Die schönsten Adventmärkte in Österreich

Urlaub in Zell am See - Kaprun

Winterhighlights in Zell am See - Kaprun

03. - 05. November 2017: Größtes Winteropening-Partywochenende der Alpen geht in die dritte Runde

Verschneite Landschaft um den Zeller See
Bild:Zell am See-Kaprun Tourismus / Faistauer Photography

Wie definiert ihr Glacier Love, bzw. wie zeigt ihr eure große Liebe zum Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn? Wir machen das mit einem fulminanten Festival-Opening! Zusammen mit dem internationalen, preisgekröntem DJ Timmy Trumpet starten wir am Gletscher sowie im Tal in die Wintersaison.

Wir huldigen das einzige Gletscherskigebiet Salzburgs mit einer tollen Party, viel Action und einem Festival-Line-Up, das sich wirklich sehen lassen kann. So sagen wir dem Gletscher DANKE für eine weitere atemberaubende Saison auf den Pisten, in den Snowparks und auf den Freeride-Lines. Sagt auch ihr danke und kommt zum WOW Glacier Love Festival 2017 nach Zell am See-Kaprun.

Pulverschnee und Partyhighlights.
Der Ort Kaprun verwandelt sich am Freitag, 3. bis Sonntag, 5. November 2017 in die größte Partyzone der Alpen.

Am Samstag und Sonntag erwarten Besucher bestens präparierte Pisten und ein umfangreiches Programm auf dem Kitzsteinhorn. Bereits ab 9 Uhr stehen die neuesten Ski- und Snowboardmodelle am Alpincenter zum Testen bereit. Während Frühaufsteher ihre ersten Schwünge durch den frischen Schnee ziehen und das weite Panorama auf die umliegenden Berge genießen, sorgen DJs und Live Acts ab 10 Uhr für die passenden Klänge auf der Piste. Am Samstag, 5. November 2016 zeigen Freestyler von 10 bis 15 Uhr beim WOW Trick4Cash Battle für jedermann im Glacier Park auf nahezu 3.000 Metern ihre besten Sprünge und Stunts und bekommen dafür Bares auf die Hand.

Neue Traumabfahrt, Jukeboxx-Gondeln und Ski'n'Brunch: Winter 2.0 in Zell am See-Kaprun

Porsche Gondel auf der Schmittenhöhe
Bild: Schmittenhöhe AG/Felsch

Eine neue Traumabfahrt, coole Jukeboxx-Gondeln und ein Jodelkurs vor atemberaubendem Bergpanorama: Die kommende Wintersaison 2017/2018 in Zell am See-Kaprun verspricht Outdoor-erlebnisse der besonderen Art. Bei Brunches nach den ersten Schwüngen am frühen Morgen und in der neuen Eder Hütte warten ab Dezember 2016 Pinzgauer Schmankerl auf die Wintersportler.

Neue Traumabfahrt auf der Schmittenhöhe: der zellamseeXpress
Der zellamseeXpress, die 10-Personen-Kabinenbahn auf dem Zeller Hausberg Schmittenhöhe, ermöglicht den Wintersportlern ab der Saison 2017/18 den Zugang zu einer dreieinhalb Kilometer langen Abfahrt in Richtung Glemmtal. Durch den zellamseeXpress, der von einer Winkelstation oberhalb des Orts Viehhofen im Glemmtal bis zur Bergstation auf dem Salersbachköpfl in 1.920 Metern Seehöhe führt, wird eine beliebte, alte Skiabfahrt wiedereröffnet. Den Skifahrern bietet sich so eine rote und mit modernster Technik beschneibare Piste, die bereits zwischen 1930 und 1980 Wintersportler auf der Schmittenhöhe begeisterte.

Nur Fliegen ist schöner: Bestes Fahrerlebnis in den neuen Jukeboxx-Gondeln
Der Panoramaberg Schmittenhöhe hat mit dem neuen zellamseeXpress Maßstäbe für das Wintersporterlebnis gesetzt. Auch die aktuellen Charts sind in der 10-Personen-Umlaufkabinenbahn immer mit dabei: Gäste genießen seit dem Vorjahr ihre Fahrt in einer der sechs Jukeboxx-Gondeln mit Multimedia-Soundsystem. Die Gondelmitfahrer loggen sich dafür mit dem Smartphone in das kostenlose WLAN ein und werden automatisch auf die Landingpage mit der Jukeboxx-App verwiesen: Lieblingssong nach Genre, Song und Interpret auswählen, zurücklehnen und genießen.

