Die schönsten Adventmärkte in Österreich

Ausflugsziele in Hohe Tauern - die Nationalpark-Region

Raggaschlucht - Flattach im Mölltal

Naturschauspiel Raggaschlucht - Ausflugsziel in Flattach in der Ferienregion Mölltal / Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten

Die Schlucht der Schluchten

Wer zum ersten Mal auf der atemberaubenden Steiganlage die Raggaschlucht begeht, wird vor lauter Staunen vergessen, den Mund zu schließen. Dieses Naturwunder muss man gesehen haben.

Eine der schönsten Schluchten der Alpen und ein unvergessliches Erlebnis welches trotz der wilden Szenerie auch für Familien ideal geeignet ist.

Informationen zur Wanderung durch die Raggaschlucht:
Ausgangspunkt zur Begehung der Raggaschlucht ist der große kostenlose Parkplatz im Ortsteil Schmelzhütten. Die Gehzeit beträgt ca. 1 ½ Stunden bei einem Höhenunterschied von 250 Metern. Schwierigkeit: mittel. Charakteristik: Wanderung im Talbereich, festes Schuhwerk ist unbedingt nötig. Die Steiganlage in der Schlucht ist nass!

Öffnungszeiten 2017:  7. Mai - 10. Juni täglich von 10.00 - 16.30 Uhr | 11. Juni - 9. September täglich von 9.00 - 17.30 Uhr | 10. September - voraussichtlich 26. Oktober (je nach Witterung) täglich von 10.00 - 16.30 Uhr
Preise: Einzelperson € 7,- | Kinder (6-18 Jahre) € 4,- | Gruppen (ab 15 Personen) pro Person € 6,-
Mit der Kärnten Card ist der Eintritt gratis!

Nach dem Naturabenteuer in der Raggaschlucht können Sie sich in den Gasthöfen in Flattach mit Kärntner Spezialitäten verwöhnen lassen.

Der Sommer in Flattach ist von wilden Wassern, hohen Bergen und romantischen Schluchten gekennzeichnet. Ob als Paar, mit der ganzen Familien, mit Freunden oder auf eigene Faust - Flattach und Umgebung bietet Aktivitäten für jederman. Ein Highlight ist die Wildwasserarena Mölltal. Die natürlichen Gegebenheiten sind einmalig und bieten Raum für Kajakfahrten, Raftingtouren und viele andere Funsportarten. Flattachs Umgebung mit dem Mölltaler Gletscher bietet Wander- und Bergsteigmöglichkeiten in allen Schwierigkeitsstufen. Als einziges Ganzjahres-Skigebiet in Kärnten sind am "Mölli" auch im Sommer bis zu 3 Pisten (je nach Schneelage) für den Skibetrieb geöffnet.

Raggaschlucht | Tourismusgemeinschaft Mölltaler Gletscher | Flattach 99 | A-9831 Flattach | Tel.: +43 (0) 4785 615 | Tel.: +43 (0) 4785 333, Kartenverkaufshaus | Jetzt Anfragen | www.flattach.at

  • Naturschauspiel Raggaschlucht - Ausflugsziel in Flattach in der Ferienregion Mölltal / Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • Naturschauspiel Raggaschlucht - Ausflugsziel in Flattach in der Ferienregion Mölltal / Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • Naturschauspiel Raggaschlucht - Ausflugsziel in Flattach in der Ferienregion Mölltal / Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • Naturschauspiel Raggaschlucht - Ausflugsziel in Flattach in der Ferienregion Mölltal / Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • Naturschauspiel Raggaschlucht - Ausflugsziel in Flattach in der Ferienregion Mölltal / Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • Naturschauspiel Raggaschlucht - Ausflugsziel in Flattach in der Ferienregion Mölltal / Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • Naturschauspiel Raggaschlucht - Ausflugsziel in Flattach in der Ferienregion Mölltal / Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • Naturschauspiel Raggaschlucht - Ausflugsziel in Flattach in der Ferienregion Mölltal / Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten

Goldgräberdorf & Alpengasthof "Alter Pocher"

Goldgräberdorf & Alpengasthof "Alter Pocher" in Heiligenblut in Hohe Tauern - die Nationalpark Region in Kärnten

Versetzen Sie sich im Goldgräberdorf zurück in den Goldbergbau im Mittelalter und entspannen und erholen Sie sich im Alpengasthof "Alter Pocher".

