Universitätsmuseen - UniGraz@Museum Graz, Erlebnisregion Graz, Steiermark

AusflugszielMuseum
Universitätsmuseen - UniGraz@Museum
Universitätsmuseen - UniGraz@Museum
Universitätsmuseen - UniGraz@Museum
Universitätsmuseen - UniGraz@Museum

Sonderausstellung: "Der Schöckl - Heiliger Berg der Römer"

Nicht nur heute, sondern auch schon während der Römerzeit zog der Grazer Hausberg die Bevölkerung im Umland magisch an.

Das zeigen die Grabungsergebnisse der Archäolog/innen des Instituts für Antike der Universität Graz, die seit 2015 am Berg forschen. Neben Überresten eines Kultgebäudes und eines Opferplatzes kamen auch wertvolle Weihegaben wie Schmuck oder Münzen zum Vorschein. Die für die Steiermark herausragenden Funde werden nun im Rahmen einer Sonderausstellung im UniGraz@Museum Graz präsentiert.

Ein sensationeller und seltener Fund:

Zu den herausragenden Funden aus dem Kultbau am Ostgipfel gehören Verputzstücke mit Wandmalerei. Während der römischen Kaiserzeit war eine farbenfrohe und kunstvolle Bemalung der Wohnräume üblich, weshalb auch die "Behausungen der Götter", also Tempel und Kultgebäude im Inneren oftmals bunt bemalt waren. Lebensgroße Figuren an den Wänden (Megalographien) sind aber seltener und waren damals teuer in der Anschaffung. Von einer solchen erhielt sich eine rechte Hand, die einen Gegenstand - ermutlich eine metallene Schale - hält. Ob hier eine Gottheit oder ein opfernder Mensch dargestellt wurde, muss derzeit noch offen bleiben. Die figürliche Ausstattung weist jedenfalls auf einen oder mehrere vermögende Auftraggeber hin (siehe Bild 2).

Ein besonderer Münzfund:

Einzigartig für die Steiermark ist der Fund einer silbernen Tetradrachme, die in den Jahren 215 bis 217 n. Chr. in der syrischen Stadt Emesa, dem heutigen Homs, unter dem römischen Kaiser Antoninus III. - besser bekannt als Caracalla - für den regionalen Geldverkehr geprägt wurde. Sie wurde in einer großen Grube gefunden und lag wohl nicht mehr an der Stelle, an der sie vom Besitzer bzw. der Besitzerin auf dem Weiheplatz in einer religiösen Handlung niedergelegt worden war. Sie wurde nahezu prägefrisch geopfert. Ihr/e Besitzer/in hat sie wohl aus dem Osten des Römischen Reiches direkt nach Noricum mitgebracht ⇒ mehr

Spätrömischer Schmuck:

Die vornehmlich von Frauen auf dem Schöckl geweihten Schmuckstücke erlauben einen interessanten Einblick in die modischen Vorlieben während der spätrömischen Zeit. Besonders schwarzer Schmuck aus Glas und Gagat (fossile Holzkohle) erfreute sich großer Beliebtheit ⇒ mehr

ÜBER UNS...

Das UniGraz@Museum wurde im Jahr 2011 anlässlich des 425jährigen Bestehens der Karl-Franzens-Universität gegründet. Zu sehen gibt es im Kellergeschoß des Uni-Hauptgebäudes das größte digitale Buch der Welt, die längste Wellenmaschine und verschiedenste Geräte, die die Entwicklung der physikalischen Forschung veranschaulichen: Vom Schiffschronometer über den ältesten erhaltenen Laserapparat Österreichs bis hin zum Tunnelmikroskop, das ganz ohne Licht und optische Linsen auskommt.

Mit Sehen allein muss sich aber niemand zufrieden geben. Das UniGraz@Museum lädt auch zum selbst Experimentieren ein. Schon Kinder können am Drehsessel nachempfinden, wie die Eiskunstläuferin ihre Geschwindigkeit steuert oder mit der gesamten Familie ihre Kräfte am Vakuum der berühmten Magdeburger Halbkugeln messen. Die Influenzmaschine schließlich zeigt, ob der Funke des Forschergeistes auf die Besucher übergesprungen ist.