Bewegung an der frischen Luft macht hungrig: In der neuen Eder Hütte, die durch herzlichen Service und traditionellen Charme besticht, warten frisch zubereitete Pinzgauer Schmankerl auf die Skifahrer. Mit qualitativ hochwertigen traditionellen und regionalen Köstlichkeiten sorgt das Team der Pächterfamilie Schmiderer für einen besonderen Gaumengenuss auf der Schmittenhöhe.

Hollarehdulljöh: Jodel-Workshops am Berg als Pistenalternative
In Zell am See-Kaprun wird auch abseits der Piste etwas geboten: Im Jodel-Workshop am Berg lernen die Gäste neben dem „Juchizen“ in einem eineinhalbstündigen Jodelkurs auch spezielle Atemtechniken und werden über die Jodel-Geschichte und verschiedene Jodelarten unterrichtet. Treffpunkt für Winterwanderer und Skifahrer ist das Sonnkogel Restaurant. Der Kurs ist im Skiticket beziehungsweise in der Berg- und Talfahrt inkludiert.

Action auf der Funslope

Flugaufnahme Kitzsteinhorn Winter
Bild: Zell am See-Kaprun Tourismus/Mairitsch

Und Action! Selfie-Video mit SpotOn Video Tracker und GoPro auf der Funslope.
Die Schmitten Funslope, eine Abfahrt mit spannenden Tunneln, Sprüngen und Steilkurven auf einer Länge von 1.300 Metern im Bereich der Hochmaisbahn, bietet Wintersportakrobaten auch diese Saison wieder größten individuellen Fahrspaß.

Was macht die Funsolpe aus?
Mit 1.300 m Länge ist die Schmitten Funslope die längste der Welt - Verschiedene Elemente: Schnecken, Tunnel, Wellen oder Steilkurven etc. - "Flowiges Fahrgefühl": abwechslungsreich und spannend.
Bestens für Anfänger und fortgeschrittene Skifahrer geeignet, persönliches Action-Video dank SpotOn-Video App.

Nachtskifahren – Die Sterne zum Greifen nah auf der „Schmitten Nightslope“

Flugaufnahme Schmittenhöhe
Bild: Zell am See/Kaprun Tourismus / Mairitsch
Nightslope auf der Schmittenhöhe
Bild: Zell am See/Kaprun Tourismus / Faistauer

Jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag von 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr erwacht die abendliche Piste Nr. 17 bei der Ebenbergbahn in einem Scheinwerfermeer nach Liftschluss noch einmal zum Leben: Frisch präpariert und perfekt ausgeleuchtet strahlt die „Schmitten Nightslope“ über den Dächern von Zell am See mit den begeisterten Nachtskifahrern um die Wette. Oben wartet ein atemberaubender Blick auf den romantisch beleuchteten Ort. Für Inhaber eines gültigen Skitickets ist die Nutzung der Nightslope inkludiert. Alle anderen Gäste zahlen einmalig zwölf Euro für das Abendticket für Erwachsene sowie sechs Euro für ein Kinder- und Jugendticket. Wenn am Abend die Nightslope geöffnet ist, endet der reguläre Betrieb der Ebenbergbahn bereits um 15.00 Uhr.

Juchitzer, Almschrei und Jodelgesang? Die örtliche Jodelschule klärt auf....
Auch überzeugte Schulchor-Verweigerer lassen sich in der Jodelschule in Zell am See-Kaprun von diesem außergewöhnlichen Urlaubserlebnis begeistern: Atemtechniken, Jodel-Geschichte und verschiedene Jodelarten stehen auf dem Lehrplan, den der junge Inhaber Thomas Reitsamer für nationale und internationale Gäste entworfen hat. Zum krönenden Abschluss des eineinhalbstündigen Kurses erhält jeder Teilnehmer sein eigenes Jodeldiplom und einen Text zum Nachjodeln in der heimischen Wohnung. Neben Kursen in Hotels, auf der Schmittenhöhe, auf der Schober Alm und bei privaten Feiern bietet die Jodelschule auch Angebote für Firmen-Incentives an.