Bereits die Römer bauten hier in der Goldbergruppe bis hinauf in die Gletscherzonen Gold ab. Im 12. Jh. entstand ein sogenanntes Pochwerk, in dem das goldhältige Gestein zerkleinert, ausgewaschen und vom tauben Gestein getrennt wurde.

Originalgetreu rekonstruierte Anlagen zeigen im Goldgräberdorf wie hier in den Hohen Tauern im Mittelalter Gold aus dem Gestein gewonnen wurde. In der Hochblüte wurden 10% der Weltgoldproduktion erzeugt und 2000 Knappen waren hier an der Gewinnung des Tauerngolds beschäftigt. Die Besichtigung des Freilichtmuseums im Goldgräberdorf ist gratis.

⇒ Goldwaschen - der Ferienhit Nr. 1 in Österreich: Come poor - leave rich! Seit vielen hundert Jahren wird in Heiligenblut bei uns im kleinen Fleisstal Gold durch Goldwaschen gewonnen. Seit 40 Jahren gibt es die Goldwaschanlage von Raimund Granögger, dem Goldwäscher von Heiligenblut. Probieren auch Sie Ihr Glück in der Goldwaschanlage im Goldgräberdorf. Die Ausrüstung wird zu Verfügung gestellt. Ein ganz besonderes Erlebnis das Familien sowie Jung und Alt verbindet!

Alpengasthof "Alter Pocher"

Der idyllische Almgasthof "Alter Pocher" liegt direkt beim Goldgräberdorf in Heiligenblut, in der Nähe der Grossglockner Hochalpenstraße, mitten im Wandergebiet der Hohen Tauern auf 1.807 m Seehöhe und ist mit dem Auto, Wanderbus, Mountainbike oder Motorrad mautfrei direkt erreichbar.

Umgeben von Wald, Almen und Wasserfällen ist hier ein kleines Paradies für Familien und alle die Ruhe und Erholung suchen. Gerne verwöhnen wir Sie mit regionaler Hausmannskost. Die Kinder dürfen sich am Spielplatz im Garten erfreuen und ein stimmungsvoller Feuerplatz in der Ruine läst einen Naturtag ausklingen. In der Kristallausstellung nach Dr. Georg Kandutsch, werden verschiedene Mineralien und ein Dokumentationsfilm präsentiert.

Gemütliche Einzel- Doppel- und Mehrbettzimmer laden zum Kuscheln ein. Alle Zimmer im Haupthaus sind mit Warmwasserbecken ausgestattet.  Dusche und WC separat. Wir haben insgesamt 33 Betten: 6 Zweibettzimmer, 2 Einzelzimmer, 1 Sechsbettzimmer, 1 Zehnbettzimmer im Nebenhaus, 1 Kuschelzimmer für 2 Personen im Nebenhaus mit Zusatzbett.

Vom Alpengasthof "Alter Pocher" im Kleinen Fleißtal gelangen Sie in 2 Stunden zum 2.495 m hoch gelegenen Zirmsee und in 4 Stunden zum Hohen Sonnblick mit Europas höchstgelegener Wetterbeobachtungstation auf 3.105 m.

