Die schönsten Adventmärkte in Österreich

Urlaub im Ausseerland Salzkammergut

Winterurlaub im Ausseerland Salzkammergut

Ausseerland märchenhaft verschneit

Bad Aussee im Winter
© TVB Ausseerland-Salzkammergut/Hermann Rastl

Im Winter zeigt sich die Glücksregion von ihrer zauberhaftesten Seite.

Aussichtreiche Schneeschuhwandermöglichkeiten, gemütliches Winterwandern auf idyllischen Wegen, Langlaufen auf gut beschilderten 200 km langen Loipen sowie Pferdeschlittenfahrten in guter Luft lassen die verschneite Landschaft genießen und sind eine Wohltat für Seele und Körper.

In Hütten trifft man sich zum geselligen Zusammensein bei Glühwein und Punsch und deftigen steirischen Schmankerln. Auf Tauplitz und Loser können die Brettlfans auf gut präparierten Pisten ihr Können beweisen und ihren Spaß daran finden.

Die Tauplitz

Das Tauplitzalm-Dorf im Winter
Foto: Tauplitzer FremdenverkehrsGmbH
Skigebiet Tauplitzalm im Winter
Foto: Tauplitzer FremdenverkehrsGmbH

Idyllischen Wintersport & Wohnen bietet die Tauplitzalm auf 1650 m Seehöhe!

Die Tauplitz ist berühmt für Ihre Schneesicherheit.

Einzigartig in Österreich ist das Tauplitzalm-Dorf. Ein Skidorf auf 1650m mit rund 1.000 Gästebetten, urigen Hütten und netten Restaurants. Die Alm ist im Winter autofrei, unsere Öffis sind Pistengeräte und Skidoos, worüber sich nicht nur die Kinder freuen - wo gibt es das sonst noch?

Extrakomfortabel steigen unsere Wintergäste meist direkt vor der Haustüre in die Pisten, Loipen und Winterwanderwege der Alm ein. Als Anfänger vermitteln Dir mehrere Skischulen spielerisch die Grundkenntnisse für den weißen Sport. Auch gute Skiläufer lernen nicht aus: erfahrene Skilehrer und Bergführer geben Tipps und Tricks im Tiefschnee, auf der Buckelpiste oder bei Skitouren im alpinen Gelände weiter.

Abfahrten bis ins Tal sind meistens bis Ostern auf Naturschnee möglich! Zumeist beginnt unsere Wintersaison mit Langlauf bereits Anfang November und endet 1 bis 2 Wochen nach Ostern - sonnige Aussichten für Firnschneeliebhaber.

Sonnenskilauf

Sonnenskilauf - Skifahrer auf der Tauplitzalm
© Tauplitzer Fremdenverkehrs GmbH

Dank der günstigen geographischen Lage ist die Tauplitz eines der schneesichersten Gebiete Österreichs. Schneehöhen bis zu 5 Meter sind keine Seltenheit, im März liegt meistens mehr als 3 Meter Schnee! Ski- und Snowboardschulen - Kinderskikurse - Langlaufschulen - Schneeschuhwandern - Telemarking - Ski- und Bergführer - die Skischulen vermitteln spielerisch Grundkenntnisse oder weiterführende Techniken für den weißen Sport!

Auch für gute und sehr gute Skiläufer gibt es das richtige Angebot. Erfahrene Skilehrer, Ski- und Bergführer kennen das Gelände und alle Tipps und Tricks im Tiefschnee, im Firn, auf der Buckelpiste oder bei Skitouren im alpinen Gelände. Neue Gondelbahn, moderne Sesselbahnen, Lifte, Pisten und Beschneiungsanlagen ermöglichen ein exzellentes Wintersportvergnügen - ob Skiläufer oder Snowboarder. Mit leistungsstarken Pistengeräten wird die ideale Oberfläche für einen perfekten Tag im Schnee erzeugt.

früh start

Wenn (fast) alle Menschen frühstücken, es noch still ist am Berg, dann ziehst Du Deine Spuren in frisch präparierte Abfahrten! Begleitet wirst Du von verantwortlichen Seilbahnern, Skischulleitern oder Hoteliers – Informationen aus erster Hand sind dabei inklusive. Und wenn alle Skifahren, genießt Du Dein Frühstück in einer stillen Skihütte am Berg. Danach gibt's bei Interesse noch eine technische Führung (Beschneiung, Seilbahn,...)

