#machurlaubinösterreich

Sehenswürdigkeiten in der Urlaubsregion Hochsteiermark

MuseumsCenter Leoben

MuseumsCenter Leoben - Urlaubsregion Hochsteiermark

MuseumsCenter Leoben bieten schon seit Jahren ein umfangreiches Ausstellungsprogramm und zahlreiche kulturelle Veranstaltungen. Es ist darüber hinaus auch ein beliebter Ort für verschiedenste Veranstaltungen, Tagungen und Seminare. Ab 2020 beheimatet die Kunsthalle vorübergehend für 2 Jahre den Kongress Leoben.

Schienen in die Vergangenheit...

lautet der Titel der Dauerausstellung im MuseumsCenter Leoben. Sie gibt einen Einblick in die Stadt- und Regionalgeschichte und fasst in 7 Phasen die interessantesten Ereignisse der Leobener Geschichte zusammen. Historisch bedeutende Schlaglichter aus 1.100 Jahren Stadtgeschichte, aber auch wesentliche Phänomene aus der Ur- und Frühgeschichte fügen sich zu einem Mosaik zusammen und zeigen das Bild einer Stadt, die schon seit Jahrzehnten mit der Eisen- und Stahlindustrie in Verbindung steht und vom Leben und Arbeiten rund um den Steirischen Erzberg geprägt wurde. Damit verbundene Fortschritte, aber auch Stillstände, politische Ereignisse, soziale Veränderungen und auch das kulturelle Potenzial dieses Zentrums der Obersteiermark werden im MuseumsCenter thematisiert.

Sehr viel Wert wird im MuseumsCenter Leoben auf die Vermittlungsarbeit gelegt. Aus diesem Grund gibt es ein umfangreiches didaktisches Programm für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren. Diesen wird mit speziellen Workshops ein schwellenloser Zugang zu historischen Themen ermöglicht.

Öffnungszeiten MuseumsCenter:

  • Ganzjährig DI - SA 10.00 - 17.00 Uhr. Führungen für Gruppen nur gegen Voranmeldung.

MuseumsCenter | Kunsthalle Leoben | Kirchgasse 6 | 8700 Leoben | Tel.: +43 (0) 3842 4062-408 | Fax: +43 (0) 3842 4062-410 | Jetzt Anfragen | www.museumscenter-leoben.at

Stadtmuseum Trofaiach & Museumsdepot

Stadtmuseum Trofaiach & Museumsdepot - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark

Willkommen im Stadtmuseum im Schloss Stibichhofen im Zentrum von Trofaiach mitten im HerzBergLand!

Ausstellungsschwerpunkte: historische Trachten, Volksmedizin und Archäologie.

Zu sehen sind Trachten der Region rund um den Steirischen Erzberg aus der volkskundlichen Sammlung des Kaufmannes Franz Hofer. Eine Besonderheit ist die originale Apotheken-Einrichtung aus Trofaiach aus dem Jahr 1904. Weitere Schätze sind die medizinischen Geräte und Utensilien aus dem Besitz des bekannten Pestarztes Adam von Lebenwald und des Arztes Dr. Schlömmer (19 Jh.). In der Abteilung Archäologie beherbergt das Museum bemerkenswerte Artefakte aus der Vor- und Frühgeschichte, u.a. Funde aus der Höhensiedlung auf dem Kulm bei Trofaiach aus der Zeit um 800 v. Chr. und aus dem Ortsgebiet von Trofaiach.

Museumsdepot:

Zum Museum gehört auch das Ausstellungszentrum im Museumsdepot (ehem. Umspannwerk Ost, Friedhofgasse 7). Die Schwerpunkte hier sind das Schaudepot und die umfangreiche Bibliothek mit den Themen: Trofaiach und die Eisenstraße, Trachtenkunde, Brauchtum und Steiermark-Literatur, das Trachtenarchiv  und die Mineraliensammlung Marichhofer. Unter dem Titel „Kunst&Kultur im Depot“ werden regelmäßig Kulturveranstaltungen in allen Bereichen der Gegenwartskultur angeboten.

