Alps Residence - Chalets und Ferienhäuser in den TOP-Urlaubs-Destinationen in der Steiermark / Österreich
Hotel Rösslhof **** am Sonnenplateau Ramsau am Dachstein in der Steiermark / Österreich
WM Schischule Royer in Ramsau am Dachstein in der Steiermark / Österreich
Hotel Ferner´s Rosenhof in Murau in der Urlaubsregion Murau-Kreischberg in der Steiermark / Österreich
ApfelLand Konditorei - Cafe Melounge in Stubenberg am See in der Oststeiermark in der Steiermark / Österreich
Ski- und Snowboardschule und Skiverleih Sport Pitzer in Ramsau in der Urlaubsregion Ramsau am Dachstein in der Steiermark / Österreich

Bewegende Urlaubsmomente in der Steiermark genießen

Winterurlaub in der Steiermark

Winter in der Steiermark
Foto: Urlaubsregion Murtal

Ein Pulsschlag mehr Herzlichkeit

Die Steiermark ist ein ideales Ziel für den am Genuss interessierten Gast, genauer: für den am Genuss von sportlich-aktiv wie geruhsam erlebbarer Natur, menschlichen Begegnungen und kulinarischen Köstlichkeiten interessierten Gast.

Sie eignet sich hervorragend für einen an Land und Leuten interessierten Gast. Die Steiermark ist echt, unverfälscht, unaufgeregt, wunderschön, sie ist nicht schrill-aufgeregt, nicht plump remmidemmi, nicht schickimicki. Die Steiermark tut einfach gut. Das kommunizieren wir.

Aktuelle Events

  • Steiralauf: 25. & 26.01.2019, Bad Mitterndorf. Ein absoluter Klassiker unter den Volksläufen! Diese traditionsreiche Langlauf Marathonveranstaltung findet bereits zum 40. Mal statt.
  • Winterclassic, Hauptquartier Teichalm, Mitte Februar: In zwei Tagen 720 km über verschneite Pässe, tiefe Gräben und durch herrliche Wälder! Die Winterclassic ist eine klassische Rallye wie in früheren Zeiten, die sich an den alten Rallyewegen orientiert, wo das Ankommen schon ein Sieg war. Die Winterclassic, HQ Teichalm gehört weltweit zu den sportlich anspruchsvollsten, klassischen Automobilveranstaltungen. Sie führt über kleinen Nebenstraßen auf schneebedeckte Almen und tiefe Täler, durch dunkle Wälder und über verschneite Pässe.
  • Sepp'n Fest, März 2019, Gleiming-Reiteralm: Alljährlich eine "gmiatliche Gaudi" - der Saisonhöhepunkt in der schönen Sonnenskilauf-Zeit!
  • Südsteiermark Classic, 25.04.2019 - 27.04.2019, Gamlitz: Sportlich – kulinarisch – gesellschaftlich. Klassik und Nostalgie, verbunden mit sportlichem Ehrgeiz, Exklusivität und Begeisterung, das sind die Ingredienzien der Südsteiermark-Classic.

Höchstsportlich - die Steiermark

Wieder Meisterlich Ski fahren in der Hochsteiermark
© Steiermark Tourismus / Himsl

"Trau di wieda"!

Gerade Wiedereinsteiger, Anfänger & Familien finden beste Bedingungen vor, um den Winter von seiner sanften Seite zu erleben. Vor allem, weil man in der Urlaubsregion ganz und gar auf volles Service setzt: Ein Betreuer begrüßt und ein Skilehrer übernimmt - vom Ausrüstungsverleih bis zum Après-Ski-Angebot, das sich von Fackel- oder Schneeschuhwanderungen über Pferdeschlittenfahrten, urigen Natur-Eisstockpartien bis zu lustigen Rodelfahrten erstreckt. Die „Wiedereinsteiger-Packages“ beinhalten neben persönlicher Betreuung der Skischule, Liftkarte, Nächtigung und Verpflegung. So kann man in aller Ruhe zurück zum Skivergnügen finden und entscheiden, ob die sportliche Ski-Karriere einen neuen Höhepunkt erreichen soll.

