Ausflugsziele in der Steiermark

Winzerhaus Sandstöckl

Winzerhaus Sandstöckl in Ebersdorf / Gnas im Steirischen Thermenland

350-jähriges Weingartenhaus,
architektonisches Kleinod in der Südoststeiermark

Wir laden Sie ein zu einer gemütlichen Rast beim wieder aufgebauten Winzerhaus Sandstöckl und dem anliegenden Bienenlehrpfad entlang des Kaskögerlweges in Ebersdorf!
Das Winzerhaus kann auch für kleine Feierlichkeiten genutzt werden und ist ganzjährig als Raststation mit Getränken zur Selbstbedienung geöffnet. Führungen und Feiern sind nach Vereinbarung gerne möglich!

⇒ Die Arbeit im Weinberg wurde früher vom "Weinzirl", einem Weinbergfacharbeiter gemacht. Der Weinzirl wohnte meist direkt im Weinberg, im so genannten "Weinzirlhaus". Im Gemeindegebiet von Poppendorf, im Südosten der Steiermark, stand bis Sommer 2010 ein solches Weinzirlhaus, seine volksmündliche Bezeichnung "Sandstöckl" erhielt es nach seinem letzten Besitzer, der Familie Sand.

Das "Sandstöckl" - es stammt aus dem 17. Jh. (ca. 1667) - war das letzte authentische Haus seiner Art in der Südoststeiermark.

Das baufällige, aber architektonisch und volkskundlich einmalige Gebäude wurde von Studierenden der Technischen Universität Graz und des Instituts für Paläontologie der Universität Wien vermessen und dokumentiert. Anschließend wurde es von Mitarbeitern des Freilichtmuseums Stübing abgetragen und zwischengelagert. Schließlich wurde es in der Nähe seines ursprünglichen Standorts, in Ebersdorf originalgetreu wieder errichtet und zusammen mit dem Bienenlehrpfad des Bienenzuchtvereins Region Gnas eröffnet.

Heute blickt es von einer Anhöhe wieder weit in das Land. Umgeben von einem Bienen-Schaugarten, an einem der schönsten Wanderwege des Steirischen Vulkanlandes wird es nun wieder genutzt und kann als touristische Attraktion weiterleben...

Winzerhaus Sandstöckl | Ing. Josef Niederl | Ebersdorf 35 | A-8342 Gnas | Mobil: +43 (0) 664 2264384 | Jetzt Anfragen | www.gnas.gv.at | www.tourismus.gnas.gv.at
Fotocredit © ArGe Sandstoeckl

  • Winzerhaus Sandstöckl in Ebersdorf / Gnas im Steirischen Thermenland
  • Winzerhaus Sandstöckl in Ebersdorf / Gnas im Steirischen Thermenland
  • Winzerhaus Sandstöckl in Ebersdorf / Gnas im Steirischen Thermenland
  • Winzerhaus Sandstöckl in Ebersdorf / Gnas im Steirischen Thermenland

Styrassic Park

Styrassic Park in Bad Gleichenberg - Ausflugsziel in der Oststeiermark / Steiermark

Wir lassen die Vergangenheit wieder aufleben - inmitten der sanft-grünen Steiermark!

Erleben Sie auf unseren neuen aufregenden Tagesausflügen zusammen mit Ihren Kindern, Freunden und Bekannten eine abwechslungsreiche sowie spannende Tour durch die Welt der Dinosaurier. Erstmals können Sie die Geschichte, die zum Aussterben der Saurier führte, hautnah mitverfolgen.

Das Alter spielt hier wirklich keine Rolle, denn strahlende Kinderaugen gehen genauso in den Styrassic Park, wie die staunenden Großeltern. Es gibt über 90 Hauptdarsteller und viele weitere Attraktionen im Park zu entdecken: 85 Dinosaurier, das größte T-Rex-Skelett der Welt, Urmenschen, ein Kletterparcours, ein 9-D Kinoerlebnis, ein Lagerfeuer, eine Kletterburg sowie vieles mehr erwarten Sie.