Wildtiere aus der Nähe erleben bei der Schaufütterung in Thumersbach.
Abseits der Skipisten wartet auf Natur- und Tierliebhaber dieses Jahr ein neues Winterabenteuer: Bei der Schaufütterung in der Jagdbetriebsgesellschaft Thumersbach-Erlberg können Gäste die heimischen Wildtiere aus nächster Nähe beobachten sowie mehr über deren natürlichen Lebensraum und ihr Verhalten im Wechsel der Jahreszeiten lernen. Begleitet wird die maximal zehnköpfige Besuchergruppe von einem erfahrenen Berufsjäger. Die Abenteuertour startet erstmalig am 21. Dezember 2015 und findet dann nach vorheriger Reservierung per Email jeden Montag, Dienstag und Mittwoch um 12.00 Uhr statt. Treffpunkt für alle angemeldeten Teilnehmer ist an der Schranke kurz nach dem Waldheimhof an der Thumersbacher Talstraße. Dort werden die Besucher empfangen und erhalten eine kurze Einweisung über das richtige Verhalten im Fütterungsbereich, bevor dann mit einem Auto der Weg zu den Tieren angetreten wird. Die Dauer der gesamten Schaufütterung beträgt inklusive Transport ca. zweieinhalb Stunden. Anschließend können sich die Gäste zurück zum Ausgangspunkt bringen lassen oder auch über einen Wanderweg zu Fuß oder mit Schneeschuhen zur Enzianhütte laufen.

Gletscher, Ski und Wellness – Verwöhnurlaub im Tauern Spa Kaprun.
Das Tauern Spa Kaprun erweitert sein exquisites Verwöhnangebot „Relax Tagesurlaub“ um eine weitere Attraktion. Die Entspannungsoffensive, die Tagesgästen auch die vielen Annehmlichkeiten des privaten Hotel-Spas ermöglicht, ist seit zwei Jahren ein erfolgreiches Konzept, das diesen Winter aufgrund großer Beliebtheit erweitert wird. Wer den Tag im Freien genießen möchte, kann in der neuen „Relax! Outdoor Lounge“ entspannen. Höchster Entspannungskomfort wird in den stilvollen Cabanas mit Panoramablick auf die umliegende Bergwelt garantiert. Das Tauern Spa ist ein exklusives Vier-Sterne-Superior Resorthotel und überzeugt mit seiner modernen Spa Wasser- und Saunawelt auf rund 20.000 Quadratmetern.

Mit Karacho auf der Kidsslope: Fetziges Vergnügen für Familien

Schmidolin mit Kindern auf der Schmittenhöhe
Bild: Schmittenhöhe AG / Faistauer

Neue Kidsslope auf der Schmittenhöhe und spannende Events nur für Familien.
Die neue Kidsslope bei der Glocknerbahn entführt junge Skifahrer in eine abenteuerliche Erlebnisskiwelt. Eine Kombination aus Hindernissen, Wellen, Tunneln und Slalomparcours ist perfekt auf die Bedürfnisse von Kindern, die bereits sicher auf den Brettern stehen, abgestimmt. Begleitet wird die Abfahrt von einer Geschichte rund um den Drachen Schmidolin und seine Freunde. Zusätzlich dazu gibt es für Familien zwei spannende Winterveranstaltungen. Beim Schmidolin Skitag  lädt Schmidolin alle Clubmitglieder zum gemeinsamen Skifahren ein. Bei der jährlichen Schmidolin Olympiade im März 2018 stehen Spiel und Spaß im Schnee auf dem Programm. Die Teilnahme steht Kindern zwischen vier und zwölf Jahren offen. Am Ende winken tolle Preise.

The Power of Zehn: Skipass-Angebot für Kinder und Jugendliche
Gemeinsam mit den Skigebieten Kitzsteinhorn und Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn setzen die Schmittenhöhe und das Kitzsteinhorn wieder auf die Power of Zehn.