Alpengasthof "Alter Pocher" & Goldgräberdorf | Monika Rösler | Fleiß 10 | A-9844 Heiligenblut | Tel.: +43 (0) 4824 20315 | Jetzt Anfragen | www.alterpocher.at | Bildrechte: Christian Walder

  • Goldgräberdorf & Alpengasthof "Alter Pocher" in Heiligenblut in Hohe Tauern - die Nationalpark Region in Kärnten
  • Goldgräberdorf & Alpengasthof "Alter Pocher" in Heiligenblut in Hohe Tauern - die Nationalpark Region in Kärnten
  • Goldgräberdorf & Alpengasthof "Alter Pocher" in Heiligenblut in Hohe Tauern - die Nationalpark Region in Kärnten
  • Goldgräberdorf & Alpengasthof "Alter Pocher" in Heiligenblut in Hohe Tauern - die Nationalpark Region in Kärnten
  • Goldgräberdorf & Alpengasthof "Alter Pocher" in Heiligenblut in Hohe Tauern - die Nationalpark Region in Kärnten
  • Goldgräberdorf & Alpengasthof "Alter Pocher" in Heiligenblut in Hohe Tauern - die Nationalpark Region in Kärnten
  • Goldgräberdorf & Alpengasthof "Alter Pocher" in Heiligenblut in Hohe Tauern - die Nationalpark Region in Kärnten
  • Goldgräberdorf & Alpengasthof "Alter Pocher" in Heiligenblut in Hohe Tauern - die Nationalpark Region in Kärnten
  • Goldgräberdorf & Alpengasthof "Alter Pocher" in Heiligenblut in Hohe Tauern - die Nationalpark Region in Kärnten
  • Goldgräberdorf & Alpengasthof "Alter Pocher" in Heiligenblut in Hohe Tauern - die Nationalpark Region in Kärnten

Raineralm

Die Raineralm - Ausflugsziel in Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten

Die Raineralm liegt im Mallnitzer Seebachtal in der Nähe des "Naturjuwels Stappitzersee", inmitten der unvergleichlichen Natur des Nationalparks Hohe Tauern.

Bekannt ist die Raineralm für die traditionelle Küche. Im urigen Ambiente unserer Jausenstation servieren wir von den bekannten Fleischnudeln und Kärntnernudeln bis hin zur Brettljause und dem Kaiserschmarren alles was das Herz begehrt.

Wir beziehen unsere Produkte von regionalen Erzeugern, großteils aus dem Nationalpark Hohe Tauern. Frisch zubereitet und mit viel Liebe serviert, schmeckt es besonders gut. Weitere Schmanklern aus der Raineralm Küche: der Nationalpark Nudelteller - der Hit, ermäßigt mit der Nationalpark Kärnten Card, Käsespätzle, Almkäsebrot, frische Butter und Buttermilch direkt von den Kühen auf unserer Weide!

Auf der Terrasse genießen Sie die Sonne und unsere Köstlichkeiten, während auf die kleinen Gäste ein Spielplatz, Wasserspiele und ein kleiner Streichelzoo wartet. Gleich neben der Raineralm steht unsere "alte Almhütte". In dieser haben wir ein kleines Bauernmuseum eingerichtet, in der altes Werkzeug Geschichten über das harte Leben als Almbauer in früheren Zeiten erzählt.

Unser Service-Angebot für Ihre Veranstaltung: Individuelle Ausrichtung (bis zu 30 Personen) mit Buffet oder à la Carte von der Geburtstagsfeier über Hochzeiten bis zur Weihnachtsfeier, auf Wunsch musikalische Unterhaltung. Veranstaltungen jederzeit möglich, auch in der Zwischensaison!

Als Partnerbetrieb von "Alpine Pearls" Mallnitz unterstützen wir die sanfte Mobilität. Vom Gratis-Bahnhofsshuttle bis zum ermäßigten Mobilitäts-Pass - zu besonders günstigen Konditionen - alles ist mit Alpine Pearls erlebbar.

Die Raineralm ist von Mallnitz aus über den "Mallnitzer Talrundweg" leicht zu erwandern. Nach einem Besuch des "Naturjuwels Stappitzersee" schmecht eine zünftige Jause noch einmal so gut! Gemütlich ist die Raineralm mit dem Fahrrad zu erreichen. Entweder traditionell oder mit einem E-Bike. Gäste von Alpine Pearls Betrieben und Einheimische können sogar gratis E-Bikes bei Wolligger Sports ausleihen.

