Die schönsten Adventmärkte in Österreich

Ausflugsziele in der Region Freistadt - Mühlviertler Kernland

Taverne zu Prandegg

Taverne zu Prandegg in Schönau im Mühlkreis in Oberösterreich

Lieber Gast, lieber Freund, wir heißen Dich herzlich willkommen in unserem kleinen Reich in der urigen Taverne zu Prandegg!

Was einst nur noch "Grundmauer" war und an den ehemaligen Hof kaum mehr erinnerte, erstrahlt nun in vollem Glanz und ist als Zwischenstation oder Reiseziel für Leute wie dich und mich gedacht. Ob hungrig und durstig vom Wandern, müde oder lebenslustig und voller Tatendrang - hier direkt unterhalb der Ruine Prandegg findet jeder, wonach er sucht.

Neben regionalen Köstlichkeiten bieten wir für unsere Gäste auch ganz besondere Spezialitäten wie Brat´l in der Rein, Ritteressen, Kistenbrat´l, Ripperlessen, u.v.m. Gerne machen wir Ihnen auch ein individuelles Angebot für Großgruppen ab 15 Personen. Wofür Du Dich auch entscheidest: Auf den Tisch kommt bei uns nur das Beste! Alle Zutaten für unsere Schmankerln stammen von heimischen Landwirten aus der Umgebung.

Feiern Sie Ihre Hochzeit in der Taverne zu Prandegg. Wir bieten spezielle Hochzeitsmenüs und sorgen für ein erlebnisreiches Rundumprogramm, damit der schönste Tag in Ihrem Leben auch seiner gerecht wird und Ihnen in bester Erinnerung bleibt.

Hier findet jeder das Seine und jeder einen Anlass oder guten Grund zum Feiern. Ob Familien, Seminargäste oder Gäste, die einfach gern unter Freunden sind und durchaus auch mal ein gutes Schlückchen an der Bar genießen. Ein Besuch bei uns schmeckt nach mehr!

Öffnungszeiten: 1.5. bis 31.10. täglich von 8.00 Uhr bis lange nach Sonnenuntergang! 1.11. bis 30.4. Samstag und Sonntag ab 11.00 Uhr bis zur sehr flexiblen Sperrstund‘! Oder nach telefonischer Vereinbarung. Reisebusse sind herzlich willkommen!

Für unsere Gäste, deren Freunde, Familien und Kollegen haben wir einfache Unterkünfte in Form von Pilgerkojen direkt in der Taverne errichtet. Auch ausgedehnte Feierlichkeiten zum Geburtstag, bei der Hochzeit oder zur Taufe müssen nicht zwingend mit einer nächtlichen Heimreise enden. Der Duft von Naturholz empfängt Sie bereits beim Betreten des Schlafraums und der verzaubernde Charme der rustikalen Ausstattung sorgt für das perfekte Ambiente beim Übernachten "mitten in der Natur". Unsere Pilgerkojen bietet Platz für 16 Personen aufgeteilt auf 8 Doppelbetten. Sanitäranlagen (Dusche und WC) können natürlich mitgenutzt werden.

Zur Stärkung am nächsten Tag servieren wir unseren Gästen ein herzhaftes Frühstück. Egal ob Sommer oder Winter, die beheizte Schlafstätte bietet erholsame Ruhe nach Ihrem Aufenthalt in der Taverne Prandegg.

Taverne zu Prandegg | Prandegg 3 | A-4274 Schönau im Mühlkreis | Mobil: +43 (0) 664 5736973 | Jetzt Anfragen | www.taverne-prandegg.at

Bauernmöbelmuseum Hirschbach

Bauernmöbelmuseum Hirschbach - Ausflugsziel in Hirschbach im Mühlkreis in der Urlaubsregion Mühlviertler Kernland in Oberösterreich

Bei uns können Sie die farbenfrohen Hirschbacher Möbel kennen lernen, die zwischen 1780 und 1860 entstanden sind.

Sonderausstellung "Dessous anno dazumal",
vom Liebestöter bis zum Spitzenhöschen,
noch zu sehen bis 25. Juni 2017!
Was ist los 2017 im Bauernmöbelmuseum in Hirschbach:
» unser aktuelles Jahresprogramm als pdf

Unter der Bezeichnung "Hirschbacher Bauernmöbel" erlangten die Truhen, Kästen, Schüsselkörbe, Tische, Bänke und Betten Weltruf und sind heute begehrte Sammlerobjekte. Zu den besonderen Kennzeichen und Merkmalen zählen die reiche, prächtige und kunstvolle Ornamentik, das "Hirschbacher Sträußl", rote Rocaille, Reitermotive, Marmorierungstechnik, Furniermalerei und Scheinintarsien.

