Die schönsten Adventmärkte in Österreich

Urlaub in Ramsau am Dachstein

Winterurlaub in Ramsau am Dachstein

Ramsau am Dachstein - auf der Sonnenseite des Winters!

Verschneite Winterlandschaft in der Ramsau am Dachstein
© TVB Ramsau am Dachstein/Raffalt

Zu keiner Jahreszeit ist die Landschaft ursprünglicher als im Winter. Traumhafte Loipen und Pisten an weiß-glitzernden Skibergen lassen das Herz jedes Wintersportlers höher schlagen. Romantische Winterwanderwege führen hin zu den herzlichen Gastgebern von Ramsau am Dachstein.

Die herrliche Winterfrische auf 1.000 bis 2.700 Metern Höhe beleben Körper und Geist. Als größte Tourismusgemeinde der Steiermark bietet der Luftkurort eine Top-Infrastruktur und ein Angebot, von dem praktisch jeder Langläufer, Alpinskifahrer, Snowboarder und Tourengeher begeistert ist.

Durch die begünstigte Lage hoch über den Nebelfeldern ist das Ramsauer Plateau so ausgerichtet, dass ihm die Sonne von früh morgens bis spät am Nachmittag lacht. Aufgrund seiner Höhenlage ist Ramsau am Dachstein auch ein besonders schneereiches und schneesicheres Skigebiet. Mit den majestätisch anmutenden Felswänden der Dachsteinsüdwände erscheint Ramsau als eine Landschaft, die einem fabelhaften Wintermärchen entsprungen ist.

Inmitten der 4-Berge-Schischaukel und Ski amade

Mittendrin im Skivergnügen der 4-Berge-Skischaukel – Hauser Kaibling, Planai (Schladming), Hochwurzen, Reiteralm – und im Herzen von Ski amadé liegt die Skiregion Ramsau am Dachstein. Sie verspricht mit den „sonnigsten Skiwiesen Österreichs“, abwechslungsreichen Pisten und urig gemütlichen Hütten einen unvergesslichen Skiurlaub zwischen dem Dachstein und Schladminger 4-Berge Skischaukel. Die familienfreundliche Angebote und märchenhafter Pistenzauber zeichnen die Skiregion Ramsau aus. Insgesamt 12 Liftanlagen am Ramsauer Hochplateau und am schneesicheren Dachsteingletscher bietet das familienfreundliche Skigebiet mit dem Rittisberg seinen Wintersportlern.

Liftanlagen, vom Hochplateau über Schladming bis hin zum schneesicheren Dachsteingletscher, begeistern Skifahrer und Snowboarder gleichermaßen. Die Skiwiesen und das Kalis Kinderland am Fuße des Rittisbergs am Ramsauer Sonnenplateau sind besonders für Anfänger ein ideales Gebiet. Der Rittisberg oder die Höhenpisten am Dachsteingletscher sind dann die nächste Stufe hin zum Profi-Carver in Ski amadé. Snowboardern und Freeskiern garantiert der Snowpark am Dachsteingletscher Pistenvergnügen der Extraklasse und mit der Freeride Abfahrt Edelgrieß werden sogar exzellente Skifahrer gefordert. Darüber hinaus bietet der Dachstein und die Ramsau ein Skitouren Angebot, das seinesgleichen sucht. Dieses breite Angebot in der Ramsau neben Schladming auf kleinstem Raum, lässt Wintersportler jeden Könnens und Alters jubeln!

Alpinskifahren mit Panorama - Ramsau am Dachstein
© Tourismusverband Ramsau am Dachstein/Steiner
Adlerlifte - Ramsau am Dachstein
© Tourismusverband Ramsau am Dachstein

Dieses Angebot spricht für sich - kaum ein Wintersportort kann mit so einem breiten Angebot aufwarten wie Ramsau am Dachstein:

  • Internationales Nordisches Zentrum
  • 150 Km klassische Loipen
  • 70 Km Sport- und Skatingloipen
  • Kinderlanglaufpark
  • Höhenloipe am Dachstein-Gletscher
  • Insgesamt 12 Liftanlagen mit Höhenskigebiet Dachstein-Gletscher (2.700 m)
  • 860 Pistenkilometer und 270 Liftanlagen im Skiverbund amadé
  • Österreichs sonnigste Skipisten
  • Kalis Winterwelt - Kinderskiwelt
  • Österreichs Touren Eldorado Nr. 1
  • 40 Pferdeschlitten-Gespanne
  • 70 Km Pferdeschlittenwege
  • 70 Km Winterwanderwege
  • Top Ski- und Langlaufschulen
  • Beleuchtete Nacht-Rodelstrecke
  • Biathlonplatz / „Skisprung für jederman“
  • Bade-Paradies und Sauna-Oase
  • Pferdefreundlichste Gemeinde Österreichs

Langlaufen - 220 km Loipennetz

Langlaufen - Ramsau am Dachstein
© TVB Ramsau am Dachstein/Simonlehner

Eine der gesündesten und ältesten Sportarten der Welt begeistert immer mehr Menschen: Langlaufen ist beliebt wie nie zuvor. Wunderschöne Landschaften und gut gespurte Loipen laden zu einem ganz besonderen Wintervergnügen ein. Ramsau ist hier eine Top-Destination: steigen Sie ein in jene Loipen, auf denen 1999 die Nordische Familie um den Weltmeistertitel gekämpft hat.