Im Winter liegt die Raineralm an der Südabfahrt des Köfeleliftes, direkt im Schigebiet Ankogel. Die Langlaufloipe führt an der Raineralm vorbei und auch der Mallnitzer Winterwanderweg führt zur Raineralm. Vom Ortszentrum von Mallnitz aus erreichen Sie direkt die Raineralm. Wenn Sie es etwas gemütlicher angehen wollen, parken Sie auf unserem eigenen Parkplatz und steigen vor unserer Hütte in die "Seebachtal Langlaufloipe" ein.

Klimaschonend und bequem erreichen Sie die Raineralm mit dem Wanderbus. Die Raineralm hat eine eigene Wanderbus Haltestelle, von der aus Sie uns in wenigen Minuten erreichen. Mallnitz hat den einzigen ICE-Bahnhof im Nationalpark Hohe Tauern. Daher erreichen Sie Mallnitz ganz leicht per Bahn, entweder mit einem Personenzug oder mit der Autoschleuse der Tauernbahn. Danach bringt Sie im Sommer der "Nationalpark Wanderbus" und im Winter der Schibus direkt zu unserer eigenen Bushaltestelle "Raineralm".

Raineralm | Thomas Gfrerer | Stappitz 128 | A-9822 Mallnitz | Tel.: +43 (0) 4784 387 | Mobil: +43 (0) 664 6273078 | Fax: +43 (0) 4784 20068 | Jetzt Anfragen | www.raineralm-mallnitz.at

  • Die Raineralm - Ausflugsziel in Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten
  • Die Raineralm - Ausflugsziel in Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten
  • Die Raineralm - Ausflugsziel in Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten
  • Die Raineralm - Ausflugsziel in Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten
  • Die Raineralm - Ausflugsziel in Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten
  • Die Raineralm - Ausflugsziel in Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten
  • Die Raineralm - Ausflugsziel in Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten
  • Die Raineralm - Ausflugsziel in Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten
  • Die Raineralm - Ausflugsziel in Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten
  • Die Raineralm - Ausflugsziel in Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten

Mautturm Winklern

Mautturm Winklern - Sehenswürdigkeit in Hohe Tauern - die Natioanlpark Region Kärnten

Im Ortszentrum von Winklern steht der mächtige, aus starken Bruch- und Mauersteinen erbaute Mautturm, der die Geschichte des Ortes geprägt hat... heute ist er ein kultureller Anziehungspunkt am "Tor zum Nationalpark Hohe Tauern" in Oberkärnten.

Das aus der Spätromanik / Frühgotik stammende Bauwerk, wurde urkundlich erstmals im 14. Jh. erwähnt und erfüllte im Laufe seiner Geschichte vielerlei Aufgaben, hauptsächlich war es aber Getreidespeicher und Wohnturm.

Es ist zu vermuten, dass Winklerns wichtige strategisch Lage am Knie des hier von Nord-Süd auf West-Ost drehenden Mölltales und der Übergang über den Iselsberg ins Drautal bereits die Römer veranlasst haben könnte, einen Wachturm zu errichten. Dieser dürfte dann der Sicherung der Straße gedient haben, die von Aguntum, der Römerstadt östlich von Lienz, über den Iselsberg in das Goldbaugebiet der Goldberggruppe und weiter als Saumpfad durch das Obere Mölltal und über das Hochtor in das Land Salzburg führte.

Winklern liegt am Fuße des Großglockner-Massivs zwischen Schober-, Goldberg- und Kreuzeckgruppe im oberen Mölltal. Durch die Lage am Übergang ins Drautal und damit am Handelsweg, der sich nach Ost und West über den Gailberg nach Italien öffnet, wurde Winklern im Mittelalter auch als Hebestelle für Zölle und Mauten wichtig.

