Die schönsten Adventmärkte in Österreich

Urlaub im Mostviertel

Winterurlaub im Mostviertel

Abwechslungsreiches Skivergnügen in den Mostviertler Alpen

Ein Ausflug in den Schnee kann durchaus erschwinglich sein... denn mit dem fairen Preis-Leistungsverhältnis macht der Wintersport im Mostviertel allen Spaß! Vom Familienskigebiet bis zu rasanten Abfahrten, vom Kinderlift bis zum Funpark - die großen und kleinen Mostviertler Skigebiete punkten mit Top-Angeboten für Kurzurlaube und Tagesausflüge! Wer mehrere Skiausflüge plant, ist mit der Wintercard Niederösterreich am besten unterwegs.

Urlaubstipps für Ihr perfektes Skiwochenende

Das Ötscher-Dorf: Lackenhof am Ötscher

Ski fahren bis vor die Haustüre ist beim Urlaub im Mostviertel in Lackenhof nicht die Ausnahme, sondern die Regel - frei nach dem Motto: „Vom Bett auf die Piste“. Denn im gemütlich-familiären Bergdorf am Fuß des Ötschers liegen die Hotels und Pensionen quasi am Pistenrand.

Neun Lifte sorgen dafür, dass sich die Skifahrer auf den 19 Pistenkilometern gut verteilen. Ein 4er-Sessellift führt direkt zur Bergstation auf dem Kleinen Ötscher, ein 2er-Sessellift zum Ötscher Schutzhaus. Dort fordert eine Rennstrecke mit Zeitmessung die Könner auf zwei Brettern und der Snowpark die Experten auf den Freestyle-Boards. Langläufer freuen sich über 21 km gut beschilderte Loipen in drei Schwierigkeitsgraden, Winterwanderer über 10 km Wanderwege.

Unser Tipp: Winterwandern mit den sanftmütigen „Ötscherlamas“ - ein tierisches Vergnügen in märchenhafter Schneelandschaft, das Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistert.

Das Schnee-Reich: Hochkar bei Göstling an der Ybbs

Sessellift am Hochkar im Winter
© Mostviertel Tourismus / weinfranz.at

Das Hochkar ist das schneesicherste und höchstgelegene Alpinzentrum in Ostösterreich. Es liegt auf 1.800 Metern Höhe oberhalb von Göstling an der Ybbs.

19 Kilometer Pisten sind über 9 Liftanlagen erschlossen und bis Anfang April perfekt präpariert. Das Schwierigkeitsniveau variiert von "kindertauglich" bis "anspruchsvoll".

Liftanlagen am Hochkar Skigebiet

Mit einer Kapazität von 16.000 Personen pro Stunde befördern Sie am Hochkar 9 moderne Lift- und Bahnanlagen von der Talstation (1380 m) in eine Höhe von 1800 m. Das bedeutet minimale Wartezeiten und maximales Schivergnügen!

  • 1 Vierersesselbahn kuppelbar
  • 4 Vierersessellifte (3 mit Förderbandeinstieg)
  • 1 Doppelsesselbahn mit Förderbandeinstieg
  • 2 Schlepplifte und
  • 2 Förderbänder (Kinderland

Für alle Offpiste Fahrer und Freeride-Begeisterten bietet das Hochkar die einzige Freeride Arena in Niederösterreich. Nach getaner Arbeit sorgen zahlreiche Hütten für einen gelungenen Einkehrschwung.

Ruhe genießt man auf den zahlreichen Winterwanderwegen, den gespurten Loipen am Hochplateau Hochreit und bei geführten Schneeschuhwanderungen. Wer Bewegung abseits der Pisten bevorzugt, begibt sich auf die Naturrodelbahn oder dreht am Eislaufplatz seine Runden.

Unser Tipp: Entspannung pur verheißt das Ybbstaler Solebad in Göstling mit seiner Saunawelt, den Dampfbädern und Schwimmbecken. Umfangreiche Angebote zur Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation bietet das „Emotion Life Center“.

Saisonstart Hochkar ( bei ausreichender Schneelage ) Mitte Dezember 2017 bis April 2018.

Der Panorama-Berg: Mariazeller-Gemeindealpe bei Mitterbach

Skifahrer auf der Mariazeller Gemeindealpe
© Mostviertel Tourismus / weinfranz.at

Bekannt ist die Gemeindealpe vor allem für ihren prachtvollen Panoramablick - vom Alpenvorland über das Hochschwab-Massiv bis zu den markanten Gipfeln im Gesäuse.