Jeden Donnerstag ab 14. Jänner um 8.00 Uhr, für € 39,– Mit gültigem Skipass. Mindestteilnehmerzahl 5 Personen - Anmeldung bitte spätestens am Vortag bis 16 Uhr unter +43 3688/22 52

Erlebnisberg Loser

Tourengeher am Loser
Foto: Loser Bergbahnen

Der Loser bietet auf seinem sonnigen Hochplateau für jeden Wintersportler etwas besonderes: Genießer gleiten sanft über die familienfreundliche Europacup-Piste, Pistenfreaks wedeln schwungvoll über die FIS-Abfahrt, Snowboarder jumpen und sliden am neuen Funkpark am Sandling.

Und das alles auf 1000 Höhenmetern. Oberhalb der Baumgrenze gibts für die Freerider unter den Wintersportlern schier grenzenlose Tiefschneefreiheit. Auch als Tourengelände kann das Loser-Gebiet fungieren: sowohl für Skitouren, Schneeschuhwanderungen als auch für Skitrekking.Das Ausseerland ist für seinen Niederschlagsreichtum bekannt. Dank perfekter Staulage ("Schneeloch") führen Winterfans ein sorgloses Leben: Von Dezember bis Ostern bleibt das begehrte Weiß auf den Hängen des Losers liegen. Und wenn die Natur einmal nicht für ausreichenden Niederschlag sorgen will, helfen modernste Beschneiungsanlagen aus.

Sagen Sie dem Stress ade: Dank moderner Liftanlagen und erweiterter Abfahrten ist beklemmendes Pisten-Gedränge kein Thema mehr. Erholung findet man aber auch auf der schönen Sonnenterrasse der Loser-Alm. Sie verführt ebenso zum Einkehrschwung wie die Aprés-Ski-Gaudi an der Schirmbar im Tal. Nicht nur beste Bedingungen für Tourengeher sondern auch herrliche Pistenverhältnisse finden Wintersportbegeisterte am Loser.

Das Skigebiet mit den perfekt präparierten Pisten und endlosen Tiefschneehängen will vor allem mit Gästeservice punkten. Perfekt präparierte Pisten gehören daher zum Allroundservice.

Moderne 6-er Sesselbahnen sorgen für komfortablen Transport und erlauben ungestörten Pistenspaß ohne lange Wartezeiten. Viel Platz zum Gleiten, Carven und Schwingen finden Anfänger als auch Fortgeschrittene auf den neu optimierten Pisten.
Die Freeride Areas sind einzigartig und zählen zu den spektakulärsten im gesamten Alpenraum, der Funpark „Loserfenster“ bietet Action pur.

Tourengehern bietet der Erlebnisberg einen eigenen Aufstiegsweg und viele Skitouren-Varianten. Die beiden Ski- & Snowboard Schulen direkt im Skigebiet sind perfekte Begleiter für Beginner und Profis.
Die 9 km lange, präparierte Panoramastraße bietet Spaß für Rodelfahrer & Wanderer und ist gleichzeitig die längste Familienabfahrt Österreichs.

Gäste ohne Winterausrüstung gelangen mit dem Lift zum perfekten Winterspaß auf dem Loser.
Gemütliche Skihütten direkt an den Pisten verführen zum Einkehrschwung und zum Schmankerl-Genuss.

Dank der optimalen Höhenlage und der neuen Vollbeschneiung wird auf dem Loser für Schneesicherheit & Pistenspaß bis ins Frühjahr gesorgt.

Tipps für Naturgenießer

Steig ein...

in das Loipennetz von 229,1 km im Ausseerland - Salzkammergut! Die Loser Arena ist Ausgangspunkt für die 7 Kilometer lange Blaa-Alm Loipe. Entlang der Loipe wird ein Winter-Wanderweg geführt. Altaussee hat sich durch das Einhalten strenger Anforderungs-Kriterien die Auszeichnung "Steirisches Loipen-Gütesiegel" geholt. Dieses steht für die kontrollierte Qualität der Steirischen Loipen.

Naturliebhaber erwandern den Loser entspannt auf dem bewährten Skiweg Panoramastraße oder sportlich entlang des Skitourenwegs und genießen den phantastischen Ausblick auf das Ausseerland-Salzkammergut. Das Loserfenster und die Loser-Alm sind Ausgangspunkt für zahlreiche lohnende Touren durch das Tote Gebirge.

Winter mit Tradition

Strohschaben beim Nikolo-Spiel in Bad Mitterndorf
© Österreich Werbung/Fotograf: Markowitsch

Nikolospiel Bad Mitterndorf

Alljährlich anfangs Dezember findet in Bad Mitterndorf, dem malerisch am Fuße des Grimming gelegenen Urlaubsorts, das Nikolospiel statt. Männer und Burschen gehen von der Ortschaft Krungl nach Bad Mitterndorf und führen 5-mal ein traditionelles, bäuerliches Jedermannsspiel auf. Dabei geht nicht immer ganz sanft zu und die Krampusse mit den großen Ruten können schon mal "Jagd" auf die Mädchen und Burschen des Orts machen. Solche "Grobheit" ist meistens nur dort zu sehen, wo sich Darsteller und „Betroffene(r)“ kennen.

