Die schönsten Adventmärkte in Österreich

Ausflugsziele im Mostviertel

Heimat- & Freilichtmuseum Loich

Heimat- & Freilichtmuseum Loich im Pielachtal im Mostviertel / Niederösterreich

Das Heimatmuseum Loich und die dazugehörigen Schauobjekte wie Dörrhaus, Presshaus, Pichl-Mühle und Heimatstube geben Einblick in die bäuerliche Lebens- und Arbeitswelt des Pielachtales.

Mit der Instandsetzung und Pflege dieser Kulturgüter hat es sich der Kultur- und Heimatverein Loich zur Aufgabe gemacht, das historische Erbe zu erhalten und interessierte Besucher in die Vergangenheit zu entführen...

› Die Schauräume des Heimatmuseums befinden sich im alten Gemeindeamt von Loich. Im ehemaligen Amtsraum der Post sind Objekte, die im alltäglichen Amtsgebrauch der Post erforderlich waren, ausgestellt. Zu sehen ist auch eine beachtenswerte Mineraliensammlung und Utensilien des Bergbaus, der im Bereich des Eisensteins betrieben wurde. In weiteren Abteilungen sind Geräte des Handwerks (Tischler, Schuster, Schneiderei, Waldarbeit) untergebracht. Die Halle des Zubaues zeigt überwiegend traditionelle bäuerliche Gerätschaften, die der Bodenbearbeitung, der Ernte und der Erzeugung von Grundnahrungsmittel dienten.

› Die Pichl-Mühle war bis 1963 in Betrieb und ist die letzte kleine Hausmühle am Loichbach. Die Restaurierung der Getreidemühle samt Wehranlage und neuem Mühlenrad, sowie die Inbetriebnahme für Schauzwecke war eines der ersten Projekte des Kultur- und Heimatverein Loichs. Die Getriebeumsetzung wurde in mühevoller Arbeit von Altbürgermeister, SR W. Nestelberger erneuert. In der an die Mühle angebauten Mühlenkammer sind Schauobjekte für den Getreideanbau- und Ernte sowie zur Broterzeugung untergebracht.

› Unweit der Pichl-Mühle befindet sich die Heimatstube, in der die Zeit der "Rauchkuchl" und des Kienspans lebendig wird. Das mit Holzschindeln gedeckte Gebäude beherbergt überwiegend Sachen des Hausrats und des bäuerlichen Handwerks. Die Schaustücke stammen durchwegs aus der Region und geben einen Einblick in das Leben eines Oberpielacher Bauernhofs vor ca. 250 Jahren. Die in der Heimatstube aufbewahrten Stücke über das bäuerliche Handwerk geben Kunde über einen weiteren wesentlichen Bereich des bäuerlichen Schaffens, der vor allem der Herstellung der bäuerlichen Gerätschaft diente.

› In unmittelbarer Nachbarschaft zur Heimatstube befindet sich die Objektgruppe mit Dörrhaus, Presshütte und Ochsenbeschlagstand. Dörrobst wird im Mostviertel schon seit Jahrhunderten als Vitamin- und Energielieferant für den Winter produziert. Die zum Trocknen geeigneten Früchte, meist Äpfel, Birnen (Kletzen), Zwetschken wurden im Spätherbst in den Dörrhäusern getrocknet. Im Dörrhaus sind Geräte die dazu nötig waren, sowie Geräte zur Hanfbearbeitung und zum Decken von Strohdächern ausgestellt.

Die Gemeinde Loich im oberen Pielachtal ist mit der Mariazellerbahn oder mit dem Auto von St. Pölten aus in 35 Minuten erreichbar. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt neben dem Heimatmuseum und den genannten Schauobjekten auch der Kaiser Jubiläumsbrunnen am Dorfplatz. Eine Führung durch das Heimatmuseum ist jederzeit nach tel. Vereinbarung möglich.

Heimat- & Freilichtmuseum Loich | Heimatverein Loich | Schroffengegend 14 | A-3211 Loich | Gemeindeamt Loich, Tel.: +43 (0) 27228225 | Obmann Franz Schweiger, Mobil: +43 (0) 664 9207173 | Jetzt Anfragen | www.heimatverein-loich.at

  • Heimat- & Freilichtmuseum Loich im Pielachtal im Mostviertel / Niederösterreich
  • Heimat- & Freilichtmuseum Loich im Pielachtal im Mostviertel / Niederösterreich
  • Heimat- & Freilichtmuseum Loich im Pielachtal im Mostviertel / Niederösterreich
  • Heimat- & Freilichtmuseum Loich im Pielachtal im Mostviertel / Niederösterreich
  • Heimat- & Freilichtmuseum Loich im Pielachtal im Mostviertel / Niederösterreich
  • Heimat- & Freilichtmuseum Loich im Pielachtal im Mostviertel / Niederösterreich

Oldtimer & Erlebnismuseum - Oldtimerverein Blindenmarkt

Oldtimer & Erlebnismuseum - Oldtimerverein Blindenmarkt in der Marktgemeinde Blindenmarkt im Mostviertel in Niederösterreich

Der Oldtimerverein Blindenmarkt - 1994 gegründet - zählt mit ca. 500 Mitgliedern zu den großten Vereinen zum Thema "Historische Fahrzeuge" in Österreich. Unter der Leitung von Obmann Rudolf Bemmer und zahlreichen helfenden Händen entstand in den letzten Jahren ein riesiges Oldtimerareal: Museum, Veranstaltungshalle, Werkstätten, Gastronomie...

• Oldtimer & Erlebnismuseum Blindenmarkt: In der 2. Oldtimerhalle ist unser Jagdmuseum mit seltenen Exponaten, ein Schustereimuseum, ein Fischereimuseum und ein Oldtimermuseum untergebracht.

Viele Ausstellungsstücke des Jagdmuseums (Jagdtrophäen, Gewehre, präparierte Tiere u.v.m.) wurden von Ing. Anton Laber gespendet. Er war es auch der unter eigenem Körpereinsatz und in enger Zusammenarbeit mit Obmann Rudolf Bemmer und einigen Vereinsmitgliedern das Jagdmuseum zu dem hat werden lassen, was es heute darstellt. Im Jahr 2010 wurde das Schustereimuseum eingerichtet, ein Abbild einer zeitgenössischen Schusterei von Anno dazumal, seit über 100 Jahren in Familienbesitz der Familie Bemmer, in welcher noch der Vater unseres Obmannes dem Handwerk des Schusters nachging. Im Fischereimuseum findet der Interessierte neben alten Blinkern, Netzen, Kescher und Ruten auch präparierte Fischtrophäen. Im Oldtimermuseum können Mopeds, Motorräder und Autos besichtigt werden. Museumsführung nur nach telefonischer Vereinbarung mit Obmann Rudolf Bemmer!

• Oldtimerverein Blindenmarkt: Wir veranstalten Ausfahrten, Oldtimertreffen sowie sonstige Clubveranstaltungen in der größten Oldtimerhalle Österreichs! Die Oldtimerhalle in Blindenmarkt hat sich mittlerweile zu einem niederösterreich. Veranstaltungszentrum entwickelt - vom Oldtimerflohmarkt bis zur Ö3 Disco. Die Halle kann auch für diverse Veranstaltungen angemietet werden!

Der Oldtimerverein Blindenmarkt steht für verschiedene Fraktionen • Oldtimer - Autos und Motorräder • Oldtimer - Traktoren • Youngtimer - erhaltenswerte Autos - Exoten und Alltagsfahrzeuge von 1982 - 1992 • Trucks. Jeden ersten Freitag im Monat treffen sich die Mitglieder des Oldtimervereines Blindenmarkt zum Erfahrungsaustausch im Gastronomiebereich der Oldtimerhalle in Blindenmarkt.

TIPP: In der Oldtimerhalle finden regelmäßig Oldtimerflohmärkte statt bei welchen nicht nur viele Ersatzteile, sondern auch Werkzeuge, diverse Antiquitäten und Sammlerstücke sowie auch Oldtimerfahrzeuge - teils fahrbereit, teils restaurierungsbedürftig zum Verkauf angeboten werden. Auch für das leibliche Wohl ist bei diesen Veranstaltungen bestens gesorgt.

Oldtimer & Erlebnismuseum Blindenmarkt | Oldtimerverein Blindenmarkt, Obmann: Rudolf Bemmer | Maximilianstraße 15 | A-3372 Blindenmarkt | Mobil: +43 (0) 650 7962400 | Fax: +43 (0) 7473 2643 | Jetzt Anfragen | www.oldtimerverein.at

World of STYX

World of STYX in Ober-Grafendorf, Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

STYX - Erleben Sie heimische Naturkosmetik, erlesene Schokolade und selbst gebrautes Bier

Herzlich willkommen in der "World of STYX" bei einer Firmenführung durch die Welt der Sinne und des erlesenen Geschmacks.

50 Jahre Erfahrung in der Produktion von weltweit anerkannten Naturkosmetikprodukten, die Vielfalt der Genüsse von handgefertigten, biozertifizierten Schokoladen und selbst gebrautem Bier, werden unseren großen und kleinen BesucherInnen bei einer interessanten Führung näher gebracht.

World of STYX - naturreine Wirkstoffe
Im hauseigenen Drogerie-Museum erhalten die BesucherInnen in einem Kurzfilm einen Einblick in die Unternehmensphilosophie, von der Herkunft der Rohstoffe bis hin zur umweltbewussten und ressourcenschonenden Produktionsweise bei STYX Naturcosmetic und STYX Schokoladenmanufaktur.

Zahlreiche Auszeichnungen und Zertifizierungsnachweise belegen den Spirit eines erfolgreichen Familienunternehmens, in dem traditionelles Wissen und modernste, schonende Produktionsweise gelebt wird.

Das "jüngste Kind" der World of STYX ist die kleine Ober-Grafendorfer Bahnhofsbrauerei, ebenfalls im Besitz des Familienunternehmens STYX. Bierbrauen hat eine lange Tradition. Es muss nicht nur schmecken, es ist auch gut zu wissen, wie’s gemacht wird!

  • Betriebsführungen: April bis Oktober jeweils um 10.30 und um 14.00 Uhr. Für Einzelpersonen ohne Anmeldung, für Gruppen ganzjährig auf Anfrage unter der angegebenen Telefonnummer oder per E-mail. Erwachsene: 9,50 Euro | Kinder: 6-14 Jahre: 5,00 Euro | Gruppen ab 20 Personen: 5,00 Euro. Mit der NÖ-Card ist der Eintritt kostenlos. Diese wird bei Gruppen nicht akzeptiert!
  • Kinderführungen: In den Sommerferien bieten wir für unsere jungen Besucher bis 14 Jahre gesonderte Kinderführungen an. Wir erleben gemeinsam die Herstellung von Naturkosmetik und tauchen ein in die Welt der Pflanzen und Kräuter. Natürlich darf auch ein Blick in die Schokoladenmanufaktur nicht fehlen bevor Du selbst zum Naturkosmetikhersteller wirst. Die Termine findest Du auf unserer Website.

