#machurlaubinösterreich

Ausflugsziele im Mittelburgenland

Naturpark Badesee Kobersdorf

Naturpark Badesee Kobersdorf - Ausflugsziel im Naturpark Landseer Berge im Mittelburgenland

Badespass im Naturparkgebiet Landseer Berge:

Der Badesee liegt inmitten der Landseer Berge, etwa 2 km vom Ortsgebiet der Festspiel- und Naturparkgemeinde Kobersdorf entfernt und ist auch für Radfahrer, Wanderer und Reiter leicht zu erreichen. Der Naturbadesee ist ca. 7.000 m² groß, bis zu 4 m tief und erreicht im Sommer eine Wassertemperatur von bis zu 25 °C.

Der See liegt auf einer Waldlichtung, wo bis zum späten Abend die Sonne scheint. Schöne Liegewiesen, Sonnenschirme, Bänke und Sonnenliegen, moderne Umkleidekabinen und Warmwasserduschen stehen den Gästen zur Verfügung.

Weiters gibt es einen Nichtschwimmerbereich, eine Sandkiste, eine Schwimminsel und einen Beach-Volleyballplatz. Die Badeseekantine "Seelounge" sorgt für das leibliche Wohl.

Bei Schönwetter ist der Badesee ab 1. Mai bis Mitte September täglich von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Infos erteilt Bademeister Hans Peter Hausensteiner unter der Tel.: +43 (0) 2618 20185.

Sportlich - Kulturell - Erholsam:

Die Großgemeinde Kobersdorf lädt zu vielen Sehenswürdigkeiten und sportlichen Aktivitäten ein. Das Schloss Kobersdorf zählt sowohl durch seine einzigartige Architektur als auch durch die jährlich stattfindenden Schloss-Spiele zu den Attraktionen der Gemeinde. Ebenso besteht die Möglichkeit die denkmalgeschützte jüdische Synagoge von außen zu besichtigen und das sanierte Heimathaus nach Voranmeldung unter der Mobilnummer +43 (0) 660 1471969 zu erkunden.  Das weithin bekannte Kobersdorfer Mineralwasser ist ein Gesundbrunnen und kann direkt aus der Quelle im Elisabethpark getrunken werden.

Das waldreiche Hügelland unserer Gemeinde und ihre Lage mitten im Naturpark Landseer Berge bilden den idealen Rahmen für einen erholsamen Aufenthalt. Der Naturbadesee ist ein Anziehungspunkt für Badegäste, Radfahrer können das ausgedehnte Radnetz Mittelburgenlands nutzen und das Wandern in der hügeligen Umgebung erfreut seit Jahren die Besucher.

Naturpark Badesee Kobersdorf | Gemeinde Kobersdorf | Hauptstraße 38 | A-7332 Kobersdorf | Tel.: +43 (0) 2618 8200 | Jetzt Anfragen | www.kobersdorf.at

Marktgemeinde Neckenmarkt

Marktgemeinde Neckenmarkt im Sonnenland Mittelburgenland im Burgenland

Schwingen Sie mit. Mit allen Sinnen. In der Rotweingemeinde Neckenmarkt.

300 Tage im Jahr scheint die Sonne auf die Hügel und Dächer Neckenmarkts... Dieses in Österreich einzigartige Klimaphänomen verdankt das Mittelburgenland seiner guten Lage. Im Norden schützt das Rosalien und Ödenburger Gebirge, im Westen das Landseer, im Süden das Günser Gebirge und warme Luftmassen strömen aus der pannonischen Tiefebene ein...

Die Weinbaugemeinde Neckenmarkt im Blaufränkischland ist die höchstprämierte Rotweingemeinde Österreichs! Die Qualität der Neckenmarkter Weine, allen voran der "Blaufränkisch-Neckenmarkter Fahnenschwinger" wird durch großartige Erfolge bei den verschiedensten Weinmessen auf nationaler und internationaler Ebene bestätigt. In der Vinothek können die besten Tropfen zu Ab-Hof-Preisen verkostet und gekauft werden. Die Vinothek präsentiert einen Querschnitt der Weine aller Winzer Neckenmarkts. Sie befindet sich im ca. 300 Jahre alten Gewölbekeller des ehemaligen Rathauses.

Bei den Neckenmarkter Rotweintagen im Sommer öffnen die Winzer ihre Kellertüren im Zeichen des Blaufränkischen. Jeden Abend findet die Weinkost am Dorfplatz statt, wo die Betriebe ihre besten Weine zur Ausschank bringen. Die Veranstaltung wird durch ein jährlich wechselndes Rahmenprogramm abgerundet. Ob eine Themenwanderung zu Fuß oder per Fahrrad ins Weingebirge, wo einige Stationen zur Praxis des Weinbaus zum Verweilen einladen oder ein Rockkonzert für Junge und Junggebliebene - die Neckenmarkter Rotweintage sprechen immer alle fünf Sinne an.

Wer etwas erleben und sich dabei spüren will, schwingt sich auf den Rücken des Drahtesels. Der Rotweinweg führt entlang der Reben der vielfach ausgezeichneten Tropfen. Der Lisztradweg lädt zu einem Ausflug in den Heimatort des großen Komponisten Franz Liszt ein. Oder Sie begeben sich auf die Spuren der alten Römer, die aus der pannonischen Provinz Getreide und Bodenschätze über die Bernsteinstraße in ihr Reich transportierten. Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, kann die zahlreichen Gedenkstätten am Marterlwanderweg durchwandern oder einfach die herrliche Landschaft genießen. Und wer einen Sprung nach Ungarn tun will, spaziert einfach über den neuen Grenzübergang nach Magyarfalva (Harkau). Auf insgesamt ca. 23 km Länge, kann das Sonnenland Mittelburgenland auch per Fahrraddraisine erkundet werden. Geradelt wird auf einer alten Bahnstrecke vom Blaufränkischland bis nach Oberpullendorf.

Fahnenschwinger- und Weinbaumuseum Neckenmarkt! Das berühmte Brauchtum, übersichtlich dargestellt: die geschenkte Fahne, der historische Hintergrund, das Fahnenschwingen. Weinwirtschaft früher: Geräte, Gegenstände und Arbeitsweise. Vor dem Museum die "wilden Reben" und die Rebstöcke heute. Alter geflochtener Bienenstock und archäologische Fundstücke...

Marktgemeinde Neckenmarkt | Rathausgasse 1 | A-7311 Neckenmarkt | Tel.: +43 (0) 2610 42263 | Fax: +43 (0) 2610 42263-19 | Jetzt Anfragen | www.neckenmarkt.eu