Das "größte Feuerwehrauto" der Welt - FF Bairisch Kölldorf

Das "größte Feuerwehrauto" der Welt - Sehenswürdigkeit im Steirischen Thermenland / Steiermark

Bairisch Kölldorf, ein Ortsteil von Bad Gleichenberg im Steirischen Thermenland beherbergt das "größte Feuerwehrauto" der Welt!

Große und kleine Besucher staunen über das überdimensionale Feuerwehrauto in dem gleich 3 echte Löschfahrzeuge Platz haben!

Die FF Bairisch Kölldorf hat damit nicht nur ein "Riesen-Feuerwehrauto", sondern auch eines der originellsten Feuerwehrhäuser zu bieten. Laut "Typenschild" hat das Bauwerk eine Länge von 25,4 m, eine Breite von 6,7 m und eine Höhe von 6,3 m (mit Turm 14,8 m), eine Eigenmasse von 520.000 kg, eine Nutzlast von 72.000 kg und Achslasten von 215.000 kg und 377.000 kg.

Mit dem Bau des etwas anderen Rüsthauses wurde im Dezember 2000 begonnen. Am 26. Mai 2002 fand die feierliche Einweihung des "größten Feuerwehrautos" der Welt statt. Es handelt sich um einen normalen Ziegel-Betonbau, lediglich die Außengestaltung hat die Form einen Rüstlöschfahrzeuges. Das Haus bietet neben den 3 Garagenplätzen auch genügend Stauraum für Gerätschaften.

Sämtliche Spielereien am Haus, wie Blinker, Blaulichter, Scheibenwischer, Scheinwerfer u.s.w. funktionieren tatsächlich. Auch die Reifen sind original und stammen vom steirischen Erzberg. Der über 3 m große Feuerwehrmann auf der Leiter fährt im Sommer täglich um 11.45 Uhr in die Höhe und spritzt über das Dach.

Führungen sind auf Anfrage möglich!

Das "größte Feuerwehrauto" der Welt | Freiwillige Feuerwehr Bairisch Kölldorf | Bairisch Kölldorf 12 | A-8344 Bairisch Kölldorf/Bad Gleichenberg | Tel.: +43 (0) 3159 122 | Jetzt Anfragen | FF Bairisch Kölldorf