Troadkost´n  im Laintal:

Eine weitere Außenstelle des Stadtmuseums Trofaiach ist der Troadkost´n im Laintal, Der ehemalige Getreidespeicher dient jetzt als Ausstellungsort. Im oberen Teil des „Kost´n“ kann ein Schulalltag des frühen 20. Jahrhunderts in den Schulbänken und dem Lehrerpult erlebt werden, ergänzt durch zahlreiche interessante Lehrmittel und verschiedenen Lehrbehelfen. Der untere Teil, der einer einfachen Bauerstube des 19 Jh. nachempfunden wurde, kann für Veranstaltungen (max. 15 Personen) genutzt werden.

Das Stadtmuseum bietet spannende und lehrreiche Kinder-und Jugendführungen:

  • "Ferdinands Geheimschriften" - geheimnisvolle Spezialführung im Museumsdepot. Ferdinand hilft auf spielerische Weise alte Texte und handgeschriebene Dokumente zu entschlüsseln.
  • "Wie der Hut noch ein Regenschirm war" - spannende Geschichte rund um die Tracht. Die Schüler erfahren Interessantes über die Modetrends der Vergangenheit und können die Kleidung auch anprobieren.
  • "Das Einhorn & die Gämsenkugel" - Spezialführung (an die Altersstufe angepasst), die junge Besucher 400 Jahre Volksmedizin nacherleben lässt. Die Schüler erwarten Geschichten von Aberglauben und Zaubermittel, alte chirurgische Werkzeuge und medizinische Geräte zum Anfassen (auch als Taschenlampenführung "Nachts im Museum" buchbar).

Öffnungszeiten: April bis November: Mittwoch und Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr. weitere Termine nach Vereinbarung. Eintrittspreise: Erwachsene € 3,00 |  Schüler bis 15 Jahre und Reiseleiter/Begleitperson frei | Gruppenermäßigung ab 15 Personen | Personen mit Anspruch auf die TrofaiachplusCard haben freien Eintritt.

Stadtmuseum Trofaiach & Museumsdepot | Kustos Wolfgang Slamnig | Rebenburggasse 2 | A-8793 Trofaiach | Mobil: +43 (0) 699 13005202 | Jetzt Anfragen | www.trofaiach.at

Stadtmuseum Eisenerz

Stadtmuseum Eisenerz in der Hochsteiermark / Steiermark

Eisenerz hat eine reiche Vergangenheit. Viele Kapitel der europäischen Geschichte nahmen von hier aus ihren Ausgang.

Von Anfang an erkannten viele Regenten - als Eigentümer der Bodenschätze, die großartige Bedeutung des Steirischen Erzberges, an dessen Fuße nach und nach der einstmals "weytberümpte Markt Eisenärzt" entstand.

Im ursprünglichen Ortszentrum am Bergmannsplatz erzählt man nunmehr im MUSEUM IM ALTEN RATHAUS die Jahrhunderte lange, wechselvolle Beziehung zwischen dem Berg und der Stadt Eisenerz.

Die Räumlichkeiten dieses ehemaligen örtlichen Verwaltungssitzes bilden nicht nur einen würdigen Rahmen für die vielen Raritäten und Schätze der Museumssammlung, sie bieten mit dem repräsentativen Ratsherrensaal und den ehemaligen Carcerzellen gleichsam eine spannende Möglichkeit zum Lokalaugenschein sowie zum sinnlichen Eintauchen in die Geschichte von Eisenerz.

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober, Dienstag bis Samstag, von 10.00 bis 16.00. Führungen mit Voranmeldung (ab 9 Personen). Museumsbesuch außerhalb der Saison nach Vereinbarung.