FRAGEN SIE AUCH NACH UNSEREN AUSFLUGSPAKETEN - in Kooperation mit anderen Ausflugspartnern aus der Region!

World of STYX | STYX Naturcosmetic GmbH | Am Kräutergarten 6 | A-3200 Ober-Grafendorf | Tel.: +43 (0) 2747 3250-32 | Jetzt Anfragen | www.betriebsfuehrung.at
Fotocredits: (Bild 1 und 2) Kinder Business Week: MediaGuide Events GmbH/Clemens Schmiedbauer | (Bild 3 bis 10 und Startbild): Styx Naturcosmetic

  • World of STYX in Ober-Grafendorf, Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • World of STYX in Ober-Grafendorf, Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • World of STYX in Ober-Grafendorf, Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • World of STYX in Ober-Grafendorf, Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • World of STYX in Ober-Grafendorf, Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • World of STYX in Ober-Grafendorf, Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • World of STYX in Ober-Grafendorf, Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • World of STYX in Ober-Grafendorf, Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • World of STYX in Ober-Grafendorf, Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • World of STYX in Ober-Grafendorf, Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Webereimuseum Unterleiten

Webereimuseum Unterleiten in Hollenstein/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich

Wenn Sie die Handwebkunst in einem lebendigen Museum kennen lernen möchten, dann sind Sie im Webereimuseum der Fachschule Unterleiten in Hollenstein/Ybbs genau richtig!

Hier haben Besucher die Möglichkeit, eine der ältesten Kulturtechniken hautnah zu erleben, denn geführt wird das Webereimuseum nach einem modernen Museumskonzept: Bindungsarten, Vorbereitungsarbeiten zum Weben und die Teile des Webstuhls - alles kann angefasst und ausprobiert werden. Eine Diaschau und eine Hörstation vertiefen das Museumserlebnis.

Seit 1952 wird an der Fachschule Unterleiten Weben unterrichtet. Im Zentrum des Webunterrichts steht bis heute die praktische Arbeit. Aus dieser Tradition heraus richtete die Schule im Jahr 2000 das Museum inmitten des Kulturparks Eisenstraße ein. Die Webstühle im Webereimuseum Unterleiten werden regelmäßig von den Schülerinnen der Fachschule benutzt.

Im Museumsladen können Sie handgewebte Produkte erwerben: Das Angebot reicht von exquisiter Tischwäsche über rustikale Schafwollprodukte bis zu kleinen kreativen Geschenksartikeln.

Eventtipp: Jedes Jahr findet am 1. Augustwochenende der Webermarkt im Arkadenhof des Amonhauses in Lunz statt. Veranstaltet wird der Markt von einer Gruppe engagierter Frauen, welche Handwerkstechniken wie Spinnen, Weben, Stricken ausüben und ihre schönen Werkstücke am Webermarkt zum Kauf anbieten.

Öffnungszeiten: nur nach telefonischer Vereinbarung! Eintritt: Erwachsene € 2,20 | Kinder € 1,50 | Gruppen ab 20 Personnen pro Person € 1,80

Webereimuseum Unterleiten | Ing. Gertraud Schweiger, Fachschule Unterleiten für Ländl. Betriebs- und Haushaltsmanagement | Dornleiten 1 | A-3343 Hollenstein/Ybbs | Tel.: +43 (0) 7445 204 | Mobil: +43 (0) 676 7555074 | Fax: +43 (0) 7445 476 | Jetzt Anfragen | www.lfs-unterleiten.ac.at/webereimuseum

  • Webereimuseum Unterleiten in Hollenstein/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Webereimuseum Unterleiten in Hollenstein/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Webereimuseum Unterleiten in Hollenstein/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Webereimuseum Unterleiten in Hollenstein/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Webereimuseum Unterleiten in Hollenstein/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Webereimuseum Unterleiten in Hollenstein/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Webereimuseum Unterleiten in Hollenstein/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Webereimuseum Unterleiten in Hollenstein/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich

Großmutters Stübchen

Großmutters Stübchen des Trachtenvereins in Wieselburg im Mostviertel in Niederösterreich

"Großmutters Stübchen" ist ein einzigartiges Museum in Wieselburg an der Erlauf. Besonders sehenswert: die Trachten aus der Zeit um 1900, eine Brautausstattung von 1880 und eine historische Kücheneinrichtung.

Die Sammlung gibt einen Einblick in die frühere Lebensart und Wohnkultur. Zu bewundern sind neben Trachten und Möbel auch Spielsachen, Handarbeiten, Korrespondenzkarten und Gebrauchsgegenstände aus allen möglichen Lebensbereichen und viele andere bewahrenswerte Gegenstände.

Alle unsere Schätze aus längst vergangener Zeit haben Ehrenplätze erhalten und strahlen eine ruhige und romantische Atmosphäre in den 6 Räumen aus.

  • Eine der bodenständigsten Trachten ist die Erlauftaler Tracht mit ihrem dunkelroten Samtleib, braunem Rockteil, schwarzer Seidenschürze und weißer Bluse mit Stehkragen. Heute trägt man die Tracht mit passendem Schmuck, Accessoirs und traditionellen Kopfbedeckungen zu besonderen Feiertagen und auch zu Hochzeiten. Dazu trägt man die Mädchen- oder Frauenhaube.
  • Die Goldhaube gilt als die "Krone" der aus der Eisenwurzen zwischen Göstling und Wieselburg stammenden Hammer- und Eisenherrentracht. Sie hatte ihre Hochblüte im 18. Jh., zur Zeit Maria Theresias.

Der Trachtenverein Wieselburg wurde im Jahre 1992 unter der Leitung von Frau Monika Kalcher gegründet. Der Verein hat sich die Pflege der bodenständigen Volksüberlieferung, besonders auf dem Gebiet der Tracht und des Brauchtums zur Aufgabe gemacht. Zu unserer großen Freude können wir wieder Kinder und Jugendliche mit der Erlauftaler Tracht ausstatten und so bei den kommenden Festtagen Tradition und Brauchtum aufleben lassen.

Besuchen Sie Großmutters Stübchen zu den angeführten Terminen oder nach telefonischer Vereinbarung! Gruppen können jederzeit gerne nach Voranmeldung das Museum besuchen. Eintritt: € 3,- pro Person, Kinder frei. Das Museum "Großmutters Stübchen" befindet sich im Untergeschoss des Landeskindergartens Mühling (Mühling-Bahnstraße 9), ca 2 km südlich vom Stadtzentrum Wieselburg, erreichbar über die Erlauftalstraße/B25.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Jahr 2018!

Großmutters Stübchen | Trachtenverein Wieselburg, Obfrau Regina Barthofer | Tel.: +43 (0) 7416 53445 | Mobil: +43 (0) 680 3045622 | Mühling-Millinggasse | A-3250 Wieselburg | Jetzt Anfragen | www.stuebchen.at

  • Großmutters Stübchen des Trachtenvereins in Wieselburg im Mostviertel in Niederösterreich
  • Großmutters Stübchen des Trachtenvereins in Wieselburg im Mostviertel in Niederösterreich
  • Großmutters Stübchen des Trachtenvereins in Wieselburg im Mostviertel in Niederösterreich
  • Großmutters Stübchen des Trachtenvereins in Wieselburg im Mostviertel in Niederösterreich
  • Großmutters Stübchen des Trachtenvereins in Wieselburg im Mostviertel in Niederösterreich
  • Großmutters Stübchen des Trachtenvereins in Wieselburg im Mostviertel in Niederösterreich
  • Großmutters Stübchen des Trachtenvereins in Wieselburg im Mostviertel in Niederösterreich
  • Großmutters Stübchen des Trachtenvereins in Wieselburg im Mostviertel in Niederösterreich
  • Großmutters Stübchen des Trachtenvereins in Wieselburg im Mostviertel in Niederösterreich
  • Großmutters Stübchen des Trachtenvereins in Wieselburg im Mostviertel in Niederösterreich

Fahrradmuseum Ybbs an der Donau

Fahrradmuseum Ybbs an der Donau - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

In den historischen Gewölben des Fahrradmuseums Ybbs - in unmittelbarer Nähe des Donauradweges - begeben sich die Besucher auf eine eindrucksvolle Zeitreise durch die Geschichte des Fahrrades.

Hölzerne Laufräder, wuchtige Tretkurbelräder, spektakuläre Hochräder und elegante Waffenräder aus Kaisers Zeiten können hier bestaunt, berührt und teilweise sogar ausprobiert werden. Eigens eingerichtete Abteilungen für Kinderfahrzeuge, Rennräder und Damenräder begeistern Jung und Alt. Auf einem alten Trichtergrammophon wird seinerzeitige Musik gespielt und somit - in Verbindung mit zahlreichen Accessoires - eine einzigartige nostalgische Atmosphäre geschaffen.

Museumsübersicht:

  • österr., deutsche, englische, französische, tschechische, amerikanische Fahrräder von 1820 bis 1960
  • Steyr-Waffenräder von 1897 bis 1960
  • Mobile Kinderwelt
  • Historische Geschäftsfassade Leo Temper Ybbs
  • Fahrradzubehör in Schauvitrinen
  • Historische Fotos, Fahrradplakate, Fahnen, Kataloge u.s.w.

Öffnungszeiten: 2 Mai - 30 September MO - SA 10.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00 Uhr, Juli/August auch sonntags geöffnet | Eintrittspreise: Erwachsene € 4,- | Kinder 0 - 6 Jahre kostenlos, 6 - 15 Jahre € 2,50, Gruppe ab 10 Personen € 3,-, Familienpass € 3,50 pro Familie, Seniorencard -50 % auf Erwachsenenpreis.

Nach dem Museumsbesuch laden die geschichtsträchtigen, verträumten Gassen der Altstadt von Ybbs zu einem Spaziergang ein. Für das leibliche Wohl sorgen gemütliche Cafés und Gasthöfe.

Fahrradmuseum Ybbs an der Donau | Stadtgemeinde Ybbs, Andrea Ritter | Herrengasse 12 | A-3370 Ybbs | Tel.: +43 (0) 7412 52612 | Fax: +43 (0) 7412 52612 555 | Jetzt Anfragen | www.ybbs.gv.at

  • Fahrradmuseum Ybbs an der Donau - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Fahrradmuseum Ybbs an der Donau - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Fahrradmuseum Ybbs an der Donau - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Fahrradmuseum Ybbs an der Donau - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Fahrradmuseum Ybbs an der Donau - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Fahrradmuseum Ybbs an der Donau - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel

Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Mächtig ragt er als erster Berg der Voralpen aus der Ebene - von weitem sichtbar, der 1248 m hohe Muckenkogel in Lilienfeld... Mit dem Sessellift Lilienfeld erschließen wir Ihnen diese herrliche Almregion!

Der Muckenkogel und die 1313 m hohe Hinteralm zählen zu den schönsten Aussichtsbergen Niederösterreichs - weithin reicht von dort der Blick, nach Norden über das Donautal, nach Süden weit in die Alpen.