Traumhafte Panoramen treffen auf kulinarische Genüsse

Snowpark Kitzsteinhorn
Bild: Zell am See/Kaprun Tourismus / Mairitsch
Kulinarik in Österreich
Bild: Zell am See/Kaprun Tourismus / Faistauer

Kulinarischer Hochgenuss und Weltklasse-Aussicht auf 3.029 Meter.

Im Rahmen der kulinarischen Veranstaltungsreihe Hochgenuss kredenzen renommierte Haubenköche zweimal jährlich im Gipfelrestaurant auf dem Kitzsteinhorn feinste Köstlichkeiten aus Küche und Weinkeller. Salzburgs höchstgelegenes Restaurant liefert dazu den passenden Rahmen: Der majestätische Panoramablick über den Nationalpark Hohe Tauern verzaubert stets aufs Neue und ist das ganze Jahr über ein Highlight eines jeden Urlaubs in Zell am See-Kaprun. Fünf österreichische Spitzenköche der Vereinigung „Jeunes Restaurateurs d’Europe“ sorgen dabei für Abwechslung bei den an Skihütten-Snacks gewöhnten Gästen.

Red Turns – Weingenuss auf 2.000 Metern.

Zu Weingenuss auf 2.000 Metern lädt die Schmittenhöhe, Österreichs schönster Aussichtsberg, bei den Red Turns im März 2018 ein. In zahlreichen Hütten und Berggasthäusern auf dem Zeller Hausberg stellen burgenländische Traditionswinzer ihre Betriebe vor und bieten erlesene Spitzen-Rotweine zur Verkostung an.

Bewegung an der frischen Bergluft regt bekanntlich den Appetit an. Zahlreiche Hütten und Bergrestaurants sind für den perfekten Einkehrschwung wie geschaffen. Egal ob ein schneller Kaffee am Morgen auf 2.000m, eine ausgedehnte Mittagspause auf einer der Sonnenterrassen oder ein gepflegter Après-Ski - die Berggastronomie auf der Schmitten lässt keine Wünsche offen.

Zu ganz besonderem Genuss lädt die Schmitten bei den "Red Turns" von 08. bis 11. März 2018. Da präsentieren sich mittelburgenländische Traditionswinzer in zahlreichen Hütten und Berggasthäusern - erlesene Rotweine sind natürlich im Gepäck und stehen zur Verkostung bereit.

Alle Weinliebhaber sind herzlich zur Verkostung eingeladen, um sich von der Qualität der „Österreicher“ zu überzeugen. Außerdem haben Sie die einmalige Gelegenheit, alle Weine zu Ab-Hof-Preisen zu bestellen. Diese werden direkt zu Ihnen nach Hause geliefert. Ein echtes Gipfeltreffen zwischen Pistenspaß und Gaumenfreude wartet auf die Besucher.

Gletscher, Berge und See – Alpiner Winter mit 100 Prozent Schneegarantie

Blick vom Mitterberg
© Zell am See/Kaprun Tourismus

Der Winter in Zell am See-Kaprun reicht vom ewigen Eis des über 3.000 Meter hohen Kitzsteinhorns bis zu den Ufern des zugefrorenen Zeller Sees. In dieser traumhaften Kulisse ist die ganze Bandbreite des Wintersports zu Hause. In drei abwechslungsreichen Skigebieten, dem Kitzsteinhorn, der Schmittenhöhe und dem Maiskogel, kommen Könner und Genießer, Familien und Anfänger in Fahrt. Aber auch für alle, die abseits der Pisten das Schnee-Erlebnis suchen, bietet die Region eine Vielfalt an Winterssportaktivitäten: Von sanften Langlauf-, Wander- und Schneeschuhtouren durch tief verschneite Winterlandschaften über rasante Rodelpartien bis hin zu Eissportarten auf der Natureisfläche des Zeller Sees.

Hier können Sie das ganze Jahr über einen Aktivurlaub in Österreich verbringen. Freuen Sie sich auf Sport, Wellness und Spezialitäten aus der regionalen und internationalen Küche.