Stadtmuseum Eisenerz | Bergmannsplatz 1 | A-8790 Eisenerz | Tel.: +43 (0) 3848 3615 | Jetzt Anfragen | www.eisenerz.at

Krippenmuseum Eisenerz

Krippenmuseum in Eisenerz in der Hochsteiermark / Steiermark

Das Krippenmuseum am Bergmannsplatz beherbergt eine Sammlung von Krippen fast aller Stilrichtungen, von historisch wertvollen Sammlerstücken bis hin zu Krippen, die in den letzten Jahren von Krippenbauern im Ort geschaffen wurden.

Im Mittelpunkt des Museums steht die heimische Krippe mit dem Bezug zum Erzberg und seinen Mineralien. So ist im ehemaligen Kellergewölbe der Nachbau eines Stollens vom Erzberg angedeutet. Das Hauptstück darin ist eine Darstellung der Heiligen Familie von Johann Seitner, wo die Maria das örtliche Bürgerkleid trägt und Josef mit der "Bergmannstracht" an der Krippe kniet. Den Hintergrund bildet ein, von Sepp Steier gemaltes Kulissenbild des Marktes Eisenerz, wie dieser vor zweihundert Jahren etwa ausgesehen hat.

Besonders erwähnenswert sind auch die "Wildalpener" Kirchenkrippe und eine Bergmannskrippe in einem Holzschrein mit Wachsfiguren und kostbaren Mineralien aus dem Erzberg in der Dekoration.

Die Krippentradition in Eisenerz ist unmittelbar mit der Person von Egon Machaczek verbunden. Der aus Graz stammende Künstler hat sich Zeit seines Lebens dem Thema Krippe gewidmet und so sind im Laufe der Zeit einige hundert Krippen neu entstanden oder von ihm restauriert worden.

Der Verein "Krippenfreunde Eisenwurzn" betreut im Auftrag der Gemeinde das Krippenmuseum ganzjährig und ist für die Gestaltung, sowie für die Öffnungszeiten in der Adventzeit zuständig.

Öffnungszeiten: vom 1. Adventwochenende bis 6. Jänner von Mittwoch bis Sonntag und Feiertag von 10.00 - 12.00 und von 15.00 - 17.00 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten sind Führungen über Voranmeldung möglich.

Krippenmuseum Eisenerz | Geyereggstraße 1 | A-8790 Eisenerz | Mobil: +43 (0) 676 4223559 | www.eisenerz.at

GÖSSEUM - Gösser Braumuseum

GÖSSEUM - Gösser Braumuseum - Ausflugsziel in Leoben/Göss in der Hochsteiermark / Steiermark

Gösseum – Bierkultur interaktiv erleben.

Wie sieht es an einem Ort aus, an dem sich seit Jahrhunderten nichts verändert hat – und zugleich täglich alles neu wird? Wie schmeckt das seit Generationen überlieferte Rezept – wenn man frisch gebrautes Gösser an seiner Geburtsstätte verkostet? Erleben Sie Österreichs bestes Bier im interaktiv aufbereiteten Gösser Braumuseum in Zusammenarbeit mit Ars Electronica. Ab sofort mit neu gestaltetem Schauraum: 25 Jahre Partner des ÖSV!

Braumuseumsführung: April - Oktober: Sa/So/Feiertage: 11.00 Uhr und 15.00 Uhr oder ganzjährig nach Vereinbarung. Um Anmeldung wird gebeten: Tel.: +43 (0) 3842 2090 5802 oder goesseum[at]goesser.at