Führungen & Expeditionen:

  • Einmal im Leben ein Forscher: Ausgerüstet mit Schaufel, Spaten, Taschenlampe, Rucksack oder gar in Tarnkleidung begeben sich die Kinder auf eine int. Expedition in den Saurierwald bis letztendlich einen großen, geheimnisvollen Fund machen...
  • Urzeitralley: Auf der großen Suche nach dem Ei des Kongosaurus haben wir es mit lebenden Fossilien, den ersten Drachen, den Riesen des Dschungels und der Blütezeit der Monster zu tun. Hier lernen die Kinder ebenfalls alle Dinos im Park kennen!
  • Jäger und Sammler: Wie einst die großen Jäger bauen sich die Kinder primitive aber wirkungsvolle Waffen und erleben so ihre Überraschungen...

Die aktuellen Preise für die Zusatzangebote (besonders für Schulausflüge geeignet) sowie weitere Informationen finden Sie direkt auf unserer Website. Von 01. Juli bis 08. September gibt es täglich um 11.10 eine Führung - Gruppen gegen Voranmeldung!

Öffnungszeiten Styrassic Park:

  • Ab 01. April bis 2. November 2020 - täglich von 09.00 - 17.00 Uhr (ab Okt. bis 16.00 Uhr).
  • Ab 07. November bis 08. Dezember 2020 bei Schönwetter Samstag und Sonntag Parkbesichtigung möglich.
    Eintrittspreise
    Erwachsene€ 15,-
    Erwachsene ermäßigt*€ 12,-
    Kinder ab 2 Jahre€ 9,-
    Kinder ermäßigt*€ 7,50
    Familienkarte (2 Erw. + 2 Kinder)€ 38,-
    Eintritte mit Ausweis**€ 10,-
    Führungen (min. 10 Personen) p. P.€ 1,90

    * in Gruppe ab 10 Pers. oder mit steir. Familienpass.
    ** Jugendliche 15 - 17,5 J. / Studenten / Senioren ab 60 J.

    Beachten Sie bitte auch, dass im gesamten Park für alle Hunde ausnahmslos Leinenpflicht besteht, größere Hunde müssen ausnahmslos auch einen Maulkorb tragen - bei Zuwiderhandeln kann ein Parkverweis (ohne Retourgeld) ausgesprochen werden, falls dem Hund nicht umgehend ein Maulkorb angelegt wird!

    Das Dino-Restaurant:

    Wir kochen für alle, egal ob Fleischesser, Vegetarier oder Veganer und legen Wert auf regionale Produkte ohne Chemie oder künstliche Aromen. Das heißt von Wiener Schnitzel über Steirischen Kartoffelstrudel bis hin zu Paprikapolenta gibt es vieles, was Kinder und Erwachsene lieben. Bei den Getränken setzen wir beispielsweise auf Apfelsaft von der Streuobstwiese oder selbstgemachten Holundersaft. Auch für Gruppen bereiten wir auf Vorbestellung gerne verschiedene Menüs zu!

    Unser Baumhotel:

    Wenn Sie mit Ihren Kindern das Abenteuer suchen, dann sind Sie hier im "Baumhotel frecher Affe" genau richtig. Sie schlafen bei uns in 14 sehr bescheidenen aber romantischen Baumhütten mit 2 Stockbetten, Strom und einer kleinen Außenterrasse für bis zu 4 Personen. Der Sanitärbereich ist komplett ausgestattet mit WC sowie Dusche. Fernseher gibt es in den Hütten nicht - wir möchten lieber Lagerfeuer machen oder eine Nachtwanderung unternehmen - wer es gar nicht ohne TV aushält, der findet einen im Aufenthaltsraum oder es gibt für alle ein Kino. Weiters bieten wir Ihnen im Baumhotel eine Riesenrutsche, ein Swimming-Pool, eine Hufeisen/Bocciabahn, ein kleines Fußballfeld, einen neuen riesigen Kinderspielplatz, tägliches Abendprogramm, eine Poolterrasse als Aufenthaltsraum mit Kaffeemaschine, Kühlschrank uvm.

    Von 01. Februar bis 08. Dezember 2020 (Februar, März, November, Dezember) nur für Sprach- und Fußballcamps reservierbar aber in den anderen Monaten für alle.