Hüttenzauber, AlpenSpa und kulinarische Leckerbissen

Sonne & Pistenspaß in Schladming Dachstein
© Schladming-Dachstein / ikarus

Dem Slogan „vom Bett aufs Skibrett“, wird die Urlaubsregion Schladming-Dachstein gerecht.

In den letzten Wintern zeichnete sich der Trend zu Urlaub in Selbstversorgerhütten immer mehr ab. In der Urlaubsregion Schladming-Dachstein entstanden in den letzten 4 Jahren über 1000 Betten in Hüttendörfern, welche unmittelbar im Skigebiet liegen.

Die Hüttendörfer verfügen über ein Haupthaus, welches meist die Funktion eines Hotels sowie eines Restaurants aufweist. Von der steirischen Küche bis zu Köstlichkeiten aus der ganzen Welt wird der Gaumen dort verwöhnt. Umringt ist dieses von den einzelnen, traditionell-edel ausgestatteten Hütten, welche Platz für 2 bis zu 12 Personen bieten und oft über eigene Sauna verfügen. Nach einem Skitag heißt es entspannen in den Alpinen Spas, von wo aus man den letzen Skifahrern bei den Schwüngen auf der Skipiste zuschauen kann. Ob Saunabesuche oder Behandlungen wie Hot Stone und Klangschalentherapien - in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein wird Hüttenzauber, Pistenspaß und Wellness ideal vereint.

Skigebiet Stuhleck

Skigebiet Stuhleck – Nah‘ genug für jeden freien Tag!
Facts: 818 - 1774 m, 24 km Pisten, 2 6er Sesselbahnen, 2 4er Sesselbahnen, 6 Schlepplifte

Im modernsten und größten Skigebiet Ostösterreichs ist abwechslungsreicher Pistenspaß garantiert! TOP-Erreichbarkeit und schnelle Liftanlagen sorgen für mehr Zeit auf der Piste. Lange, breite Abfahrten, moderne Beschneiung, eine Speed-Messstrecke & die Snowparks geben dem Skitag den zusätzlichen Kick, die Rodelbahn & Snowtubing Spaß bei Groß und Klein.

Die Murtalbahn im Winter

Erst Dampf machen in der Loipe, dann Dampf-Lok fahren

Je nach Schneelage ist auch ein Teil des Mur-Radweges gespurt, der parallel zur Mur und Murtalbahn verläuft. Die Langläufer erleben hier die spannende Kombination von "schmalen Brettln" und "Schmalspur-Bahn". Wer nur einen Teil der Langlaufstrecke auf der Loipe bewältigen will, kann an einer der elf Murtalbahn-Haltestellen problemlos auf die Schienen der Dampf-Lok-Bahn wechseln.

Action am Stoderzinken

Ansicht der Strecke von der Zipline am Stoderzinken in der Steiermark
© Abenteuerpark Gröbming / Kurt Röder

Mit 100 km/h im freien Fall vom Berg ins Tal

Am Stoderzinken zischt man mit einer Zipline von 1.600 m Seehöhe auf 900 m. Der Höhepunkt: 2500 m freier Luftstand, sprich der direkte Blick ins Tal. In dieser Dimension gibt es so etwas in Europa noch nicht: man kann mit einer Zipline vom Stoderzinken von 1.600 m Seehöhe bis zum gegenüberliegenden Berg auf 900 m zum Abenteuerpark Gröbming fliegen. Dabei wird man auf einer insgesamt 2,5 km langen Strecke auf 4 parallelen Seilen mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 100 km/h über das Tal zischen. 2500 m sind richtig freier Luftstand, d.h. da befindet sich zwischen Popscherl und Boden nix - nur Luft. Adrenalinausschüttung und Puls? Nach oben hin offen! ☺

Das Ennstal aus der Vodelperspektive

Tandem-Fliegen im Winter in der Steiermark
Foto: www.aufwind.at

Tandem-Fliegen und Filmen im Winter

Einmal über die verschneite Landschaft des Ennstals fliegen? Der Traum vom Fliegen kann ganz einfach und unkompliziert beim Urlaub in der Steiermark wahr werden. Mit einem erfahrenen Piloten an deiner Seite, brauchst du keine Ausbildung und keine besonderen Fähigkeiten, nur ein bisschen Mut. Rauf mit der Gondel auf z.B. die Hochwurzen, dann rund 20 Minuten im Tandemschirm hinuntergleiten. 1.100 Höhenmeter werden dabei überwunden.
Alter: 6 bis 99 Jahre (von 30 kg bis 100 kg)