Auch das Skigebiet selbst ist ein Blickfang: 15 Pistenkilometer mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sind mit zwei modernen Sesselbahnen erschlossen, die 10 km langen Loipen in traumhafter Winterlandschaft gespurt. Rot, blau, schwarz? Wer hier die Skier anschnallt, hat im Winterurlaub im Mostvietel die Wahl. Ambitionierte wagen sich auf den schwarz gekennzeichneten Hang - mit 70 % Gefälle die steilste Piste in Niederösterreich. Genussskiläufer halten sich an die blau-roten Markierungen. Und wer mit Nachwuchs unterwegs ist oder sich selbst noch unsicher auf den „Brettln“ fühlt, wird sich auf der Familienabfahrt wohl und sicher fühlen - 8 sanft geschwungene Pistenkilometer vom Gipfel bis zur Talstation. Sie ist sogar die längste Familienabfahrt in ganz Niederösterreich.

Das Familien-Paradies: Annaberg

Annaberg liegt traumhaft und hat als Skigebiet so ziemlich alles zu bieten, was sich Familien von einem idealen Skiurlaub im Mostviertel in Niederösterreich erwarten. Familienfreundliche Gastgeber, variantenreiche Pisten und viele reizvolle Angebote. Hier findet jeder genau, was er sucht: FIS-taugliche Hänge und Buckelpisten für Ski-Virtuosen und tollkühne Snowboarder, schwungvoll angelegte Hänge für Hobby-Skiläufer und flache Gleitstrecken für Familien und alle, die es lieber locker angehen.

Neun moderne Lifte erschließen 12,5 Pistenkilometer. Alle Lifte sind berührungslos mit der Key-Card zugänglich. Außerdem: 20 km Loipen, Pferdeschlittenfahrten, Schneeschuhwanderungen.

Tipp: Nach dem Abendessen trifft man sich in einer der urigen Hütten. Die wohl schönste ist die Anna-Alm auf dem Hennesteck mit einem fantastischen Panoramablick auf die umliegenden Berge und Täler des Alpenvorlandes.

Die kleinen, feinen Skigebiete im Mostviertel

Die Forsteralm

Acht Lifte und 18 Kilometer abwechslungsreiche Pisten bietet das Skigebiet Forsteralm zwischen Waidhofen an der Ybbs und Gaflenz. Für Kinder und Anfänger gibt es ein eigenes Übungsgelände, der Übungslift kann gratis benutzt werden. Auf den Pisten sorgen Beschneiungsanlagen für beste Verhältnisse. In den Ferienzeiten und an den Wochenenden werden die Kleinsten im Skikindergarten ganztägig betreut. Stundenkarten werden ebenso angeboten wie attraktive Mehrtageskarten.

Lunz am See

Der Maiszinken mit seinen 4,5 Kilometer langen Pisten ist vor allem bei Familien überaus beliebt. Für die Kleinsten gibt es eine Skischule, eine Zwergenpiste, die „Kinderspielwiese“ mit Märchenfiguren und den kostenlos benutzbaren Zauberteppich. Beim Helmel-Lift in Kasten bei Lunz am See kann man zusätzlich am Dienstag, Freitag und Samstag jeweils von 18.30 bis 21.30 Uhr Ski fahren und danach im Skistadl einkehren.

St. Aegyd am Neuwalde

Schneeschuhwandern in St. Aegyd
© Mostviertel Tourismus / weinfranz.at

Für Boarder, Skianfänger und Familien sind die drei Göllerlifte am Gscheid seit langem ein Geheimtipp für einen Winterurlaub im Mostviertel. Immerhin 2 Kilometer lang ist die längste Abfahrt. Für Kinder gibt es einen Gratis-Babylift. Einkehren kann man in der Liftstation, wo ein Kamin Besucher wärmt. Leihski bietet die "nordicsports academy" in St. Aegyd an. In Betreib ist dr Lift samstags und sonntags sowie täglich in den Weihnachts- und Semesterferien.