    Besuchen Sie uns im größten Abenteuer-, Erlebnis- und Dinopark Österreichs und entdecken Sie die Welt der Dinosaurier hautnah mit der ganzen Familie. Auch viele tolle weitere Attraktionen sowie Zusatzangebote erwarten Sie im Styrassic Park in Bad Gleichenberg - wir freuen uns auf Sie!

    Styrassic Park | Styrassic Park GmbH | Dinoplatz 1 | A-8344 Bad Gleichenberg | Tel.: +43 (0) 3159 28750 | Fax: +43 (0) 3159 2875-16 | Mobil: +43 (0) 664 4310113 | Jetzt Anfragen | www.styrassicpark.at

    • Styrassic Park - der Abenteuer-, Erlebnis- und Dinopark in Bad Gleichenberg / Steiermark
    • Styrassic Park - der Abenteuer-, Erlebnis- und Dinopark in Bad Gleichenberg / Steiermark
    • Styrassic Park - der Abenteuer-, Erlebnis- und Dinopark in Bad Gleichenberg / Steiermark
    • Styrassic Park - der Abenteuer-, Erlebnis- und Dinopark in Bad Gleichenberg / Steiermark
    • Styrassic Park - der Abenteuer-, Erlebnis- und Dinopark in Bad Gleichenberg / Steiermark
    • Styrassic Park - der Abenteuer-, Erlebnis- und Dinopark in Bad Gleichenberg / Steiermark
    • Styrassic Park - der Abenteuer-, Erlebnis- und Dinopark in Bad Gleichenberg / Steiermark
    • Styrassic Park - der Abenteuer-, Erlebnis- und Dinopark in Bad Gleichenberg / Steiermark
    • Styrassic Park - der Abenteuer-, Erlebnis- und Dinopark in Bad Gleichenberg / Steiermark
    • Styrassic Park - der Abenteuer-, Erlebnis- und Dinopark in Bad Gleichenberg / Steiermark

    Brauerei der Sinne

    Brauerei der Sinne, Brauerei Murau eGen in der Region Murau - Kreischberg in der Steiermark

    Aktivieren Sie Ihre Sinne und tauchen Sie ein in die Welt des Murauer Bieres!

    In der Brauerei der Sinne können die Besucher die Welt des Murauer Bieres mit allen Sinnesorganen wahrnehmen. Auf lebhafte Art und Weise wird Ihnen der Bierentstehungsprozess näher gebracht. Auf der knapp 2 stündigen Erlebnistour werden alle 5 Sinnesorgane mit Hilfe von audiovisuellen Stationen, sowie Geruchs- und Gehörstationen angesprochen.

    Das Juwel der Brauerei der Sinne stellt die Versuchs- und Schaubrauerei dar, eine Art Miniatur Brauerei mit einer Ausstoßmenge von 10 hl, wo kreative Bierspezialitäten wie das Pale Ale oder Stout gebraut werden. Von der innovativen Schaubrauerei gelangen die Besucher ins traditionelle Museum, wo ihnen die hohe Kunst des Bierbrauens, die in Murau seit 1495 im Einklang mit der Natur erfolgt, geschichtlich näher gebracht wird. Ein 18 Meter tiefer Schaubrunnen, der österreichweit einzigartig ist, veranschaulicht eindrucksvoll die Bedeutung des Wassers.

    Wie es sich für eine Brauerei gehört, ist am Ende der Erlebnistour im Bierkeller eine Verkostung von verschiedenen Murauer Bierspezialitäten inbegriffen. Wer Lust auf mehr bekommen hat, kann den Ausflug mit einem Besuch in der Bierapotheke, die sich knapp 100 m von der Brauerei der Sinne entfernt befindet, abrunden. Jeder Besucher der Brauerei der Sinne erhält neben einem gratis Glas auch einen Gutschein, der in der Murauer Bierapotheke eingelöst werden kann.