Entstanden ist dieser Möbeltypus aus der Not der Zimmerleute, die in den Wintermonaten oft keine Arbeit hatten. Die Zimmerleute fertigten daher in diesen Monaten immer wieder Möbel, obwohl dies verboten war und streng bestraft wurde. Von den bekannten Zimmerleuten sind vor allem die Werke der Familie Ecker aus Unterhirschgraben hervorzuheben. Ihren Höhepunkt erreichte die Produktion der prachtvollen Bauernmöbel in Hirschbach im Mühlkreis zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Geschnitzte und bemalte Rüstbäume zieren auch heute noch das Antlitz der Gemeinde Hirschbach.

Das Bauernmöbelmuseum Hirschbach präsentiert aber nicht nur wertvolle Einzelobjekte, sondern die Aufmerksamkeit wird auch auf den Wohnbereich und die sozialen Verhältnisse der Menschen von damals gelenkt. Eine liebevoll eingerichtete Stube, die zu früheren Zeiten der wichtigste Ort der Kommunikation der Menschen war und eine "Schwarze Kuchl“ befinden sich ebenso wie der Sonderausstellungsraum im Erdgeschoß. Über eine Treppe gelangt der Besucher in die "Obere Stube", die einst das schönste Zimmer im gesamten Haus war...

Ein Raum des Museums ist dem Wahlhirschbacher, dem Maler und Graphiker Franz von Zülow gewidmet. Bilder aus dem Bestand des Museums, bemalte Keramik und bemaltes Porzellan dokumentieren die Vielseitigkeit des Künstlers. Ein Film gewährt Einblick in sein künstlerisch gestaltetes Haus. Franz von Zülow war Mitglied der Wiener Secession, der Wiener Werkstätte, der Klimt-Gruppe und gilt als wesentlicher Mitgestalter des "Wiener Stils". Er war Mitbegründer der Mühlviertler Künstlergilde und Träger zahlreicher Staatspreise und Auszeichnungen.

Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31. Oktober, DI - SA 14.00 - 17.00, SO 10.00 - 12.00 u. 14.00 - 17.00 Uhr sowie außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

Neben dem Museum wartet der Hirschbacher Kräuterstadel mit einer Fülle von Produkten aus der Welt der Biokräuter auf! Tauchen Sie ein in die Welt der heimischen Düfte, Pflegeprodukte und Tees und schöpfen Sie Kraft aus dieser einzigartigen Symbiose aus Volkskunst, Kultur, Kräutern, Kräuterprodukten, Wandern und der entspannenden Atmosphäre unserer Mühlviertler Landschaft.

Urlaub im MühlviertelBauernmöbelmuseum Hirschbach | Verein "Freunde der Hirschbacher Bauernmöbel" | Museumsweg 7 | A-4242 Hirschbach im Mühlkreis | Tel.: +43 (0) 7948 541 | Tel.: TVB Hirschbach +43 (0) 7948 55895 | Jetzt Anfragen | www.4242.at/museum

Bogensport Walhalla Pregarten

Bogensport Walhalla Pregarten - Sport & Freizeit im Mühlviertel in Oberösterreich

Willkommen im Walhalla des Bogensports, im Herzen des Mühlviertels!

Auf einer Anhöhe von 500 m mit herrlichem Rundblick auf eine sanfte Hügellandschaft erstreckt sich der 4 km lange und mit 30 einzigartigen, lebensechten 3-D Tieren liebevoll gestaltete Parcours. Wir haben ganzjährig unsere Tore geöffnet, und das täglich von 8.00 bis Sonnenuntergang + Nachtparcours-Zeiten!

» Turnier-Parcours - Start der Runde ist (nach dem Eintragen in der Vereinshütte u. dem Lesen der Parcoursregeln) links vom Parkplatz. Nach den ersten 16 Tierscheiben erreicht man die Labstation, wo bereits gekühlte Getränke und eine gemütliche Rastmöglichkeit auf einen warten. Gestärkt und ausgerastet folgt die 2. Hälfte, welche bei der Vereinshütte endet.

» Fun-Parcours mit Flutlicht - Speziell für Familien mit Kindern interessant ist unser 2. Parcours: Er bietet mit Infotafeln versehene 3D-Ziele aus Urzeit, Fantasie, Wald und Wiese. Der Fun-Parcours startet rechts des Parkplatzes und verläuft über eine große Wiesenfläche. Nach der 1. Hälfte gibt es einen Zugang zur Labstation.

» Haus-Parcours - Der Parcours beginnt unterhalb des Einschussplatzes und bietet 15 Tierattrappen in unterschiedlichen Entfernungen. Landschaftlich abwechslungsreich sind die Ziele über Wald- und Wiesenflächen verteilt und verführen auch geübte Bogenschützen dazu, hier ihre Treffsicherheit unter Beweis zu stellen.

Parcours Öffnungszeiten: 365 Tage von 8.00 Uhr bis Sonnenuntergang. MI, FR, SA ist zusätzlich der Nachtparcours für ca. 2,5 Std. nach Sonnenuntergang geöffnet (Mindestanzahl 4 Pers., tel. Voranmeldung notwendig).