Der Königsberg

in Hollenstein an der Ybbs, gut geschützt von Wäldern, liegt eines der preiswertesten Skigebiete Österreichs - der Königsberg. Mit seinen fünf Schleppliften ind einem Kinderseillift sowie 14km Abfahrten bietet es für Familien das Richtige. Der Kinderseillift ist für Kinder kostenlos.

Puchenstuben

Mitten im Naturpark Ötscher-Tormäuer bietet Puchenstuben sanften und preiswerten Wintersport für die ganze Familie. Drei Schlepplifte, davon ein Babylift, erschließen ein Netz von schönen Naturschneehängen. Dazu gibts einen Zauberteppich und ein Karussell für die Kleinen sowie Kinderbetreuung an Sonn- und Feiertagen.

Das Mostviertel in der schönen Jahreszeit

Beim Urlaub im Mostviertel mal so richtig Entspannen

Sommerlandschaft mit blühenden Bäumen im Mostviertel in Niederösterreich / Österreich
© Niederösterreich-Werbung / Rita Newman

Ein Wechselspiel zwischen markanten Bergen in der alpinen Bergwelt im Süden und dem sanfthügeligen fruchtbaren Land im Norden, blühenden Obstgärten zur Birnblüte im Frühjahr und eine Entdeckungsreise entlang der lebendigen Gewässern und schimmernden Wasserwelten entlang der Ybbs, Erlauf, Pielach und Traisen - ein Land das Entspannung und Erholung für Ihren Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich in sich trägt.

Wer als Ausgangspunkt für seine Erlebnisreise im Urlaub das Mostviertel ausgewählt hat, hat sicher die beste Entscheidung getroffen, da das Mostviertel ein uraltes Kulturland ist und eine andere Seite der Schönheit und der intensiven Erfahrung präsentiert - unangetastete Natur, unmittelbare Berührung mit Ausschnitten der Geschichte machen das Mostviertel für Ihren Urlaub so attraktiv.

Erleben Sie bei einem Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich diese wunderschöne Urlaubsregion, die Sie zu jeder Jahreszeit mit typischen österreichischem Charme und vielen Attraktionen einladet.

Das Alpenvorland hat durch Jahrhunderte die Pracht seiner sagenhaften Natur bewahrt und bietet beim Urlaub im Mostviertel eine Erholung der ganz besonderen Art.

Über die Moststraße fliegen...

Das Mostviertel in Niederösterreich / Österreich
© Mostviertel Tourismus

Dieses Arrangement öffnet Ihnen bei Ihrem Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich ganz neue Perspektiven. Sie fliegen nämlich über das sanfte Hügelland der Moststraße - ganz exquisit in einer 3-sitzigen Piper.

Höchst genussvoll wohnen Sie in Ihrem Urlaub im Mostviertel auf einem typischen Bauernhof oder in einem Mostviertler Genießerzimmer und speisen bei einem echten Mostviertler Wirt zu Mittag.

NEU im Programm: Mostelleria! Die geheimnisvolle Welt der Mostbirne - der Mostello-Erfinder Josef Farthofer bietet interessierten Besuchern die Möglichkeit in seiner neuen, einzigartigen MOSTELLERIA die Geheimnisse der Produktion kennenzulernen.

Ihr Höhenflug inkludiert:

• 2 ÜN mit Frühstück auf einem 3- oder 4-Blumen Bauernhof oder in einem Genießerzimmer an der Moststraße
• Mittagessen bei einem Mostviertler Wirt
• 30-minütiger Rundflug in einer Piper ab Flugplatz Seitenstetten
• Führung und Verkostung in die Mostelleria (inkl. 3 Kostproben)
Information dazu erhalten Se bei Mostviertel Tourismus www.mostviertel.info

Bewegung in intakter Natur beim Urlaub im Mostviertel

Wanderer auf der Mariazeller Gemeindealpe
© Niederösterreich-Werbung
Der Lunzer See im Mostviertel
© Niederösterreich-Werbung

Wo die Landschaften so anmutig schön geformt sind, macht das Gehen richtig Freude. Wanderwege führen entlang saftiger Wiesen, über Hügeln, durch Schluchten, hinauf auf die Gipfel. Darunter finden sich zahlreiche Wege für Familien und auch Pilgerwege.

Für Liebhaber der entspannten Wanderungen steht bei einem Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich eine reiche Auswahl an Möglichkeiten bereit: ein gemächlicher Gang durch die Kellergassen entlang des Weinbaugebietes Traisental, eine besonders schöne Route entlang der Ahrenberger und Eichbergerkellergassen mit ihrem Aussichtsturm Korkenzieher.