Die Texte der Spielszenen sind überliefert und wurden bis heute in ihrer ursprünglichen Wortwahl beibehalten. Auch wenn manches schwer verständlich ist, wird einem durch die originale Ausdrucksweise die Vergangenheit gut ermittelt. Quartiermacher, Nachtwächter und Schimmelreiter eröffnen das Spiel. Der Bartl trägt den Korb mit Obst und Süßigkeiten, den der Nikolaus und der Pfarrer an die Kinder verteilen.

Im Jedermannspiel von Bad Mitterndorf stirbt der Mann, nachdem er zwar alle Schandtaten beichtet, jedoch keine Reue zeigt. Der Tod tritt in Gestalt des Sensenmannes auf und streckt ihn zu Boden. Die Mächte des Bösen, dargestellt von zwei Krampussen zerren ihn aus der Wirtsstube.

Die "schrecklichen" Holzmasken des Bad Mitterndorfer Nikolospiels weisen menschliche Züge auf. Eigenartige Masken sind die Strohschab, die mit ihren meterlangen Hörnern weit in den Himmel ragen und behäbig mit Peitschen schnalzend vor dem Zug einherschreiten. Die ältesten Masken sind 200 Jahre alt.


Sommerurlaub im Ausseerland Salzkammergut

Einladung zum Glücklichsein

Im Mittelpunkt eines überwältigenden Panoramas, gut eingebettet zwischen Bergrücken und kristallklaren Seen liegt das Ausseerland Salzkammergut mit den bekannten Urlaubsorten Bad Aussee, Altaussee, Bad Mitterndorf, Grundlsee, Pichl-Kainisch und dem Bergdorf Tauplitz.

Seen und Glücksplätze

Ein Herlicher Ausblick über den Augstsee - ein Bergsee am Loser
© Loser Bergbahnen

Die atemberaubend schöne Seenlandschaft ist von vielen Glücksplätzen umgeben. Darunter versteht man Orte, die Wohlklänge erhalten, Freude in uns erwecken, uns neue Energien vermitteln und Kraft geben. So einen Glücksplatz finden Sie im Glücksdorf Tauplitz wo mehrere von Glücksangeboten inkludiert sind und gerne angenommen werden.

Ob Sie eine sportliche Herausforderung am Berg suchen oder die Regeneration auf den vielen glasklaren Seen suchen, per pedes auf Wanderwegen oder mit dem fahrbaren Untersatz - für jedermann ist in dieser wunderschönen Gegend etwas dabei.

Wanderlust im Ausseerland

Wanderer bei einer Rast mit Ausblick über den Grundlsee im Ausseerland Salzkammergut
© TVB Ausseerland-Salzkammergut/Tornow

Entdecken sie die Natur und erleben Sie mit allen Sinnen die bizarre Landschaft bei einer geselligen Wanderung, einer kleinen Bergtour oder einer meditativen Reise nach innen.

Ob zu malerischen Bergseen, auf einem Rundwanderweg am Grundlsee, auf den aussichtsreichen Almen der Tauplitz, in den ebenen Talböden rund um Bad Mittterndorf - beim Wandern haben Sie die beste Gelegenheit die Reize der Landschaft im Steirischen Salzkammergut zu erkunden. Und die Wanderexperten der Region führen Sie zu kraftvollen Orten, geschichtsträchtigen Schauplätzen und kennen auch die nettesten Almhütten.

Radfahren

Die Region Ausserland Salzkammergut ist ein Dorado für Radler & Mountainbiker, von Einsteigertouren führend ins steirische Radwegenetz - Salzkammergut Radweg, bis zu Fortgeschrittenentouren - rund um den Dachstein, mit einen Abstecher in die faszinierende Salzwelt.

Am Wasser

Auf den vielen Seen können Sie Schifffahrten erleben. Die Unternehmen bieten Touren und Linienverkehr an. Eine 3 Seen Tour nimmt am Grundlsee ihren Ausgang und bietet sich als Möglichkeit die Landschaft kennen zu lernen an. Angler finden hier ihr eigenes Paradies, bei glasklarem Wasser und himmlischer Ruhe gelingt es selbst Hobbyfischern den einen oder anderen Saibling an Land zu ziehen.