Bierbrauen hat in Göss lange Tradition: Um das Jahr 1000 stiftete Gräfin Adula auf einem Ackerland beiderseits der Mur ein Kloster, in dem von den Nonnen Bier gebraut wurde. Bis zu seiner Aufhebung 1782 war das Nonnenstift Göss kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt der Gegend. Die Tradition des Bierbrauens in den Stiftsgebäuden lebte wieder auf, als 1860 der Bierbrauer Max Kober Teile die Klosterbrauerei reaktivierte. Mit der Gründung einer AG im Jahr 1893 legte er dann den Grundstein für die Entwicklung zu einer der bedeutendsten Brauereien Österreichs. Mit der Entwicklung des Pasteurisationsverfahrens und der Verwendung von Kronkorken in den 20er-Jahren trat Gösser seinen Siegeszug auch außerhalb Österreichs an. Nach dem Wiederaufbau der Braustätte setzte Gösser ein deutliches Zeichen für seine Kraft: Beim Galadiner zur Unterzeichnung des Österreichischen Staatsvertrages 1955 wurde Gösser Spezial serviert. Gestärkt von diesem eindrucksvollen Symbol ging Gösser seinen erfolgreichen Weg weiter - bis heute.

Heute ist Gösser mit einer spontanen Bekanntheit von 74 % die bekannteste Biermarke Österreichs, mit einem nationalen Marktanteil von 15,1 Prozent (Quelle: Nielsen, Wert, Gesamtjahr 2013). Damit ist Gösser das meistverkaufte und beliebteste Bier Österreichs. Für die Biererzeugung verwendet die Gösser Brauerei ausschließlich heimische Naturprodukte: Brauwasser aus dem eigenen Quellschutzgebiet, Braugerstensorten aus dem Osten Österreichs und Hopfen aus dem südsteirischen Leutschach. Dafür trägt Gösser das AMA Gütesiegel.

GÖSSEUM - Gösser Braumuseum | Brauhausgasse 1 | A-8700 Leoben/Göss | Tel.: +43 (0) 3842 2090 5802 | Jetzt Anfragen | www.goesser.at

Naturmuseum Neuberg

Naturmuseum Neuberg - Ausflugsziel in Neuberg an der Mürz in der Urlaubsregion Hochsteiermark in der Steiermark

Naturmuseum Neuberg - Eine Entdeckungsreise durch die Tierwelt aller Kontinente...

Das Naturmuseum im ehemaligen Stift Neuberg an der Mürz zeigt eine der umfangreichsten, naturgeschichtlichen Privatsammlungen. Vom Sammler Herbert Schliefsteiner selbst gestaltet, gibt es einen Einblick in die Vielfalt der Tierwelt.

Die Tiere werden in ihrer natürlichen Umgebung dargestellt. Vögel, Säugetiere, Reptilien und die bunte Welt der Schmetterlinge laden ein zum Staunen, Genießen und Verstehen. Vom Steinadler aus dem Hochgebirge, über seltene Waldbewohner wie den Uhu bis zu den Reihern und Schnepfenvögeln an Fluss und See lernen Sie viele Tiere kennen, die in unserer Umgebung heimisch sind, die man aber immer seltener zu Gesicht bekommt, da die Lebensräume vieler gezeigter Tiere bedroht sind.

NEU: Die Natur digital erleben. Neben den Präparaten und Videopräsentationen können die Besucher jetzt viele Audio- und Videobotschaften über die ausgestellten Tiere mit dem Smartphone oder Pad beim Museumsrundgang abrufen. So werden die Objekte noch besser und vielseitig erlebbar. Das ist ein neuer Schritt, der das Museum besonders für die jungen Besucher attraktiver machen wird.

Öffnungszeiten: Von 1. Mai bis 26. Oktober, Dienstag bis Donnerstag und an Feiertagen von 10.00 – 12.00 und von 14.00 – 16.00 Uhr. Das Museum kann auf Anfrage auch außerhalb der Öffnungszeiten und auch im Zeitraum von 1. November bis 30. April besichtigt werden. Bei Führungen telefonische Anmeldung!

Jährlich wechselnde Sonderausstellung!