    Öffnungszeiten:

    • 02.01. - 14.03.: DI - SA, Führung um 16.00 Uhr. Busgruppen auf Anfrage ab 10.00 Uhr möglich. Shop Öffnungszeiten von 16.00 bis 18.00 Uhr.
    • 15.03. - 31.10.: DI - SA, Führungen um 14.00 und 16.00 Uhr. Busgruppen auf Anfrage ab 10.00 Uhr möglich. Shop Öffnungszeiten von 14.00 bis 18.00 Uhr.
    Eintrittspreise
    Einzelperson€ 16,50
    Gruppe ab 10 Pers.€ 13,50
    Busgruppen/Pers.€ 12,-
    Kinder von 0 - 6 Jahrefrei
    Jgd, Std, Schüler, Pens. (gilt für Einzelpersonen, nicht als Busgruppentarif)€ 9,-
    Schülergruppen/Pers.€ 6,-

    Im Preis inkludiert: Verkostung von 5 Murauer Bierspezialitäten, ein gratis Glas sowie ein kleiner Snack. Dauer der Führungen ca. 2 Std. Um Anmeldung wird gebeten.

    Aktivieren Sie Ihre Sinne und begeben Sie sich auf eine spannende Reise in die Welt des Murauer Bieres!

    Brauerei der Sinne  | Raffaltplatz 19-23 | A-8850 Murau | Tel.: +43 (0) 3532 3266 500 | Mobil: +43(0) 664 88653344 | Fax: +43 (0) 3532 3266-18 | Jetzt Anfragen | www.murauerbier.at

    • Brauerei der Sinne, Brauerei Murau eGen in der Region Murau - Kreischberg in der Steiermark
    • Brauerei der Sinne, Brauerei Murau eGen in der Region Murau - Kreischberg in der Steiermark
    • Brauerei der Sinne, Brauerei Murau eGen in der Region Murau - Kreischberg in der Steiermark
    • Brauerei der Sinne, Brauerei Murau eGen in der Region Murau - Kreischberg in der Steiermark
    • Brauerei der Sinne, Brauerei Murau eGen in der Region Murau - Kreischberg in der Steiermark
    • Brauerei der Sinne, Brauerei Murau eGen in der Region Murau - Kreischberg in der Steiermark
    • Brauerei der Sinne, Brauerei Murau eGen in der Region Murau - Kreischberg in der Steiermark

    Aibler Ölpresse

    Die Aibler Ölpresse in Eibiswald in der Südsteiermark/Steiermark

    Wir sind eine kleine historische Ölpresse in der Weststeiermark und verpressen vorrangig Kürbiskerne auch Bio, weiters verpressen wir Nüsse, Raps, Mohn - und weitere Produkte auf Anfrage.

    Natürlich kann man bei uns zuschauen oder auch gleich ein Schaupressen inkl Kernöleierspeis aus der Röstpfanne bestellen (ab 10 Personen).

    In unserem Onlineshop können Sie Waren aus den Produktkategorien Ölspezialitäten, Knabberkerne, Saft & Sirup, Salze, Pestos, Mehle, Essig, Imkerei und regionale Spezialitäten auswählen und bestellen.

    Die traditionsreiche Ölpresse in der Gemeinde Aibl wurde Anfang 2017 von Martin Grubelnik übernommen. In der neu eröffneten Ölpresse wird nur 100% Steirisches Kürbiskernöl produziert. Das heißt, dass wir nur Kerne verpressen, die von Landwirten des Erzeugerrings "Steirisches Kürbiskernöl" stammen.

    Neu: Regionalshop, hier werden alle Spezialitäten aus der Region vermarktet.

    In 5 Schritten zum Kernöl:

    • Trocknen: Um hochwertiges Kürbiskernöl zu pressen ist es notwendig, die vorgetrockneten Kerne kurz vor dem Pressen noch einmal in der Rührpfanne zu trocknen.
    • Mahlen: Wenn die Kürbiskerne richtig getrocknet sind, kommt bei der Mühle ein dicker, fast klebriger Brei herunter. Das zeigt, dass die Kerne sehr ölhältig sind.
    • Kneten: Beim Kneten wird der Mahlmasse Wasser und Salz zugegeben, dieses verflüssigt das Öl und hilft das Eiweis aus dem Öl zu entfernen.
    • Rösten: Die mit Wasser durchgerührte Masse kommt in die heiße Röstpfanne. Durch ständiges Rühren verdampft das Wasser und das Öl bleibt übrig.
    • Pressen: Dabei wird das Kürbiskernöl mit einer hydraulischen Presse unter hohem Druck ausgepresst.

    Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9.00 bis 17.00 Uhr
    Kostenlose Führung: jeden Dienstag um 10.00 Uhr
    Schaupressen: (ab 10 Personen) inkl. Kernöleierspeis aus der Röstpfanne: Kostenbeitrag € 6,00 pro Person.

    Aibler Ölpresse | Martin Grubelnik | Aibl 201 | A-8552 Eibiswald | Mobil: +43 (0) 680 3053862 | Mobil: +43 (0) 664 1605230 | Jetzt Anfragen | www.aibler-oelpresse.at/onlineshop

    • Die Aibler Ölpresse in Eibiswald in der Südsteiermark/Steiermark
    • Die Aibler Ölpresse in Eibiswald in der Südsteiermark/Steiermark
    • Die Aibler Ölpresse in Eibiswald in der Südsteiermark/Steiermark
    • Die Aibler Ölpresse in Eibiswald in der Südsteiermark/Steiermark
    • Die Aibler Ölpresse in Eibiswald in der Südsteiermark/Steiermark
    • Die Aibler Ölpresse in Eibiswald in der Südsteiermark/Steiermark
    • Die Aibler Ölpresse in Eibiswald in der Südsteiermark/Steiermark
    • Die Aibler Ölpresse in Eibiswald in der Südsteiermark/Steiermark
    • Die Aibler Ölpresse in Eibiswald in der Südsteiermark/Steiermark
    • Die Aibler Ölpresse in Eibiswald in der Südsteiermark/Steiermark

    Erlebnisbad Judenburg

    Erlebnisbad Judenburg im Murtal in der Steiermark

    Ausgezeichnet mit dem steirischen Bädergütesiegel bietet das Judenburger Erlebnisbad auf seinem großzügigen Gelände das ganze Jahr Wassersport und Wellness pur!

    Die Freibad-Anlage bietet ein 25x15 m Sportbecken, Nichtschwimmerbecken, Spaßbecken, 70m Wasserrutsche, 4x3 m Wildwasserströmungskanal, Spielbach, dreigeteiltes Kinderbecken und einen eigenen Mutter-Kind-Bereich. Dazu steht auf dem landschaftlich sehr schön gelegenen Freigelände eine großzügig angelegte Liegewiese zur Verfügung.

    Ein Fußballplatz, ein Beach-Volleyballplatz und verschiedene Spielmöglichkeiten wie z. B. Tischtennis sorgen für Spaß und Bewegung! Buntes Ferienprogramm! Das SB-Restaurant "Zirbenland-Café" ist vom Hallen- und Freibereich zugänglich.

    Im Innenbereich steht zur Verfügung: Hallenbad mit 20m Sportbecken, Massagedüsen, Kleinkinderbereich mit Wasserrutsche "Benjamin", Sprudelbank, Wasserspieltier "Der weisse Hai". Im Sommer ist das Hallenbad an Schlechtwettertagen geöffnet.

    Erholung finden Sie im Saunabereich mit 2 finnischen Kabinen, einer Dampfkabine, einer Biosauna mit Helarium, Infrarot-Wärmekabine, Gratistee, Kneipp-Wasserbecken und FKK-Terrasse. Solarium gegen Gebühr. Das Massagefachinstitut Edith Hanser bietet Teil- und Ganzkörpermassagen, Lymphdrainage, Fußreflexzonenmassagen, Akupunkturmassagen und Aromamassagen.

    Öffnungszeiten: Sommer (Freibad), ab 1. Mai bis Anfang Sept.: MO - FR von 10.00 - 20.00 Uhr, SA, Sonn- und Feiertag von 9.00 - 20.00 Uhr. Wintersaison (Hallenbad): DI - FR von 13.00 bis 21.00 Uhr, SA, Sonn- und Feiertag von 10.00 bis 21.00 Uhr. Badeschluss 20.40 Uhr | Badebetrieb nur für Erwachsene (in den Ferien auch für Kinder in Begleitung eines Erwachsenen): DI und DO von 19.00 bis 21.00 Uhr. Während der Trainingszeiten der ATUS-Schwimmsektion und der ATUS-Sektion Triathlon eingeschränkter Badebetrieb.