Lilienfeld ist ein wunderschönes Wandergebiet vor den Toren der Landeshauptstadt, eine gute Autostunde von Wien - eine Gegend zum Kraft tanken und Durchatmen. Der Bezirk Lilienfeld ist als waldreichster Bezirk die "Grüne Lunge" Niederösterreichs: Drei Viertel der Region sind mit Wald bedeckt. Gepflegte Wanderwege bieten für jeden Geschmack etwas - von Uferpromenaden, Almwiesen und Waldwegen bis zu alpinen Steigen.

Öffnungszeiten: 30. April bis 16. Oktober 2016, Di bis So (Montag Ruhetag außer Feiertage)
Betriebszeiten: durchgehend von 9.00 bis 16.00 Uhr, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 9.00 bis 16.30 Uhr. Nach dem 16.10. ist Wochenendbetrieb: Samstag, Sonn- und Feiertag (22., 23., 26., 29., 30.10.), danach bei schönem Wanderwetter. Auf unserer Webseite erhalten Sie dazu laufend Informationen! Bei Aufkommen von Gewitter und Sturm muss die Anlage aus Sicherheitsgründen eingestellt werden
Gastronomie am Muckenkogel: Almgasthaus Billensteiner 680 m, Lilienfelderhütte am "Gschwendt" 952 m, Almgasthaus Klosteralm 1060 m, Traisnerhütte "Hinteralm" 1313 m
Anreise: Westautobahn A1, Ausfahrt St. Pölten Süd, B20 nach Lilienfeld. Mit der Bahn ab Hbf. St. Pölten.

Almwandern, Panoramablicke und Themenwege am Muckenkogel
» Klösterpunkt: Vom ihm sind bei Schönwetter die Klöster Melk, Herzogenburg, Göttweig und Lilienfeld zu sehen.
» Mathias Zdarsky-Panoramaweg: Rundweg von der Bergstation des Sesselliftes über Muckenkogel und Schutzhaus Hinteralm - zurück über Schwarzwald und Klosteralm zur Bergstation. Am 19. März 1905 veranstaltete Mathias Zdarsky am Muckenkogel den ersten Torlauf der alpinen Skigeschichte. Die wichtigsten Erfindungen Zdarskys werden auf dem Mathias Zdarsky-Erfinderweg dargestellt.
» Almmesse: Die Klosteralm wurde schon im frühen Mittelalter als "Grangie" des Stiftes bewirtschaftet. Seit 1822 wird alljährlich am 8. September zu Mariä Geburt, die Almmesse zum Almabtrieb gelesen.

Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel | Lilienfelder Bergbahnen GmbH | Liftstraße 3 | A-3180 Lilienfeld | Tel.: +43 (0) 2762 52229 | Jetzt Anfragen | www.sessellift-lilienfeld.at

  • Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Sessellift Lilienfeld - Bergerlebnis Muckenkogel / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Kunst & Kultur im Gwölb zu Feldpichl

Kunst & Kultur im Gwölb zu Feldpichl in Neuhofen an der Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich

Der Verein "Kunst & Kultur im Gwölb zu Feldpichl" in Neuhofen an der Ybbs verfolgt folgende Ziele:

  • Jazz- und Musik-Brunch-Sonntage
  • Talenteförderung in Musik und Kleinkunst
  • Themenabende rund ums Mostviertel

Veranstaltungskalender 2017 zum Download

Feiern Sie Ihr Fest in einem besonderen Ambiente und mieten Sie das "Gwölb zu Feldpichl" für Ihre Familien- und Firmenfeiern, Hochzeiten, Geburtstage, Foto-Shootings oder Live-Musik-Events!

Das "Gwölb zu Feldpichl" ist ideal für Veranstaltungen bis zu 100 Personen geeignet! Auch die gesamte technische Infrastrukur (Heizung, Strom, Beschallung, Audio-Equipment) ist vorhanden.

Kunst & Kultur im Gwölb zu Feldpichl | Mag. Anton Wagner, Obmann | Feldpichl 5 | A-3363 Neuhofen an der Ybbs | Mobil: +43 (0) 664 8963869 | Jetzt Anfragen | kuk.gewoelbebau-aw.at

Keramikmuseum Scheibbs

Keramikmuseum Scheibbs in Scheibbs im Mostviertel in Niederösterreich

Kunstinteressierte können in unserem Museum 2000 Keramikobjekte aus Jugendstil und Art Deco, expressive Kunstkeramik der Tonindustrie Scheibbs (1923 – 1933) und der Scheibbser Keramik (seit 1937) bewundern.

Sonderausstellung 2017: Weihnachtskrippen aus Keramik
Zu sehen sind anonyme und wenig bekannte Krippen aber auch ganz besondere, ein gutes Dutzend der Alpenländischen Kunstkeramik Liezen, von Leopold Anzengruber und Luise Spannring, von der Radstädter Keramik und der Radstädter Kunstkeramik des Leo Miller. Auch Exoten z. B. aus Portugal und Peru sind vertreten.

Der von Wien zugezogene Gärtner Ludwig Weinbrenner gründete 1923 nach Auffinden eines geringen Tonvorkommens auf seinem Grund spontan die "Tonindustrie Scheibbs" und erzeugte mit hervorragenden Künstlerinnen und Künstlern eine farbfrohe, äußerst expressive Kunstkeramik. Einige Exponate seien hier vorgestellt:

  • Kopf von Rudolf Knörlein, Scheibbs 1924/25 - Knörlein war erster Werkleiter in Scheibbs, später Mitarbeiter in der Wiener Werkstätte, Leiter der Gmundner Keramik, eig. Atelier in Deutschland.
  • Köpfe von Gudrun Baudisch, Scheibbs 1924 - Baudisch war Mitglied der Wiener Werkstätte und gründete 1947 die Hallstatt-Keramik.
  • Expressive Glasuren von Helene Dörr - Sie war akad. Malerin und absolvierte bei Vally Wieselthier eine Keramiklehre.
  • Übertopf von Hilde Heger - Sie diplomierte bei Powolny, Praxis bei Vally Wieselthier, später bedeutende Bildhauerin in Salzburg.
  • Tierfiguren von Walter Bosse - Der Keramiker und Designer Walter Bosse hat ebenfalls in Scheibbs Spuren hinterlassen, von ihm stammen viele groteske Tierfiguren.

Das Museumsgebäude war ursprünglich ein Hammerwerk und beherbergte bis 2004 die Keramikproduktion. Viele ausgestellten Objekte wurden hier erzeugt. Die Sammlung Hottenroth umfasst derzeit fast 2500 Objekte und ist nunmehr im Keramikmuseum Scheibbs öffentlich zugänglich. Betreiber des Keramikmuseums ist der Museumsverein Scheibbs, der das Gebäude mit Unterstützung der NÖ. Landesregierung, der Stadt Scheibbs und privater Sponsoren renovierte und adaptierte.

Öffnungszeiten Keramikmuseum Scheibbs: ab Palmsonntag bis 26. Oktober. Mittwoch bis Sonntag: 10.00 - 12.00 und 14.00 - 17.00 Uhr. Zu anderen Zeiten nach Vereinbarung.

Keramikmuseum Scheibbs | Hans Hagen Hottenroth | Erlafstraße 32 | A-3270 Scheibbs | Tel.: +43 (0) 7482 42267 | Mobil: +43 (0) 676 5584091 | Jetzt Anfragen | www.keramikmuseumscheibbs.at

  • Keramikmuseum Scheibbs in Scheibbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Keramikmuseum Scheibbs in Scheibbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Keramikmuseum Scheibbs in Scheibbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Keramikmuseum Scheibbs in Scheibbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Keramikmuseum Scheibbs in Scheibbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Keramikmuseum Scheibbs in Scheibbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Keramikmuseum Scheibbs in Scheibbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Keramikmuseum Scheibbs in Scheibbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Keramikmuseum Scheibbs in Scheibbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Keramikmuseum Scheibbs in Scheibbs im Mostviertel in Niederösterreich

Natur-Erlebnispark Buchenberg, Kletterwald & 3D-Bogenparcour

Natur-Erlebnispark Buchenberg, Kletterwald & 3D-Bogenparcour in Waidhofen/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich

Kleine Abenteuer. Ganz groß. Tierpark, Waldschule, Teamevent, Kletterwald und der 3D-Bogenparcour bieten Abenteuer für Groß und Klein, für die ganze Familie, für Gruppen und Firmen.

Heimische Wildtiere, Ein- und Zuwanderer sind Thema unseres Tierparks. Dabei ist es unser Ziel, diese Tiere aus einem neuen Blickwinkel zu zeigen. Erleben Sie die frei begehbaren Eulen-Großanlagen mit rund 10 verschiedenen Arten, den Lebensraum Urwald mit vertriebenen, ehemals heimischen Arten wie Wolf, Luchs und Wildkatze, und Arten die neu in unsere Region einwandern wie z. B. Waschbär oder Marderhund. Als Vertreter der heimischen Wildtierarten kann man drei Hirscharten, Füchse, Dachse, Störche oder Fasane in großzügigen tiergerechten Anlagen beobachten.

Tierpark Erlebnisse: Tierstimmenspiel, Tierspurenraten, Tiersilhouetten, Wolfsgeheul, Eulenblick erleben, Insektenhotel, Ameisen-Lastenstation, Perleidechse, Marderhunde, Schlangen- und Sumpfschildkröten-Anlage, Lebensraum Friedhof, Lebensraum Bauernhof mit Mini-Bauernhof, Aussichtswarte für Rotwild, Miniponys, Nandus, Damwild, Sikawild, Tierbaby-Aufzucht, unterirdischer Fuchsbau, Waldschule Jagasteig

Einen Schwerpunkt hat der Park auf Eulen gelegt. Waldkauz Ossi ist das Maskottchen des Parks. Waldkauz Ossi lebt in einem Waldgebiet gemeinsam mit seiner Familie, den anderen Eulen, und seinen Wilden Freunden den anderen Wildtieren des Waldes. Im Eulen Mythoswald ist Ossi mit seiner Familie zu Hause, hier leben auch seine Verwandten Steinkauz und Waldohreule.

Es gibt einen Haustierbereich zum Anfassen und Streicheln mit Esel, Ziegen, Alpakas, Miniponys und Schafen. Kaninchen, Meerschweinchen, Frettchen und Mönchsittiche laden zum Beobachten ein und können gemeinsam mit dem Tierpfleger auch berührt werden. Der Lebensraum Dachboden mit den Schleiereulen bietet wissenswerte Einblicke für Groß und Klein.

• Kletterwald Buchenberg - Entdecken Sie den Wald aus einer völlig neuen Perspektive. Die Besucher können im größten Waldkletterpark Österreichs mit 8 unterschiedlichen Parcours und über 90 Stationen ihr Talent beweisen!

• 3D-Bogenparcour Buchenberg - Rund um den Tierpark und den Kletterwald Buchenberg zieht sich in einer weiten Schleife unser 3D-Bogenparcour. Auf dem Rundweg von etwa 2,5 km können Sie heimische Wildtiere in ihrer natürlichen Umgebung auffinden.