Auf dem 220 Kilometer umfassenden Loipennetz von Ramsau am Dachstein - davon 70 km Sport- und Skatingloipen - erleben sowohl Spitzensportler als auch Genusslangläufer Snow-Wellness auf den Spuren der Weltmeister. Zentraler Ausgangspunkt des Nordischen Sportangebote ist das Langlaufstadion in Ramsau Ort mit eigenem Testcenter.

Ramsau am Dachstein lässt mit verschiedenen Höhenlagen und sämtlichen Schwierigkeitsgraden für Langläufer keine Winterwünsche offen! Dass im Umfeld der 13 Loipenkreise mehr als 80 Einkehrmöglichkeiten angeboten werden, rundet die „Nordic Winter Fitness“ genussvoll ab.

Besonderer Höhepunkt für alle aktiven, sportlichen und dynamischen Gäste ist die Nachtloipe im Langlaufstadion in Ramsau Ort, die täglich bis 21 Uhr beleuchtet ist.

Beschneiungsanlagen zählen wie in jedem Skigebiet längst zum Standard. Permanent erfolgt auch in Ramsau am Dachstein eine Anpassung an den modernsten Stand der Technik. Eine neue Beschneiungsanlage ermöglicht es, jenen Kompaktschnee der für ein perfektes Angebot notwendig ist, auf Depot zu produzieren.

Auch heuer wurde die Langlaufdestination Ramsau am Dachstein vom ADAC SkiGuide unter die TOP 3 Langlauf-Gebiete der gesamten Alpen gewählt - hinter zwei Schweizer Langlauforten bedeutet das: die beste Langlaufdestination Österreichs! Auch sind die Loipen mit dem Steirischen Loipengütesiegel ausgezeichnet: es steht für Qualität, Sicherheit und Kundenorientierung.

Der neue Nordic X-Park befindet sich in einem abgegrenzten Areal innerhalb des WM-Langlaufstadions von Ramsau am Dachstein. Die Elemente im Park ähneln teilweise jenen, die Wintersportler aus Snowparks kennen.
Es gibt zum Beispiel kleinere Sprünge, Steilkurven, Wellenbahnen, Slalomstangen oder auch eine „Schnecke“, die besonders Kindern große Freude macht.
Zusätzlich werden vereiste Bäume für eine entsprechende Atmosphäre sorgen. Das gesamte Angebot ist absolut anfängertauglich und eine perfekte Ergänzung zum Lernen und Üben.

Ramsauer Wintercard

Die Ramsauer WinterCard erhalten Sie kostenlos ab 1 Nächtigung bei jeder teilnehmenden Unterkunft in Ramsau am Dachstein. Sie bekommen vergünstigte Tarife auf Ramsauer LoipenTickets, sowie eine automatische kostenlose Verlängerung des Wochen-LoipenTickets für Ihre gesamte Aufenthaltsdauer. Sie können damit den Bus der Ramsauer Verkehrsbetriebe zwischen Ramsauer Plateau, Dachstein Almengebiet und Schladming um EUR 1,50 für Erwachsene und EUR 1,00 für Kinder nutzen.

Gönnen Sie Ihrem Auto eine Auszeit und fahren Sie bequem und sicher mit dem Bus durch die Region.

Winter News

*Tiefschnee-Pass

Auch in diesem Jahr bietet der Tourismusverband Ramsau am Dachstein, Anfängern in Sachen „Skifahren abseits der Piste“ die Möglichkeit, das Abenteuer Tiefschneefahren kennenzulernen. Ein ausgebildeter Ramsauer Berg- und Skiführer zeigt in Form von wöchentlichen 1-Tages-Kursen, was beim Skifahren und Skitourengehen abseits von präparierten Skipisten zu beachten ist. So stehen für Kursteilnehmer Materialkunde, korrekte Verwendung von LVS-Geräten, Wetter- und Schneekunde, Schneeprofillesen sowie Technikansätze am Programm.

*Kalis´s Winterwelt

Der Kalilift vereint Erlebniswelt und Skivergnügen - er wird auch Abenteuerwiese genannt. Das speziell gestaltete Abenteuerdorf bietet Unterhaltung pur!

Kalis Erlebnispisten

Kinderlanglaufpark - Ramsau am Dachstein
© Tourismusverband Ramsau am Dachstein

Kinder für Sport zu begeistern, ist oft nicht ganz leicht. Anders, wenn das Rundherum spannend, lustig und ansprechend ist. Mit Kali dem Ramsaurier, dem kinderfreundlichen und naturliebenden Maskottchen, wurden in Ramsau am Dachstein bereits die Kinderwanderwege und die Kinderlifte demensprechend gestaltet. Nun wird auch der Langlaufpark für Kinder noch abwechslungsreicher.

Hervorragend geeignet ist die Skiregion Ramsau, in Ski amadé, allerdings für die kleinsten Wintergäste. Kinder finden auf den Kalis Erlebnispisten, ein wahres Skiparadies in Ski amadé vor. Ihnen wird eine bunte „Winterspielwiese“ auf 8 verschiedenen „Kalis Erlebnispisten“ geboten. Die kleinen Pistenflöhe werden von Kali symbolisch – oder an manchen Tagen sogar persönlich – an allen Liftanlagen und Pisten begleitet. Somit bereitet das Erlernen der richtigen Technik in Ramsau am Dachstein viel Spaß.