    Sauna: DI Damensauna von 10.00 bis 22.00 Uhr | MI Herrensauna von 10.00 bis 22.00 Uhr | DO Damensauna von 10.00 bis 17.00 Uhr, gemischt von 17.00 bis 22.00 Uhr | FR Herrensauna von 10.00 bis 17.00 Uhr, gemischt von 17.00 bis 22.00 Uhr | SA, Sonn- und Feiertag gemischt von 10.00 bis 22.00 Uhr | Saunaschluss 21.40 Uhr | FKK-Terrasse (Sommer) ab 10.00 Uhr geöffnet.

    Es besteht die Möglichkeit beim Erlebnisbad Judenburg (gekennzeichneter Stellplatz beim unteren Parkplatz) mit dem Wohnmobil zu parken. Die Platzgebühr beträgt € 8,- pro Wohnmobil und Tag. Nähere Auskünfte erhalten Sie an der Badekasse oder im Stadtamt Judenburg. Bei Benützung des Erlebnisbades erhalten Sie gegen Vorlage der Platzkarte eine 10%ige Ermäßigung auf den Eintritt.

    Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Aufenthalt in unserer schönen Bergstadt!

    Erlebnisbad Judenburg | Bademeister: Dieter Wallner | Fichtenhainstraße 3 | A-8750 Judenburg | Tel.: +43 (0) 3572 85492 | Jetzt Anfragen | www.judenburg.at/erlebnisbad

    • Erlebnisbad Judenburg im Murtal in der Steiermark
    • Erlebnisbad Judenburg im Murtal in der Steiermark
    • Erlebnisbad Judenburg im Murtal in der Steiermark
    • Erlebnisbad Judenburg im Murtal in der Steiermark
    • Erlebnisbad Judenburg im Murtal in der Steiermark
    • Erlebnisbad Judenburg im Murtal in der Steiermark
    • Erlebnisbad Judenburg im Murtal in der Steiermark
    • Erlebnisbad Judenburg im Murtal in der Steiermark

    erLEBZELTEREI Pirker Mariazell

    erLEBZELTEREI Pirker in Mariazell - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark

    Gelebter Genuss - Ein süßer Duft nach Honig, Gewürzen und Lebkuchen liegt in der Mariazeller Luft, denn hier werden seit über 300 Jahren die einzigartigen Mariazeller Honiglebkuchen gebacken. Und ganz nach dem Motto "Alles von der Biene" verwandelt sich das flüssige Gold auch kunstvoll zu Met, Honigbrand und vielem mehr!

    Seit über 170 Jahren ist die Familie Pirker in Mariazell untrennbar mit Lebkuchen von Weltruf verbunden. Das uralte Handwerk des Lebzeltens, Wachsziehens und Metsiedens wird hier nach wie vor mit absoluter Hingabe gelebt und nur äußerst behutsam den modernen Zeiten angepasst. So enstehen heute wie damals einzigartige Pirker Lebkuchen, schmackhafte Schnäpse und Liköre sowie Kerzen aus echtem Bienenwachs.

    So schmeckt Mariazell:

    Die Liebe zum Handwerk und die Freude an kostbaren Zutaten sowie Gewürzen bestimmen die tägliche Arbeit in der Lebzelterei Pirker, ganz im Mittelpunkt des Schaffens steht dabei die Biene. Lebzelter sind echte Künstler, die sich daran erfreuen, aus dem Naturprodukt Honig etwas Köstliches und Einzigartiges zu kreiren. Jeder Lebkuchen wird von Hand individuell belegt, gefüllt, bestrichen, verziert sowie beschriftet und so zu einem echten Unikat.

    Hier, in einer der besten Destillerien ganz Österreichs enstehen beeindruckende Edelbrände, die sich allesamt durch außergewöhnlichen Geschmack auszeichnen. Es braucht Zeit, Experimentierfreudigkeit, großes Können und vor allem Geduld, um Früchte in ihrer Vollkommenheit ins Glas zu bringen - den Pirker-Brennern gelingt dies schon seit 1989 hervorragend, wie die vielprämierten Destillate jedes Jahr aufs Neue beweisen.

