#machurlaubinösterreich

Ausflugsziele in der Wachau

SANDGRUBE 13 wein.sinn

SANDGRUBE 13 wein.sinn - Weinerlebnis der WINZER KREMS in Krems in der Wachau in Niederösterreich

Das Weinerlebnis SANDGRUBE 13 wein.sinn lädt Sie ein, zu einer etwas anderen Reise zur Faszination Wein, öffnet Blicke hinter die Kulissen und führt Sie in 8 Stationen auf die Spuren des edlen Rebensaftes...

Der Besucherrundgang beginnt im Wein.Garten. Dort, im Schatten einer original "Hiata-Hütte", erfreut sich der Besucher an einem guten Schluck vom Grünen Veltliner aus der Sandgrube, erhascht einen Blick auf Stift Göttweig und erfährt, wie bedeutend der Weinbau in Krems seit fast 2000 Jahren ist.

Im Raum Wein.Region lädt ein Luftbild der Region um Krems ein zur Riedenwanderung in wenigen Schritten. Die "Winzergala" ist das Herz des Raumes, denn unsere Winzer sind das Herz der WINZER KREMS: Sie hegen und pflegen die Reben für Winzer Krems das ganze Jahr hindurch und ernten im Herbst fast ausschließlich mit der Hand.

Im Wein.Schatz lagern die Schätze der WINZER KREMS - Jahrgangsweine bis zurück zum 1946er. In einem multimedialen Hörspiel sprechen die Seelen der Weine zu den Besuchern.

Die nächste Station führt uns in den Wein.Keller. Im Mittelpunkt des sakral anmutenden Barriquekellers steht ein Weinaltar, wo ein herrlich fruchtiges Glas Blauer Zweigelt auf den Besucher wartet. Der Weinviertler Maler Karl Korab gestaltete mit seinem 8x2m großen Ölgemälde "Winzerdorfidylle" die Westwand. Drei große Glasflächen geben den Blick frei auf den imposanten Gär-und Reifekeller der WINZER KREMS.

Dass es in den Kremser Weingärten viel mehr Leben als nur den Weinstock gibt, erfahren wir im Wein.Film. Der 3D Film (+Duft!) "Leben im Weingarten" begleitet den Winzer in den Weingarten: Heimat einer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt.

In der neuen Station 6 - Wein.Kosmos - entdecken Sie die Vielseitigkeit und Internationalität unserer Weine und begeben sich auf eine kulinarisch-vinophile Reise um den Erdball.

In der Wein.Galerie ist wieder Zeit für ein Glas Wein. Der Riesling "Von den Terrassen", genossen im "Wohnzimmer des Winzers", rundet die etwas andere Reise zur Faszination Wein ab.

Wein & Weiniges gibt es schließlich im Wein.Kauf, dem Ab-Hof-Verkauf der WINZER KREMS. Feine Wachauer Schokolade und Hochprozentiges von der Marille ergänzen das umfangreiche Weinsortiment.

BESUCHERINFORMATION:

Ab-Hof-Verkauf und Weinerlebnis sind von 30. Jänner - 11. Februar 2023 wegen Umbauarbeiten geschlossen! Sonst sind Ab-Hof-Verkauf & Weinerlebnis von Mo - Sa von 09.00 - 17.00 Uhr (Mai bis Oktober zusätzlich Sonn- & Feiertag von 10.00 - 16.00 Uhr) geöffnet! Weinerlebnis-Führungen an geöffneten Tagen um 10.00 + 14.00 Uhr.

Ab-Hof-Verkauf & Weinerlebnis sind geschlossen am:

  • 01. Jänner
  • 06. Jänner
  • Faschingsdienstag ab 12.00 Uhr
  • Ostermontag
  • 08. Dezember
  • 24. - 26. Dezember
  • 31. Dezember
Ticketpreise 
pro Person*€ 12,80
ermäßigt**€ 11,80
Personen unter 16 Jahre freier Eintritt (Führung ohne Weinprobe) 
mit Niederösterreich Card freier Eintritt (nicht für Gruppen) 
Schülergruppen pro Person (Führung nach Anmeldung, Lehrkräfte mit freiem Eintritt)€ 7,30

*Der Eintrittspreis inkludiert: Geführter Rundgang ca. 70 Minuten, 3 Weinproben (Personen unter 16 Jahren erhalte Traubensaft) und 1 Stk. Gebäck.
**Menschen mit Behinderungen gegen Vorlage eines Behindertenausweises. Freier Eintritt für im Behindertenausweis eingetragene Begleitperson.