Junges Museum - Workshops für Kinder & Jugendliche:

  • "Greif nach den Sternen"
    In Kooperation mit dem Institut für Physik beginnen wir im ersten Teil des Workshops mit einer Einführung über unser Sonnensystem im UniGraz@Museum. Anschließend steigen wir auf den astronomischen Turm der Universität, auf dem die Möglichkeit besteht, Sonnenflecken live zu beobachten.

  • Sreifzug durchs Universum - Welcher Stern ist unserer Sonne am nächsten?
    Wie viele Sterne und Galaxien gibt es im Universum? Gibt es außerirdisches Leben? In unserem Workshop wollen wir gemeinsam einen Streifzug durchs Universum unternehmen und Antworten auf all diese Fragen finden.

  • "Wie finden wir Schätze?" - Workshop zur laufenden Sonderausstellung: "Der Schöckl - Heiliger Berg der Römer"
    Archäolog:innen von morgen können wie große Forscher:innen Halbedelsteine aufspüren. Nach einer kurzen Einführung geht es mit Hammer und Meißel zur Schatzsuche. Wer ein Fundstück für die Nachwelt verstecken möchte, kann es in einer Sandform konservieren.

  • Klimawandel-Workshop
    Welche Auswirkungen hat der Klimawandel? Was können wir unternehmen, um die globale Erwärmung einzubremsen? Anhand dieser und weiterer Fragen wollen wir die Thematik des Klimawandels gemeinsam in unserem neuen Klimawandel-Workshop erarbeiten.

  • Bienen-Workshop
    Wie ist der Bienenstaat aufgebaut? Warum tanzen die Bienen? Weshalb sind die Bienen so wichtig für uns Menschen? Was sind Bienenroboter? In diesem Workshop wollen wir eine Reise in die Welt der Bienen unternehmen und gemeinsam Antworten auf diese, und auf viele weitere Fragen zu den Bienen finden.

  • Intelligenz-Workshop
    Was ist Intelligenz und welche Arten von Intelligenz gibt es? Wie aussagekräftig ist ein Intelligenztest? Ist Lügen ein Zeichen von Intelligenz? Wo kommt Künstliche Intelligenz zum Einsatz? Das sind nur einige Bereiche zum Thema Intelligenz, die wir in unserem Workshop gemeinsam erarbeiten möchten.

Öffnungszeiten & Infos

  • Montag von 10.00 - 15.00 Uhr mit Fixführungen um 10.00 Uhr
  • Mittwoch und Freitag von 10.00 - 13.00 Uhr sowie jederzeit nach Voranmeldung
  • Lange Nacht der Museen: 5. Oktober 2024 ab 18.00 Uhr
  • Bis 04.07.2024 Sonderausstellung: "Der Schöckl - Heiliger Berg der Römer"
Preise & Ermäßigungen 
Familientarif€ 8,00
Erwachsene€ 4,00
Gruppen ab 8 Personen€ 3,00
Ermäßigte*€ 2,00

*SchülerInnen, Studierende, SeniorInnen, Präsenzdiener mit Ausweis. ARBÖ-, Ö1 und AK-Mitglieder zahlen € 3,00.

Karte

Kontakt
Universitätsmuseen - UniGraz@Museum
Karl-Franzens Universität
Universitätsplatz 3/KG 8010 Graz, Erlebnisregion Graz, Steiermark
Lat: 47.07759330
Long: 15.44953210
+43 316 380 7444
Anfrage an Universitätsmuseen - UniGraz@Museum

Wenn Du auf "Weiter" klickst wirst Du zum Buchungstool von Universitätsmuseen - UniGraz@Museum weitergeleitet.

Weiter
Universitätsmuseen - UniGraz@Museum

Wenn Du auf "Weiter" klickst wirst Du zum Buchungstool von Universitätsmuseen - UniGraz@Museum weitergeleitet.

Weiter
Infos
Wetter