Naturmuseum Neuberg | Frau Brunner, Naturparkbüro | Hauptstraße 13 | A-8692 Neuberg an der Mürz | Mobil: Naturmuseum +43 (0) 650 2187230 | Mobil: Fr.Brunner +43 (0) 650 2187530 | Tel.: Naturparkbüro +43 (0) 3857 8321 | Jetzt Anfragen | www.naturmuseum-neuberg.at

Abenteuer Erzberg

Abenteuer Erzberg - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark

Tauchen Sie ein in die Welt des Bergbaues, tauchen Sie ein in das Abenteuer Erzberg!

Der Erzberg ist eine Welt für sich. Er ist der größte und modernste Tagbau Mitteleuropas, die bedeutendste Erzlagerstätte der Alpen, Wiege der Industrialisierung Österreichs und Austragungsort des härtesten Enduro-Rennens der Welt: dem Erzbergrodeo. Mit Abenteuer Erzberg erleben Sie Erzbergfeeling pur während der Abenteuerfahrt mit dem Hauly im aktiven Tagbau, in der untertägigen Erlebniswelt Schaubergwerk, während der donnerstägigen Live-Sprengung und in der brandneuen Freiluftausstellung Erzberg Erlebnis:reich.

Tauchen Sie ein in die lebendige Montanindustrie von Österreich und erleben Sie mit Abenteuer Erzberg den Arbeitsalltag echter Bergmänner im modernsten Tagbaubetrieb.

HAULYFAHRT: Mit den Fahrzeugen Hauly I und II – umgebaute 860-PS-Riesen mit Aussichtsplattform – geht es für Sie mitten in den Tagbau hinein. Entlang der Etagen des Erzberges sehen Sie wie Erzabbau mit Schwerlastkraftwagen und Radladern funktioniert. Während der ca. einstündigen Fahrt erfahren Sie Wissenswertes über den Hauly, den Erzabbau ober Tage und den Arbeitsalltag der Bergleute, lernen die Natur kennen und fahren zu den Schauplätzen des Erzbergrodeos.

LIVE-SPRENGUNG: Jeden Donnerstag werden Sie bei einer circa einstündigen Haulyfahrt Zeuge, wie bis zu 50.000 Tonnen Gestein etagenförmig hereingesprengt werden. Sie erfahren Details über das Sprengwesen während des Sprengvorgangs. Als Mitbringsel für zuhause gibt’s das originale Sprengprotokoll.

ERZBERG ERLEBNISREICH: Der Tagbau verleiht dem Erzberg seinen besonderen Charakter. Seine Ausstrahlung, seine Dominanz, seine Transformation können Sie im Erzberg Erlebnis:reich individuell erfühlen, begehen und erleben. Am schönsten Aussichtspunkt des Erzberges verschmelzen Geschichte, Gegenwart und Zukunft miteinander. Wenn Sie absteigen in die Tiefe, auf den Gipfel gehen oder den Berg durchschreiten, werden Sie den Ort Eisenerz, die Ursprünge des Erzberges sowie den lebenden Bergbau und seine Zukunft erschließen und verstehen.

SCHAUBERGWERK: Während einer circa eineinhalbstündigen, geführten Tour durch das unterirdische Labyrinth des Erzberges lernen Sie die untertägige Arbeitswelt der Knappen kennen. Sie erfahren von der Entstehungsgeschichte des Erzberges, erleben die Wassermannsage über die Auffindung des Berges und werden Zeuge einer audiovisuell inszenierten Sprengung. Und für diejenigen, die selbst Hand anlegen wollen, gibt es Fülltröge und pressluftbetriebene Handbohrgeräte.

Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31. Oktober, täglich von 10.00 - 15.00 Uhr. Für die gesicherte Teilnahme an den angebotenen Touren wird eine Voranmeldung empfohlen. Die Führungen sind deutschsprachig. Auf Anfrage sind englischsprachige Führungen für Gruppen möglich.

Abenteuer Erzberg | Erzberg 1 | A-8790 Eisenerz | Tel.: +43 (0) 3848 3200 │ Jetzt Anfragenwww.abenteuer-erzberg.at