Für diejenigen, die sich erstmals im Umgang mit Pfeil und Bogen üben möchten, stehen 70 Leihbögen samt Ausrüstung zur Verfügung. Wir bieten für Anfänger mit Leihbögen kostenlose Einschulungen von einem geprüften Übungslehrwart an. Bei Verleih & Einschulungen ist eine tel. Voranmeldung zwingend notwendig! Leihbogenausgabe: MI - SO (an Feiertagen auch MO, DI) von 10.00 Uhr bis 2 Std. vor Sonnenuntergang, spätestens 16.00 Uhr (je nach Jahreszeit). Einschulungen finden ab 13.00 Uhr zu jeder vollen Stunde bis 16.00 Uhr statt.

Bogensport Walhalla Pregarten | Hans Fürnhammer | Wiesing 11 | A-4230 Pregarten | Mobil: +43 (0) 699 12768064 | Jetzt Anfragen | www.bogensport-pregarten.at

  • Bogensport Walhalla Pregarten - Sport & Freizeit im Mühlviertel in Oberösterreich
  • Bogensport Walhalla Pregarten - Sport & Freizeit im Mühlviertel in Oberösterreich
  • Bogensport Walhalla Pregarten - Sport & Freizeit im Mühlviertel in Oberösterreich
  • Bogensport Walhalla Pregarten - Sport & Freizeit im Mühlviertel in Oberösterreich
  • Bogensport Walhalla Pregarten - Sport & Freizeit im Mühlviertel in Oberösterreich
  • Bogensport Walhalla Pregarten - Sport & Freizeit im Mühlviertel in Oberösterreich
  • Bogensport Walhalla Pregarten - Sport & Freizeit im Mühlviertel in Oberösterreich
  • Bogensport Walhalla Pregarten - Sport & Freizeit im Mühlviertel in Oberösterreich
  • Bogensport Walhalla Pregarten - Sport & Freizeit im Mühlviertel in Oberösterreich
  • Bogensport Walhalla Pregarten - Sport & Freizeit im Mühlviertel in Oberösterreich

Schaumberger Kräuter- und Hofbrennerei

Schaumberger Kräuter- und Hofbrennerei in Hirschbach im Mühlkreis / Region Freistadt - Mühlviertler Kernland in Oberösterreich

Willkommen in unserer Kräuter- und Hofbrennerei in Hirschbach im Mühlkreis!

Wir, Familie Schaumberger sind ein Familienunternehmen mit langer Tradition. Für unsere Brände und Liköre verwenden wir ausschließlich von uns angebaute, vollreife Früchte, die von Josef sorgfältig aussortiert, zerkleinert, eingemaischt und kontrolliert vergärt werden. Claudia, die ausgebildete Edelbrandsommeliere, trennt mit feiner Nase den Vorlauf vom Mittellauf und Nachlauf. So entstehen nach einigen Monaten "artgerechter" Lagerung im Edelstahlbehälter oder Eichenfass einzigartige, exzellente Edelbrände und Liköre.

Vielfältige Liköre - Durch bestes Grunderzeugnis und erlesene Früchte bekommen unsere Liköre eine einzigartige Note. Sanft und mild im Abgang sind sie für jeden Anlass ein willkommener Aperitif oder können auch für Cocktails gut verwendet werden.

Edle Brände - Die Früchte selbst angebaut und von höchster Qualität - das garantiert ausgezeichnete Brände. Mit viel Liebe zum Detail wird Frucht um Frucht sortiert und begutachtet. Nur die schönsten und besten Früchte gelangen zum Brand.

Mit unserer Philosophie erzielen wir für Sie die besten Brände, die sich auch mit Auszeichnungen am nationalen und internationalen Markt schmücken können. Ein großes Sortiment rundet unser Angebot ab.

Gerne können Sie uns auch über die Schulter schauen! Ob privat, oder geschäftlich. Sie sind jederzeit gerne willkommen. Wir lassen Sie an unserem Geschehen teilhaben und verwöhnen Sie gleichzeitig mit Leckereien aus unserer Erzeugung. Ab 10 Personen bieten wir verschiedene Varianten der Betriebsbesichtigung (z. B. Variante I. Betriebsbesichtigung der Brennerei, Verkostung von 5 Sorten Edelbränden oder Likören aus unserem Sortiment, Preis pro Person € 8,-). Gerne organisieren wir für Sie und Ihre Freunde oder Mitarbeiter einen schönen Nachmittag oder Abend bei uns am Hof.

Betriebsbesichtigung nach Terminvereinbarung per Telefon bzw. E-mail. Ab Hof Verkauf nach telefonischer Vereinbarung täglich von 9.00 - 19.00 Uhr. Wir freuen uns auf Sie!