    Besichtigung der erLebzelterei:

    In der neuen Schaubackstube wird Ihnen die handwerkliche Fertigung der köstlichen Lebkuchen auf mehr als 3.500 m² in allen Produktionsschritten gezeigt. Vom Ausrollen des Honigteiges bis hin zum Füllen, Belegen und Verzieren erleben Sie hautnah, wie die Spezialitäten entstehen. Traditionelle Handarbeit steht dabei im Mittelpunkt, eindrucksvoll unterstützt durch modernste Technik und Infos zur Lebkuchengeschichte.

    Sie können den Lebzeltern durch einen gläsernen Besuchergang "live" über die Schulter schauen. Ein Erlebnis für Groß und Klein mit Verkostung verschiedener Lebkuchensorten und bunten Stationen zum "Erriechen" der Gewürze. Sie werden staunen, was man aus Lebkuchen alles machen kann! Gerne bieten wir Ihnen im Anschluss die Möglichkeit zum Einkauf von Mariazeller Honiglebkuchen, Kräuterbitter, Met, Honigbränden, Likören, Bienenwachskerzen und vielem mehr.

    Öffnungszeiten: Mai bis Dezember täglich außer Sonn- und Feiertag von 9.00 - 15.00 Uhr. Besichtigung ohne Anmeldung möglich!

    Preise
    Erwachsene inkl. Lebkuchenkostproben € 6,50
    Kinder, Gruppen und Schulklassen € 5,50

    Viel Vergnügen in einer der modernsten Schaubackstuben Europas!

    erLEBZELTEREI Pirker Mariazell | Familie Pirker | Wiener Straße 9 | A-8630 Mariazell | Tel.: +43 (0) 3882 2179 | Jetzt Anfragen | www.lebkuchen-pirker.at/Schaubackstube

    • erLEBZELTEREI Pirker in Mariazell - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark
    • erLEBZELTEREI Pirker in Mariazell - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark
    • erLEBZELTEREI Pirker in Mariazell - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark
    • erLEBZELTEREI Pirker in Mariazell - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark
    • erLEBZELTEREI Pirker in Mariazell - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark
    • erLEBZELTEREI Pirker in Mariazell - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark

    Bärenschützklamm - Mixnitz/Pernegg

    Die Bärenschützklamm in Mixnitz in der Naturparkgemeinde Pernegg an der Mur / Oststeiermark

    Eine der schönsten wasserführenden Felsenklammen Österreichs, die Bärenschützklamm befindet sich in Mixnitz, in der Naturparkgemeinde Pernegg an der Mur.

    Die Bärenschützklamm ist über gut gesicherte Steige begehbar. Hautnah erlebt man bei einer Wanderung über 109 Brücken und 51 Holzleitern vorbei an ungezähmten Wasserfällen und schroffen Felsen die Kraft des Wassers und die wilde Schönheit der Naturlandschaft. Besonders beeindruckend ist der spektakuläre Wanderweg unmittelbar nach der Schneeschmelze, wenn die Wassermenge sehr groß ist.

    Die Bärenschützklamm hat eine Länge von 12,9 km bei einem Höhenprofil von 1396 zu 669 Metern! Die erste Steiglänge wurde schon 1901 errichtet und seither mehrere Male erneuert. Seit 1978 ist die Bärenschützklamm als Naturdenkmal geschützt. Im Erzherzog-Johann-Jahr 1982 wurde der "Naturkundliche Lehrpfad Bärenschützklamm" eingerichtet.

    Anfahrt: Bärenschützklamm: Bärenschütz 40, Mixnitz. Zutritt: Die Bärenschützklamm ist von 1. Mai bis 31. Oktober für Besucher geöffnet. Ein kleiner Erhaltungsbeitrag ist zu zahlen.

    Ortsinfo: Die Naturparkgemeinde Pernegg an der Mur liegt im Bezirk und südlich der Stadt Bruck an der Mur. Der Name Pernegg, früher Bereneck, bezieht sich auf die gleichnamige Burg, die um 1100 von Ritter Bero erbaut wurde.

    Ein guter Tipp für alle, die einen Besuch in der Bärenschützklamm mit einer Wanderung verbinden wollen, ist die Bärnschützklamm-Rundtour (14 km): Ab Bahnhof Mixnitz geht´s los: Bärenschütz - Kaskadenfall - Bärnschützklamm - Gasthof "Guter Hirte" und retour zum Bahnhof Mixnitz (Gesamtgehzeit ca. 5 Std.).