Im Laufe der Jahrhunderte wechselte der Turm ständig seine Besitzer und Lehensherren. 1780 erwarb ihn samt Haus, Hof und Feldern Lorenz Wernisch. Sein Sohn ließ den Turm um 1860 aufstocken und gab ihm das heutige Aussehen. Seit 1917 diente der Mautturm als Aussichtswarte. 1988 erwarb ihn der Verein "Freunde des Obermölltaler Kulturgutes", der das Winklerner Wahrzeichen in Treuhandschaft für die Gemeinde verwaltete.

Im Zuge der Kärntner Landesausstellung "Wasser-Gold" im Jahre 2004 wurde er mit einer Holz-Stahlkonstruktion, dem "Tauernwurm" umbaut, von außen und innen begehbar gemacht und dient seither als wichtiges Ausstellungs- und Eventzentrum.

Öffnungszeiten 2015: ab 14. Mai, Juni und September 10.00 bis 16.00 Uhr. Juli und August von 9.30 bis 17.00 Uhr.

Mautturm Winklern | Winklern 9 | A-9841 Winklern | Tel.: +43 4822 227-0 | Fax: +43 (0) 4822 227-19 | Jetzt Anfragen | www.winklern.at

Wolligger Hütte

Urlaub und Ferien bei Freunden auf der Wolligger Hütte in Mallnitz - dem Ausflugsziel in der Urlaubsregion Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten

Die Wolligger Hütte (1600 m) liegt im Dösental oberhalb von Mallnitz und ist ein beliebtes Ausflugsziel sowie Ausgangspunkt für längere Wanderungen im Tauerngebiet!

Genießen Sie die wunderbare Umgebung sowie die hervorragenden, hausgemachten Kärntner Schmankerl! Herlinde Albaner kocht persönlich und bewirtet Ihre Gäste in der gemütlichen Stub´n mit bodenständiger Küche.

Ob zünftige Brettljausen oder Kärntner-Nudeln, wir servieren auf 1600 m Seehöhe unsere ausgezeichnete Hausmannskost aus vorwiegend eigener Produktion!

Wir bieten Übernachtungsmöglichkeiten für bis zu 10 Personen in Zimmern oder Appartements mit herrlichem Ausblick. Unsere Hütte liegt in sonniger Lage umgeben von Almwiesen und wird mit viel Liebe geführt. Lassen Sie den Alltagsstress hinter sich, verbringen Sie Hüttenferien bei Freunden und genießen Sie Bergruhe und Natur!

Die Wolligger Hütte... immer einen Ausflug wert! Unsere Hütte mit der traumhaften Aussichtsterrasse ist auch ein richtiger Platz zum Feiern und Zusammensitzen! Damit auch die Kleinen ihre Freude haben, gibt es einen Spielplatz!

Ausgehend von der Wolligger Hütte erreichen Sie den Auernig (2130 m Seehöhe) nach 1 3/4 Stunden Gehzeit. Wandern Sie von der Hütte in die Ankogelgruppe, die von der Hochalmspitze, der "Tauernkönigin" als höchster Gipfel überragt wird. Touren über die mächtigen Bergrücken und Grate der Hohen Tauern sind ein ganz besonderes Erlebnis!

Zufahrt über Mallnitz durchs Dösental direkt mit dem Auto bis zur Hütte!

Wir haben ab 1. Mai 2012 geöffnet und sind bis Ende Oktober täglich für unsere Ausflugsgäste da! Auf ein Wiedersehen in Kärnten bei Familie Albaner!

Unser Bauernhof in Sachsenburg ist ein Familienbetrieb und Direktvermarkter! Wir bürgen mit unserem Namen für die Qualität unserer Produkte! Außerdem bieten wir Jagdmöglichkeiten mit ortskundigen Pirschführern und Fischen im Landschaftssee in Obergottesfeld!

Wolligger Hütte | Familie Albaner | Dösen | A-9822 Mallnitz | Tel.: +43 (0) 4769 2688 | Mobil: +43 (0) 664 73721009 | Fax: +43 (0) 4769 2688 | Jetzt Anfragen | www.turgger.at

Die schönsten Adventmärkte Österreichs - hier auf Willkommen-Oesterreich.at