Schaumberger Kräuter- und Hofbrennerei | Fam. Schaumberger | Gossenreith 3 | A-4242 Hirschbach im Mühlkreis | Tel.: +43 (0) 7948 407 | Mobil: +43 (0) 699 10121944 | Jetzt Anfragen | www.bauernstamperl.at

  • Schaumberger Kräuter- und Hofbrennerei in Hirschbach im Mühlkreis / Region Freistadt - Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Schaumberger Kräuter- und Hofbrennerei in Hirschbach im Mühlkreis / Region Freistadt - Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Schaumberger Kräuter- und Hofbrennerei in Hirschbach im Mühlkreis / Region Freistadt - Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Schaumberger Kräuter- und Hofbrennerei in Hirschbach im Mühlkreis / Region Freistadt - Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Schaumberger Kräuter- und Hofbrennerei in Hirschbach im Mühlkreis / Region Freistadt - Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Schaumberger Kräuter- und Hofbrennerei in Hirschbach im Mühlkreis / Region Freistadt - Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Schaumberger Kräuter- und Hofbrennerei in Hirschbach im Mühlkreis / Region Freistadt - Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Schaumberger Kräuter- und Hofbrennerei in Hirschbach im Mühlkreis / Region Freistadt - Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Schaumberger Kräuter- und Hofbrennerei in Hirschbach im Mühlkreis / Region Freistadt - Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Schaumberger Kräuter- und Hofbrennerei in Hirschbach im Mühlkreis / Region Freistadt - Mühlviertler Kernland in Oberösterreich

1. OÖ Bierlehrpfad - Kefermarkt

1. OÖ Bierlehrpfad in Kefermarkt in der Region Freistadt - Mühlviertler Kernland in Oberösterreich

Der Brauerei Rundwanderweg in Kefermarkt - markiert durch gelbe Tafeln mit Bierkrug - nimmt bei der Schlossbrauerei Weinberg seinen Ausgang und führt über den "Vogeltenn" mit wunderschönen Blick auf Schloss Weinberg zurück zur Brauerei.

An verschiedenen Plätzen entlang des 3 km langen Bierlehrpfades erfahren Sie Wissenswertes über die Herstellung und die Rohstoffe des gesundheitsfördernden Gerstensaftes. Umgeben von der herrlichen Mühlviertler Landschaft können Sie zur Ruhe kommen. Atem holen. Sich selbst begegnen. Neue Energien tanken und sich anschließend von der Gastronomie verwöhnen lassen.

Liebe Wanderer! Die Einheit von Himmel und Erde ist nirgends so allgegenwärtig wie im Mühlviertel. In der glasklaren Luft wölbt sich das Blau des Himmels über eine sich in Wellen wiegende Landschaft. Mit ihren gestaffelten Hügeln und den stets wechselnden Aussichten auf Wälder, Wiesen, Äcker, Täler, Bäche und Naturteiche gleicht sie einem Patchwork, dessen sanftes Auf und Ab heiter und gelassen stimmt. So sind auch die Menschen, die hier leben: offen und herzlich und man merkt ihnen an, dass sie ihr kleines Paradies gern haben.

Jungbrunnen Bier - Gesunder Genuss. Bier ist ein bekömmliches Getränk, das hat wohl jeder von uns schon selbst erfahren. Aber Bier ist auch – wenn man es maßvoll trinkt – gesund. Weltweite Forschungen haben ergeben, dass Bier bei maßvollem Genuss ein relativ nebenwirkungsfreies Getränk mit vielen positiven medizinischen Wirkungen ist - was der Volksmedizin übrigens schon seit vielen Jahrhunderten bekannt ist. Erst jetzt kann aber die moderne Wissenschaft das Überlieferte nach und nach entschlüsseln. Die positiven Wirkungen des Bieres, zum Beispiel bei Nierensteinen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Osteoporose sind wissenschaftlich eindeutig belegt. Die Vitamine und Spurenelemente im Bier, vor allem die B-Vitamine, leisten - ebenso wie der hohe Wasseranteil - einen wichtigen Beitrag zu einer ausgeglichenen Ernährung. Auch beim Bier gilt der alte Grundsatz von Paracelsus, dass die Dosis entscheidend ist für die gesundheitsfördernde Wirkung!

Übrigends - Europa ist der Bierkontinent Nr. 1 auf der Welt. Auf keinem anderen Kontinent wird den Verbrauchern eine solche Vielfalt an Bieren geboten wie in Europa – vom traditionellen dunklen Bier über Weizen- und Lagerbier bis hin zu verschiedensten Bier-Spezialitäten.

Infos: 1. Oberösterreichischer Bierlehrpfad, Dauer: ca. 1½ Stunden, Länge: 3 km, Schwierigkeitsgrad: leicht begehbare Wege bis leicht hügelige Anstiege, auch für Kinder und junggebliebene Senioren geeignet. Wegmarkierung: Gelbe Tafel mit Bierkrug

Die Marktgemeinde Kefermarkt im Herzen des Mühlviertels ist nicht nur für seinen aus Lindenholz geschnitzten Kefermarkter Flügelaltar bekannt, sondern auch für seine schönen Wander- und Radtouren. Neben dem Bierlehrpfad ist auch der Pendellehrpfad zu empfehlen. Für einen genussvollen Abschluss sorgt die 1. OÖ. Gasthausbrauerei mit dem Weinberger Schlossbräu. Hopfen und Malz, Gott erhalt’s!