Drei Skigebiete für Skifahrer und Snowboarder

Zell am See bei Nacht mit Kitzsteinhorn
© Zell am See/Kaprun Tourismus

Zell am See-Kaprun gilt als eine der attraktivsten Skiregionen in Österreich. Drei Skigebiete mit insgesamt 138 Pistenkilometern bieten Skifans und Snowboardern jede Menge Abwechslung: 54 Kilometer leichte Abfahrten, 55 Kilometer mittelschwere und 29 Kilometer schwere Pisten.

1965 wurde am Kitzsteinhorn das erste Gletscherskigebiet Österreichs erschlossen, heute präsentiert es sich als moderne Skiregion mit internationalem Publikum und garantiert Schneevergnügen von Oktober bis Mai.

Mit den Bahnen „Gletscherjet 3 und 4“ wird schon die Fahrt auf den Gletscher zum genussvollen Erlebnis: Knapp 60 Meter über den Pisten schwebend, genießen Wintersportler ein beeindruckendes Panorama über das Skigebiet und die unberührte Gebirgswelt des Nationalparks Hohe Tauern. Derzeit erstrecken sich rund 41 Pistenkilometer von 3.029 Meter bis zum Langwiedboden auf 1.978 Meter. Fünf Snowparks, Österreichs größte Superpipe, Buckelpisten und drei Freeride-Routen laden zum Freestylen ein. Dabei fährt die Sicherheit stets mit. Staatlich geprüfte Guides bereiten Anfänger und Profis in Freeride XXL-Workshops auf die Faszination des Tiefschneefahrens vor und begleiten sie am Kitzsteinhorn.

Erstklassige Angebote für Familien

Die Icearena in Zell am See / Kaprun
© Zell am See/Kaprun Tourismus

Mit professionellen Kinderbetreuungen und -skischulen punktet die Region Zell am See-Kaprun bei Eltern und Kindern. Während die Erwachsenen sorglos über die Pisten carven, wird der Nachwuchs von geschulten Kinderanimateuren bestens versorgt. Kinderclubs, Skikindergärten und Kinderskischulen bieten Programme, die auf das jeweilige Alter abgestimmt sind. Im Juniorclub der Schmittenhöhe verbreitet der Feriendrache Schmidolin mit Spielen, Ausflügen und Wettbewerben gute Laune. Im „Drachenpark“ an der Glocknerbahn kurven kleine Skianfänger um unterschiedliche Hindernisse und üben die Balance auf den Brettern. Auch im Kinderland an der Talstation der Areitbahn lernen die jüngsten Urlauber spielerisch den richtigen Dreh im Schnee.

Kaprun bei Nacht im Winter
© Zell am See-Kaprun Tourismus GmbH

Sightseeing und sportliche Aktivitäten gehen in Zell am See-Kaprun Hand in Hand. Kitzsteinhorn, Maiskogel und Schmittenhöhe bieten Ski- und Snowboardbegeisterten grenzenlosen Abfahrtsspaß. Auf insgesamt 138 Pistenkilometern erwartet die Alpinsportler tiefstes Weiß. Blaue, rote und schwarze Abfahrten werden dabei jedem Typ gerecht. Vor allem Freestyler und Snowboarder erleben in Zell am See und Kaprun eine neue Qualität ihres Lieblingssports. Im 30.000 Quadratmeter großen Snowpark auf dem Kitzsteinhorn sowie im bestens präparierten Rome Park auf der Schmittenhöhe garantieren Österreichs größte Superpipe und diverse Obstacles wahre Adrenalinschübe. Um genug Weiß brauchen sich Skifahrer und Snowboarder gewiss nicht sorgen. Hundertprozentige Schneesicherheit für ein absolutes Pistenvergnügen garantieren neben dem schneesicheren Gletscherplateau auch hochmoderne Beschneiungsanlagen in der gesamten Region.

