#machurlaubinösterreich

Sehenswürdigkeiten im Kamptal-Wagram-Tullner Donauraum

Ausstellungshaus Spoerri

Daniel Spoerri: "Multiplicateur d’art" Spiegelobjekt aus Édition MAT 1964 / Ausstellungshaus Spoerri in Hadersdorf am Kamp in der Region Kamptal-Wagram-Tullner Donauraum/Niederösterreich

Der Hauptplatz von Hadersdorf am Kamp ist ein wahres Schmuckstück mit seinen sorgsam renovierten Barock-, Renaissance- und gotischen Fassaden. Und genau hier befinden sich die beiden Gebäude, die Daniel Spoerri als Ausstellungsorte neu belebt...

Aus einem ehemaligen Klosterbesitz entstand 2009 das AUSSTELLUNGSHAUS, in dem Werke von Daniel Spoerri und Wechselausstellungen über seine Künstlerfreunde zu sehen sind. Ergänzend zu den Ausstellungen werden Daniel Spoerris diverse Sammlungen präsentiert.

Daniel Spoerri - Mitbegründer des Manifests »Nouveaux Réalisme« 1960 in Paris - wurde als bildender Künstler vor allem durch seine »Fallenbilder« (»Tableaux pièges«) weltbekannt. Das sind auf Tischplatten fixierte Überreste einer Mahlzeit oder einer anderen zufällig vorgefundenen Situation. Eingefangen wird damit ein Stück Alltagswirklichkeit wie in einer Falle. Die daran anknüpfenden Ideen gehen jedoch weit über ein bildnerisches Prinzip hinaus. Schon früh entstand die »Topographie des Zufalls«, gewissermaßen das literarische Pendant zu der Terrainsuche mittels Alltagsgegenständen.

Daniel Spoerri machte desweiteren durch unterschiedlichste Aktionen, Ausstellungen und Bankette von sich reden. Mit dem »Restaurant Spoerri« und der dazu gehörigen »Eat Art Galerie«, die er 1969/70 in Düsseldorf eröffnete, wurde der Künstler zum Begründer der Eat Art. Zentrale Themen in Spoerris Werk sind der Geschmackssinn des Menschen und das Hinterfragen von Essgewohnheiten. Seine Kunst umfasst Objektkunst und Prozess-Kunst, denn der aufgeklebte Moment ist nur ein Aspekt eines Gesamtzyklus, zu dem Leben und Tod, Verwesung und Wiedergeburt gehören.

Das Ausstellungs-Jahr 2020:

2020 wird im Zeichen der "EAT ART" stehen. Saisoneröffnung ist Ende März - alle Infos dazu finden Sie auf unsere Webseite!

Daniel Spoerri prägte den Begriff "EAT ART" Anfang der 1970er Jahre. Dabei ging es ihm darum, Essgewohnheiten und Konventionen zu hinterfragen. Er beschäftigte sich eingehend mit kulinarischen Traditionen, studierte zahllose Kochbücher und begeisterte sich insbesondere für die "Gastrosophie". Auf dieser Grundlage entwickelte er erstaunliche Ideen für Bankette, von denen auch in Wien schon einige realisiert wurden (zum Beispiel im Jahr 2012 das Diner "Un coup de dés..." in der Galerie Krinzinger).

Im AUSSTELLUNGSHAUS SPORRI werden Werke von Daniel Spoerri zu sehen sein, in denen die Küchen-Thematik eine Rolle spielt. Insbesondere werden die von seinen Künstlerfreunden illustrierten Kochrezepte aus der so genannten "Rezeptbibliothek" gezeigt. Um Daniel Spoerris Verdienste in der Eat Art zu würdigen, sind verschiedene Abendveranstaltungen geplant, zu denen jeweils ein/e andere/r Koch/Köchin eingeladen wird. Details entnehmen Sie bitte ab Februar unserer Webseite: Die Saison 2020 endet am 1. November.

Öffnungszeiten:

  • April: Fr - So von 11.00 - 17.00 Uhr.
  • Mai bis September: Do - So von 11.00 - 18.00 Uhr.
  • Oktober: Fr - So von 11.00 - 17.00 Uhr.

Besichtigungen außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung, für Gruppen oder Kleingruppen mit Führung möglich!

Eintrittspreise
Erwachsene€ 7,-
ermäßigt für Schüler/Studenten/Ö1 Club€ 6,-
Kinder bis 14 Jahrefrei
Gruppenpreis (ab 10 Personen) pro Person€ 5,-
Gruppen unter 17 Personen pauschal€ 50,-
Gruppen ab 17 Personen pro Person€ 3,-
Schulklassen (pro Schüler)€ 2,50
Schülerführung (begleitender Lehrer frei)€ 15,-

Das Ausstellungshaus kann auch mit der Niederösterreich Card besucht werden!

Seit Daniel Spoerri 1997 in der Toskana den Künstlergarten »Il Giardino di Daniel Spoerri« eröffnete, setzte er seine Assemblagen immer häufiger auch in Bronze um. Als »Prillwitzer Idole« bezeichnet Daniel Spoerri eine Reihe großer Bronzefiguren, die seit 2005 entstehen. Animiert wurde er dazu durch eine Reise auf den Spuren der »gottesdienstlichen Altertümer der Obothriten«. Spoerris »Prillwitzer« sind so genannte Originale in Serie. Alle Bronzen einer Serie unterscheiden sich im Detail voneinander, weil der Künstler die Gusskanäle in die Komposition mit einbezieht und dies bei jedem Guss auf andere Weise. Viele dieser Skulpturen sind auch in Hadersdorf zu sehen.

Ausstellungshaus Spoerri | Daniel Spoerri | Hauptplatz 23 | A-3493 Hadersdorf am Kamp | Tel.: +43 (0) 2735 20194 | Mobil: +43 (0) 664 88454787 | Jetzt Anfragen | www.spoerri.at

Startbild: Daniel Spoerri: "Multiplicateur d’art" Spiegelobjekt aus Édition MAT 1964