1. OÖ Bierlehrpfad | Marktgemeinde Kefermarkt | Günter Heinzl, Amtsleitung | Oberer Markt 15 | A-4292 Kefermarkt | Tel.: +43 (0) 7947 5910-23 | Mobil: +43 (0) 699 11954217 | Jetzt Anfragen | www.kefermarkt.ooe.gv.at/Bierlehrpfad

Kräuterkraftquelle Hirschbach

Kräuterkraftquelle Hirschbach - Kräuterwissen erLeben / Kräutergemeinde Hirschbach i. M., Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich

Den Alltag vergessen und in eine andere Welt eintauchen ist eine Kraftquelle – schöpfen Sie Kraft und finden Sie zur Quelle in der Kräutergemeinde Hirschbach im Mühlviertel!

Saisonauftakt: 6. Mai 2017, Genuss-Kräuter-Markt von 09.00 bis 13.00 Uhr. Über 100 verschiedene Kräuter- und Gemüsepflanzen, Schnäppchen aus dem Kräuterladen, kreative Kräuterschmankerl und eine Buchvorstellung erwarten den Besucher. Informationen über richtiges Kompostieren, unser Kursprogramm und allerlei Wissenswertes in und um Hirschbach erfährt man auf unserem Markt ⇒ Flyer Genuss-Kräuter-Markt 2017

Fernab von Industrie und Verkehrswegen begegnet man in der "Genuss Region Mühviertler Bergkräuter" Himmelschlüssel, Löwenzahn und Gänseblümchen in Wiesen und am Wegesrand. Stärkende Heil- und Gewürzkräuter kommen in der Kräutergemeinde Hirschbach ganz besonders zur Geltung. Die hochwertigen "Mühlviertler Bergkräuter" findet man hier ebenso auf Feldern in kontrolliert biologischem Anbau. Der Erfolg der Mühlviertler Bergkräuter liegt an der Qualität. Ausschlaggebend dafür sind das Klima und die Hochlagen des Mühlviertels mit ihren Urgesteinsböden.

Der in 800 m Seehöhe liebevoll angelegte Kräutergarten des "Abrahamhofes" ist ein besonderer Schaugarten. Hier findet man sehr seltene Kräuter mit den verschiedensten Heil- und Gewürzeigenschaften vor. Für und gegen alles findet sich ein Kräutlein von A(rnika) bis Z(itronenmellisse). Im Kräuterladen werden Tees, Säfte, allerlei Duftendes und Wohlschmeckendes aus Kräutern zum Kauf angeboten. Aus unseren regionalen Produkten erstellen wir gerne individuelle Geschenkvariationen. Die im Kräuterstadl untergebrachte Ausstellung "Kräuterwissen erLeben" gibt Einblick in die Welt der Sinne: Lassen Sie sich begleiten in die Welt der Kräutermedizin, der Kräutergartenkunde, der Kräuterküche und schmökern Sie in der Kräuterbibliothek. Genießen Sie die Vielfalt der Kräuter bei einem Spaziergang auf der begehbaren Kräuterpyramide. Hier blühen und duften von April bis Oktober die verschiedensten Genuss-und Heilpflanzen.

• Kräuterwissen erLeben - Führung durch die Kräuterausstellung "Kräuterwissen erLeben" im Kräuterstadl mit Einkaufsmöglichkeit im Kräuterladen. Besichtigung der begehbaren Kräuterpyramide. Besichtigung der Österreichischen Bergkräutergenossenschaft mit Teeverkostung und Einkaufsmöglichkeit. Bei geführten Wildkräuterwanderungen gibt eine ausgebildete Kräuterpädagogin Einblick in die Welt der Wildkräuter. Kräuterwissen erLeben können Sie bei Kursen, Vorträgen und Seminaren der Kräutergemeinde Hirschbach.
• Kultur erLeben - Führung durch das Bauernmöbelmuseum "Edlmühle" mit aktueller Sonderausstellung. Besichtigung des Franz-von-Zülow-Platzes, Besichtigung der Pfarrkirche Hirschbach zu Ehren "Mariä Himmelfahrt"
• Natur erLeben - Geführte Wildkräuterwanderung am Bergkräuterwanderweg mit einer ausgebildeten Kräuterpädagogin zum liebevoll angelegten Kräutergarten der Familie des "Abrahamhofes", inkl. Kräuterzauber und Kräuterköstlichkeiten. Pferdekutschenfahrten durch das Kräuterland.
• Genuss erLeben - Besichtigung der Genussbrennerei/Hofbrennerei inkl. Verkostung von Edelbränden und Likören, inkl. Imbiss. Schmackhafte Kräutermenüs bei unseren Wirten.

