Die schönsten Adventmärkte in Österreich

Kunst & Kultur im Mostviertel

Kunst & Kultur im Gwölb zu Feldpichl

Kunst & Kultur im Gwölb zu Feldpichl in Neuhofen an der Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich

Der Verein "Kunst & Kultur im Gwölb zu Feldpichl" in Neuhofen an der Ybbs verfolgt folgende Ziele:

  • Jazz- und Musik-Brunch-Sonntage
  • Talenteförderung in Musik und Kleinkunst
  • Themenabende rund ums Mostviertel

Veranstaltungskalender 2017 zum Download

Feiern Sie Ihr Fest in einem besonderen Ambiente und mieten Sie das "Gwölb zu Feldpichl" für Ihre Familien- und Firmenfeiern, Hochzeiten, Geburtstage, Foto-Shootings oder Live-Musik-Events!

Das "Gwölb zu Feldpichl" ist ideal für Veranstaltungen bis zu 100 Personen geeignet! Auch die gesamte technische Infrastrukur (Heizung, Strom, Beschallung, Audio-Equipment) ist vorhanden.

Kunst & Kultur im Gwölb zu Feldpichl | Mag. Anton Wagner, Obmann | Feldpichl 5 | A-3363 Neuhofen an der Ybbs | Mobil: +43 (0) 664 8963869 | Jetzt Anfragen | kuk.gewoelbebau-aw.at

Schul- & Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs

Schul- & Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Das Schul- & Heimatmuseum im Neumarkter Rathaus lädt Sie ein, die Geschichte des Ortes in allen Facetten des täglichen Lebens zu entdecken...

In den 10 Räumen des Museums wird die Vergangenheit wieder lebendig: Anschaulich und alltagsnah werden das Schulwesen, das ehemalige Kino, das Geld- und Feuerwehrwesen, der Tabakanbau - aber auch Funde aus der Bronzezeit gezeigt. Einen Streifzug durch den Alltag von früher bieten der Kaufmannsladen, Großmutter‘s Küche und die Schusterwerkstatt.

Oldtimer-Motorräder sowie Objekte des Tabakanbaues und des Feuerwehrwesens seit der Jahrhundertwende (Spritzen, Handfeuerlöscher, Helme, Uniformen) sind im Raum 1 ausgestellt. Raum 2 ist den Funden aus der Bronzezeit gewidmet: Zu sehen sind Skelette aus der Zeit von 1.800-1.500 v. Chr., die bei Bauarbeiten im Gemeindegebiet gefunden wurden, sowie Armreifen, Haarnadeln, Gewandspangen, Halsringe, Beile... Insgesamt wurden in Neumarkt an der Ybbs 104 bronzezeitliche Grabstellen entdeckt!

Einen eingerichteten Kaufmannsladen (1920-1940), eine sogenannte "Greißlerei" können Sie im Raum 3 bewundern. Großmutter‘s Küche (1910-1950) gibt es im Raum 4 zu sehen, mit allem was "anno dazumal" dazu gehörte: von der Kredenz, Küchengeräten und -geschirr, über einen eisenen Herd mit Wasserschiff bis zur Petroleumlampe. Auch ein Radio von 1950 gehört zum Inventar.

Die Räume 5, 6, 7 und 8 sind der Schule gewidmet: Gezeigt werden u. a. Fotos von Lehrkräften und Schülern seit dem 1.Weltkrieg, Zeugnisse, Kataloge, Klassenbücher, eine Schreibmaschine, Musikinstrumente sowie ein Lehrmittelkabinett mit Stopf- und Flüssigkeitspräparaten, technischen Geräten, Wandbildern und Modellen. In den beiden Klassenzimmern (Unter- und Oberstufe) kann man dem einstigen Schüleralltag begegnen: Die originale Einrichtung umfasst: Lehrerpodium mit Setzkasten, Schultafel, Schulbänke, Ofen, Märchenbilder, Schulbücher, eine Wandkarte von 1898, eine russ. Rechenmaschine, Schülergarderobe, Schulschrift u.v.m.

Das Geldwesen und das Kino werden im Raum 9 vorgestellt: Die Münzsammlung (1830 bis 1980) präsentiert vielerlei Währungen vom Gulden/Kreuzer, Kronen/Heller, Schilling/Groschen vor 1938, Reichsmark/Pfenning (1938-1945), Alliiertes Geld (Nachkriegszeit) bis zum Schilling/Groschen ab 1946. Der alte Kinoprojektor, Sitzreihen, Eintrittskarten und Filmplakate stammen aus dem örtlichen Lichtspielhaus.

Raum 10 wurde als komplette Schusterwerkstatt um 1920 eingerichtet, mit Schusterpodium, Schusterstockerl (Dreibein), Leisten, Lederpresse, Schuhe, Stiefel, Holznägel, Ledernähmaschine, Zeugnissen und Fotos von Meistern und Gesellen.