58. Narzissenfest vom 25. Mai - 28. Mai 2017

Narzissenfest
Foto: Narzissenfestverein
Narzissenfest
Foto: Narzissenfestverein

Die wild wachsenden Narzissen schmücken im Frühling die Blumenwiesen der Region Ausseerland-Salzkammergut. Sie verwandeln die idyllische Berg- und Seenlandschaft zwischen Dachstein, Loser und dem Toten Gebirge in ein duftendes Blütenmeer. Gelb, weiß, grün – so weit das Auge reicht.Im Ausseerland – Salzkammergut blüht die weiße sternblütige Narzisse, auch Dichter-Narzisse genannt, je nach Höhenlage von Mitte Mai bis Mitte Juni. Jedes Jahr um diese Zeit findet auch das Narzissenfest, das größte Blumenfest Österreichs – vom 25. bis 28. Mai 2017 bereits zum 58. Mal – statt.

Beim Stadtkorso in Bad Aussee haben die Besucher am Sonntag, den 28.Mai ab 8 Uhr die Möglichkeit, umrahmt von Volksmusik, Brauchtum und Handwerk, die im Stadtzentrum ausgestellten Figuren zu bestaunen. Das Narzissenfest schenkt seinen Gästen mit dem Stadtkorso Zeit, sich den Figuren zu widmen und die wunderschöne Stadt im Mittelpunkt Österreichs zu entdecken. Der Bootskorso auf dem Grundlsee beginnt um 14:30.

Mit der Natur erwachen auch die Frühlinsgefühle. Die Freude über das Aufleben der sagenhaften Schönheit des Ausseerlandes lässt zwar die Herzen einige Wochen als anderswo höher schlagen, jedoch werden dann die Wiesen schlagartig von der überwältigenden Blumentracht der Narzissen bekleidet. Seit dem 28. Mai 1960 wird dieses Ereignis zum Anlass der der Lebensfreude gewidmeten Feierlichkeiten.

Blumenfigurenspektakel

Das Narzissenfest findet seinen Höhepunkt bei dem einmaligen Zug der kunstvoll ausgearbeiteten Blumenfiguren. Die phantasievollen Gestalten werden mit mehr als 300.000 Blüten verziert, die liebevoll von baumelnden Schulkindern und freiwilligen Gästen ,,gebrockt’’ werden. Die vielen Stunden der fürsorglichen Arbeit machten sich bei der Schaustellung der Narzissenkunstwerke für alle bezahlt. Dabei zieht das berühmte Autokorso durch die Sraßen von Bad Aussee und anschließend wurde das Spektakel beim Bootkorso auf die Gewässer am Grundlsee übertragen.

Die lange Tradition, die Blumenpracht, das Komfort, die heimische Herzlichkeit und Gastfreundlichkeit und die allgegenwärtige Freudenstimmung verwandeln das Narzissenfest in ein unvergleichliches Ereignis, das seine erwärmende Schönheit über das ganze Jahr hinaus herausstrahlt.

Landschaftliche Vielfalt

Der Steirersee auf der Tauplitz im Sommer
© TVB Ausseerland-Salzkammergut/Hermann Rastl

Ob Sie einen Stadtbummel durch die Alpenstadt von Bad Aussee unternehmen oder die herrliche Panoramaaussicht entlang der Tauplitzalm Alpenstrasse genießen - hier können Sie eine Region entdecken, die inspirierende Plätze bietet, landschaftliche Vielfalt vereint und Urlaubsvergnügen pur garantiert.

Es gibt wohl kaum eine österreichische Region in der altes Brauchtum & Tradition noch so lebendig ist wie in Bad Aussee. Nachhaltige Entwicklung der Region und der Schutz des Alpenraumes machten Bad Aussee zur Alpenstadt.

Für begeisterte Spaziergänger ist der Alpengarten ein wahres Paradies. Zur Bad Ausseer Tradition gehört das alljährliche Narzissenfest, das dem Kurort Ende Mai für drei Tage lang fest im Griff hat. Geschickte Hände verarbeiten die Blüten zu kunstvollen Gebilden die beim Auto und Bootskorso vorgeführt werden.

Kulturfreunde kommen in Bad Aussee ebenfalls voll auf ihre Rechnung: das Museum im historischen Kammerhof lockt mit ständigen Ausstellungen zu den Themen Salz. Trachten, Fossilien, Brauchtum, Volksmusik, Höhlenkunde und ihren Erzherzog Johann der sich hier zuhause fühlte.

Kulinarisch unterwegs

Seesaibling - kulinarische Spezialität aus dem Ausseerland
© Ferienregion Traunsee/Lebeda

Auch an Kulinarik hat die Region einiges zu bieten!

Vom traditionellen Ausseerland Seesaibling, der als Aushängeschild dieser Genuss-Region gilt, über Krapfenspezialitäten und dem guaten Bratl in der Rein überzeugen Gastgeber auf Almen und Berghütten.

Spitzengastronomen veredeln das Heimische in so manch seelenstreichelndes Haubengericht.

 

 

 

Die schönsten Adventmärkte Österreichs - hier auf Willkommen-Oesterreich.at