#machurlaubinösterreich

Ausflugsziele im Saalachtal

Höhle Lamprechtsofen & Gasthaus Lamprechtshöhle

Höhle Lamprechtsofen & Gasthaus Lamprechtshöhle in St. Martin bei Lofer - Ausflugsziel im Saalachtal in Salzburg

Die Lamprechtshöhle schreibt Weltrekorde - sie ist die längste Durchgangshöhlen der Welt!

Mit ihren 62 km Gesamtausdehnung gehört die Lamprechtshöhle in St. Martin bei Lofer zu den größten Höhlensystemen Europas. 1993 entdeckten polnische Höhlenforscher in 2.178 m Höhe einen weiteren Höhlenzugang - die Lamprechtshöhle gilt seitdem als die längste Durchgangshöhle der Welt.

Die Lamprechtshöhlenschriften im Besucherbereich in der Höhle ab dem Jahr 1822/23 belegen sicher die ersten ernsthaften Forschungsexpeditionen. Nach vielen enttäuschenden Versuchen, die Höhle zu erschließen, pachtete im Jahr 1899 die Alpenvereinssektion Passau die Höhle, errichtete im Jahr 1904 eine Forscherhütte vor der Höhle und eröffnete am 30. Juli 1905 einen Schauteil für die Allgemeinheit. Ganze 12 Besucher kamen im Eröffnungsjahr aber es wurden schnell mehr. Denn die ersten Besucher kamen nicht der Höhle wegen, sondern aus einem ganz anderen Grund. Es war die elektrische Beleuchtung der Höhle - für die damalige Zeit eine Sensation.

Der Höhlenbach wurde am oberen Ende der Stainerhalle durch eine kleine Staumauer gefasst und ein Teil des Wassers durch eine Druckrohrleitung zu einem kleinen, 52 m tiefer liegenden Kleinkraftwerk geleitet. Die Stromerzeugung reichte aus, um "mit 280 bunten Glühbirnen die Wände und Decken der Höhle in feenhaftes Licht zu tauchen". Erst im Winter 1974/75 wurde die alte Stromversorgung aufgegeben und ein Anschluss an das öffentliche Netz hergestellt.

Zahlen - Daten - Fakten:

In dem für Besucher sehr gut erschlossenen Schauhöhlenbereich erforscht man auf gut begehbaren Steiganlagen rund700 m der Lamprechtshöhle. Diese werden jeden Ihrer Sinne in Anspruch nehmen. Auf 392 Stufen, die Ihren Pulsschlag ein bisschen in die Höhe treiben werden, überwindet der Freizeit-Höhlenforscher eine Höhendifferenz von 70 m.Nachdem Sie die Plattform erreicht haben, können Sie den atemberaubenden Blick in die Tiefe der Lamprechtshöhle erleben.

Im Mittelteil der Schauhöhle befindet sich in der Kanzlergrotte ein Gittertor, welches dieSchauhöhle vom Forscherteil trennt. Denken Sie unbedingt an festes Schuhwerk und warme Kleidung, in der Schauhöhle hat es ganzjährig zwischen 4° und 6° C.

Gasthaus Lamprechtsofenloch:

Vor oder nach dem Höhlenbesuch oder einfach nur mal so kann man sich im Gasthof mit liebevoll zubereiteten Speisen herzhaft stärken. Die "Pinzgauer Küche" wird wieder aufgelebt und alle Gerichte werden mit viel Freude am warmen herd zubereitet. Täglich finden Sie ein "Schmankerl" auf der Tageskarte. Beispielsweise die "Bladl´n" , "Strudel-Variationen" oder die "Krapfen" - die sind schon sehr besonders und nicht ganz einfach zuzubereiten. Wenn man schon mal die Möglichkeit hat diese traditionellen Speizen zu probieren sollten Sie das auch machen.

Die Zutaten stammen primär aus der Region. Es wird bei den Lieferanten auf wertschätzende und biologische Herstellung geachtet. Der Käse stammt von der Bio Käserei Plangger und Danzl. Leberkäse, Würstel, Speck vom Hofladen Paulinger in Lofer oder von der Fleischerei Rass in Lofer. Das Rindfleisch stammt vom Peslbauer in Weißbach, aus Bio Mutterkuhhaltung mit ganz viel Almluft.

Öffnungszeiten Höhle & Gasthaus:

  • Ab 07.01.2022 immer Fr - Sa - So von 10.00 bis 17.00 Uhr.
  • Das Gasthaus ist derzeit geschlossen, heiße & kalte Getränke, Suppen & kleine Speisen sind an der Kasse erhältlich!
EintrittspreiseEinzelnGruppen oder mit Gästekarte
Erwachsene (ab 16 Jahre)€ 7,-€ 6,50
Kinder (bis 15 Jahre)€ 4,-€ 3,50

Laternenführungen finden jeden Donnerstag um 17.00 Uhr statt, Buchungen bei Herrmann Hollaus unter +43 664 4412429!

Höhle Lamprechtsofen & Gasthaus Lamprechtshöhle | Elisabeth Hollaus | Obsthurn 28 | A-5092 St. Martin bei Lofer | Tel.: +43 (0) 6582 8343 | Mobil: +43 (0) 676 4480791 | Jetzt Anfragen | www.lamprechtshoehle.at

Jausenstation Litzlalm

Litzlalm in Weißbach bei Lofer im Saalachtal in Salzburg

Die Litzlalm ist eine ursprüngliche, wunderschöne Almlandschaft umgeben von der einzigartigen Kulisse der Loferer und Leoganger Steinberge. Sie diente wegen ihrer prächtigen Lage vielen Heimatfilmen als Drehort.

Wer vom vielen Schauen und Wandern müde und hungrig ist, der kommt in der Almstube der Litzlalm wieder zu Kräften. Die Jausenstation verwendet für ihre Schmankerln die hochwertigen Produkte der umliegenden Bauern. Auf der Terrasse mit der phantastischen Aussicht flirtet man mit der Sonne und genießt eine herzhafte Pinzgauer Almjause.

Zahlreiche herrliche Wanderwege erschließen das weitläufige Almgebiet. Eine Mountainbikestrecke führt direkt an der Hütte vorbei. Rauschendes Wasser begleitet den Wanderer auf vielen Wegen und bietet besondere Erholung für Körper und Seele.

Die Litzlalm ist auch eine Einkehrstation für Naturliebhaber, die den Naturpark Weißbach mit der berühmten Seisenbergklamm erkunden. Der Eingang in die Seisenbergklamm liegt direkt im Ort Weißbach zwischen Saalfelden und Lofer. Weißbach im Saalachtal ist eine Mitgliedsgemeinde der "Bergsteigerdörfer Österreichs"!

Geöffnet ist die Jausenstation Litzlalm von Anfang Mai bis Ende Oktober!

Jausenstation Litzlalm | Hintertal 16 | A-5093 Weißbach bei Lofer | Tel.: +43 (0) 664 3512143