Ideale Skiregion für Familien

Die Vorteile der Skiregion Ramsau in Ski amadé liegen auf der Hand: Auf Zauberteppichen und Schleppliften geht es bergwärts, weil hier das Einsteigen leichter fällt. Am Rittisberg darf man sich am Sessellift üben. Oben angekommen erwartet die Kids die längste Märchenabfahrt Steiermarks. Die flachen, breiten Pisten sind mit dem Auto über Schladming, Haus im Ennstal oder Filzmoos erreichbar, was gerade Eltern mit noch kleineren Kindern schätzen. Die Lifte sind unterhaltsam gestaltet, denn jedem einzelnen Lift wurde ein zauberhaftes Thema zugeordnet. Die breite Palette bietet für jedes Familienmitglied und jedes skifahrerische Können das entsprechende Angebot.

Wem dieses Angebot noch nicht genügt, der ist nur eine Viertelstunde mit dem Skibus entfernt, vom uneingeschränkten Pistenvergnügen von Schladming, Hauser Kaibling, Reiteralm, etc.: Ramsau am Dachstein, als Mitglied des Skiverbundes amadé, bietet seinen Gästen insgesamt 760 Pistenkilometer mit 270 Liftanlagen zum Hinunterwedeln mit nur einem Skipass!

Winterwandern am Fuße der Dachstein Südwände

Kinder mit Langlauflehrerin im Kinderlanglaufpark in Ramsau am Dachstein
© Tourismusverband Ramsau am Dachstein

Ramsau am Dachstein, in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein gelegen, hat neben einer ausgezeichneten Langlaufinfrastruktur auch ein 70 km umfassendes Winterwanderwegenetz anzubieten.

Das Ramsauer Sonnenplateau bietet ideale landschaftliche Voraussetzungen für das Winterwandern am Fuße des Dachsteins, eingeteilt in Winterwanderwege und Winterwanderpfade. Mit Saisonstart werden die Wege präpariert und stehen dann Wanderern und Pferdeschlitten abseits der Straßen zur Verfügung.

Die breiten Ramsauer Winterwanderwege sind meist flach, in freiem und sonnigem Gelände. Einziger Gegenverkehr sind die Pferdeschlitten. Die schmalen Winterwanderpfade verlaufen meist am Waldrand, sind ideal bei Schneefall, schützen vor Wind und bieten teilweise auch steilere Passagen. Viele Gasthöfe mit gemütlichen Stuben, urige Hütten und sonnige Terrassen in der Ramsau laden zum Einkehren ein. Die Ramsauer Busverbindung ermöglicht zusätzliche, kräfteschonende Varianten. Im Winterwanderplan der Ramsau sind alle Runden eingezeichnet und beschrieben und die Bushaltestellen von Schladming bis zum Dachstein eingezeichnet.

Ski Alpin - Österreichs sonnigste Ski-Wiesen

Ski Alpin - Skifahrer auf der Piste in der Ramsau am Dachstein
© TVB Ramsau am Dachstein/Simonlehner

Ramsau am Dachstein ist vom Schneereichtum westlicher Wetterströmungen begünstigt und es wird vom majestätisch anmutenden Dachstein abgeschirmt, mit dem gegen Süden hin sich weit ausdehnenden Hochplateau, das von der Natur so ausgerichtet ist, dass es von der Sonne von früh bis spät erhellt wird.

Auf diesem natürlichen Sonnenbalkon befinden sich die „sonnigsten Skiwiesen Österreichs“ und lassen den Skiurlaub hier zum Wohlfühlurlaub werden.

12 Liftanlagen am Hochplateau und am schneesicheren Dachsteingletscher begeistern alle Skifahrer und Snowboarder.

Die Skiwiesen am Hochplateau sind besonders für Anfänger ein ideales Gebiet. Der Rittisberg oder die Höhenpisten am Gletscher sind dann die nächste Stufe hin zum Profi-Carver. Wem dieses Angebot noch nicht genügt, der ist nur eine Skibus-Viertelstunde entfernt vom uneingeschränkten Pistenvergnügen: Ramsau am Dachstein ist Mitglied des Skiverbundes Amadé, dieser bietet seinen Gästen insgesamt 860 Pistenkilometer mit 270 Liftanlagen zum Hinunterwedeln mit nur einem Skipass!

Sanfter Winter

Pferdeschlittenfahrt in der Abenddämmerung durch die verschneite Winterlandschaft von Ramsau am Dachstein
© Tourismusverband Ramsau am Dachstein/Raffalt

Mit einem PS durch den Schnee

Ramsau am Dachstein, die pferdestärkste Gemeinde der Steiermark, lädt ein, sich mit einem oder zwei PS durch die Ramsauer Winterlandschaft kutschieren zu lassen. Pferdeschlitten-Doppelgespanne führen die Ramsau-Urlauber auf ständig präparierten Wegen abseits der Straßen durch die Ramsauer Winterlandschaft. Der Kontakt mit den einheimischen Pferdeschlittenfahrern, die gemütliche Einkehr in urige, Ramsauer Bauernstuben und Almen - damit wird die Romantik im Winterurlaub perfekt.