Öffnungszeiten Tourismusbüro: MO und FR 8.00 bis 11.00 Uhr, DI 14.00 bis 17.00 Uhr. Öffnungszeiten Kräuterladen: 1. Mai - 31. Oktober Di - Sa 14.00 - 17.00 Uhr, So und Feiertag 10.00 - 12.00 und 14.00 - 17.00 Uhr sowie außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

Kräuterkraftquelle Hirschbach - Kräutergemeinde Hirschbach i. M. | Museumsweg 6 | A-4242 Hirschbach | Tel.: +43 (0) 7948 55895 | Jetzt Anfragen | www.kraeuterkraftquelle.at

  • Kräuterkraftquelle Hirschbach - Kräuterwissen erLeben / Kräutergemeinde Hirschbach i. M., Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Kräuterkraftquelle Hirschbach - Kräuterwissen erLeben / Kräutergemeinde Hirschbach i. M., Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Kräuterkraftquelle Hirschbach - Kräuterwissen erLeben / Kräutergemeinde Hirschbach i. M., Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Kräuterkraftquelle Hirschbach - Kräuterwissen erLeben / Kräutergemeinde Hirschbach i. M., Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Kräuterkraftquelle Hirschbach - Kräuterwissen erLeben / Kräutergemeinde Hirschbach i. M., Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Kräuterkraftquelle Hirschbach - Kräuterwissen erLeben / Kräutergemeinde Hirschbach i. M., Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Kräuterkraftquelle Hirschbach - Kräuterwissen erLeben / Kräutergemeinde Hirschbach i. M., Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Kräuterkraftquelle Hirschbach - Kräuterwissen erLeben / Kräutergemeinde Hirschbach i. M., Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Kräuterkraftquelle Hirschbach - Kräuterwissen erLeben / Kräutergemeinde Hirschbach i. M., Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Kräuterkraftquelle Hirschbach - Kräuterwissen erLeben / Kräutergemeinde Hirschbach i. M., Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich

Freilichtmuseum Pelmberg "Mittermayrhof"

Freilichtmuseum Pelmberg "Mittermayrhof" in Hellmonsödt - Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich

Der Denkmalhof "Mittermayr" vermittelt ein lebendiges Bild der historischen Arbeits- und Lebenswelt in einem Mühlviertler Bauernhof. Er wurde bis 1953 bewirtschaftet und ist mit den in der vorindustriellen Zeit üblichen Werkzeugen und Arbeitsgeräten ausgestattet.

Der Pelmberghof ist ein typisches Mühlviertler Einzelgehöft in Einödlage. Das 1325 erstmals beurkundete Gebäude war ursprünglich ein sogenannter Mühlviertler Dreiseithof. Durch den im 18. Jahrhundert erfolgten Zubau eines "Kastls" (Mostkeller und Getreidespeicher) wurde daraus ein Vierseithof (Doppeleinspringer). Die noch wie früher eingerichtete Bauernstube und eine große Anzahl bäuerlicher Gerätschaften veranschaulichen den Alltag der Vergangenheit.

Eine Rarität ist ein 18 m langer in den Granit gehauener Erdstall. Die Begehung dieses Ganges ist vom Innenhof aus noch möglich. In diesem geheimen Fluchtstollen versteckten sich die Hofleute bei Verfolgung und in Kriegszeiten.

Neben dem ca. 35.000 kg schweren Strohdach fällt das typische Mühlviertler Steinbloßmauerwerk ins Auge. Aus Sparsamkeit wurden hier nur die Mörtelfugen weiß gekalkt. Die unveränderte und ursprüngliche Mühlviertler Bauweise veranlasste den Heimatverein Urfahr-Umgebung, den "Mittermayrhof" als Freilichtmuseum zu erhalten, um den Besuchern Einblick in das karge bäuerliche Leben im Mühlviertel der vorindustriellen Zeit zu geben.

Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31. Oktober Sa, So, Feiertag: 14.00-17.00 Uhr, Gruppenführungen nach Voranmeldung, Führungsdauer: 60 Minuten. Eintritt pro Person: € 3,- | Kinder: € 1,- | Führung für Gruppen: € 8,-

Hellmonsödt - 15 km nördlich von Linz - ist als Erholungsgemeinde ein beliebtes Ausflugsziel im Mühlviertel. Die landschaftliche Schönheit der Hochebene bietet die Möglichkeit zum Wandern, Langlaufen und Schifahren. Das herrliche Panorama, mit Blick auf die Gebirgskette der Alpen und auf die Ausläufer des Böhmerwaldes können Sie auch auf dem neu angelegten Planetenweg bewundern!