Trendsportart Skitourengehen: Ein Paradies für alternative Wintersportler

Familienspaß auf der Schmittenhöhe im Winter
© Zell am See/Kaprun Tourismus

Trendsportart Skitourengehen: Ein Paradies für alternative Wintersportler Spezielle Routen für Skitourengeher, ein Skitouren Info Point, der über die aktuelle Schneelage berichtet, sowie ein auf Ausdauersportler abgestimmtes Gastronomie-Angebot zeichnen das alternative Wintersportangebot des Kitzsteinhorns aus. Bei der Route „Schneekönigin“ überwinden Sportler rund 474 Höhenmeter, beim „Eisbrecher“ rund 900 Höhenmeter. Diese sind bereits ab Oktober bei sicherer Schneelage nutzbar. Auf dem für 15 Jahre stillgelegten Skiberg Ronachkopf in Thumersbach können Wintersportler seit der Saison 2014/15 beim Skitourengehen auf einer Strecke von 2,5 Kilometern Länge und 500 Höhenmetern das eindrucksvolle Panorama auf die Schmittenhöhe, Zell am See und die Hohen Tauern genießen. Jeden Mittwoch von 16 bis 22 Uhr können Ausdauersportler den Familienberg Maiskogel für abendliches Skitourengehen nutzen.

Klassisch und im Skaterstil durch die Region.
Langläufer kommen auf über 30 Kilometern bestens gespurter Loipen in Schwung. Die Langlaufgebiete reichen von der Gletscherloipe am Kitzsteinhorn über die Höhenloipe auf der Schmittenhöhe bis zu Loipen im Naturschutzgebiet. Und der Anschluss an das 200 Kilometer lange Pinzgauer- und Saalachtaler Loipennetz eröffnet Langstreckenläufern grenzenloses Gleitvergnügen. Nachtschwärmer kommen auf beleuchteten Bahnen in Zell am See und Kaprun bei Mondschein in Fahrt.

Wintersport auf die sanfte Tour

Auf leisen Sohlen erleben Wanderer, Schneeschuhgeher und Nordic Walker die winterliche Natur. Rund 40 Kilometer geräumte Wege führen durch die malerische Zeller Berglandschaft. Wer die Bergwelt nicht auf eigene Faust erkunden möchte, kann die Winterlandschaft bei geführten Touren entdecken, beispielsweise bei einer GPS Skisafari oder einer Kunstwanderung entlang der Höhenpromenade auf der Schmittenhöhe. Hier befindet sich mit der „Galerie auf der Piste“ Europas größter Freiluft-Kunstraum mit 30 überdimensionalen Skulpturen.

Rodeln gehört seit jeher in Zell am See-Kaprun zu den Winterklassikern. Der rasante Kufenritt auf den Naturrodelbahnen zwischen Kitzsteinhorn und Schmittenhöhe ist ein Spaß für alle Altersklassen. Zu den Rodel-Highlights gehört der „Alpine Coaster Maisiflitzer“ am Maiskogel. Die erste ganzjährige Alpen-Achterbahn im Salzburger Land ist ein Action-Erlebnis der Extraklasse. Mit einer Geschwindigkeit von maximal bis zu 40 Kilometern pro Stunde sausen die Zweisitzer auf einer Strecke von 1.300 Metern ins Tal.

Auf dem zugefrorenen Zeller See und in der nahegelegenen Zeller Eishalle ist immer was los. Schlittschuhläufer ziehen ihre Bahnen und Eishockeyspieler jagen auf der spiegelglatten Fläche dem Puck hinterher. Der blanke See ist ebenso eine hervorragende Spielwiese für Eissegler und Snowkiter. Bei besten Windverhältnissen vollführen sie mit ihren bunten, aufgeblähten Segeln ein einzigartiges Schauspiel. Könner zeigen bis zu 200 Meter weite und bis zu 20 Meter hohe Sprünge. Skifahrer und Snowboarder können unter professioneller Anleitung von Snowkite-Lehrern das Spiel mit dem Wind selbst ausprobieren.

Für diejenigen, die das etwas andere Winterabenteuer suchen, bietet Zell am See- Kaprun viele spannende Alternativen. Beispielsweise organisieren einige Veranstalter Wanderungen durch Eisschluchten oder Skitouren durch unverspurten Tiefschnee.


Zell am See - Kaprun in der schönen Jahreszeit

Vom Gletscher zum Badesee

Bergwandern im Sommerurlaub in Zell am See - Kaprun in Salzburg / Österreich
© Zell am See-Kaprun Tourismus

Im Herzen der österreichischen Alpen bietet Zell am See-Kaprun spektakuläre Ausflugsziele und Natur pur für einen TOP-Urlaub im Salzburger Land.