Höhenluft schnuppern beim Paragleiten

Ein Erlebnis für besondere Hochgefühle ist ein Flug vom Dachstein mit dem Tandem-Paragleiter oder solo. An einem wunderschönen Tag offenbart sich dem Piloten bei seinem Flug vom Schladminger Gletscher (2.700 m) der Blick bis zum Triglav-Gebirge in Slowenien und bis nach Tschechien in Richtung Norden.

Entspannung im Bade-Paradies und der Sauna-Oase

Nach einem anstrengenden Sporttag, wenn sich der ganze Körper nur noch nach Erholung und Entspannung sehnt, dann ist ein Besuch im Ramsauer Bade-Paradies wärmstens empfohlen - bei Wassertemperaturen von 28 bis 32 Grad! Das Hallenbad bietet ein Erlebnisbecken, ein großzügig angelegtes Sportschwimmbecken und für die Kleinen ein eigenes Kinderplantschbecken. Wellness und Entspannung pur bietet die 600 m² umfassende Sauna-Oase. Augen zu und den Tag ruhig ausklingen lassen: abschalten - regenerieren - erholen!

Nachtrodeln auf der Naturrodelbahn am Rittisberg
© Tourismusverband Ramsau am Dachstein

Nachtrodeln am Rittisberg

Mit einer speziell trassierten 3,5 km langen Rodelbahn, die nachts beleuchtet ist, bietet der Rittisberg eine der schönsten Natur-Rodelbahnen. Die 4er-Sesselbahn bringt die Rodelbegeisterten auf den 1.500 m hohen Rittisberg.

Biathlon, Skispringen

Biathlon für Jedermann/-frau

„Ich schieß und schieß und schieß und schieß - und es ist immer noch alles schwarz!“ Christoph Sumanns Interview nach der Olympia-Biathlon Staffel mit Silber für Österreich (Vancouver 2010) begeisterte: „Dann bin ich gelaufen wie eine angeschossene Milchkuh.“ Nana - wir wollen gar nicht wissen, wie sich angeschossene Milchkühe fühlen. Aber: Interesse geweckt? Sie können sich ab sofort selbst als Biathlet versuchen.

Testen Sie Ihre Treffsicherheit mit Kleinkaliber-, Luftdruck- oder Lasergewehren und finden Sie zwischen dynamischen Langlauf-Einheiten den optimalen Puls und Rhythmus zum Schießen. Die Trainer bringen Ihnen die richtige Atem- und Schießtechniken bei. Und am Ende des Tages Sie hoffentlich: Ich schoss und schoss und schoss - und alle Scheiben waren weiß! Kurse bieten die Ramsauer Langlaufschulen an.

Skispringen Schnupperkurse

Im Winter können Skisprungbegeisterte ihre ersten Eindrücke in der Sportart Skispringen erfahren. Mehrmals im Winter bietet die Skisprungschule Ramsau entsprechende Möglichkeiten im Skisprungstadion in der Ramsau am Dachstein an. Mit eigenen Alpin Skiern werden innerhalb von 3 Stunden Einblicke in die Skisprungtechnik gewährt. Im Vordergrund stehen dabei der Spaß und die Gewissheit, die Skisprungschanze sicher zu bewältigen.


Urlaubsregion Ramsau am Dachstein in der schönen Jahreszeit

Rendezvous mit der Natur

Dachstein Ramsau von der Planai
Foto: photo-austria.at/Christine Höflehner

Berge und Gipfel soweit das Auge reicht, herausragend in einer wunderschönen Landschaft.

Das Sonnenplateau Ramsau Dachstein mit dem Blick auf das Bilderbuchpanorama der Dachsteinsüdwand ist so beliebt, dass selbst Touristen aus allen Herren Ländern anreisen.

Das Angebot im Sommer auf einen Blick:

  • 19 Klettersteige, davon 3 Kinder- und Jugendklettersteige
  • 200 km markierte Wanderwege
  • Ausgezeichnet mit dem Österreichischen Wandergütesiegel
  • Unzählige Mountainbiketouren (Dachsteinrunde 256 km)
  • E-Bike 200 km (Ramsau, Filzmoos und Schladming – Dachstein)
  • 1 Bio Golfplatz (der Erste in Österreich)
  • Lauf- und Nordic Walking-Strecken
  • Ganzjahres Skigebiet Dachsteingletscher mit Sky Walk, Eispalast, Hängebrücke und der „Treppe ins Nichts“
  • Skirollerstrecke – Internationales Trainingszentrum für nordische Kombinierer
  • Lodenwalke (ältester Gewerbebetrieb der Steiermark - Schladminger Loden)
  • Pferdereichste Gemeinde der Steiermark
  • Erlebnis Rittisberg
  • Kindererlebnisberg Sattelberg

Freizeit und Bewegung

170 Jahre Klettersteig
Foto:photo-austria.at/Herbert Raffalt

Das Sportangebot in der Ramsau ist äußerst vielfältig und die Sonne meint es gut mit dieser Region. Sie wärmt auch im Winter das Herz und bringt Aktivität und Lebensfreude. Freude an der Bewegung auf abwechslungsreichen Routen führen zu den schönsten Kletterzielen der Region.

