Urlaub in der Region Nassfeld-Pressegger See

Sommer in der Region Nassfeld-Pressegger See

Urlaubsvergnügen für Klettermax und Badenixe

Bergwandern in der Naturarena Nassfeld in Kärnten
© Kärnten Werbung/Gerdl

Die beeindruckende Bergwelt der Karnischen Alpen, die sich mit dem Millennium-Express, der längsten Kabinenbahn der Alpen, bequem erschließen lässt, stellt die Bühne für Abenteuer und Vergnügen in luftiger Höhe zwischen Gipfeln und Almen.

Bergfreuden hoch oben – von sportlich bis gemütlich – und Badespaß im Tal: In der Region Nassfeld – Hermagor - Pressegger See finden Klettermax wie Badenixe ihr Urlaubsvergnügen. Für Familien als besonders einladend gilt die +Card mit ihren Inklusivleistungen.

Als Rundkurs für die gesamte Familie bietet sich der kinderwagentaugliche Aqua-Trail „Bergwasser“ nahe der Bergstation an. Seine Stationen rund ums Wasser laden zum Staunen, Spielen und Erleben ein.

Während die Eltern das Panorama der Karnischen Alpen bewundern, toben sich die Kinder bei den Wasserinstallationen wie Mühlrädern, künstlich angelegten Teichen, Bächen oder Fontänen aus, stellen auf Trampolinen ihre Geschicklichkeit unter Beweis und turnen auf den für sie eingerichteten Spielplätzen herum. Ein Highlight auf dem 1,5 Kilometer langen Weg: Das begehbare Kajütenboot, das in einem Bergsee auf 2.000 Metern Seehöhe vor Anker liegt.

+Bergsommer in den Karnischen Alpen

Die Bergbahnen Millenium-Express, Gartnerkofel Sesselbahn, Madritschen Sesselbahn machen die Karnischen Alpen im Sommerurlaub ganz bequem zugänglich. Von Tröpolach im Gailtal aus ist die an der Grenze zu Italien gelegene Sonnenalpe Nassfeld (1.500 m) mit dem Millennium-Express zu erreichen:
Mit der +Card PREMIUM sogar kostenlos! Als Übernachtungsgast bei einem der 150 "PREMIUM Partner" in der Region Nassfeld-Pressegger See erhalten Sie ab 10. Mai bis zum 21. Oktober 2018 die +Card PREMIUM kostenlos!

Für Familien steht Sport und Unterhaltung am Berg auf dem Programm:

  • Tressdorfer Alm (Felsenlabyrinth, Flying Fox Meile, Schaukäserei)
  • Bergstation Madritsche (Sommerrodelbahn, Aqua Trail, "Lift & Bike Giro", Wanderwege)

Tagesgäste und Urlauber können das Panorama der Karnischen Alpen und Gailtaler Alpen genießen und grenzüberschreitend wandern... Für einen Wander-Trip nach Italien sind die Bergbahnen der ideale Startpunkt: Sie erreichen das italienische Almgebiet von Pontebba in wenigen Kilometern.

Vielfältiges Freizeitangebot

Bergpanorama Gartnerkofel
© Karnische Incoming GmbH
Wandern Familie
© Karnische Incoming GmbH

Zwischen den Gipfeln der Karnischen Alpen, dem Sonnenplateau Nassfeld und dem Pressegger See im Gailtal warten über 1.000 Kilometer markierte Wanderwege – von anspruchsvoll bis bequem.

In die Vielfalt des Wanderangebots lässt sich am besten auf den zahlreichen geführten Touren eintauchen, die auch Einblick in typisch Regionales gewähren: Auf der Wanderung durch die Weißenbachklamm im GeoPark Karnische Alpen werden 500 Mio. Jahre Erdgeschichte lebendig, die den Bergen ihr heutiges, geologisch bemerkenswertes Gesicht verliehen.

Zum Abschluss steht die Verkostung des zart-würzigen, EU-prämierten Gailtaler Specks in seinen vielfältigen Erscheinungsformen auf dem Programm.

Mit der Wünschelrute in der Hand machen sich die Gäste mit einem kundigen Führer auf, um die Kräfte zu entdecken, die unter der Erde schlummern. Für den köstlichen Ausklang der dreistündigen Tour sorgt eine Degustation von Bio-Lachsspezialitäten, die aus dem Gailtal kommen. Kurs auf Italien hält eine Wanderung zum „Cason di Lanza“ (Lanzenalm). Rund um den Pressegger See mit seinem breiten Schilfgürtel gedeiht eine Vielzahl an wilden Heil- und Gewürzkräutern, die sich auf einer Wanderung genauer erkunden lassen.

Millennium-Express
© Karnische Incoming GmbH

Etwas Mut und Lust auf sportliche Herausforderung sind im „Felsenlabyrinth“ auf der Tressdorfer Alm, nahe der Mittelstation des Millennium-Express, gefragt.

In diesem felsigen Areal warten Klettersteige aller Schwierigkeitsgrade, Felstürme, Überhangsblöcke, Seilbrücken, kleine Höhlen und Abseilschluchten darauf, bezwungen zu werden. Von der leichten Besichtigungs- und Schnuppertour bis zu anspruchsvolleren Klettersteigpassagen reicht das Angebot.

Nach einer gründlichen Einschulung in die Technik durch die erfahrenen Guides der Bergsportschule und der Bewältigung des Übungsparcours können Felsenstürmer – stets doppelt gesichert – das Areal nach Belieben nutzen, ganz nach eigenem Geschmack und Geschick die Steige untereinander kombinieren und neue Wege erforschen. Auch Kinder ab acht Jahren sind herzlich willkommen, erste Gehversuche im felsigen Terrain zu wagen. Für sie gibt es einen eigenen Kinderparcours.