Weinwinter 2018/19

Die besten Lagen der Südsteiermark

Winter in der Südsteiermark, das heißt auch: Winter im milden Klima bei angenehmeren Temperaturen als anderswo. Aber auch der Nebel ist Teil dieser Jahreszeit und schafft ganz unverwechselbare Stimmungen und Eindrücke. Bei einer Wanderung tauchen Sie ein in eine ganz besondere Atmosphäre. Beliebte Fotomotive hier sind vor allem die oft mystisch wirkenden Weinstöcke. Rund um den Wein bei Lagenweinverkostung, Winzersektgenuss, Fassprobenverkostungen und Junkerkehrausparty spielt auch das Kulinarium mit Schlachtwochen und Breinwurst im Jänner eine große Rolle.

Weiße Pferde im Schnee

Lipizzaner-Gestüt Piber im Winter 2018/19

Lipizzaner halten keinen Winterschlaf, ganz im Gegenteil: ab Mitte Jänner werden die ersten Fohlen erwartet. Bei den „Fohlen-Erlebnistagen“ sind Sie Gast im „Kinderzimmer“ des Gestüts und erfahren dabei alles über die jüngsten Fohlen aus nächster Nähe. Bei einer speziellen Führung erleben Sie Mutterstuten mit Fohlen freilaufend und lernen die Jüngsten „persönlich“ kennen.

Während eines einstündigen Rundgangs können die Lipizzaner auch im Winter in ihren Stallungen, die Schmiede sowie die Wagenremise, Shop und Kino besucht werden. Tägliche Gestütsführungen: 11.00 und 14.00 Uhr.

Winterfluchten ins Wohlgefühl

Gesund und offline

Regionale Anwendungen rund um Holunder, Apfel, Wein und Kürbis sind mittlerweile eine Selbstverständlichkeit in der steirischen Thermenhotellerie. Ergänzend kommt nun dazu, dass die Stille und das Offline-Sein eine neue Wichtigkeit bekommen und einen noch alltagsferneren Urlaub ermöglichen.

Nachdem das Offline-Angebotin den vorangegangenen Jahren so gut anlief, wurde dieses gleich für den kommenden Winter in gut 12 steirischen Betrieben mit winterspezifischen Inhalten verlängert.

Die Grundprinzipien bleiben aber erhalten: absolut handyfreie Zone im gesamten Betrieb, nur klassische oder Entspannungsmusik in den Speiseräumen, kein Internetzugang, kein Fernseher, kein Radio und kein Wecker im Zimmer (oder deaktiviert), Zusatzangebot für Gäste: „In sich hinein hören“, „Die Natur hören“, „Den Körper spüren“ (Yoga, Meditation, Spaziergänge, Häkelkurse, Bücher- und/oder Spielecke). 

Wellness & Beauty im Winter

Wellness & Beauty im Winter in der Steiermark
© Therme Loipersdorf

Gut gewaschen

Neugierig macht ein neues Angebot im Rogner Bad Blumau. Es soll erfrischen, entspannen und die Haut verwöhnen. Schritt eins der „Bad Blumauer Waschung“ ist ein wohlig warmes Bad im Holzzuber. Es folgen Wassergüsse auf der Wärmebank, ein Ganzkörperpeeling sowie eine kunstvolle Seifenschaummassage. Wassergüsse lassen den Alltag von den Schultern rinnen. Dann ist die Körperölung dran: biologisches Traubenkernöl pflegt und nährt die Haut. Zum Nachruhen geht´s auf duftende Liegen aus Zirbenholz.