Als Belohnung erwarten die Klettersteiger extreme Fernsichten am Dachstein: Im Norden bis nach Tschechien bzw. bis zum slowenischen Triglav-Gebirge im Süden. Vom „Balkon der Alpen“ (dem Dachstein Skywalk) scheinen die Planai, Schladming, Hauser Kaibling, die Reiteralm und die niederen Tauern mit den schönsten Gipfeln zum Greifen nah! Der Dachsteinkalk ist aber auch als perfekter Kletter-Fels bekannt.

Der Dachstein ist ein hochalpines Paradies für Bergwanderer, Bergsteiger und Kletterer. Das Klettersteig-Berggehen ist die gesicherte Variante des Kletterns. Mit Fixseilen und Eisenstiften ist die Route durch die Wand gesichert und kann so auch weniger Geübten die Faszination des Bergsports inmitten steiler Wände rund um das Ramsauer Plateau näher bringen. Ab der Bergstation der Dachstein Gletscherbahn am Hunerkogel auf 2.700 Metern Seehöhe stehen eine Vielzahl verlockender Tourenziele bereit.

Nordic Walking- mit Schritten zu Gesundheit und Vitalität, beschauliche Ausflüge oder die Herausforderung eines Gipfelsieges bringt Genuss für sich. Geprüfte Bergwanderführer kennen die idyllischen Plätze und die besten Einkehrmöglichkeiten und führen mit viel Liebe zur Natur durch die schönsten Wanderungen. Frische Höhenluft atmen und herrliche Aussichten genießen. Droben am Berg wird der Blick weit und klar.

Das Klettersteig-Dorado Dachstein Süd ist mit 2996 m der höchste Gipfel der Steiermark und zieht Bergsteiger wie ein Magnet an. Die Klettersteige am Dachstein haben eine lange Tradition, 19 Klettersteige in allen Schwierigkeitsgraden bieten sich zum Aufstieg an.

Auch auf den Rücken der Pferde hat die Region viel zu bieten. Pferdezucht und Nostalgieveranstaltungen rund um den Einhufer haben hier Gepflogenheit.

Ramsau am Dachstein ist auch die pferdestärkste Gemeinde der Steiermark und wurde 2010 sogar als die pferdefreundlichste Gemeine Österreichs ausgezeichnet. Das Angebot umfasst mehr als 40 Kilometer gekennzeichnete Reitwege, 50 Betriebe mit Pferdehaltung, 40 Zuchtbetriebe, 2 Reithallen, 7 Außenplätze und alles was rund um den Pferdesport dazugehört. Übrigens – in der Ramsau leben rund 450 Pferde!

E-Bike und Segway Region

Erobern Sie genussvoll mit modernen E-Bikes der Energie Steiermark die einzigartige Bergwelt mit elektrischem Rückenwind. Einfach E-Bike ausleihen und sofort ohne große Anstrengung traumhaft schöne Radrouten auf 200 Kilometern und 5.000 Höhenmetern „erfahren“.
Die Regionen Filzmoos, Schladming-Dachstein und Ramsau am Dachstein haben erfolgreich in den
letzten Jahren ein Netz an E-Bike-Verleihstellen, Akku-Wechselstationen sowie ein eigenes E-Bike-
Wegenetz realisiert. Genießen Sie ein einheitliches „Rundumpaket“ mit grenzenloser Mobilität. Die E-Bike-Touren können in einer interaktiven Karte auch einzeln heruntergeladen werden und sind auch in der eigenen Ramsau-APP abrufbar. Seit Sommer 2012 werden rund um den bzw. auf dem Rittisberg geführte Segway-Touren angeboten. Ein besonderes Erlebnis welches wenig Kraft, dafür Geschicklichkeit und Konzentration beansprucht.
Seit diesem Jahr neu gibt es auch die beliebte Dachsteinrunde für E-Bike Fans.

Vom Hochplateau zum Dachsteingletscher: Wandern für Genießer und Hochalpinisten

Wandern im Almgebiet Ramsau Dachstein
TVB Ramsau am Dachstein

Die Feriengemeinde Ramsau am Dachstein in der Steiermark, ausgezeichnet mit dem österreichischen Wandergütesiegel, ist ein Eldorado für Wanderer, mitten in der herrlichen Bergwelt des steirischen Ennstales, am Fuße der markanten Dachstein-Südwände. Auf den drei Etagen - vom Ramsauer Plateau über die Dachstein Almenregion bis hinauf auf das Dach der Steiermark – bleibt kein Wunsch unerfüllt. Saftige Wiesen, markante Gipfel, glasklare Bäche und frische Luft sind die Grundlage für einen rundum gelungenen Ausflug in die steirische Bergwelt. Panoramabankerl an malerischen Aussichtszielen laden auf Spaziergängen und Bergtouren zum Verweilen ein und eröffnenen einen grandiosen Blick nach Schladming, auf die Skiberge Planai und über wunderbare Landschaft der Ramsau.

Nicht zuletzt haben in Ramsau am Dachstein die kleinsten Familienmitglieder auf eigenen Kinderwanderwegen und mit vielen spielerischen Themeninszenierungen richtig viel Spaß an der Bewegung in der freien Natur.