Dreitausender Gipfel, Almen, das Kitzsteinhorn und die Naturschönheiten des Nationalparks Hohe Tauern bilden eine unvergleichliche Kulisse für Familienspaß, Erholung, Kulinarik und Events. Der Zeller See im Tal ist der glitzernde blaue Kristall der Region - erlebbar auch bei einer Schiffsrundfahrt mit der MS Schmittenhöhe.

Zell am See-Kaprun zählt zu den bedeutendsten Urlaubsdestinationen Österreichs. Gletscherskilauf, Golf auf 2 Championship-Plätzen, Wandern in allen Höhenlagen, Paragleiten, ein 240 km großes Radwegenetz und Wassersport am trinkwasserklaren Zeller See sind die Hits für den Sommerurlaub in Zell am See - Kaprun.

Panoramablick mit Zeller See - Sommerurlaub in Zell am See - Kaprun in Salzburg / Österreich
© Zell am See-Kaprun Tourismus

Schmittenhöhe - Schweben Sie in den komfortablen Design-Gondeln von Porsche Design auf die Schmittenhöhe (2.000 m), den Hausberg von Zell am See und genießen Sie den 360-Grad-Panoramablick auf 30 Dreitausender, darunter Österreichs höchste Gipfel, der Großglockner (3.798 m) und der Großvenediger (3.662 m).

Kitzsteinhorn - Mit 3 Seilbahnen lassen sich die Besucher zum höchsten Punkt der Region, dem Kitzsteinhorn (3.029 m) mit der Gipfelwelt 3000 bringen. Oben bietet die höchstgelegene Panoramaplattform Salzburgs einen grandiosen Ausblick auf den Alpenbogen der Hohen Tauern.

Nationalpark Hohe Tauern - Highlights für Naturgenießer beim Urlaub in Zell am See-Kaprun sind die organisierten Exkursionen mit ortskundigen Nationalpark-Rangern in die Wunder-Welt des Nationalparks Hohe Tauern. Mit Europas größtem offenem Schrägaufzug sind die Kapruner Hochgebirgsstauseen Mooserboden und Wasserfallboden auf 2.000 m Höhe zu erreichen. Die "Erlebniswelt Strom" gibt Einblicke in die faszinierende Welt des ewigen Eises und erklärt das Zusammenspiel von Gletscher, Kraftwerksbau und Stromerzeugung.

Familienurlaub in Zell am See - Kaprun in Salzburg / Österreich
© Zell am See-Kaprun Tourismus

Funsport für die ganze Familie

Auf dem Discgolf-Parcours wird statt mit einem weißen Ball mit einer Frisbee-Scheibe gespielt und in 18 Körbe "eingelocht". Der Bergab-Parcours, der von 1.850 Metern rund 450 Meter talwärts führt, ist ein Spaß für die ganze Familie.

Ebenso wie der Alpine Coaster "Maisiflitzer" auf dem Maiskogel: Rund 1.300 Meter saust man mit der Ganzjahresrodelbahn bis zu 40 Stundenkilometer schnell den Berg hinab.

Mehrwert für die Gäste: die "Zell am See-Kaprun Sommerkarte"

Vom 15. Mai bis zum 15. Oktober erhalten die Gäste beim Einchecken in mehr als 220 Partnerunterkünften automatisch die "Zell am See-Kaprun Sommerkarte". Mit dieser Karte können Urlauber beispielsweise die Bergbahnen, Schiffsbetriebe auf dem Zeller See und Strandbäder kostenlos nutzen und haben freien Eintritt bei vielen Sehenswürdigkeiten.

• Mit Hilfe der dazugehörigen App behalten die User die Angebote im unmittelbaren Umkreis im Auge und können ihre Erfahrungen und Eindrücke auch direkt auf sozialen Plattformen teilen.