Interessant und beliebt ist beim Urlaub im Mostviertel das Mostwandern, von Hügel zu Hügel vorbei an den Streuobstwiesen, an mehreren Mostheurigen oder Mostwirtshäusern, wo Sie sich dann stärken und den ausgezeichneten Most genießen können. Im Melker Alpenvorland bieten sich kürzere Wanderungen fast ohne Steigung an.

Bekannt für seine gemütlichen Hütten und die Bilderbuchlandschaft ist das Pielachtal. Weil sich das Tal vom sanft hügeligen Mostviertel bis hinauf in die Bergwelt zieht, ist die Auswahl an gemütlichen und sportlichen Wanderwegen groß. Wanderführer bieten beim Urlaub im Mostviertel Unterstützung in dieser Urlaubsregion und erzählen Wissenswertes über die Pielachtaler Dirndl und deren Geschichte.

Leicht zu begehende Wege führen rund um den Lunzer See, den Erlaufsee und den Erlaufstausee. Entlang des Erlaufstausees, eines bekannten Fischgewässers, verläuft ein romantischer, kinderwagentauglicher Naturlehrpfad, auf dem man Wissenswertes über die regionale Fauna und Flora erfährt. Hier finden auch Angler und Hobbyfischer bei ihrem Urlaub im Mostviertel ihr Paradies um in Ruhe einen Fisch an Land zu ziehen.

Per Sessellift gelangen Sie bei Ihrem Urlaub im Mostviertel an mehreren Orten zu schönen Aussichtsplätzen: von Lackenhof aus Richtung Ötscher-Gipfel, von Mitterbach auf die Gemeindealpe, von Lilienfeld auf den Muckenkogel, vom Hochkar bei Göstlingan der Ybbs auf den Hochkar-Vorgipfel. Drei gemütliche "tut gut - Wanderwege" führen über das Almgebiet am Hochbärneck bei St. Anton an der Jeßnitz im Naturpark Ötscher-Tormäuer. Ausgangspunkt ist das Almhaus Hochbärneck. Und vom Marienstein genießt man einen der schönsten Ausblicke über die Ötschergräben.

Glück im Rollen

Radfahrer im Mostviertel in Niederösterreich / Österreich
© Niederösterreich-Werbung

Wer Radwege in seinem Urlaub im Mostviertel ohne Steigungen sucht, findet sie nahe der Donau und im Weinbaugebiet Traisental. Auch der Traisental-Radweg von Traismauer an der Donau bis nach Mariazell verläuft eben. Nur das letzte Teilstück ist bergig.

Viel Freude bringt das Genussradeln bei einem Urlaub im Mostviertel entlang der Moststrasse, wo sich viele Einkehrmöglichkeiten quer durch den Obstgarten Niederösterreichs anbieten.

Für begeisterte Radfahrer sind die Geheimnisse der großartigen Landschaft durch eine Vielzahl von Radtouren bei einem Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich zu erforschen. Die gut beschilderten und übersichtlichen Touren versprechen die intensive Erfahrung von abwechslungsreichen Terrains und lokalen Sehenswürdigkeiten im Mostviertel für alle Niveaus des Fahrens.

In der Urlaubsregion Mostviertel, wo viele Wege nach Mariazell führen, hat Pilgern eine lange Tradition. Heute erlebt das Gehen - oder auch Radfahren - in der Stille nicht nur am Jakobsweg eine Renaissance. Auch hierzulande wird wieder vielen Menschen die besondere Kraft des Pilgerns bewusst.

Wenn Sie sich auf einer romantischen Reise in Ihrem Urlaub im Mostviertel von Kienberg Gaming mit der Nostalgie-Lokomotive, dem Ötscherlandexpress, mit vollem Dampf befördern lassen wollen, oder sich mit der Mariazellerbahn das Dirndltal, mit der Traumkulisse umgeben von meisterlich angelegten Tunnels, Brücken und Viadukten ansehen möchten, können Sie einzigartige Ausblicke genießen.

Regionen im Mostviertel

Die Schallaburg im Mostviertel in Niederösterreich / Österreich
© Niederösterreich-Werbung

Die Moststraße
200 Kilometer lang schlängelt sich die Moststraße durchs sanft-hügelige Land der Mostbirnbäume. Genießer schätzen die feinen Moste und edlen Brände. Europaweit eine Rarität sind sortenreine Birnenmoste.