Öffnungszeiten Tierpark und Gastronomie: 19.3. bis 2.11. täglich von 10.00 bis 18.00, in den Sommerferien ab 9.00 Uhr. In der Wintersaison Eintrittskassa beim Tierparkpersonal im Park, Gastronomie witterungsabhängig eingeschränkt geöffnet. Eintrittspreise Tierpark: Erwachsene € 8,90 Kinder von 4 bis 15 Jahren € 5,90 | NEU: Jahreskarte Erwachsener € 39,00 Jahreskarte Kind € 24,00. Zugang eingeschränkt barrierefrei.
Öffnungszeiten Kletterwald und 3D-Bogenparcour: ab 8. April SA, Sonn- und Feiertag, Oster-, Pfingst- und Sommerferien täglich geöffnet. Einlass bis 1 Stunde vor Betriebsschluss. Die Öffnungszeiten sind witterungsabhängig!

Der Abenteuerspielplatz (Seilkletterball, Swing-Vip-Schaukel, Kletterturm) befindet sich beim Naturpark-Haus, wo man sich mit regionalen Schmankerln stärken kann. Hier befindet sich auch das Indianerdorf mit Tipis und Feuerstelle zum Grillen - ideal zum Feiern von Kindergeburtstagen u.v.m. Ein großes, begehbares Pflanzenlabyrinth mit Geisterbäumen, Sauriernest und Wasserspielbereich sorgt für ein naturnahes Spielerlebnis. Im Tierpark-Rundgang finden Sie zusätzlich eine Riesenhangrutsche, ein Labyrinth, eine Kletterwand sowie ein Kinderkletterparcour mit 9 Stationen.

Natur-Erlebnispark Buchenberg, Kletterwald & 3D-Bogenparcour | Rösselgraben 15 | A-3340 Waidhofen/Ybbs | Mobil: +43 (0) 676 844991444 | Jetzt Anfragen | www.tierpark.at

  • Natur-Erlebnispark Buchenberg, Kletterwald & 3D-Bogenparcour in Waidhofen/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Natur-Erlebnispark Buchenberg, Kletterwald & 3D-Bogenparcour in Waidhofen/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Natur-Erlebnispark Buchenberg, Kletterwald & 3D-Bogenparcour in Waidhofen/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Natur-Erlebnispark Buchenberg, Kletterwald & 3D-Bogenparcour in Waidhofen/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Natur-Erlebnispark Buchenberg, Kletterwald & 3D-Bogenparcour in Waidhofen/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Natur-Erlebnispark Buchenberg, Kletterwald & 3D-Bogenparcour in Waidhofen/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Natur-Erlebnispark Buchenberg, Kletterwald & 3D-Bogenparcour in Waidhofen/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Natur-Erlebnispark Buchenberg, Kletterwald & 3D-Bogenparcour in Waidhofen/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Natur-Erlebnispark Buchenberg, Kletterwald & 3D-Bogenparcour in Waidhofen/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich
  • Natur-Erlebnispark Buchenberg, Kletterwald & 3D-Bogenparcour in Waidhofen/Ybbs im Mostviertel in Niederösterreich

EIBLJET Türnitz

EIBLJET Türnitz, Allwetter-Sommerrodelbahn in Türnitz im Mostviertel in Niederösterreich

Insider sind sich einig - wer ihn nicht ausprobiert, ist selber schuld! Der EIBLJET Türnitz verspricht Freizeitvergnügen für die ganze Familie!

Die modernste Allwetterrodelbahn Niederösterreichs befindet sich in Türnitz im Traisental! Einen Tagesausflug von Wien entfernt und 40 km südlich von St. Pölten geht es auf einer der steilsten und attraktivsten Rodelbahnen mit Karacho den Berg hinunter!

Teilweise bis zu 7 Meter über dem Boden, durch Steilkurven, Wellen, Jumps und einen Kreisel! Dank Sicherheitsgurt, High Tech und Videokontrolle ist dabei optimale Sicherheit gegeben.

Der EIBLJET Türnitz fährt auch bei Regen! Es werden Dächer über die Rodeln montiert und Sie werden nicht nass!

Die Kleinsten bis 4 Jahre dürfen auf unserer Rodelbahn nicht fahren. Aber ab dem vollendeten 4. Lebensjahr geht es in Begleitung eines Erwachsenen schon rasant zur Sache! Ab vollendetem 8. Lebensjahr können die Kids alleine fahren!

Öffnungszeiten: Von Anfang Mai bis Mitte Juni, sowie von Mitte September bis Ende Oktober an Samstagen, Sonn- , Fenster- und Feiertagen, von Mitte Juni bis Mitte September täglich bei jedem Wetter von 9.00 -18.00 Uhr

Türnitz liegt an der berühmten "Via Sacra", der heiligen Straße nach Mariazell in einer waldreichen und erholsamen Region des Alpenvorlandes.

Unser Tipp! Verbinden Sie Action auf der Rodelbahn mit einem Naturerlebnis der magischen Art: die Falkenschlucht in Türnitz ist eine ganzjährig wasserführende Klamm mit bis zu 100 m hohen Felswänden. Rund um die Falkenschlucht befand sich ein alter Einweihungsort mit drei magischen Kreisen...

EIBLJET Türnitz | Eibl Lifte Türnitz Ges.m.b.H. | Eiblstraße 12a | A-3184 Türnitz | Tel.: +43 (0) 2769 8245 | Fax: +43 (0) 2769 8245-20 | Jetzt Anfragen | www.tuernitz.at

  • EIBLJET Türnitz, Allwetter-Sommerrodelbahn in Türnitz im Mostviertel in Niederösterreich
  • EIBLJET Türnitz, Allwetter-Sommerrodelbahn in Türnitz im Mostviertel in Niederösterreich
  • EIBLJET Türnitz, Allwetter-Sommerrodelbahn in Türnitz im Mostviertel in Niederösterreich
  • EIBLJET Türnitz, Allwetter-Sommerrodelbahn in Türnitz im Mostviertel in Niederösterreich
  • EIBLJET Türnitz, Allwetter-Sommerrodelbahn in Türnitz im Mostviertel in Niederösterreich
  • EIBLJET Türnitz, Allwetter-Sommerrodelbahn in Türnitz im Mostviertel in Niederösterreich
  • EIBLJET Türnitz, Allwetter-Sommerrodelbahn in Türnitz im Mostviertel in Niederösterreich
  • EIBLJET Türnitz, Allwetter-Sommerrodelbahn in Türnitz im Mostviertel in Niederösterreich
  • EIBLJET Türnitz, Allwetter-Sommerrodelbahn in Türnitz im Mostviertel in Niederösterreich
  • EIBLJET Türnitz, Allwetter-Sommerrodelbahn in Türnitz im Mostviertel in Niederösterreich

Donauschiffahrt Ardagger

Donauschiffahrt Ardagger in Ardagger in der Urlaubsregion Mostviertel in Niederösterreich

Als privates Schiffahrtsunternehmen bemühen wir uns die Bedürfnisse unserer Kunden umzusetzen und neue Trends im Tourismus zu berücksichtigen.

Voraussetzung ist eine flexible Einstellung bei der Angebotsentwicklung. Unter dem Slogan "Donauschiffahrt Ardagger - Ihr Partner im Strudengau" ist es uns auch gelungen diesen wunderschönen Donauabschnitt bekannter zu machen. Wir arbeiten auch mit namhaften Gastronomen zusammen, damit unsere Gäste auch die regionalen Spezialitäten kennen lernen.

Neben unseren traditionellen Strudengaurundfahrten gibt es auch Sonderfahrten aller Art wie Sonnenwende in den Nibelungengau und die Wachau.

Je nach Größe der Reisegruppe bieten wir unsere Schiffe auch für die verschiedensten Veranstaltungen wie Firmenfeiern, Betriebsausflüge, Produktpräsentationen, Tanzfahrten, Themenfahrten, Verkostungen, Zauberei, Krampuskränzchen, Weihnachtsfeiern, Silvester u. Neujahrsfeiern etc. gerne an. Das gleiche gilt auch für Feiern aller Art im privaten Bereich wie Hochzeiten, Geburtstage, Familienfeiern, Taufen etc.

Rundfahrten - Strudengau

Mit dem Schiff "MS Donaunixe" durch den schönen Strudengau - Sie fahren ab Hafen Ardagger unter der Donaubrücke Grein hinein in den schönen Strudengau. Am rechten Ufer der Insel Wörth, die hier die Donau in zwei Einbahnstraßen teilt, fahren Sie an den Orten Hößgang und Freyenstein vorbei.

Ab Willersbach führt die Strecke am linken Donauufer vorbei an den Orten Sarmingstein, St. Nikola und Struden mit der Burg Werfenstein und mit dem aus der Sage bekannten Schusterstein. Hier befindet sich die tiefste Stelle der Donau mit ca. 20 m.

Anschließend führt die Fahrt retour nach Grein, der "goldenen Stadt" mit ihrem Schloss "Greinburg", der Stadtpfarrkirche und dem Franziskanerkloster um anschließend wieder im Heimathafen Ardagger einzulaufen.

Strudengaurundfahrten: Samstag, Sonntag und Feiertage ab Ostern.

Rundfahrten Ennshafen sind gegen Anfrage möglich.

Bei uns gibt es für jeden das perfekte Erlebnis. Wir würden uns freuen, Sie demnächst persönlich bei uns an Bord begrüßen zu dürfen!

Donauschiffahrt Ardagger GmbH | Komm.-Rat Kapitän Fritz Leitner | Felleismühle 5 | A-3321 Ardagger | Tel.: +43 (0) 7479 6464 | Jetzt Anfragen | www.donauschiffahrt-ardagger.at

Aquapark Herzogenburg

Aquapark Herzogenburg - Sport & Freizeit im Mostviertel in Niederösterreich

Das Erlebnisbad bietet auf einem Gelände von ca. 30.500 m² sommerlichen Badespaß, eine Vielzahl an Attraktionen und Erholungsmöglichkeiten - ideal für einen Badeausflug für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Der Aquapark Herzogenburg umfasst großzügige, modernste Wassersportanlagen wie ein Sportbecken, ein separates Sprungbecken mit 1m und 3m Sprunganlage, ein Erlebnisbecken mit Breit- und Längsrutsche, einen Strömungskanal, Kletternetz und Bodenblubber.

Weiters gibt es auf dem riesigen Freibad-Areal einen Eltern-Kind-Bereich, ein eigenes Kinderschwimmbecken mit Kinderrutsche, einen Kinderspielplatz und einen Beachvolleyballplatz.

Ein besonderes Angebot für Erholungsuchende stellt der Naturbadeteich mit einer Wasserfläche von ca. 1.500 m² dar. Ca. 740 m² davon sind als Schwimmbereich nutzbar. Durch die ökologische Bauweise reinigt sich das Wasser selbständig durch die Kräfte der Natur. Dazu gibt es einen flachen Kiesstrand und einen Holzsteg. Großzügige Liegewiesen und Ruhebereiche machen den Aufenthalt zu einem Vergnügen für Groß und Klein.