Freilichtmuseum Pelmberg "Mittermayrhof" | Tourismusbüro Hellmonsödt | Pelmberg 2 | A-4202 Hellmonsödt | Tel.: +43 (0) 7215 39110 | Mobil: +43 (0) 664 4146237 | Jetzt Anfragen | www.hellmonsoedt.at

  • Freilichtmuseum Pelmberg "Mittermayrhof" in Hellmonsödt - Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Freilichtmuseum Pelmberg "Mittermayrhof" in Hellmonsödt - Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Freilichtmuseum Pelmberg "Mittermayrhof" in Hellmonsödt - Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Freilichtmuseum Pelmberg "Mittermayrhof" in Hellmonsödt - Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Freilichtmuseum Pelmberg "Mittermayrhof" in Hellmonsödt - Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich
  • Freilichtmuseum Pelmberg "Mittermayrhof" in Hellmonsödt - Ausflugsziel im Mühlviertler Kernland in Oberösterreich

Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum

Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum im Mühlkreis, Oberösterreich

Ein Nostalgieerlebnis, das europaweit, ja weltweit, einzigartig ist!

Seit dem Jahr 1996 fährt sie wieder, die 1. öffentliche Eisenbahn am europäischen Kontinent, die 1832 zwischen dem tschechischen Budweis und Linz-Urfahr eröffnet wurde! Auf einem halben Kilometer Schienenstrecke kann das unvergleichliche Gefühl des "Reisens von einst" erlebt werden. Im Luxuswagen "Hannibal", in dem einst die Herrschaften des Habsburgischen Kaiserreiches reisten und in stilgerechter Umgebung des historischen Pferdeeisenbahnhofes samt Museum wird Geschichte lebendig.

Bei der Wiedererrichtung der Pferdeeisenbahn in Kerschbaum wurde besonders auf die historischen Grundlagen geachtet und so ist die heutige Nostalgiefahrt eine Zeitreise ins Biedermeier. Den Rahmen für das Museum bilden die liebevoll renovierten Gewölbestallungen des Bahnhofes. Hier wird die Geschichte der Pferdeeisenbahn, die Technik und der Lebensstil der ersten Eisenbahner dargestellt und anschaulich von fachkundigem Personal in zielgruppenspezifischen Führungen vorgestellt.

Der Scheitelbahnhof Kerschbaum befand sich genau in der Mitte und noch dazu am höchsten Punkt der Strecke. Einst kreuzten sich hier zur Mittagszeit die von Linz und Budweis losgefahrenen Personenzüge. Die Pferdegespanne wurden ausgewechselt und die Fahrgäste stärkten sich im Bahnhofsrestaurant... Heute werden den Besuchern in der urigen "Kutscher Stub'm" und im eleganten "Biedermeierstüberl" nostalgische Schmankerl serviert und im Dachboden des Pferdeeisenbahnhofes mit seinen gewaltigen Ausmaßen von 900 m² finden Feste und Sonderausstellungen statt. Für kleinere Runden oder für exklusive Feiern empfiehlt sich der "Ross-Stall" mit "Hufeisenbar" und modernster Tagungstechnik.

• Pferdeeisenbahnsaison: Mai - Oktober, Sonntag von 13.00 bis 16.00 Uhr, zusätzlich im August auch Montag bis Freitag von 14.00 bis 16.00 Uhr. Gruppenführungen ab 15 Personen jederzeit nach Anmeldung. Gruppenprogramme: Pferdeeisenbahn-Gleishupfa-Packerl, Pferdeeisenbahn-Matura.

Eine technische Meisterleistung - Die Eisenbahngeschichte Österreichs begann mit der Idee Franz Josef von Gerstners, eine Pferdeeisenbahn von Budweis über Linz nach Gmunden zu errichten, um den Salztransport vom Salzkammergut nach Böhmen zu vereinfachen. 1827 konnte die 1. Eisenbahn am europäischen Kontinent in Betrieb genommen werden. Vorerst nur auf böhmischer Seite, im Jahr darauf bis Leopoldschlag, 1832 reichte die Strecke bis Linz, und ab 1836 wurde das Salz durchgehend auf der Schiene von Gmunden bis Budweis transportiert. Nach einiger Zeit entwickelte sich auch ein reger Personen-Reiseverkehr. Nicht verwunderlich ist, dass ein Sitzplatz viel Geld kostete und dieses neue "Gleiten durch die Landschaft" nicht für jederman möglich war. Die rasche Entwicklung der Dampfeisenbahn bedeutete jedoch ein baldiges Ende für die Pferdeeisenbahn. Am 15. Dezember 1872 traf der letzte Pferdeeisenbahnzug in Lest ein und die gesamte Strecke verfiel in den Dornröschenschlaf...

Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum | Verein Freunde der Pferdeeisenbahn, Walter Mayr | Pfarrfeld 12 | A-4261 Rainbach i. M. | Tel.: +43 (0) 7949 6800, DI und DO von 9.00 bis 11.00 Uhr | Fax: +43 (0) 7949 6800-4 | Jetzt Anfragen | www.pferdeeisenbahn.at

  • Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum im Mühlkreis, Oberösterreich
  • Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum im Mühlkreis, Oberösterreich
  • Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum im Mühlkreis, Oberösterreich
  • Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum im Mühlkreis, Oberösterreich
  • Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum im Mühlkreis, Oberösterreich
  • Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum im Mühlkreis, Oberösterreich
  • Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum im Mühlkreis, Oberösterreich
  • Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum im Mühlkreis, Oberösterreich
  • Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum im Mühlkreis, Oberösterreich
  • Nostalgie - Pferdeeisenbahn Rainbach/Kerschbaum im Mühlkreis, Oberösterreich

Kamelreiten Ulrike Obermüller

Kamelreiten in Feldkirchen a.d. Donau auf der Mühlviertel Alm in Oberösterreich

Meine Kamele, die beiden Stuten Baghiera und Enja sind am Reiterhof Höller mitten in der kleinen Ortschaft Pesenbach in der Gemeinde Feldkirchen a.d. Donau untergebracht.