Niederösterreichische Eisenstraße
In der wild-alpinen Bergwelt, wo einst Schmiede, Köhler und Holzfäller arbeiteten, können sich Besucher heute auf spannende Zeitreisen begeben und alle fünf Elemente auf unterschiedliche Weise erleben.

Der Panorama-Höhenweg
Wo die Moststraße und der Kulturpark Eisenstraße sich begegnen, verheißt der Panorama-Höhenweg „Genuss auf höchster Ebene“ und lädt zum Panorama-Picknicken.

Naturpark Ötscher-Tormäuer
Rund um den fast 2.000 Meter hohen Ötscher erstreckt sich der mit 170 km² größte Naturpark Niederösterreichs. Charakteristisch sind tiefe Schluchten wie die bekannten Ötschergräben, bizarre Felsen, Wasserfälle und ruhige Wälder.

St. Pölten
St. Pölten, die Landeshauptstadt von Niederösterreich, ist eine rege Kulturstadt. Barock und Jugendstil prägen das Stadtzentrum. Im Regierungsviertel und Kulturbezirk überrascht zeitgenössische Architektur.

Traisental-Donauland
In Mostviertels verführerischer Rad- und Weinregion gedeihen vorwiegend Weißweintrauben. Internationale Aufmerksamkeit wecken vor allem die puristisch eleganten Grünen Veltliner mit mineralischer Note.

Pielachtal
Bekannt ist das „Tal der Dirndln“ für die roten Dirndl-Früchte und die vielen Dirndl-Spezialitäten. Die Bilderbuchlandschaft lässt sich beim Wandern oder bei Fahrten mit der Mariazellerbahn erkunden.

Traisen-Gölsental
Durch Österreichs waldreichste Gegend verlaufen zwei der bekanntesten Pilgerwege: die Via Sacra und der Wiener Wallfahrerweg. Radwege begleiten die Traisen (111 km lang) und die Gölsen (20 km lang).

Dunkelsteinerwald
Steile Abhänge an der Donau mit grandiosen Ausblicken über das Donautal und das Alpenvorland, Äcker, stille Wälder, sagenhafte Ruinen und vor allem Wildrosen und Hagebutten kennzeichnen die Region.

Elsbeere-Wienerwald
Wo das Mostviertel an den Wienerwald grenzt, sind die Elsbeeren zuhause. Die bräunlich-roten Wildfrüchte werden zu exquisiten Bränden und verschiedenen weiteren Spezialitäten veredelt.

Melker Alpenvorland
Fruchtbare Felder, sanft geschwungene Hügel, blühende Wiesen und beweidete Almen erfreuen Wanderer und Radfahrer. Kulturelles Zentrum ist das weithin sichtbare Renaissanceschloss Schallaburg.

Rent a SEPP - alles unter einem Hut - bei einem Urlaub im Mostviertel

Rent a SEPP im Mostviertel in Niederösterreich / Österreich
Foto: Mostviertel Tourismus

Rent a SEPP - Was ist das? SEPP - er kennt Geschichte und G’schichten, Land und Leute und hat so manche Überraschung im Talon. SEPPen bemühen sich durch Qualität, Zuverlässigkeit und individuelle Betreuung eine erhöhte Kundenzufriedenheit zu erreichen. SEPPen bewegen sich am "Puls der Zeit", um den Gästen und Kunden nicht nur die Geschichte sondern auch die aktuellste Information zu vermitteln.

Wofür steht SEPP? SEPP steht für Service & Erlebnis mit Profil und viel Persönlichkeit - ein persönlicher Service mit professionellen Ergebnissen. Ein SEPP kann der Max, der Leopold oder auch die Maria sein. Erkennbar sind SEPPen an ihrem tiefschwarzen Hut mit geschmiedetem Hutband. Und an ihrem umfassenden Wissen über die kleinen und großen Geheimnisse des Mostviertels.