Gruppenermäßigung für Gruppen ab 20 Personen. Beachten Sie auch unsere Zusatzangebote für Gruppen!

Hunde sind in unseren Räumlichkeiten nicht gestattet.

Buchbare Veranstaltungsräume:

  • Der 191 m² große Festsaal bietet Platz für 113 Personen und ist in zwei Räume teilbar. Ausstattung: Leinwand, Videobeamer, Deckenlautsprecher, Multimedia-Rack (Funkmikrofon, Schwanenhals-Mikrofon, Audio-Mischpult).
  • Für exklusive Veranstaltungen bis 24 Personen ist der Göttweig.Degustationsraum ideal. Er bietet einen herrlichen 270°-Rundblick auf die Weingärten der Kremser Sandgrube und das Stift Göttweig.
  • Der "Vinothekkeller Bründlgraben", ein Ensemble aus insgesamt sieben alten Weinkellern wurde 2014 revitalisiert und bietet verschiedene Möglichkeiten für Veranstaltungen.

SANDGRUBE 13 wein.sinn | WINZER KREMS | Sandgrube 13 | A-3500 Krems | Tel.: +43 (0) 2732 85511-33 | Fax: +43 (0) 2732 85511-31 | Jetzt Anfragen | www.sandgrube13.at

Jump Club Krems

Jump Club Krems in Krems in der Wachau Nibelungengau in Niederösterreich

Willkommen beim JumpClub Krems - dem Fallschirmspringerverein in der Wachau!

Gegründet wurde unsere Dropzone im Jahr 2006 und diese ist aufgrund ihrer herrlichen Lage eine beliebte Anlaufstelle für Tandemspringer sowie Solisten. Bist Du 12 oder 99? Völlig egal, denn beim Tandemspringen kannst Du dir den Traum vom Fliegen sicher, bequem und problemlos verwirklichen! Du bist zwischen ca. 140 und 200 cm groß, wiegst nicht mehr als 110 Kilo und dein Herz/Kreislauf sind auch noch in Ordnung? Dann kannst du direkt loslegen! Beim Tandemsprung bist du mit einem Gurtzeug sicher vor der Brust deines Tandemmasters eingehakt - vorher erklärt er Dir noch den Ablauf und weist Dich auf alles Wichtige hin.

Lass Dich aus 4000 Meter Höhe fallen und genieße das einzigartige Erlebnis des freien Falls! Erlebe den Kick, wenn Du aus dem Flugzeug springst und spüre das Adrenalin bei Geschwindigkeiten von bis zu 200 km/h. Unsere erfahrenen Tandemmaster sorgen für Deine Sicherheit! Sobald der Schirm geöffnet ist, geht es gemütlich weiter in Richtung Boden. Jetzt hast du Zeit den herrlichen Panoramablick zu genießen. Dein Tandemmaster bringt Dich mit einer sanften Landung sicher auf den Boden zurück.

Solospringer:

Bist Du ein Solospringer und möchtest auf unserer Dropzone springen? Dann findest du hier alle nützlichen Informationen, Regeln und Richtlinien des JumpClub Krems zu den Themen "Manifestieren/Landung/Gurtzeug/Ausrüstung":