Öffnungszeiten: ab Anfang Mai bis September täglich von 9.00 bis 20.00 Uhr. Badeschluss ist 30 Minuten vor Betriebsende. Preise: Tageskarte € 3,40 | Halbtageskarte: € 3,-. Der Aquapark und auch die Minigolfanlage ist Partner der Niederösterreich-CARD! Bei Vorlage des NÖ Familienpasses erhalten Sie bei der Kassa des Aquaparks und auch an der Kassa der Minigolfanlage eine Ermäßigung von 20% gegenüber dem Normalpreis!

Freizeittipps - Herzogenburg und Umgebung: Der Minigolfplatz direkt neben der Anton Rupp Freizeithalle und dem Aquapark bietet 18 Naturbahnen in angenehm schattiger Lage. Das Tourismusbüro in Herzogenburg bietet Leihfahrräder an. Bis zu einer ganzen Woche und kostenlos. Erforderlich ist nur ein Lichtbildausweis. Jakobsweg, Weinbegleitertouren oder Spazierwege - nicht nur für Kulturfreaks und Biker ist die Region Traisental-Donauland interessant, auch für Wanderfreudige, ob Single oder mit Familie wird jede Menge geboten.

Wir wünschen allen Gästen eine schöne Sommersaison 2017!

Aquapark Herzogenburg | Stadtgemeinde Herzogenburg | Dammstraße 1 | A-3130 Herzogenburg | Tel.: +43 (0) 2782 84927 | Jetzt Anfragen | www.herzogenburg.at

  • Aquapark Herzogenburg - Sport & Freizeit im Mostviertel in Niederösterreich
  • Aquapark Herzogenburg - Sport & Freizeit im Mostviertel in Niederösterreich
  • Aquapark Herzogenburg - Sport & Freizeit im Mostviertel in Niederösterreich
  • Aquapark Herzogenburg - Sport & Freizeit im Mostviertel in Niederösterreich
  • Aquapark Herzogenburg - Sport & Freizeit im Mostviertel in Niederösterreich

Almhaus Hochsteinberg

Almhaus Hochsteinberg - Ausflugsziel in Kirnberg an der Mank im Mostviertel in Niederösterreich

Das gemütliche Almgasthaus liegt auf 551 m Seehöhe am Hochsteinberg, einem markanten Aussichtsberg, der einen herrlichen Panoramablick über St.Leonhard am Forst und das hügelige Alpenvorland bietet.

Unser Almhaus ist ca. 5 km von Kirnberg entfernt und ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel. Bei uns können Sie sich mit einer Mostviertler Jaus´n und mit unserer schmackhaften Hausmannskost aus Produkten der Region stärken. Die Schmankerl genießen Sie in schönen Gasträumen oder im sonnigen Gastgarten mit Blick in die Ferne...

Wir bieten den stimmungsvollen Rahmen für Ihre Veranstaltung! Sie können bei uns Ihre Geburtstags-, Firmen- oder Hochzeitsfeier... abhalten und sich von uns kulinarisch verwöhnen lassen. Unser Speisesaal bietet für bis zu 85 Personen Platz. Feiern Sie in unserer idyllischen Mostviertler Landschaft und genießen Sie den einmaligen Rundumblick vom Donautal bis zu den niederösterreichischen Voralpen!

Auch Übernachten können Sie hier oben bei uns! Dazu stehen Ihnen Matratzenlager für bis 35 Personen zur Verfügung.

Neu: Ganz in der Nähe in der Marktgemeinde Kilb bieten wir eine schöne neugestaltete Top-Ferienwohnung für 3-4 Personen an. 
Ferienwohnung mit 2 Zimmer, Bad/Dusche Wc, Kochniesche, Sat-TV und W-Lan.
Adresse: Teufelsdorf 5, 3233 Kilb, 0664 145 6337 oder Jetzt Anfragen

Das Almhaus Hochsteinberg ist von 1. April bis 31. Oktober bewirtschaftet. In dieser Zeit haben wir von Mittwoch bis Freitag ab 14.00 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag ab 10.00 Uhr für Sie geöffnet. Samstag, Sonn- und Feiertag servieren wir auch mittags warme Gerichte! Montag und Dienstag ist Ruhetag.

Erreichbarkeit: Sie fahren mit dem PKW von Kirnberg auf der Landesstraße in Richtung Kilb und biegen nach ca. 2 km rechts nach Innerreith ab! Sie können uns auch zu Fuß auf familienfreundlichen Waldwegen leicht erreichen.

Almhaus Hochsteinberg | Gertrude Hödelsberger | Innerreith 2 | A-3241 Kirnberg an der Mank | Tel.: +43 (0) 2755 8769 | Jetzt Anfragen

Oskar Kokoschka Haus Pöchlarn

Oskar Kokoschka Haus Pöchlarn im Mostviertel in Niederösterreich

In den Monaten Mai bis Oktober findet alljährlich im Oskar Kokoschka Haus die von der Oskar Kokoschka Dokumentation Pöchlarn erfolgreich veranstaltete Sommerausstellung statt. Diese wird jeweils durch das Kokoschka Zentrum der Universität für angewandte Kunst Wien konzipiert und sowohl mit eigenen Beständen als auch mit Leihgaben aus öffentlichen und privaten Sammlungen zusammengestellt.

Die Sommerausstellung 2017 im Geburtshaus Oskar Kokoschkas in Pöchlarn mit dem Titel "OSKAR KOKOSCHKA. FRÜHE JAHRE EINES VISIONÄRS" bietet einen umfassenden Einblick in das frühe Schaffen des bekannten Malers, Grafikers und Dramatikers.

⇒ Neben Werken seiner Lehrer Berthold Löffler und Anton von Kenner werden Arbeiten seiner Mitschüler an der Wiener Kunstgewerbeschule präsentiert, die das direkte künstlerische Umfeld Oskar Kokoschkas in dieser wichtigen Periode seines Schaffens zeigen. Die Gegenüberstellung mit Gemälden und Graphiken Rudolf Kalbachs, Franz Karl Delavillas oder Erwin Langs macht Anregungen, Impulse und Parallelen sichtbar, die das frühe Œuvre Kokoschkas prägten. Vor dem Hintergrund der künstlerischen Entwicklungen in Wien nach 1900 erschließt sich dem Besucher auch Kokoschkas dichterisches Erstlingswerk "Die Träumenden Knaben", das als eines der Hauptwerke der sezessionistischen Buchgrafik und Meilenstein in der Dichtung des Frühexpressionismus gilt.

Aufgrund des 750-Jahr-Jubiläums von Pöchlarn, der Geburtsstadt Oskar Kokoschkas, wird der Ausstellung 2017 ein besonders hoher Stellenwert beigemessen und der Fokus der Ausstellung auf die Jugendjahre des Malers, Grafikers und Dramatikers gelegt.

• Eröffnung: 20. April 2017 • Ausstellungsdauer: 21. April - 15. Oktober 2017, täglich 10.00 - 17.00 Uhr. Eintrittspreise: Erwachsene € 5,00 | Ermäßigt € 3,50 | Familie € 10,00 | Gruppen ab 10 Pers. € 3,50 | Schulklassen € 2,00 | Führung mit Aufpreis | Kombikarte: OK Haus / Schloss Artstetten € 10,70

Das Oskar Kokoschka Haus ist das Geburtshaus des weltberühmten Malers, der am 1. März 1886 hier geboren wurde. Der Verein zur Erforschung und Dokumentation des Werkes Oskar Kokoschkas wurde 1973 unter der Patronanz von Oskar und Olda Kokoschka mit dem Sitz im Geburtshaus des Künstlers in Pöchlarn gegründet. Die Aufgabe des Vereins ist die Präsentation von Leben und Werk unseres weltberühmten Künstlers, insbesondere die Ausrichtung jährlich wechselnder Ausstellungen. Dazu wurde das Geburtshaus mit allen technischen Anforderungen zu einer modernen Galerie mit Kulturzentrum ausgebaut.

Oskar Kokoschka, geb. am 1. März 1886 in Pöchlarn, gestorben am 22. Februar 1980 in Montreux am Genfersee, erwarb sich sehr früh weltweite Aufmerksamkeit als Maler und Dichter. Schwerpunkte seines Schaffens: Landschaften und Städtebilder, Porträts und mythologische Darstellungen. Mit Gustav Klimt und Egon Schiele wurde Kokoschka zum Klassiker der Moderne und zum Fixstern in der Weltkunst.

Oskar Kokoschka Haus Pöchlarn | Oskar Kokoschka Dokumentation, Obmann Erwin Hasinger | Regensburgerstraße 29 | A-3380 Pöchlarn | Tel.: + 43 (0) 2757 7656 | Tel.: +43 (0) 2757 2310-14 | Fax: +43 (0) 2757 7656 | Fax: +43 (0) 2757 2310 66 | Jetzt Anfragen | www.oskarkokoschka.at

  • Oskar Kokoschka Haus Pöchlarn im Mostviertel in Niederösterreich
  • Oskar Kokoschka Haus Pöchlarn im Mostviertel in Niederösterreich
  • Oskar Kokoschka Haus Pöchlarn im Mostviertel in Niederösterreich
  • Oskar Kokoschka Haus Pöchlarn im Mostviertel in Niederösterreich
  • Oskar Kokoschka Haus Pöchlarn im Mostviertel in Niederösterreich
  • Oskar Kokoschka Haus Pöchlarn im Mostviertel in Niederösterreich
  • Oskar Kokoschka Haus Pöchlarn im Mostviertel in Niederösterreich
  • Oskar Kokoschka Haus Pöchlarn im Mostviertel in Niederösterreich
  • Oskar Kokoschka Haus Pöchlarn im Mostviertel in Niederösterreich
  • Oskar Kokoschka Haus Pöchlarn im Mostviertel in Niederösterreich

"Ötscherland Express" - Ybsstalbahn Bergstrecke

"Ötscherland Express" - Ybsstalbahn Bergstrecke, die Schmalspur-Museumseisenbahn im Mostviertel in Niederösterreich

"Einsteigen bitte!" Herzlich willkommen im "Ötscherland-Express" auf der Bergstrecke! Unsere einzigartige Museumseisenbahn ist die steilste unter den Schmalen...

Sie wollen Eisenbahnromantik pur erleben? Sie möchten mit einer über 100 Jahre alten Dampflok oder einer 80-jährigen Diesellok gemächlich über die Bergstrecke fahren? Sie wollen die Technik der vergangenen zwei Jahrhunderte hautnah miterleben? Sie möchten Ihrer Familie ein unvergessliches Erlebnis bescheren? Sie suchen nach einem Geheimtipp für Ihren Wander-, Geburtstags-, Hochzeits- oder Firmenausflug? Sie wollen die museale Erhaltung einer historischen Eisenbahnstrecke unterstützen? Steigen Sie ein und fahren Sie mit - eine Reise, bei der Geschwindigkeit keine Rolle spielt!