Öffnungszeiten: 1. Mai - 26. Oktober, jeweils Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr. Führungen sind täglich möglich. Nachmittags sowie Samstage, Sonn-und Feiertage nach telefonischer Vereinbarung über die Marktgemeinde Neumarkt/Ybbs. Preise pro Person - € 2,20, Gruppen ab 10 Personen pro Person - € 1,80, mit Ermäßigung € 1,10, Schulklassen pro Schüler € 0,70

Schul- & Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs | Verein Schul- & Heimatmuseum | Tel.: +43 (0) 7412 56607, Obmann Reinhold Merth | Tel.: +43 (0) 7412 52642, Marktgemeinde Neumarkt/Ybbs | Marktplatz 1 | A-3371 Neumarkt/Ybbs | Jetzt Anfragen | www.heimatmuseum-neumarkt.at

  • Schul- & Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Schul- & Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Schul- & Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Schul- & Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Schul- & Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Schul- & Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Schul- & Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Schul- & Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Schul- & Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Schul- & Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Pindigiland - 80 Jahre Flipper- und Musikbox-Geschichte

Pindigiland - Sehenswürdigkeit in Ruprechtshofen/Melk im Mostviertel in Niederösterreich

Günter Freinbergers Flippersammlung ist eine der größten und wertvollsten Sammlungen elektromechanischer und elektronischer Flipper Europas und damit auch die größte Österreichs.

Nach jahrzehntelanger Sammlertätigkeit kann die Pinball Privatstiftung nahezu 500 Geräte präsentieren. Dabei stellt jeder Flipper auch ein Stück Zeit-, Technologie-, Innovations- und Kulturgeschichte dar. Seit seiner Lehrzeit sammelt Günter Freinberger auch Musikboxen. Dabei kommt ihm seine Ausbildung von der Röhrentechnik bis zum Audio- und Videoelektronikmeister bei Reparaturen zu Gute.

Pindigiland bietet auf 800 m²: Gameroom, Gruselgang, Beatleswand, Kidscorner, Neverland, Highland 1, Highland 2, Vorführhalle, Restaurationsraum 1+2.

Zu sehen sind außergewöhnliche Exponate wie ein Phonograph um 1900, Beginn der Audioaufzeichnungen | Grammophon | High-Fi Geräte Marantz aus den 70igern | Autodroms IHLE aus den 60igern | Marilyn Monroe über Ventilator (U-Bahnschacht) in orig. Größe | Neons, nostalgische Leuchtreklame | Beatles-Wand mit Geschichte der Fab.4 - LOVE AMI Jukebox Sonderdesign | Hercules der größte Flipper weltweit, spielbereit | Elvis der Musikflipper mit 200W Powersound | Sondergeräte wie Pac Man und Retro Computer Games | Dave Christensen (Mad Dog) Pinball Collection komplett | Pinball Wizzard (the WHO) bis zum blauen ROGO | nicht alles ist jugendfrei vom Mad Dog (sep. Raum ab 18 Jahre) | Big xxxx-Flipper.
Einige restaurierte und spielbereite Exponate sind auch käuflich zu erwerben!

Im Pindigiland erfährt man aber auch, dass nicht jede Musikbox ein Wurlitzer ist und man lernt die Spezialitäten der 4 großen Namen Wurlitzer, Seeburg, Rock-Ola und Ami kennen.

» Öffnungszeiten Lange Nacht der Museen 2015: SA 3.Okt. bis 24.00 Uhr | 2.,3.,4.Okt. 10.00 - 18.00 Uhr!
» Besichtigung derzeit nur gegen Voranmeldung (idealerweise Gruppen ab 10 bis 100 Personen), Führungsdauer ca. 1-2 St. inkl. Powerpointvortrag, freies Flipperspiel auf mind. 15 Geräten. Eintritt: € 9,- | mit Sonderführung und Vortrag € 13,- | Open Days und Lange Nacht der Museen € 6,- | Kinder bis 12 frei, Sonderpreis für Schulklassen. Der GAMEROOM "mit Museumscharakter" ist gegen Voranmeldung für Firmenturniere und Events buchbar.

Günter Freinberger "Pindigi" ist Sammler aus Leidenschaft und legt besonderen Wert auf die Einzigartigkeit seiner Sammlerstücke. Aber warum eigentlich Pindigi - ? Flipper heißt pinballmachine, auf einem Holzbrett werden Nägel (pins) eingeschlagen, dazwischen rollt die Kugel (ball). Da Günter Freinberger Flippersammler ist und durch seine früheren Firmen DIGI Technologies GmbH, DIGI Hitradio (Lokalradio 103,3 Mhz) und DIGI Real Holding GmbH bekannt wurde, bekam er in Sammlerkreisen den Namen Pindigi verliehen.

Pindigiland | Günter Freinberger | Hauptstrasse 15 | A-3244 Ruprechtshofen/Melk | Tel.: +43 (0) 2756 77077-0 | Fax: +43 (0) 2756 77077-40 | Jetzt Anfragen | www.pindigi.at

  • Pindigiland - Sehenswürdigkeit in Ruprechtshofen/Melk im Mostviertel in Niederösterreich
  • Pindigiland - Sehenswürdigkeit in Ruprechtshofen/Melk im Mostviertel in Niederösterreich
  • Pindigiland - Sehenswürdigkeit in Ruprechtshofen/Melk im Mostviertel in Niederösterreich
  • Pindigiland - Sehenswürdigkeit in Ruprechtshofen/Melk im Mostviertel in Niederösterreich
  • Pindigiland - Sehenswürdigkeit in Ruprechtshofen/Melk im Mostviertel in Niederösterreich
  • Pindigiland - Sehenswürdigkeit in Ruprechtshofen/Melk im Mostviertel in Niederösterreich
Die schönsten Adventmärkte Österreichs - hier auf Willkommen-Oesterreich.at