  • Manifestieren:
    • Melde dich nicht für eine Load, wenn du für den Sprung noch nicht vorbereitet bist - schlecht vorbereitet und auf die Schnelle boarden ist nicht erlaubt!
    • Es wird 3x aufgerufen: 15 Minuten, 10 Minuten & Einsteigen, danach solltest du komplett fertig ausgerüstet zur Einstiegszone gehen (Exitreihenfolge sollten sich die Springer untereinander ausmachen).
    • Beim Einsteigen in das Flugzeug informiere bitte die anderen Springer (Highpull -> Pilot) über deine Absichten.
    • Die Ausrüstung muss vor dem Einstieg in das Flugzeug sprungfertig angelegt werden, es empfiehlt sich eine Ausrüstungscheck durch andere Springer!
    • Nähere dich von hinten oder der Seite dem Flugzeug.
    • Beim "Boarding Call" gehe bitte direkt zur Einstiegszone (wer zu spät kommt und seine Load verpasst, verliert sein Ticket)!
    • Die Möglichkeit einer Onlinemanifestierung über Handy/Tablet etc. ist gegeben, Infos bezügl. Zugang beim Manifest.
  • Landung:
    • Grundsätzliche Landerichtung ist West/Ost.
    • Bei Null Wind oder bei schwachem Seitenwind, lande in Richtung des Lande-T's oder so wie der erste Springer.
    • Fallschirme, die tiefer fliegen, haben Vorfahrt!
    • Bringe weder dich selbst noch andere Personen in Gefahr!
  • Gurtzeug & Container:
    • Ein automatisches Öffnungssystem ist PFLICHT (Batterien & Wartung ok)!
    • Sehr guter Zustand des Spandex (Hand deploy) bei FF Sprüngen, guter Zustand bei Relativsprüngen.
    • Für Freefly empfehlen wir ein passendes Gurtzeug, das fest am Rücken anliegt.
    • Klett an Notfallgriffen in gutem Zustand!
    • Loops an Haupt- & Reserveschirm ausreichend eng und in gutem Zustand.
    • Schirmtyp & Größe entsprechend der Erfahrung des Springers.
  • Weitere Hilfsausrüstung:
    • Für Freefly wird ein akustischer Höhenmesser empfohlen!
    • Ein Helm für Freefly sollte auf jeden Fall getragen werden.
    • Optischer Höhenmesser ist vorgeschrieben!
    • Wir empfehlen, an Kamerahelmen ein Abwurfsystem zu verwenden!
    • Minimale Sprungzahl für Kamerasprünge ist 100.

Ausbildung:

Das Fallschirmspringen ist ein Sport der Einiges zu bieten hat. Aber alles will gelernt sein. Damit Du sicher nach unten kommst, bieten wir 2 Ausbildungsarten an: Bei der klassischen Ausbildung werden nach einer gründlichen Erstsprungeinweisung mindestens 8 Sprünge aus einer Höhe von 1000 Metern durchgeführt, bei denen sich der Fallschirm automatisch öffnet. Die AFF Ausbildung: AFF ist die Abkürzung für accelerated freefall und bedeutet übersetzt beschleunigter Freifall. Gestartet wird natürlich ebenfalls mit einer gründlichen Erstsprungeinweisung. Schon die ersten Absprünge erfolgen aus Absetzhöhen von 4000 Metern und mehr. Zwei Lehrer halten den Schüler vom Absprung weg und überwachen seinen Freifall. Die Automatensprünge entfallen, der Schüler muß vom ersten Sprung an seinen Schirm selbst öffnen!

Solospringer:

Für lizenzierte Springer bieten wir den Absprung auf einer der schönsten DropZones Österreichs in der Wachau. Wir garantieren Dir eine angenehme und lustige Zeit unter Gleichgesinnten, sind offen für Deine Wünsche und bringen Dich mit unserer Cessna 206 Soloy D-EVBE in 20 Minuten auf 4000 Meter.

  • Gestartet wir vom Gneixendorf Flugplatz.
  • Du findest uns im blauen Hangar neben dem Parkplatz.
  • Gesprungen wird von April bis Oktober aus einer Cessna 208 Caravan.
  • Einen Platz in der ersten Reihe hast Du im Restaurant direkt am Flugplatz Gneixendorf, wenn Du die tollen Sprünge unserer Fallschirmspringer beobachten willst!

Alle 2 Jahre wird ein Flugplatzfest veranstaltet, das weit über die Region hinaus bekannt ist. Geboten werden Kunstflugvorführungen, Publikums-Rundflüge, Vorführungen der Modellflieger und vieles mehr. Der Flugplatz wird auch gerne für nationale und internationale Flugsportwettbewerbe herangezogen.