Ausgangspunkt für unsere Nostalgiefahrt ist der Bahnhof Kienberg-Gaming (ÖBB-Strecke Pöchlarn). Entlang des 1096 m hohen Zürnerberges geht es mit 30 Promille Steigung zur Haltestelle Gaming. Nach einem Blick auf die Kartause Gaming geht es mit der Maximalsteigung von 31.6 Promille weiter in Richtung Pfaffenschlag. Es folgen die technischen Highlights der Strecke: der 94 m lange und 28 m hohe "Hühnernest-Viadukt" und der 79 m lange und 35 m hohe "Wetterbach-Viadukt", der zur Gänze in einem engen Bogen liegt. Diese in der aus Nordamerika stammenden Trestle-Bauweise errichteten Brücken sind begehrte Fotomotive. Vom Bahnhof Pfaffenschlag, dem Scheitelpunkt der Strecke, rollt der Zug durch enge Kurven und tiefe Felseinschnitte talwärts. Nach den Haltestellen "Holzapfel" und "Gasthof zur Paula" ist der Bahnhof Lunz am See erreicht. Von Lunz folgt die Bahn der Ybbs flussabwärts. Vorbei an der Töpperbrücke passiert unser Zug noch einmal eine Engstelle, bis sich das Ybbstal endgültig weitet und wir die Haltestelle Stiegengraben-Ybbstalerhütte und das Hotelrestaurant Waldesruh erreichen. Dem Verlauf der Ybbs durch Wiesen, an mehreren verstreuten Bauerhöfen vorbei folgend, endet unsere Reise im neuen Endbahnhof Göstling an der Ybbs.

⇒ Die 28. Betriebssaison beginnt zu Pfingsten (3.4.5. Juni) und endet am 24. Oktober. Zusätzlich gibt es im November und Dezember die Nikolo-/Adventfahrten. Den genauen Fahrplan 2017 mit allen Haltestellen-Zeiten finden Sie auf unserer Webseite.

SERVICE • Buffetwagen • Souvenirverkauf, Eisenbahnmodelle • Heizhausführung • Führerstandsmitfahrten und Ehrenlokführerausbildung • Foto- & Videofahrten • Angebote für Reiseveranstalter • Platzreservierung für Gruppen • Sonderfahrtenangebote für Betriebsausflüge & Feiern. Reservieren Sie Ihren ganz privaten Sonderwagen für die Fahrt über die Bergstrecke! Fahrstrecke, Fahrplan, Fahrzeuge und Aufenthaltszeit können individuell gestaltet werden. Durch rechtzeitige Voranmeldung sichern Sie sich Ihren Wunschtermin!

Die Bergstrecke von Lunz am See nach Kienberg-Gaming wurde 1898 als dritte Teilstrecke der von Waidhofen/Ybbs ausgehenden, rund 71 km langen Ybbstalbahn (Spurweite 760mm) eröffnet. 1988 wurde dieser landschaftlich schönste und technisch interessanteste Teil der Ybbstalbahn eingestellt. Im Jahr 1990 gelang es dem Verein ÖGLB (Österreichische Gesellschaft für Lokalbahnen) mit ihrer eigenen Betriebsgesellschaft NÖLB (Niederösterreichische Lokalbahnen), diese Bahnstrecke vor dem Abbruch zu retten und auf ihr einen Museumsbahnbetrieb für Touristen und Eisenbahninteressierte aufzubauen.

Seither verkehrt regelmäßig im Sommer an Samstagen und Sonntagen und im Winter zum Nikolofest der "Ötscherland-Express" laut ausgehängtem Fahrplan. Seit 2013 läuft auch auf dem rund 9 km langen Abschnitt Lunz am See - Göstling an der Ybbs unser historischer Bahnbetrieb! Damit ist der "Ötscherland-Express" die längste Nostalgiebahn Österreichs mit 27 km Streckenlänge!

"Ötscherland Express" - Ybsstalbahn Bergstrecke | Niederösterreichische Lokalbahnen | Information & Buchung: Mostviertel Tourismus | Adalbert-Stifter-Straße 4 | A-3250 Wieselburg/Erlauf | Tel.: +43 (0) 7416 52191 | Fax: +43 (0) 7416 53087 | Jetzt Anfragen | www.lokalbahnen.at/bergstrecke

  • "Ötscherland Express" - Ybsstalbahn Bergstrecke, die Schmalspur-Museumseisenbahn im Mostviertel in Niederösterreich
  • "Ötscherland Express" - Ybsstalbahn Bergstrecke, die Schmalspur-Museumseisenbahn im Mostviertel in Niederösterreich
  • "Ötscherland Express" - Ybsstalbahn Bergstrecke, die Schmalspur-Museumseisenbahn im Mostviertel in Niederösterreich
  • "Ötscherland Express" - Ybsstalbahn Bergstrecke, die Schmalspur-Museumseisenbahn im Mostviertel in Niederösterreich
  • "Ötscherland Express" - Ybsstalbahn Bergstrecke, die Schmalspur-Museumseisenbahn im Mostviertel in Niederösterreich
  • "Ötscherland Express" - Ybsstalbahn Bergstrecke, die Schmalspur-Museumseisenbahn im Mostviertel in Niederösterreich
  • "Ötscherland Express" - Ybsstalbahn Bergstrecke, die Schmalspur-Museumseisenbahn im Mostviertel in Niederösterreich
  • "Ötscherland Express" - Ybsstalbahn Bergstrecke, die Schmalspur-Museumseisenbahn im Mostviertel in Niederösterreich
  • "Ötscherland Express" - Ybsstalbahn Bergstrecke, die Schmalspur-Museumseisenbahn im Mostviertel in Niederösterreich
  • "Ötscherland Express" - Ybsstalbahn Bergstrecke, die Schmalspur-Museumseisenbahn im Mostviertel in Niederösterreich

Nixhöhle - Marktgemeinde Frankenfels

Die Nixhöhle in Frankenfels im Dirndltal - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Die Nixhöhle - Fremdenverkehrsattraktion Nummer 1 im Dirndltal - Pielachtal! Infos zu unseren Themenführungen 2017 siehe unten↓

Etwas außerhalb von Frankenfels befindet sich an der B 39 in einer Talenge der Zugang zur Höhle. Direkt an der B 39 liegt der neugestaltete Parkplatz. Vom Parkplatz bis zur Höhle geht es in etwa 20 Minuten auf einem Serpentinenweg durch den Wald bis zum Höhleneingang. Zu erreichen ist die Höhle aber auch mittels Mariazellerbahn, mit den neuen Garnituren der "Himmelstreppe". Vom Bahnhof Frankenfels führt ein Fußweg in ca. 45 Minuten bis zum Höhleneingang. Eigener Gehweg ist vorhanden.

Die Nixhöhle ist vor vielen Millionen Jahren durch tektonische Bewegungen und Wassereinwirkung entstanden!

Im Inneren des "Wiesberges" bietet sich dem Auge des Besuchers eine bizarre und mystisch anmutende Welt dar. Seltsame uralte Gebilde wie die Kaskadenfälle, Sprudelquelle, Madonna, Fischkopf und vieles mehr, können in dieser fremdartigen Umgebung bewundert werden. Nix ist immer wieder präsent und zieht die Besucher magisch an. Höhlenbär Erich erwartet von seinem erhöhten Platz die neugierigen Höhlengäste jeglichen Alters.

Tropfsteine erzählen von längst vergangener Zeit, aber viele davon sind auch heute noch aktiv und wachsen extrem langsam im Höhlenklima. Die absolute Dunkelheit in den Gängen und Hallen wird nur von der kurzfristigen Beleuchtung während den Führungen unterbrochen.

» Führungen in der Höhle vom 30. April bis 29. Oktober 2017, jeden Sonn- und Feiertag um 11.00, 13.00, 14.30 und 16.00 Uhr. Jeden Mittwoch im Juli und August um 14.00 und 16.00 Uhr. Jeden Freitag vom 7. Juli - 1. September um 14.00 Uhr. Jeden Samstag von Juni - September um 14.00 Uhr. Sonderführungen außerhalb der offiziellen Führungen mit Mindestgebühr von € 45,00 möglich. NÖ-Card und Wilde Wunder Card bei Sonderführungen nicht gültig. Bei Themenführungen nur mit Aufzahlung gültig.

» Themenführungen 2017:
Nixi - Kalkstein, 2 Stunden vergehen wie im Flug mit Sagen, Erzählungen, Höhlenerlebnis pur, Höhlenquiz bei dem jedes Kind gewinnt und ein Schlüsselband zur Erinnerung, runden dieses Erlebnis ab! Besonders geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren in Begleitung Erwachsener. Dienstag 25. Juli um 14.00 Uhr. Dienstag 08., 22. und 29. August um 10.00 und 14.00 Uhr. Treffpunkt beim Höhleneingang.
Fledermaus - Fackelführung am 28. Oktober um 17.00 Uhr und am 04. November um 16.00 Uhr. Treffpunkt beim Höhleneingang. Infos über Fledermäuse, Höhlenführung und mit Fackeln ins Tal. Fackeln werden beigestellt. Dauer ca. 2,5 Stunden. Anmeldungen für die Themenführungen unter Mobil: +43 (0) 681 10414561

Das Winterhalbjahr ist außerhalb des üblichen Führungsbetriebes und somit die bevorzugte Zeit und der beliebte Ort, an dem bis zu zehn verschiedene Fledermausarten den nötigen Winterschlaf ungestört verbringen können. Auch für manch andere Tierarten ist die Höhle eine natürliche Heimat!

Die Nixhöhle ist auch ein ideales Ausflugsziel für Schulen oder Betriebe. Nähere Informationen dazu erhalten Sie unter den angegebenen Telefonnummern. Die Höhlentemperatur beträgt +6°C, bitte entsprechende Kleidung und Schuhwerk für den Höhlenbesuch mitbringen!

Das Führerteam freut sich auf Ihren Besuch und wird gerne alle Ihre Fragen beantworten.

Nixhöhle | Marktgemeinde Frankenfels | A-3213 Frankenfels im Dirndltal | Tel.: +43 (0) 2725 245 | Mobil: Albin Tauber +43 (0) 681 10414561 | Jetzt Anfragen | www.frankenfels.at/tourismus-2/die-nixhohle

  • Die Nixhöhle in Frankenfels im Dirndltal - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Die Nixhöhle in Frankenfels im Dirndltal - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Die Nixhöhle in Frankenfels im Dirndltal - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Die Nixhöhle in Frankenfels im Dirndltal - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Die Nixhöhle in Frankenfels im Dirndltal - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Die Nixhöhle in Frankenfels im Dirndltal - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Die Nixhöhle in Frankenfels im Dirndltal - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Die Nixhöhle in Frankenfels im Dirndltal - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Die Nixhöhle in Frankenfels im Dirndltal - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Die Nixhöhle in Frankenfels im Dirndltal - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Ybbstaler Solebad Göstling

www.ybbstaler-solebad.at

Das Ybbstaler Solebad ist ein Ort der Erholung für die ganze Familie und bietet zusammen mit den Therapieeinrichtungen des Emotion Life Centers ein umfangreiches Angebot an Wellness und Erholung.