Auf dem Ramsauer Hochplateau (1.100 bis 1.400 Meter Seehöhe) bieten sich flache Spazierwege und gemütliche Familienwanderungen an. Im Dachstein Almgebiet (1.700 bis 1.900 Meter Seehöhe) befinden sich hier neben den traditionsreichen Berghütten und bewirtschafteten Almen besonders schöne Rundwanderwege mit beeindruckenden Aussichtspunkten in die niederen Tauern der Steiermark. Somit gibt es in Ramsau am Dachstein Wanderwege für Jedermann, Können und Ausdauer!

In Ramsau wird der sanfte Tourismus gelebt

Kein Trend, sondern Einstellungssache: Ramsau lebt den sanften Tourismus.
Schon seit vielen Jahren beschreibt sich die Ramsau als „Die Quelle deiner Kraft“. Zu Recht: Alle Attribute, die man mit sanftem, naturschonendem Tourismus verbindet, werden in der Ramsau aus Überzeugung gelebt.

Vielleicht ist es die Tradition als Ort der beschaulichen, erholsamen Sommerfrische. Oder die einmalige Lage als sonnenverwöhntes, idyllisches Sonnenplateau. Oder die Menschen, die nicht nur in Sachen Religion nicht einfach einer Mehrheit folgen, sondern ihre eigene Überzeugung leben. Wahrscheinlich ist es die sympathische Mischung aus all dem, die Ramsau zum Ziel für alle Reisenden macht, die das Natürliche, Bodenständige und Echte suchen.

Mehrere Straßen führen auf das sonnige Hochplateau am Fußen des Dachsteins. Einmal angekommen spürt man, dass sich die Welt hier ein wenig langsamer dreht. Traditionsreiche Bauernhöfe präsentieren sich behutsam restauriert und liebevoll gepflegt als wahre Schmuckstücke. Viele davon laden zu „Urlaub am Bauernhof“ und machen so die bäuerliche, naturnahe Lebensweise für Groß und Klein erlebbar. Die Hotels der Region sind keine „Bettenburgen“, sondern gewachsene Familienbetriebe, in denen sich die Gastgeber gemeinsam mit engagierten Mitarbeitern persönlich um das Wohl ihrer Gäste kümmern. Genauso traditionell präsentiert sich die Handwerkskunst: Vom Glockenbauer bis zur Lodenwalke, dem ältesten Gewerbebetrieb der Steiermark, wird altes Handwerk bewahrt und auch an zukünftige Generationen weitergegeben.

Der Dachstein Highlights auf 2.700 m

Ausblick vom Skywalk über das Dachsteinmassiv im Winter
© Tourismusverband Ramsau am Dachstein

Seit zwei Jahren kann man am Dachstein mit einer sogenannten „Panorama-Gondel“ auf den höchsten Berg der Steiermark schweben. Das Besondere daran: Die Gondel hat einen Balkon auf dem Dach der Kabine, der noch einmal für 10 Personen Platz bietet. Damit wird die Auffahrt entlang der Steilwand des „Hunerkogels“ noch aufsehenerregender und das Dachstein-Massiv zum Greifen nahe.

Interessantes zur neuen Panorama Gondel:

  • Fahrtdauer: 5,5 Minuten
  • Personenbeförderung: 50 Personen
  • Förderleistung: 550 Personen pro Stunde
  • Fahrtgeschwindigkeit: 43 km/h - dies entspricht 12m pro Sekunde
  • Gewicht: 5.200 Kg

Seit Anfang Juli 2013 ist der Dachsteingletscher um eine Attraktion reicher. Eine Hängebrücke mit einer Aussicht über die höchsten Berggipfel Österreichs und freiem Blick auf die schroffen Felsen des Dachstein-Massivs in bis zu 400 Meter Tiefe und bis auf das Ramsauer Plateau. Das Gefühl purer Freiheit gibt es für ganz Mutige mit der „Treppe ins Nichts“ eine Plattform aus Glas, welche die Gäste über die Felsen „schweben“ lässt. Mit der „Treppe ins Nichts“ wird ein zusätzlicher Nervenkitzel geschaffen. 14 Stufen führen nach unten auf eine Glasplattform und wer sie betritt, steht direkt in den Felswänden des Dachsteins 500 Meter über dem Abgrund.

Der Dachsteingletscher hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem der beliebtesten Ausflugsziele der Alpen entwickelt. Für jede Menge Abwechslung sorgen die Highlights wie der Dachstein Sky Walk, der Dachstein Eispalast, die unzähligen Klettersteige oder die vielen weiteren Sportmöglichkeiten.

Kulinarik

Deftige Almjause in der Urlaubsregion Ramsau am Dachstein in der Steiermark
© Tourismusverband Ramsau am Dachstein

Eine Kombination aus traditioneller steirischer Küche mit gesundem Essen steht auf dem Speiseplan. Frische Bergluft, Almkräuter und Quellwasser... all das bildet die Basis für alles was auf den Tisch kommt in Spitzenqualität. Die Ramsauer Hotelerie und Gastronomie kümmert sich mit familiärer Herzlichkeit und mit ausgezeichnetem Service um das individuelle Wohl der Gäste. So entdeckt hier jeder sein ganz persönliches Märchen und lässt es gemeinsam mit den Gastgebern wahr werden.