Jump Club Krems | Flugplatz Krems Gneixendorf | Flughafenstraße 5 | A-3500 Krems | Mobil: +43 (0) 676 6378133 | Jetzt Anfragen | www.fallschirmspringen-krems.at

Venusium "Venus von Willendorf"

Venusium Venus von Willendorf in Aggsbach Markt - Urlaub in der Wachau in Niederösterreich

Der kleine Ort Willendorf am Fuße des Jauerlings ist der Fundort der weltberühmten ca. 25.000 Jahre alten Skulptur "Venus von Willendorf". Der Weinort am linken Ufer der Donau war während der jüngeren Altsteinzeit Jagdgebiet der Eiszeitjäger...

Aus der Fundgeschichte... "Es war an einem herrlichen Augustmorgen des Jahres 1908, als die Venus von Willendorf nach vieltausendjährigem Schlaf die sonnenhelle Wachau wiedersah. Sie wurde in einer Tiefe von etwa 25 cm unter der ungestörten Aschenschichte in der Nachbarschaft eines großen Herdes entdeckt..." so Bayer einer der Finder der Skulptur. Im Auftrag des Naturhistorischen Hofmuseums beobachteten er und seine Kollegen die Fundstellen an der neuen Bahnlinie Krems – Grein.

Die Venusstatuetten des Gravettien - nach dem französischen Fundort La Gravette benannt - sind etwa 25.000 Jahre alt. Die meist realistisch dargestellten, nackten Frauengestalten aus Stein, Ton oder Elfenbein sind von Frankreich über Italien, Mittel- und Osteuropa bis nach Russland verbreitet. Die Venus von Willendorf weist auffallend viele Gemeinsamkeiten mit den osteuropäischen Statuetten auf. Die Frauenfiguren des Gravettien können daher als Ausdruck einer Vorstellungswelt angesehen werden, die über ganz Europa verbreitet war.

Sie sind keine portraithaften Darstellungen, sondern eher eine sinnbildliche Verkörperung der Idee der Fruchtbarkeit. Einige der Statuetten könnte man als Wunschbilder interpretieren, die durch ihre Leibesfülle den sichtbaren Beweis für ausreichende Nahrung und Jagdglück symbolisieren.

Das Venusium in Willendorf Öffnungszeiten: Bis auf weiteres ist das Museum nur Samstag, Sonntag & an Feiertagen geöffnet!

2008 wurde die Venus von Willendorf an ihrem Fundort in der Wachau präsentiert. Übrig geblieben ist eine aufwändige Vitrine im Außenraum, die in Kooperation von Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich und dem Regionalprojekt Wachau 2010plus bespielt werden soll. Jedes Jahr wird eine Künstlerin eingeladen, sich mit der Thematik rund um Fruchtbarkeit, Schönheitsbilder und der Rolle der Frau in unserer Gesellschaft auseinanderzusetzen und eine Arbeit für die Vitrine zu schaffen.

Venusium "Venus von Willendorf" | Verschönerungs- und Museumsverein Willendorf | Willendorf 68 | A-3641 Aggsbach Markt | Mobil: +43 (0) 676 517 4546 | Jetzt Anfragen  | www.willendorf.info

Karikaturmuseum Krems

Karikaturmuseum Krems in der Wachau in Niederösterreich

Das Karikaturmuseum Krems wurde nach Plänen des Architekten und Karikaturist Gustav Peichl (IRONIMUS) errichtet und am 29. September 2001 mit der Ausstellung "Alles Karikatur - Das gezeichnete 20. Jahrhundert" eröffnet.

Das Museum zeigte in dieser Ausstellung erstmals in Österreich einen Querschnitt der wichtigsten internationalen Originalgrafiken aus den Bereichen Karikatur, Bildsatire und Humorzeichung des 20. Jahrhunderts.

Neben der Ausstellungstätigkeit ist das Karikaturmuseum Krems aber auch bemüht, eine eigene Sammlung für Karikaturen und Cartoons und eine Fachbibliothek aufzubauen. Der Schwerpunkt liegt auf der europäischen Karikatur des 20. Jahrhunderts, besonderer Bedeutung kommt dabei natürlich der österreichischen Karikatur zu.

Karikaturmuseum Krems | Utzstrasse 1 | A-3500 Krems an der Donau | Tel.: +43 (0) 2732 82676 | Jetzt Anfragen | www.karikaturmuseum.at