Baderituale wie zur Römerzeit

Baden war der Inbegriff der römischen Lebenskultur. Man weiß, dass die alten Römer ihre Badehäuser nicht allein der Hygiene wegen, sondern auch aus geselligen und gesundheitlichen Gründen gebaut haben. An ihrer Badekultur mit Frigidarium (Kaltbad) und Tepidarium (Warmbad) hat sich das neu gestaltete römische Bad in „mein Schaffelbad“ der Therme Loipersdorf ein Vorbild genommen. Schon beim Betreten signalisiert der Gong einer Glocke den Rückzug in ein Refugium für sich. Die banale Welt bleibt draußen, während drinnen weiße Rosen alle romantischen Seelen begrüßen (Zeremonien im Dampfbad mit duftender Rosencreme). Den Höhepunkt bildet die Aufgießerin, die im Römerkostüm gewandet am Werk ist. Beim Schwitzen erzählt sie alte Geschichten, Mythen und Sagen, danach schenkt sie kühlen Wein aus. Auch das wollte schon die antike Badewelt so. Schließlich hieß es damals: „Wirkliches Leben schenken nur Bäder, Wein und Liebe“.

Impulstage der Therme Loipersdorf

32.400 Sekunden volles Erleben - 32.400 Chancen für die besseren Gedanken, die Sie sich selbst und damit Ihrem wahren Potential näher bringen. Die Fähigkeit, im entscheidenden Moment auf die eigenen Ressourcen zugreifen und vertrauen zu können, erfordert mentale Fokussierung. In unserer Zeit, in der wir permanent von äußeren Reizen überflutet werden, ist wichtiger denn je, dass wir unsere inneren Impulse wahrnehmen. Die Basis für die gesunde innere Balance, die Körper und Geist in Einklang bringt - und uns für die Herausforderungen des Lebens stärkt. Mit Olympioniken Felix Gottwald. Ebenso Mentalworkshop und RE-Source Tage.


Willkommen Oesterreich.at empfiehlt:

Kernölmühle Lorenz

Kernölmühle Lorenz in St. Martin im Sulmtal in der Südsteiermark / Steiermark

Willkommen in der Ölmühle Lorenz in St. Martin im Sulmtal! Lassen Sie sich in die Kunst des Kernölpressens einweihen oder gustieren Sie einfach unter den heimischen Spezialitäten unseres Kernölladens!

Wir sind ein reiner Familienbetrieb. Während die Männer für die Kernölproduktion verantwortlich sind, führen Mutter, Tochter und Schwiegertochter einen kleinen Kernölladen, der neben den hauseigenen Kürbis- und Kernölprodukten, regionalen Schilchern und Schmankerln auch als Basisversorger für die heimische Bevölkerung dient.

Aus Liebe zum Produkt - Nur Steirisches Kürbiskernöl mit der Beschriftung "g.g.A." (geschützte geographische Angabe) ist 100% rein und stammt aus der Steiermark. Unser Öl unterliegt strengsten Qualitätskontrollen damit wir bei allen Steirischen Kürbiskernölprämierungen die höchstmögliche Prämierungsstufe erreichen. Die "Goldene Prämierungsplakette" am Flaschenhals die jährlich neu vergeben wird, garantiert dem Kunden höchste Qualität.

Echtes Steirisches Kürbiskernöl besitzt einen qualitätsspezifischen Geschmack und Farbe: es riecht angenehm, schmeckt nussig und hat eine wunderbar dunkelgrüne Farbe.

Genuss für zu Hause - Machen Sie eine kulinarische Rundreise durch unseren Laden und nehmen Sie sich das eine oder andere gute Stück Steiermark mit nach Hause!

Ein kleiner Auszug aus unserem Angebot: Kernöl, Schilcher, Knabberkerne in verschienenen Geschmacksrichtungen, Käferbohnen, Honig, Zotter Schokoladen u.v.m. Unser Angebot an Kernölen und Knabberkernen in den verschiedensten Varianten wird durch die vielfältigen Produkte aus der Region ergänzt. Mit unseren nach Wunsch individuell zusammengestellten Geschenkpaketen haben Sie für jeden Anlass genau das Richtige. Bitte fragen Sie einfach bei uns an - wir beraten Sie gerne.

Trotz aller Geschäftigkeit sind wir bemüht eine wohltuende Ruhe zu vermitteln. Wir freuen uns über jeden Besuch in unserer Ölmühle, idyllisch an der Schwarzen Sulm gelegen.

• Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 07.30 bis 12.00 und 13.30 - 18.00 Uhr | Samstag von 07.30 - 12.00 Uhr. Natürlich können Sie unsere Produkte auch in unserem Onlineshop kaufen.
• Kontakt: Kernölmühle Wolfgang Lorenz, Sulb 35a, A-8543 St. Martin im Sulmtal, Tel.: +43 (0) 3465 7036, Fax: +43 (0) 3465 7036-37, Jetzt Anfragen, www.kernoelmuehle-lorenz.at

Aibler Ölpresse

Die Aibler Ölpresse in Eibiswald in der Südsteiermark/Steiermark

Wir sind eine kleine historische Ölpresse in der Weststeiermark und verpressen vorrangig Kürbiskerne auch Bio, weiters verpressen wir Nüsse, Raps, Mohn - und weitere Produkte auf Anfrage.

Natürlich kann man bei uns zuschauen oder auch gleich ein Schaupressen inkl Kernöleierspeis aus der Röstpfanne bestellen (ab 10 Personen).

In unserem Onlineshop können Sie Waren aus den Produktkategorien Ölspezialitäten, Knabberkerne, Saft & Sirup, Salze, Pestos, Mehle, Essig, Imkerei und regionale Spezialitäten auswählen und bestellen.

Die traditionsreiche Ölpresse in der Gemeinde Aibl wurde Anfang 2017 von Martin Grubelnik übernommen. In der neu eröffneten Ölpresse wird nur 100% Steirisches Kürbiskernöl produziert. Das heißt, dass wir nur Kerne verpressen, die von Landwirten des Erzeugerrings "Steirisches Kürbiskernöl" stammen.

In 5 Schritten zum Kernöl:

  • Trocknen: Um hochwertiges Kürbiskernöl zu pressen ist es notwendig, die vorgetrockneten Kerne kurz vor dem Pressen noch einmal in der Rührpfanne zu trocknen.
  • Mahlen: Wenn die Kürbiskerne richtig getrocknet sind, kommt bei der Mühle ein dicker, fast klebriger Brei herunter. Das zeigt, dass die Kerne sehr ölhältig sind.
  • Kneten: Beim Kneten wird der Mahlmasse Wasser und Salz zugegeben, dieses verflüssigt das Öl und hilft das Eiweis aus dem Öl zu entfernen.
  • Rösten: Die mit Wasser durchgerührte Masse kommt in die heiße Röstpfanne. Durch ständiges Rühren verdampft das Wasser und das Öl bleibt übrig.
  • Pressen: Dabei wird das Kürbiskernöl mit einer hydraulischen Presse unter hohem Druck ausgepresst.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9.00 bis 17.00 Uhr
Kostenlose Führung: jeden Dienstag um 10.00 Uhr
Schaupressen: (ab 10 Personen) inkl. Kernöleierspeis aus der Röstpfanne: Kostenbeitrag € 6,00 pro Person.
Kontakt:
Aibler Ölpresse, Martin Grubelnik, Aibl 201, A-8552 Eibiswald, Mobil: +43 (0) 680 3053862, Mobil: +43 (0) 664 1605230, Jetzt Anfragen, www.aibler-oelpresse.at/onlineshop


230 Jahre Buschenschank... und so zeitgemäß wie noch nie

230 Jahren Buschenschank - Urlaub in der Steiermark
© Steiermark Tourismus Foto: Harry Schiffer

Als 1784 unter Kaiser Joseph II den Weinbauern die Möglichkeit des Ab-Hof-Verkaufs ermöglicht wurde, sicherte dies vielen Südsteirern einen dringend notwendigen Zusatzverdienst.

230 Jahre später gibt es über 800 Buschenschänken, 71 davon dürfen das Prädikat "ausgezeichnet" tragen, die noch immer von dieser damals erlassenen "Zirkularverordnung" Gebrauch machen, wobei sich das Angebot vielfältig weiterentwickelt hat.

Bio-Weine sind das große Thema, denn immer mehr Weinbauern bauen ihre Weine nach Biokriterien oder biodynamisch aus oder produzieren klimaneutral.

UND:

In den Buschenschänken werden nicht nur mehr klassische Brettljausen mit Geselchtem und Verhackertem, sondern zunehmend vegetarische Speisen und – heuer neu - auch vegane Gerichte kredenzt.