Mit den regionalen Spezialitäten als kulinarische Visitenkarte - überall in der Region wird der Gast mit Gutem und Besonderem, zumeist aus biologischem Anbau, verwöhnt. Ein Landstrich mit ureigenen Traditionen, mit vorzüglichem, bodenständigem und deftigem Essen, ein bunter Reigen an Ursprung, Nachhaltigkeit und Überlieferung an Schätzen der Vorfahren.

Ganz charakteristisch für die Region sind die vielen Bauernhöfe mit den kleinen „Jausenstub´n“, welche entlang der Wanderwege mit herzhaften Speisen und Getränken zur Stärkung einladen. Besonders daran ist, dass hier die Gerichte wirklich noch nach „Großmutters Rezept“ und von Hand gemacht werden. Sind es die steirischen Kasnock´n, oder die für die Ramsau so bekannten
Krapfen. Dazu erfrischende Säfte von Holunderblüten mit der Minze aus dem Garten verfeinert, oder ein genussvoller Häferlkaffee. Bereits mehrere Male ausgezeichnet wurde die Initiative und Vereinigung „Ramsauer Bioniere“. Die Bioniere sind ein Zusammenschluss von Biobauern, Gastronomen und Kaufleuten aus dem Ort Ramsau, welche den Gästen einen erholsamen und aktiven Urlaub im Einklang mit der Natur ermöglichen. Die Liebe zur Natur und zu den Menschen steht für die Bioniere an erster Stelle. Aktiver Klimaschutz, Klimaverantwortung und Ernährungsbewusstsein gehört hier ebenso dazu wie sozial verträgliche Produktbeschaffung,
Energie- und Abfallwirtschaft. Das Urlaubsangebot reicht vom Vierstern-Biohotel mit 100 Prozent
vollbiologischer Küche über vegan-vegetarische Restaurants bis zu Bio-Bauernhöfen, wo die Gäste gerne auch aktiv am Hof mithelfen dürfen.
Nähere Informationen: www.bioregion-ramsau.at

Schladming-Dachstein All-inclusive Sommercard

Alle Urlauber, die bei einem so genannten „Card Partner Betrieb“ nächtigen, erhalten automatisch die Sommercard von ihrem Vermietungsbetrieb ausgehändigt.

Damit sind mehr als 100 attraktive Urlaubsleistungen wie Schwimmbäder, Seilbahnfahrten, Busfahrten, Mautstraßen Kinder- und Familienprogramm und vieles, vieles mehr kostenlos und inkludiert. Zusätzlich bietet die Karte über 100 extra Bonusleistungen zum ermäßigten Tarif. So wird Sommerurlaub zum Soooooomehrurlaub! Übrigens: Die Sommercard gilt als der Vorreiter in Sachen All-inclusive-Karten und startet 2017 bereits in die zehnte erfolgreiche Sommersaison.
Alle Informationen unter: www.sommercard.info

Vom Gletscher zum Wein

Imposante Berge, Naturschutzgebiete, geschichtsträchtige Kultur, heiße Thermen und regionales Kulinarium.
Das alles kann man am neuen Weitwanderweg vom Dachstein bis ins Weinland im wahrsten Sinne des Wortes erwandern. Doch nicht nur der Weg ist das Ziel, sondern neben der landschaftlichen Vielfalt in einer Dichte, die in Europa ihresgleichen sucht, sind es auch die zahlreichen kulinarischen und kulturellen Besonderheiten, die es auf dieser Reise zu entdecken gilt.

Gestartet wird am Dachstein-Gletscher am Fuße des Dachstein mit seinen 2.995 Meter. Nach der ersten Etappe durch das ewige Eis zum Guttenberghaus oberhalb von Ramsau am Dachstein trennt sich der Weg Richtung Weinland – und Wanderer können sich entscheiden: Für die 536 Kilometer lange Nordroute, die einen auf 35 Etappen bis nach Bad Radkersburg im Thermenland bringt oder die 363 Kilometer lange Südroute mit 25 Etappen nach Leibnitz in der Südsteiermark. Mit ein paar Varianten wie beispielsweise einer Alpin-Etappe durch den Nationalpark Gesäuse oder der Einbindung von Bergbahnen, die einem den Aufstieg wahrlich erleichtern, erweitert sich das Wegenetz auf 948 Kilometer.

Rittisberg: Der größte Erlebnisberg in der Steiermark

Sommerrodelbahn
TVB Ramsau am Dachstein

Das Angebot am Rittisberg für Familien mit Abenteuer, Erholung und einem vielseitigen Sportangebot ist
einzigartige. Das umfangreiche Angebot präsentiert sich mit abwechslungsreichen Themenbereichen. Die einzelnen Attraktionen sind bequem zu Fuß oder mit der 4er-Sesselbahn erreichbar. Der größte Erlebnisberg der Steiermark vereint das „Urige“ von Ramsau am Dachstein mit actionreichen Erlebnisangeboten und bietet Unterhaltung für ein ganzes Wochenende! Leichte Wanderwege verbinden die insgesamt sechs bewirtschafteten Almhütten und am Gipfelkreuz genießt man die zauberhafte Aussicht auf die Dachstein-Region.
Darüber hinaus bietet der Adventure-Bereich rasante Abfahrten mit dem Rittisberg-Coaster, Abkühlung am „Ramsau Beach“ und entführt die Gäste in schwindelerregende Höhen im Forestpark. Rasant geht es auf der E-Motocross-Strecke weiter und für die, die es nicht ganz so schnell lieben bietet das Segway-Angebot eine passende Alternative.