Solebecken
Sole hat sich in den letzten Jahren als Heilmittel durchgesetzt und bewährt. Sole unterstützt die heilende und pflegende Wirkung der Haut, sie wird gestrafft, gereinigt und geglättet. Glieder und Gelenke werden im Solewasser entlastet und die Durchblutung wird angeregt. Solebaden steht daher für Gesundheit und Wohlbefinden.

Die Beckenlandschaft des Ybbstaler Solebades lädt mit Unterwassermassagedüsen und Sprudelbänken beim Bewegungs- und Außenerlebnisbecken, sowie dem Sport- und Kinderbecken (Süßwasser) zum Entspannen und Verweilen ein. Im 1,5 - 3 %igen, angenehm 32 bis 34 Grad warmen Solewasser kann man ideal relaxen und einfach so richtig die Seele baumeln lassen.

Saunieren
Unsere Saunalandschaft verspricht Wohlfühlen in wunderschöner Atmosphäre. Besuchen Sie die Kristallsauna, die Amethystsauna, die Salzsauna, die Zirbensauna, das Dampfbad oder träumen Sie im Solewasser der Sauna-Relax-Lagune mit Massagedüsen und Bodensprudlern. Liebhaber kräftiger Aufgüsse dürfen sich auf einen vielfältigen Aufgussplan freuen. Von Oktober bis März findet jeden 2. Freitag im Monat ein Saunafest statt.

Angebote
Für alle Genießer bietet das Ybbstaler Solebad besondere Verwöhntage an. Hier können Sie einen Aufenthalt im Ybbstaler Solebad und eine entspannende Massage im Emotion Life Center genießen. Erholung und wohltuende Pflege für Ihre Haut erhalten Sie mit einer Black Mud Anwendung.

Auch für Rutschenspaß beim 45 Meter langen Ybbstal Express, sowie der Kobri-Schlangenrutsche ist bestens vorgesorgt. Kinder haben weiters die Möglichkeit einen unvergesslichen Kindergeburtstag zusammen mit Freunden im Ybbstaler Solebad zu verbringen.

Öffnungszeiten: Das Ybbstaler Solebad hat, außer an Heiligabend, jeden Tag im Jahr von 9.00 bis 22.00 Uhr für Sie geöffnet!

Ybbstaler Solebad Göstling | Ybbstaler Solebad GmbH | Oberkogelsbach 21 | A-3345 Göstling | Tel.: +43 (0) 7484 25353-0 | Fax: +43 (0) 7484 25353-3 | Jetzt Anfragen | www.ybbstaler-solebad.at

HAUBIVERSUM – DIE BROT-ERLEBNISWELT

Haubiversum in Petzenkirchen im Mostviertel in Niederösterreich

Nur 5 Minuten von der A1 – Autobahnabfahrt Ybbs

In der Haubis Erlebniswelt HAUBIVERSUM stehen die Türen der Backstube weit geöffnet. Bei einem Blick hinter die Kulissen lässt sich das Bäcker-Handwerk hautnah erleben. Und der Genuss kommt dabei nicht zu kurz! Schlüpfen Sie in die Rolle des Bäckermeisters und begleiten Sie uns in einer geführten Tour durch die Brot-Erlebniswelt. Wir zeigen Ihnen, wie unser Brot entsteht!

  • 16.000 m² große Brot-Erlebniswelt
  • Haubiversum-Kino
  • Flechten Sie Ihr eigenes Mohn-Flesserl
  • Blicken Sie den Mitarbeitern direkt über die Schulter
  • Verfolgen Sie den Weg vom Korn bis zum fertigen Semmel
  • Verkostung von Haubis Brot, Gebäck & Mehlspeisen inklusive

Erleben macht hungrig – Gönnen Sie sich eine Pause!
Das Haubiversum Café lädt zum Verweilen ein. Ob bei einem ausgiebigen Frühstück, einem feinen Mittagssnack oder köstlichen Mehlspeisen, für jeden – ob Gruppenbesucher oder Einzelperson – bieten wir das passende Angebot!

Kinderbackstube HAMSTERHAUSEN – Zu Besuche bei Anton Kornmeister
Unsere kleinen Gäste laden wir nach Hamsterhausen ein. Kommt vorbei zum Spielen, Backen oder Geburtstag feiern – Wir haben das ganze Jahr spannende Programme für Euch vorbereitet!

Haben Sie Interesse an Backkursen?
Sie wollten schon immer einmal wissen, wie Sie aus Weizen und Roggen ein schmackhaftes Brot zaubern oder wie aus sechs Teigsträngen das Schmuckstück, der Brioche-Striezel, wird? Wir teilen gerne unser Wissen und laden Sie im Herzen der Brot-Erlebniswelt zu unserem umfangreichen Kursangebot ein!

Wir bieten Ihnen folgende Backkurse: Brioche-Backkurs, Brot-Backkurs, Backkurs Vollkorn, Dinkel & Co., Backkurs vom Korn zum Brot. Dauer: 3h (9.00- 12.00), Preis: € 39,90 inklusive selbstgemachter Produkte. Alle Termine und Infos finden Sie auf unserer Webseite.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

HAUBIVERSUM – Die Brot-Erlebniswelt | Kaiserstraße 8 | A-3252 Petzenkirchen | Tel.: +43 (0) 7416 503-499 | Jetzt Anfragen | www.haubiversum.at Fotocredit: Foto: Haubis GmbH, Veröffentlichung: Honorarfrei

Abenteuerland Pielachtal

Abenteuerland Pielachtal in Hofstetten-Grünau - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Das Abenteuerland Pielachtal ist um ein Labyrinth und eine Wasserschleusenstation erweitert worden.

Besucher begeben sich im Abenteuerland Pielachtal auf eine spannende Schatzsuche... Mit einer von drei Schatzkarten ausgerüstet, geht´s auf die Schatzjagd! An 15 interaktiven Stationen werden Spuren aus der Antike und die Geheimnisse des Mittelalters erkundet. Wer alle Rätsel gelöst hat, kann sich wie ein echter Schatzjäger fühlen!

Beim anschließenden Goldwaschen geht´s auf die Suche nach Smaragden, Rubinen, Gold und Edelsteinen. Die gefundenen Schätze dürfen als Souvenir aus dem Abenteuerland Pielachtal mit nach Hause genommen werden.

Unser Imbiss Schatzkistl bietet euch ein vielfältiges und außergewöhnliches Angebot an Speisen wie z. B. den Goldwaschteller, die Schatzkiste, überbackene Brote, frische Salate, selbstgemachte Langos u.v.m.

Kindergeburtstag mit Lagerfeuer im Abenteuerland Pielachtal! Wir bieten Geburtstagspackages wie z. B. eine Kombikarte Abenteuerland Pielachtal inkl. Geburtstagstorte und Überraschungsgeschenk (ohne Betreuung) oder inkl. Grillen am Lagerfeuer mit Betreuung. Das Abenteuerland Pielachtal bietet auch Sonderveranstaltungen wie z. B. eine "geisterhafte" Nachtschatzsuche.

Das Abenteuerland Pielachtal ist ab 1. Mai an Samstagen und Sonntagen von 9.30 bis 17.30 Uhr und während der Ferien täglich von 9.30 - 17.30 geöffnet. Die Saison dauert bis Ende Oktober. Für Schulen und Gruppen auch außerhalb der Öffnungszeiten!

Abenteuerland Pielachtal | Mariazellerstraße 23 | A-3202 Hofstetten-Grünau | Tel.: +43 (0) 2723 80044 | Jetzt Anfragen | www.abenteuerland-pielachtal.at

Wilhelm Kienzl Museum "Schauplatz Evangelimann"

Wilhelm Kienzl Museum "Schauplatz Evangelimann" - Marktgemeinde Paudorf / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Das W.Kienzl Museum in Paudorf - Göttweig ist eine dem Komponisten gewidmete Gedenkstätte, in dem mit Originalen aus dem Nachlass, Leihgaben, Notendrucken, Fotos u. a. Leben und Schaffen Kienzls dokumentiert wird. Schwerpunkt des Museums bildet die Oper "Der Evangelimann" und ihre Beziehung zum Paudorfer Hellerhof.

So wurden die Museums-Räumlichkeiten auch im historischen Hellerhof, einem ehemaligen Wirtschaftsgebäude aus dem 17. Jh. eingerichtet. Der Hellerhof in Paudorf ist Originalschauplatz eines bedeutenden Werks der Opernliteratur: Hier ereignete sich um 1820 jener historische Kriminalfall mit Brandstiftung, dem das Libretto von Wilhelm Kienzls populärer Oper "Der Evangelimann" (1895) folgt.

Der am 17.1.1857 in Waizenkirchen (OÖ) geborene Wilhelm Kienzl (gest. 1.10.1941, Wien) gehört zu den bedeutendsten österreichischen Komponisten aus der Generation Gustav Mahlers und Hugo Wolfs. Zunächst Opernkomponist ganz in der Nachfolge Wagners, gelang es ihm vor allem mit dem Welterfolg des Evangelimanns, einen volkstümlich-österreichischen Typ der zeitgenössischen Oper zu prägen. Von Staatskanzler Renner beauftragt, komponierte Kienzl 1920 eine Bundeshymne für die Erste Republik.

In einer separaten Abteilung wird im Museum im Hellerhof auch eine archäologische Sammlung gezeigt, die einen Überblick über die Urgeschichte des Fladnitztales bietet. Im Hellerhof finden auch regelmäßig Veranstaltungen statt.

Öffnungszeiten W.Kienzl Museum "Schauplatz Evangelimann":
Mai bis Oktober: Samstag, Sonn- und Feiertag von 10.00 - 17.00 Uhr oder nach tel. Vereinbarung

Aus der Chronik: Der Hellerhof ist der letzte Rest des im Mittelalter untergegangenen Ortes Dietmannsdorf. 1637 kaufte ihn der Göttweiger Abt und Musikwissenschaftler David Gregor Corner und gestaltete den Hof zu einem "niederösterreichischen Hellbrunn". Abt Johannes Dizent baute die Kapelle zur Erinnerung an seine Abtwahl zu Ehren des Hl. Johannes des Täufers aus. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Hellerhof immer mehr zum Mittelpunkt der Pfarre. 1991 wurde der Grundstein für die neue Kirche gelegt. Am 12.9.1993 erhielt St. Altmann die Weihe und ist seither Pfarrkirche der Pfarre Paudorf-Göttweig. Der Hl. Altmann (gest. 1091) ist der Gründer des Klosters und der Pfarre Göttweig. Er ist in der Krypta der Stiftskirche begraben.