Familienspaß am Zeller See

Badespaß & Wassersport für die ganze Familie  in der Region Zell am See-Kaprun

Familien Sommerurlaub = Badeurlaub. Schon als Kinder haben wir das ganze Jahr davon geträumt, im Sommer im kühlen Nass zu baden und einfach eine gute Zeit zu haben. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Sommerurlaub für Groß und Klein an einem See, das ist etwas ganz Besonderes. Vor allem, wenn sich der See in einer atemberaubenden Urlaubsregion wie Zell am See-Kaprun befindet. Badevergnügen und Wassersport lassen sich hervorragend mit vielen weiteren Aktivitäten in der Region kombinieren. Gerade zurück von einer Familienwanderung? Dann nichts wie ans Ufer des Zeller Sees, das kühle Nass wartet. Den Vormittag haben Sie am Berg oder auf der Suche nach den schönsten Sehenswürdigkeiten der Region verbracht? Dann freuen sich Ihre Kids sicher auf einen Sprung in den erfrischenden See ...

TAUERN SPA

Das TAUERN SPA in Zell am See-Kaprun - Urlaub in Salzburg
© Zell am See-Kaprun Tourismus

Das TAUERN SPA am Fuße des Kitzsteinhorn bietet eine rund 20.000 m² große Wasser- und Saunawelt. Von der aktiven Erholung im 25 Meter langen Sportpool bis zu wohltuenden Wellness-Anwendungen wird alles geboten, was Körper und Geist entspannt.

Neben Saunen, Dampfbädern und Pools erwartet die Gäste auch ein Sportangebot und Beauty-Programme. Im Kinder-SPA-Bereich "Kidstein" kann der Nachwuchs auf große Expedition gehen: von einer spritzigen Rutschpartie durch die 127 Meter lange "Schlinge-Schlange-Röhre" über das Erkunden der Erlebnisgrotten bis hin zur Eroberung der Kletterwand.

Kultur / Events

Feuerwerk am Zeller See - Urlaub in Zell am See - Kaprun / Salzburg / Österreich
© Zell am See-Kaprun Tourismus

Kulturinteressierte können sich bei ihrem Urlaub in Zell am See - Kaprun auf eine Geschichtsreise ins Museum "Zeller Heimatgeschichten" im Vogtturm begeben. Jährliche Veranstaltungen, wie die Zeller Seefeste oder die traditionellen Burgfeste im historischen Gemäuer der Burg zu Kaprun ziehen zahlreiche Besucher in ihren Bann und Kunstaktivitäten wie das Cinema 3000 verbinden Berg- und Kunsterlebnis. Als eine der attraktivsten Business-Locations für Kongresse, Incentives und Veranstaltungen von internationalem Ruf gilt das Ferry Porsche Congress Center. Es hat eine gesamt Nutzungsfläche von knapp 1.400 m² und bietet Platz für rund 1.200 Personen.

Tradition schmeckt

Brettljause - Kulinarik in Salzburg
© Tourismus Salzburg / Rita Newman
Traditioneller Tafelspitz - Kulinarik in Salzburg
© Tourismus Salzburg / Rita Newman

Pinzgauer Kasnocken, Kaspressknödel, Moosbeenidei (Heidelbeernocken) und Nidei (gebratene Kartoffelteigstücke mit gedünstetem Weißkraut oder Sauerkraut)... Im Zusammenspiel von Produzenten, Landwirten und der Natur präsentieren die Gastwirte der Urlaubsregion Zell am See - Kaprun bodenständige Kulinarik und lassen dabei keine Wünsche offen.

Ob heimische Spezialitäten, saisonale Schmankerln oder Köstlichkeiten aus fremden Kulturen, den Gaumenfreuden werden bei einem Urlaub in Zell am See - Kaprun keine Grenzen gesetzt. Big Business oder Small Talk - in den Lokalen von Zell am See - Kaprun wird beides gepflegt. In der Coffee Bar oder im traditionellen Kaffeehaus genießt man einen guten Kaffee und in einer der vielen Bars einen kühlen Drink.

Die Gaststätten am Kitzsteinhorn und der Schmittenhöhe überzeugen mit österreichischer Lebensart und Gastfreundschaft. Hier bespricht man bei Spezialitäten des Hauses die Wanderrouten für den nächsten Urlaubstag. Einheimische halten mit passenden Tipps nicht hinterm Berg und erzählen gerne Wissenswertes über Land und Leute.

Die schönsten Adventmärkte Österreichs - hier auf Willkommen-Oesterreich.at