Was bietet Rent a SEPP? Ein hochwertiges Leistungsniveau zum bestmöglichen Preis. Ob beim Entwickeln und Organisieren touristischer Programme, ob beim Entdecken von kulturellen Highlights oder historischen Kleinoden, ob beim Genießen der vielfältigen Kulturlandschaft oder der regionalen Schmankerl. Rent a SEPP ist bemüht den Aufenthalt der Gäste zum Erlebnis zu machen. Als Gästebetreuer ist SEPP ein Ansprechpartner, der durch seine Persönlichkeit und Zuwendung den Gästen das Gefühl vermittelt, stets willkommen zu sein und seine Freizeit in einer besonderen und authentischen Atmosphäre verbringen zu dürfen. Hier geht´s zu Rent a SEPP - alles unter einem Hut

Kulinarik vom Feinsten im Mostviertel

Kulinarisches Spezialität aus dem Mostviertel in Niederösterreich
© Niederösterreich-Werbung/Rita Newman

Mit der starken Marke im Land für Geniesser der "Niederösterreichischen Wirtshauskultur" laden 69 qualitätsgeprüfte Betriebe im Mostviertel zu schmackhaften Gustostückerln ein.

Ausflugswirtshäuser lassen sich gut mit einem Besuch von beliebten Ausflugszielen bei einem Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich kombinieren, in den Dorfwirtshäusern findet man noch die geselligen Stammtische wo sich einheimische und Touristen bei ihrem Urlaub im Mostviertel ein Stelldichein geben. Dazu erfüllen die Gourmetwirtshäuser und Haubenrestaurants besonders hohe Anforderungen punkto Qualität und Kreavität der Küche.

Im Sommer kann man entlang der Moststrasse regionale Spezialitäten nicht nur genießen, sondern erfährt dabei auch, wo und wie die Zutaten wachsen und veredelt werden.

Bei den vielen Mostheurigen gibt es typische, deftige Schmankerln aus der Heurigenküche und natürlich die ganze Getränkepalette an Mostspezialitäten dazu.

Allerlei genussvolle Programme für Gruppen und für Individualisten gestalten die Mostbarone,  ausgezeichnete Mostviertler Mostproduzenten, Edelbrenner, Gastronomen und Hoteliers. Sie bieten Ihnen bei Ihrem Urlaub im Mostviertel Spaziergänge durch die blühende Natur mit Verkostung von fruchtigen Köstlichkeiten und regionalen Häppchen, und erzählen Wissenswertes von typischen Mostviertler Birnenmosten, Fruchtsäften oder Edelbränden.

"Wilde Wunder Card" - für Ihren Urlaub im Mostviertel

Wilde Wunder Card für das Mostviertel in Niederösterreich / Österreich
Foto: Mostviertel Tourismus

Wer die vielen "wilden Wunder" bei seinem Urlaub im Mostviertel in Niederösterreich rund um Ötscher, Hochkar, Gemeindealpe und Mariazell auf vorteilhafte Weise entdecken und ausprobieren möchte, profitiert von der kostenlosen "Wilde Wunder Card". Sie gilt als Eintrittskarte für zahlreiche Attraktionen, Genuss- und Abenteuerprogramme und auch für Liftfahrten.

Von Anfang Mai bis Ende Oktober haben große und kleine Urlaubsgäste bei ihrem Urlaub im Mostviertel mit der "Wilde-Wunder-Card" freien Zutritt zu insgesamt 47 Attraktionen und Programmen. Liftfahrten auf das Hochkar, den Ötscher und die Mariazeller Bürgeralpe sind ebenso kostenlos wie der Eintritt in das Wilhelmsburger Geschirr-Museum.

Bei Fahrten mit dem Bus und der Mariazellerbahn zahlt man 50% des Normalpreises.

Zu kaufen gibt es die Karte nirgendwo - alle Gäste, die bei einem "Wilde-Wunder-Gastgeber" in der Mostviertler Bergwelt oder im Mariazeller Land wohnen, erhalten sie gratis. Die Aktion beginnt bei den meisten Gastgebern im Mai und läuft bis Ende Oktober. Einige Gastgeber offerieren die Card ausschließlich im Juli und August.

Partnerorte der "Wilde-Wunder-Card" sind: Annaberg, Mitterbach, Türnitz, St. Aegyd/Neuwalde, Göstling/Ybbs, Mariazeller Land, Lackenhof, Gaming, Wilhelmsburg, Scheibbs und Waidhofen/Ybbs.

Die schönsten Adventmärkte Österreichs - hier auf Willkommen-Oesterreich.at