Dachstein Eispalast

Der Dachstein Eispalast in Ramsau am Dachstein
© TVB Ramsau am Dachstein/Strasser

Tauch ein in das Innere des Dachsteingletschers! Lass dich verzaubern von strahlendem Gletschereis und der Mystik des Dachsteins. Tritt ein in den »Thronsaal«, den »Kristalldom« und den »blauen Salon«. Eis, Licht, geheimnisvolle Klänge und die Stars aus dem Film »Ice Age« warten auf dich!

Der Eispalast ist eine Österreichweit einzigartige Attraktion und hat seine Pforten täglich (bei Seilbahnbetrieb) geöffnet. Der „Dachstein Eispalast“ ermöglicht es den Besuchern, in die verborgenen Welten eines Gletschers einzutauchen - und das nur drei Gehminuten von der Dachstein Bergstation entfernt, ganzjährig und bei jedem Wetter.

In einem Rundgang tief im Gletscher, der auch viele großzügige Nischen in sich birgt, entdecken die Besucher Attraktionen wie den „Thronsaal“, den „Kristalldom“ oder den „blauen Salon“. Das beeindruckende Säulenportal und die detailgetreuen Verzierungen wurden von chinesischen Eiskünstlern in wochenlanger Arbeit direkt aus dem Gletschereis herausgearbeitet. Über ein Jahr lang wurde am Eispalast gebaut - das Ergebnis ist ein faszinierendes, mystisches Erlebnis aus Eis, Licht und Klang.

Am Eingang wird den Besuchern einfach und verständlich die Entstehung eines Gletschers nähergebracht. Außerdem warten besondere Eisfiguren auf die Gäste: die Stars des Filmes „Ice Age“ - Diego, Sid, Manny und Scrat sind ebenso frostige Bewohner im Eispalast. Auch die Simpson Familie hat Einzug im Eispalast gehalten.

Seit Ende Mai 2011 verfügt der Dachstein Eispalast über einen eigenen Rennstall. Aus insgesamt 3,5 Tonnen Eis wurden der neue „Red Bull RB7“, Weltmeister Sebastian Vettel und die Formel-1-Ikone Niki Lauda geschnitzt. Angefertigt mit viel Liebe zum Detail, versehen mit speziellen Lichteffekten, lässt diese Sonderausstellung nicht nur die Herzen der Formel-1-Fans höher schlagen.

Mitte Juni 2012 ist im Dachstein Eispalast eine völlig neue, mystische Welt entstanden: Die Welt des Alten Ägyptens. Aus tausenden Kilogramm Eis wurden die Sphinx, Tutanchamun, Nofretete und Pharaonen geschnitzt. Angefertigt mit viel Liebe zum Detail, versehen mit speziellen Lichteffekten, lässt diese Sonderausstellung die Gäste in die Welt dieser sagenumwobenen Ära eintauchen und nicht nur die Herzen von Ägypten-Fans höher schlagen.

Passend zur FIS Alpinen Ski-WM, welche im Februar 2013 in Schladming ausgetragen wurde, entstand Abfahrts-Superstar Klaus Kröll aus insgesamt 12 Tonnen Eis im Rahmen der WM-Sonderausstellung. Außergewöhnliche Klang- und Lichteffekte lassen die Besucher einen Abfahrtslauf hautnah miterleben – von den Sekunden vor dem Start über rasante Kurven bis hin zum triumphalen Zieleinlauf.

Infos auf www.dachsteingletscher.at

Dachstein Sky Walk

Dachstein Sky Walk - Aussichtsplattform am Hunerkogel in Ramsau am Dachstein
© Tourismusverband Ramsau am Dachstein

Der „Dachstein Sky Walk“ thront förmlich auf 2.700 Metern Seehöhe, ganz oben auf der 250 Meter senkrecht abfallenden Felswand des Hunerkogels. Ein 360-Grad Panoramablick lässt das Auge des Besuchers von Slowenien im Süden bis nach Tschechien im Norden schweifen.

Dieser „Balkon der Alpen“ ist deutlich höher, als die Plattformen bei den Niagarafällen oder den Iguazu Wasserfällen in Brasilien. Die Aussichtsplattform bietet gut 150 Gästen Platz und ist bequem mit der Dachstein-Seilbahn aus erreichbar. Teile der Dachstein Sky-Walk Bodenplattform wurden durch Glas ersetzt, ein unvergleichliches Erlebnis ist damit garantiert! Ohne Seil, Steigeisen und Risiko kann so jeder in die schönsten Gipfel der Alpen eintauchen.

Im Sommer 2011 ist die sogenannte „Dachstein-Skyline“, ein Förderband, das die Dachstein Bergstation mit dem Gletscherfeld verbindet, in Betrieb gegangen. Auf vielfachen Gästewunsch hin, haben die Planai Bahnen dieses technisch sehr spannende Projekt umgesetzt. Das Feedback der Gäste bezüglich „Skyline“ ist ausgezeichnet, die nun mühelos den kurzen, aber steilen Anstieg zwischen Bergstation und Dachstein Eispalast bewältigen können.

Die schönsten Adventmärkte Österreichs - hier auf Willkommen-Oesterreich.at