Kamele strahlen eine unheimliche Ruhe und Gelassenheit aus, die sich auf den Kamelfreund überträgt. Dadurch ist das Reiten auf diesen majestätischen Tieren ein ganz besonderes Erlebnis und mit nichts zu vergleichen! Selbst Kinder können diesen Sport ausüben, da Kamele äußerst feinfühlige und ruhige Tiere sind.

In unseren Breiten ist das zweihöckrige Kamel noch nicht sehr verbreitet, obwohl es sich hervorragend an unser Klima angepasst hat. Deshalb ist es mir ein Anliegen, Ihnen die Magie dieser Tiere näher zu bringen. Besuchen Sie mich und spüren Sie diese einmalige Faszination!

Eine Kamelreitstunde besteht aus kennen lernen der Kamele, putzen, aufsatteln, Einführung in die Reitweise und Kommandos der Trampeltiere und eventuell freies Reiten in der Reitbahn.

Beim Kamelausritt in die Umgebung erfreuen Sie sich an der schönen Landschaft von Pesenbach/Feldkirchen a.d. Donau auf dem Rücken meiner Kamele. Spüren Sie die Ruhe dieser Tiere und genießen Sie den schaukelnden Gang. Der Ausritt dauert ca. 1 Stunde. Oder genießen Sie einen ca. 2 Stunden Ausflug mit einer gemütlichen Pause bei einem Mostbauern. Kamelausritte werden nur geführt angeboten und können auf Wunsch auch individuell gestaltet werden. Verschenken Sie einen Kamel Gutschein als originelles Geschenk!

Baghiera/Steckbrief: bei schlechtem Wetter würde Sie am liebsten über den Boden schweben um sich die Füße nicht schmutzig zu machen. Schmusen und Kuscheln ist ihre Leidenschaft – da kann Sie stundenlang still halten. Es kann aber auch vorkommen, dass Sie bei einem Ausritt ihren eigenen Weg einschlägt, um mal schnell bei einem Baum die Blätter zu kosten.

Enja/Steckbrief: unerschrockene junge Stute. Enja ist extrem lernfähig und wissbegierig. Bodenstangen, Pylonen oder Kübeln sind ihre Lieblingsspielsachen. Ihr Fressverhalten gleicht einem Staubsauger und manchmal ist ihre Futtergier noch etwas groß. Sobald Sie einem mit ihren großen, dunklen, treuherzigen Augen ansieht, kann man ihr aber für nichts mehr Böse sein.

Zur Person: Ulrike Obermüller ist gewerbliche Masseurin, Heilmasseurin, energetische Pferdetherapeutin - APM Massage nach Penzl am Pferd und ausgebildete Physiotherapeutin für Pferde.

Sie können meine Tiere auch buchen für: Showreiten, Werbezwecke, Präsentationen, Umzüge oder Kinderreiten bei Stadtfesten, als Überraschung bei Geburtstagsfesten, Hochzeiten, Ehrungen u.v.m.

Kamelreiten | Ulrike Obermüller | Pesenbachweg 11 | A-4101 Feldkirchen a.d. Donau | Tel.: +43 (0) 664 4545603 | Jetzt Anfragen | www.kamelreiten.at

  • Kamelreiten in Feldkirchen a.d. Donau auf der Mühlviertel Alm in Oberösterreich
  • Kamelreiten in Feldkirchen a.d. Donau auf der Mühlviertel Alm in Oberösterreich
  • Kamelreiten in Feldkirchen a.d. Donau auf der Mühlviertel Alm in Oberösterreich
  • Kamelreiten in Feldkirchen a.d. Donau auf der Mühlviertel Alm in Oberösterreich
  • Kamelreiten in Feldkirchen a.d. Donau auf der Mühlviertel Alm in Oberösterreich
  • Kamelreiten in Feldkirchen a.d. Donau auf der Mühlviertel Alm in Oberösterreich
  • Kamelreiten in Feldkirchen a.d. Donau auf der Mühlviertel Alm in Oberösterreich
  • Kamelreiten in Feldkirchen a.d. Donau auf der Mühlviertel Alm in Oberösterreich
  • Kamelreiten in Feldkirchen a.d. Donau auf der Mühlviertel Alm in Oberösterreich
  • Kamelreiten in Feldkirchen a.d. Donau auf der Mühlviertel Alm in Oberösterreich
Die schönsten Adventmärkte Österreichs - hier auf Willkommen-Oesterreich.at