Bequem hinauf - rasant bergab

Radfahren im Gailtal
© Karnische Incoming GmbH

Lift & Bike Giro nennt sich das Programm für Mountainbiker mit Lust auf rasante Abfahrten!

Mit dem Rad geht es im Millennium-Express, der längsten Kabinenbahn der Alpen, von Tröpolach im Gailtal hinauf auf den Kofelplatz Madritsche, auf 1.919 Meter Seehöhe – das Sportgerät reist gratis mit.

Nach dem kräftesparenden Anstieg schwingt sich der Mountainbiker in seinen Sattel, um auf einer der längsten Abfahrtsstrecken der Alpen, knapp zwölf Kilometer bergab zu radeln. Für die Tour, die überwiegend auf Schotterstraßen bis zum Gmanberg bei Tröpolach rund 900 Höhenmeter überwindet, ist Kondition, vor allem in den Oberarmen, gefragt. Wem talwärts der Sinn nach Stärkung steht, kehrt auf der Rudnig- oder der Tröpolacher Alm ein.

Eine ganz bequeme Radpartie offeriert der Karnische Radweg.

Er verläuft parallel zur italienischen Grenze entlang der Gail – von Kötschach-Mauthen über Hermagor - Pressegger See bis nach Villach (90 Kilometer). Pedalritter reisen am besten mit dem Zug zum Ausgangspunkt der Strecke, die Sportgeräte fahren mit. Von Kötschach-Mauthen führt der Karnische Radweg weitgehend bergab und ist daher wie geschaffen für Familien mit Kindern. Darüber hinaus tun sich in der Region Nassfeld – Hermagor - Pressegger See 850 Kilometer an - auch grenzüberschreitenden - Rad- und Mountainbike-Strecken auf.

Badespaß am Presseggersee

Erlebnispark Presseggersee
© Karnische Incoming GmbH
See-Panorama
© Karnische Incoming GmbH

Nach Sport und Abenteuer in den Bergen tut im Gailtal ein Sprung in den bis zu 28 Grad warmen Pressegger See gut. Sein reines Wasser belebt müde Bergfreunde und sorgt für Entspannung nach den Touren über Almen, auf Gipfel und im Tal.

Eingebettet in eine liebliche Landschaft, trumpft der Pressegger See, der zu den wärmsten Badeseen Österreichs zählt, mit anderen, wundervollen Seiten auf: Das trinkwasserreine Wasser enthält zum Beispiel Kalmus, dem eine heilsame Wirkung nachgesagt wird.

Der Pressegger See wird umrahmt vom zweitgrößten Schilfgürtel Österreichs mit all seiner mannigfaltigen Flora und Fauna, die sich im Schilf "eingenistet" hat.

Moderne Strandbäder bis hin zum 1. Kärntner Erlebnispark mit seinen kindergerechten Attraktionen wie Nautic Jet, Butterfly und vielem mehr laden zum Schwimmen, Surfen oder einfach zum Entspannen ein.

Abwechslung zum Badespaß bringen die zahlreichen, spannenden und familienfreundlichen Freizeitaktivitäten in der Region. Mit dem Millennium-Express, der längsten Kabinenbahn der Alpen, der das Gailtal/Tröpolach mit dem Erlebnisberg Nassfeld verbindet, sind die Flying-Fox - Meile, das Felsenlabyrinth, der Pendolino, der NTC Bogensportpark oder die Schaukäserei Tressdorfer Alm bis Ende September bequem erreichbar.

Abenteuerliches...

Bogensport Nassfeld Gruppe
© Karnische Incoming GmbH

Auf zur „Jagd mit Pfeil und Bogen“

Das Nassfeld weitet sein Sportangebot um das trendige Bogenschießen aus: Auf der Tressdorfer Alm wartet einer der schönsten 3D-Bogenparks Kärntens mit über 20 plastisch gestalteten Zielscheiben, die nach der Tierwelt Europas, Kanadas und Afrikas gestaltet wurden.

Ob in der Familie oder im Freundeskreis, auf dem Parcours können Gäste ihrem Jagdinstinkt freien Lauf lassen und mit Pfeil und Bogen ihre Geschicklichkeit beweisen. Vor der "Pirsch" gibt's eine Einschulung ins Bogenschießen. Es besteht auch die Möglichkeit einen Guide zu buchen. Bogenschießen mitten in der Natur entspannt und macht Vergnügen. Um das Ziel ins Visier zu nehmen und auch zu treffen, ist hohes Konzentrationsvermögen erforderlich. Daher eignet sich Sportart zum Training der mentalen Fitness. Für Teams werden auf Wunsch Wettbewerbe mit Theorie-Einschulung und abschließendem Wettbewerb organisiert.

Die längste Flying-Fox-Meile der Südalpen

Ohne Anstrengung geht es rasant in bis zu 15 Meter Höhe von Baum zum Baum, knapp 500 Meter talwärts. Für die Kleinen (ab acht Jahren) gibt es einen eigenen Kinder-Flying-Fox. Ebenfalls bequem bergab geht es auf einer Fahrt mit dem „Pendolino“, der längsten Sommerrodelbahn Kärntens.

Bodenständigkeit auf hohem Niveau

Auch Freunde der Kulinarik werden von der Ferienregion Nassfeld begeistert sein. Bei einer kulinarischen Tour durch das Gailtal entdecken Sie neben der kulturellen Vielfalt auch die außergewöhnlich schmackhaften Schmankerl der Region – vom Gailtaler Almkäse über den herzhaften Speck bis hin zum Gailtaler Honig finden Sie in dieser Region alles, was Ihrem Gaumen Freude bereiten wird.

Bergpanorama Trogkofel
© Karnische Incoming GmbH