Wilhelm Kienzl Museum "Schauplatz Evangelimann" | Kulturverein Paudorf, Obmann VzBgm RegR Josef Böck | Hellerhof | A-3508 Marktgemeinde Paudorf | Mobil: +43 (0) 664 73914932 | Jetzt Anfragen | www.kulturverein-paudorf.at

  • Wilhelm Kienzl Museum "Schauplatz Evangelimann" - Marktgemeinde Paudorf / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Wilhelm Kienzl Museum "Schauplatz Evangelimann" - Marktgemeinde Paudorf / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Wilhelm Kienzl Museum "Schauplatz Evangelimann" - Marktgemeinde Paudorf / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Wilhelm Kienzl Museum "Schauplatz Evangelimann" - Marktgemeinde Paudorf / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Wilhelm Kienzl Museum "Schauplatz Evangelimann" - Marktgemeinde Paudorf / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Wilhelm Kienzl Museum "Schauplatz Evangelimann" - Marktgemeinde Paudorf / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Wilhelm Kienzl Museum "Schauplatz Evangelimann" - Marktgemeinde Paudorf / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Wilhelm Kienzl Museum "Schauplatz Evangelimann" - Marktgemeinde Paudorf / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Wilhelm Kienzl Museum "Schauplatz Evangelimann" - Marktgemeinde Paudorf / Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Urzeitmuseum Nussdorf-Traisental

Das Urzeitmuseum Nussdorf-Traisental - Ausflugsziel in Nußdorf ob der Traisen im Mostviertel in Niederösterreich

Von Mammutjägern bis zur Römerzeit - Erleben Sie eine archäologische Zeitreise durch die ur- und frühgeschichtlichen Epochen des Traisentales...

Das Urzeitmuseum Nussdorf-Traisental, Marktplatz 1, zeigt im Innenbereich die schönsten Funde aus den Ausgrabungen des Bundesdenkmalamts aus den letzten 30 Jahren. Die Funde - Schmuck, Keramik, Waffen und Werkzeuge - stammen alle aus dem unteren Traisental mit dem Schwerpunkt Franzhausen.

Beginnend mit einem eindrucksvollen Mammutstoßzahn aus der Altsteinzeit geht es dann weiter in die Jungsteinzeit, über die Bronzezeit mit dem Abschluss der Eisenzeit - das Zeitalter der Kelten. Der Nachbau eines keltischen Streitwagens, ein keltischer Krieger und die Nachbildung einer Familie aus der Bronzezeit geben auch einen Eindruck vom Leben in der Urgeschichte.

Im Außenbereich begrüßt ein lebensgroßes Mammut die Besucher - Kinder können nach kurzer Einweisung im Erlebnishockergrab die Nachbildung einer bronzezeitlichen Bestattung ausgraben.

An Wochenenden und Feiertagen gibt es gegen Voranmeldung auch immer die Möglichkeit von Führungen. Filme und Literatur über archäologische Themen liegen für Interessierte bereit und können auch gleich im Museum angeschaut werden. Für kleinere Kinder gibt es auch eine Spielecke.

Öffnungszeiten: April bis Oktober täglich 9.00 - 17.00 Uhr. Montag bis Freitagvormittag können die Eintrittskarten im Gemeindeamt gekauft werden, Freitagnachmittag, Samstag und Sonntag direkt im Museum. Das Museum ist barrierefrei.
Eintrittspreise ab 2016: Erwachsene € 5,- | Senioren € 4,- | Kinder ab Schulpflicht € 2,- | Mit der NÖ-Card: Freier Eintritt sooft Sie wollen!
Fotocredits: Mammutfoto: Blesl, alle weiteren Fotos: Schumacher

Samstag, Sonntag und an Feiertagen gibt es zusätzlich die Möglichkeit zur Verkostung von Traisentaler Weinen und Säften mit dem Obmann der Traisentaler Weinbegleiter Stefan Kraus, der auch Führungen durchs Museum durchführt. Auch und gerne für Schulklassen!

Urzeitmuseum Nussdorf-Traisental | Stefan Kraus, BA | Marktplatz 1 | A-3134 Nußdorf ob der Traisen | Mobil: +43 (0) 664 6455479 |  Tel.: +43 (0) 2783 8402-0, Gemeindeamt | Tel.: +43 (0) 2783 7465, Urzeitmuseum, Wochenende | Jetzt Anfragen | www.nussdorf-traisen.gv.at/urzeitmuseum

  • Das Urzeitmuseum Nussdorf-Traisental - Ausflugsziel in Nußdorf ob der Traisen im Mostviertel in Niederösterreich
  • Das Urzeitmuseum Nussdorf-Traisental - Ausflugsziel in Nußdorf ob der Traisen im Mostviertel in Niederösterreich
  • Das Urzeitmuseum Nussdorf-Traisental - Ausflugsziel in Nußdorf ob der Traisen im Mostviertel in Niederösterreich
  • Das Urzeitmuseum Nussdorf-Traisental - Ausflugsziel in Nußdorf ob der Traisen im Mostviertel in Niederösterreich

Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR

Das Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR in Strengberg - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Trari, trara, das Feuerwehrrad ist da!

Das Nostalgie Museum DRAHTESEL & MEHR der Familie Schneider in Strengberg präsentiert unter dem Motto "Altbewährtes bewahren und Neuem aufgeschlossen sein" original restaurierte Fahr- und Motorräder im historischen Ambiente des ehemaligen FF-Depots. Zweiräder-Sammlerstücke - von A(dler) bis W(anderer), erzählen die Lauf-Rad-Entwicklungs-Geschichte bis zum heutigen E-Bike.

Mit der Umfunktionierung zum Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR wurde dem ehemaligen Feuerwehr-Depot in Strengberg im niederösterreichischen Mostviertel neues Leben eingehaucht. Nachdem das historische Gebäude im frischen Original-Look erstrahlt und liebevoll restaurierte Zweirad-Sammlerstücke und mehr beherbergt, empfiehlt es sich mit der angegliederten, kostenlosen Sonnenstrom-Tankstelle als attraktives Ausflugsziel!

Dass die Renovierung gelungen ist, bestätigt der Siegerpreis beim baulichen Kreativ-Wettbewerb, wo die vorbildliche Renovierung eines Baudenkmals und das Bemühen um reizvolle Architektur-Details hervorgehoben wurden.

• Seit kurzem hat das Museum neue Raritäten: So steht ein Feuerwehr-Rad für "den Einsatz-bereit" und der maßstabgetreue Nachbau des ersten Holz-Laufrades bringt die Entwicklungsgeschichte der "Drahtesel" so richtig in Schwung!

Das Nostalgie Museum DRAHTESEL & MEHR finden Sie in verkehrsgünstiger Lage im landschaftlich reizvollen Mostviertel direkt im geschichtsträchtigen Ort Strengberg an der B1 (Westautobahn Abfahrt Haag/Strengberg oder Oed). Öffnungszeiten: Do 14.00-17.00, Fr 16.00-19.00, Sa 14.00-17.00. Für Gruppen (ab 5 Personen) gegen tel. Voranmeldung auch anderszeitig möglich (Gruppen-Ermäßigung). Sonnentankstelle, Test und Leihmöglichkeit für E-Bikes. Kombi-Erlebnis-Pauschale: Museums-Eintritt und 1 Tag E-Bike € 15,–

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei einer kurzweiligen Führung ihre Energien aufzutanken! Gute Fahrt wünscht das Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR in Strengberg!

Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR | Familie Schneider | Hauptstraߟe 7 | A-3314 Strengberg | Mobil: +43 (0) 676 3238572 | Fax: +43 (0) 7432 2593 | Jetzt Anfragen | www.drahtesel-museum.at

  • Das Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR in Strengberg - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Das Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR in Strengberg - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Das Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR in Strengberg - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Das Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR in Strengberg - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Das Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR in Strengberg - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Das Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR in Strengberg - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Das Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR in Strengberg - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Das Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR in Strengberg - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich
  • Das Nostalgiemuseum DRAHTESEL & MEHR in Strengberg - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Museum Historischer Bierkrüge

Museum Historischer Bierkrüge in Hainfeld - Ausflugsziel im Mostviertel in Niederösterreich

Rund 350 Krüge aus der Zeit von 1500 bis 1950 können im Museum Historischer Bierkrüge in Hainfeld bestaunt werden. Sie sind kulturhistorisch nach berühmten Manufakturen und Künstlern aufbereitet und erzählen interessante Details über ihren Nutzer- und Verwendungszweck.

Die Exponate der Ausstellung entstammen der umfangreichen Privatsammlung Mag. Johann Hasenauer, die im Laufe der letzten 40 Jahre entstanden ist.

Das Museum befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur traditionsreichen Brauerei Hainfeld, die 1757 gegründet und seit dem Jahre 1808 von der Familie Riedmüller geführt wird. Auch das Bräustüberl ist wenige Schritte von den historischen Krügen entfernt und lädt mit frisch gezapftem Bier und zahlreichen Schmankerln zum Verweilen ein.

Die Hainfelder Sammlung zeigt prototypische Trinkgefäße, die sowohl die unterschiedlichen Materialien, die künstlerischen Ideen und die funktionalen Kategorien wie Kannen, Pokale oder Humpen visualisieren. Es ist leicht zu erkennen, mit wieviel Gestaltungsfreude und Humor die Designer von damals an der Ausformung der Gefäße gearbeitet haben.

Mag. Johann Hasenauer bekam seinen ersten Krug - einen Zinnhumpen - während seiner Studienzeit in England als Geschenk von einem seiner Professoren. Dieser Krug begründete seine Sammlertätigkeit. Im Laufe der Jahre erwarb er historische Trinkgefäße, größtenteils Originale, aus den Stilepochen Renaissance bis Art Deco. 2004 entschied sich der Sammler, einen Teil seiner Exponate öffentlich zugänglich zu machen. Nach einer erfolgreichen Gastausstellung im Museum für Bauereigeschichte in Laa/Thaya begann der Sammler mit der Erarbeitung eines eigenen Museumskonzeptes und der Suche nach einem geeigneten Standort für das zukünftige Museum, welches das erste seiner Art in Österreich werden sollte.

Die Wahl fiel schließlich auf Hainfeld, eine alte Brauereistadt im niederösterreichischen Mostviertel, wo er mit Unterstützung der Stadtgemeinde Hainfeld, der NÖ-Stadterneuerung und einem Team engagierter Privatpersonen das Museum gründete. Am 6. Oktober 2006 wurde das Museum offiziell eröffnet.

Öffnungszeiten: Donnerstag, Samstag, Sonntag und Feiertag 15.00 - 19.00 Uhr (ausgenommen Weihnachtsferien), ab April 2014 Freitag, Samstag, Sonntag und Feiertag 15.00 - 19.00 Uhr. Auf Anfrage ist die Besichtigungen des MHB ab 10 Personen außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Museum Historischer Bierkrüge | Wiener Straße 16 | A-3170 Hainfeld | Mobil: +43 (0) 699 15499153 | Mobil: +43 (0) 699 18000451 | Jetzt Anfragen | www.bierkrugmuseum.at

Die schönsten Adventmärkte Österreichs - hier auf Willkommen-Oesterreich.at