Zeitlos jedoch: die gemütliche Stimmung und die schönen Ausblicke auf die Weinberge. www.suedsteirischeweinstrasse.at

Gesunde Produkte

Gesunde Produkte - Urlaub in der Steiermark
© Steiermark Tourismus/Foto: ikarus.cc

Wie Gott in der Steiermark: So fühlt man sich, wenn man an die Fülle der Köstlichkeiten denkt, die das Grüne Herz so mir nix dir nix einem bei einem Urlaub in der Steiermark auftischt. Und dabei kommen immer noch neue Genussprodukte und vorallem gesunde, regionale Produkte zur Verarbeitung.

Almenland Almochse
Neben Pferden und Schafen weiden im Naturpark Almenland jeden Sommer auch knapp 4.000 Almochsen. Oberhalb von mindestens 800 Metern stärken sie sich an einer unbeschreiblichen Vielfalt an saftigen Gräsern und würzigen Kräutern und genießen den Zugang zu frischem Almquellwasser.

Ausseer Saibling
Der Ausseer Seesaibling kommt im Altausseersee, im "Steirisches Meer" genannten Grundlsee und im Toplitzsee vor. Bekannt ist dieser Fisch für sein typisches hellrosa Fleisch, wofür ein spezielles Seeplankton verantwortlich ist.

Grazer Krauthäuptel
Wertvolles Köpfchen – ernährungsphysiologische Bedeutung. Der populärste Blattsalat Österreichs ist nicht nur ein wahrer kulinarischer Genuss, sondern hat auch ganz schön was im Köpfchen: reichlich Vitamin B1, B2, B6, Ballaststoffe, Kalium, Calcium, Mangan, Eisen, Kupfer, Zink, Phosphor und Carotin stehen dabei auf der Liste. Beachtenswert ist auch der Gehalt an Folsäure, deren Aufnahme in Österreich generell viel zu kurz kommt.

Hochschwab Wild
Gämsen leben Sommer wie Winter am Berg und ernähren sich von besten und würzigsten Alpenkräutern. Deshalb bedarf das Wildbret auch keiner starken Gewürze. Das dunkle Wildfleisch unterscheidet sich von anderen Fleischarten durch seinen charakteristischen, aromatischen Geschmack und zeichnet sich vor allem durch den geringen Fettgehalt aus.

Wandern mit Augen- und Gaumenschmaus

Der Wind streicht leicht über das Gesicht, der angenehme Untergrund federt jeden Schritt ein wenig ab, und man möchte am liebsten jeden Meter der bestechend schönen Landschaft fotografieren. Plötzlich weht vom nahen Gasthof ein Duft in die Nase, der das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt – das sind die Genusswanderungen in der Steiermark. Egal wo – im Norden, Süden, Osten oder Westen des Landes – auf nicht allzu weiten Wegen, dafür in einer atemberaubenden Landschaft, gelangt der Genießer zu regionalen Köstlichkeiten, für die die Steiermark berühmt ist.

"Wo Steiermark draufsteht, ist Steiermark drin"

Kulinarik - herzhafte Jause aus der Steiermark / Österreich
© Südliche Weststeiermark

Die Kulinarik hat in der Steiermark lange Tradition und hat mit seiner besonders hohen Dichte an kulinarischen Stationen Weltruf erlangt. Die unvergleichlich bodenständigen Schmankerl und regionalen Spezialitäten, die Tische hier sind reich gedeckt. Tradition schmeckt - kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt ist bleibend. Egal wo Sie es sich bei Ihrem Urlaub in der Steiermark gut gehen lassen, nirgends schmeckt es gleich, denn die Rezepte, die Hingabe und Veredelung mit der gekocht wird und die Atmosphäre die Sie zu Tisch erwartet, sind so individuell wie der Gast selbst.

Aber nicht nur Haubenlokale geben ihr Bestes, um Sie bei Ihrem Urlaub in der Steiermark zu verwöhnen. Auch in allen anderen Restaurants, Wirtshäusern, Landgasthöfen oder rustikalen Buschenschenken werden regionstypische Spezialitäten aufgetischt. Im Zusammenspiel von Produzenten, Winzern, und der Natur, präsentieren Gastronomen exquisite Gaumenfreuden und lassen dabei keine Wünsche offen. Die Steiermark mit Ihren freundlichen Gastgebern ist wahrlich eine Hochburg an geballter Kochkunst.