    Bärenschützklamm | Österreichischer Alpenverein, Sektion Mixnitz | Grazerstrasse 12 | A-8131 Mixnitz | Tel.: +43 (0) 3867 5292 | Fax: +43 (0) 3867 20097 | Jetzt Anfragen | www.alpenverein.at/mixnitz | www.baerenschuetzklamm.at

    • Die Bärenschützklamm in Mixnitz in der Naturparkgemeinde Pernegg an der Mur / Oststeiermark
    • Die Bärenschützklamm in Mixnitz in der Naturparkgemeinde Pernegg an der Mur / Oststeiermark
    • Die Bärenschützklamm in Mixnitz in der Naturparkgemeinde Pernegg an der Mur / Oststeiermark

    Geo Trail Kapfenstein

    Geo-Trail Kapfenstein - Ausflugsziel in Bad Gleichenberg in der Region Steirisches Thermenland

    Ein Wanderweg ganz im Zeichen der Erdgeschichte! Der Geo-Trail Kapfenstein führt Sie über den Vulkankegel von Kapfenstein. Sehen Sie die Schichten des Vulkans von Kapfenstein, die Zeugen einer feurigen Vergangenheit.

    Der Geo-Trail führt Sie ausgehend vom Gasthof Kapfensteiner Hof als Themenweg durch den Krater des Kapfensteiner Vulkans und zeigt Ihnen an 11 Stationen eines der bewegtesten Kapitel Erdgeschichte.

    Werfen Sie durch drei besondere Fernrohre einen Blick in die Vergangenheit, entdecken Sie vulkanische Felsformationen, eine romantische Kapelle im Weingarten und wunderbare Ausblicke in alle Richtungen. Schmale Waldpfade durch teils sehr steiles Gelände machen diese Wanderung zu einem Naturerlebnis. Tourdaten: Länge & Dauer 2 km bzw. 45 Minuten Gehzeit

    Geo-Info Kapfenstein im Gemeindeamt:

    Geo-Info Kapfenstein ist ein Museum für die Darstellung der erdgeschichtlichen Entwicklung in und um Kapfenstein, sowie des Steirischen Vulkanlandes. Basierend auf der regional-geologischen Sammlung von Prof. Dr. Arthur Winkler-Hermaden gibt Geo-Info Kapfenstein Einblick in die landschaftlichen Veränderungen einer dynamischen Region mit viel (Erd-)Geschichte.

    So sind zum Beispiel Mineralgeschoße aus dem Erdmantel, sogenannte Olivinbomben, zu bestaunen, die vor rund 2 Millionen Jahren mit aufsteigendem Magma aus rund 60 km Tiefe an die Erdoberfläche kamen und bei explosiven Vulkanausbrüchen durch die Luft geschleudert wurden. Olivin, ein hellgrünes Mineral, ist ein Markenzeichen des Kapfensteiner Vulkans und namensgebend für einen Rotwein, der auf dem fruchtbaren Boden besonders gedeiht.

    Öffnungszeiten:Montag bis Freitag 8.00-12.00 Uhr, Donnerstag 13.00-17.00 Uhr und gegen Vereinbarung

    Geo Trail Kapfenstein | Tourismusverband Region Bad Gleichenberg | Obere Brunnenstraße 1 | A-8344 Bad Gleichenberg | Tel.: +43 (0) 3159 2203 | Fax: +43 (0) 3159 2203-3 | Jetzt Anfragen | www.bad-gleichenberg.at

    • Geo-Trail Kapfenstein - Ausflugsziel in Bad Gleichenberg in der Region Steirisches Thermenland
    • Geo-Trail Kapfenstein - Ausflugsziel in Bad Gleichenberg in der Region Steirisches Thermenland
    • Geo-Trail Kapfenstein - Ausflugsziel in Bad Gleichenberg in der Region Steirisches Thermenland
    • Geo-Trail Kapfenstein - Ausflugsziel in Bad Gleichenberg in der Region Steirisches Thermenland
    • Geo-Trail Kapfenstein - Ausflugsziel in Bad Gleichenberg in der Region Steirisches Thermenland
    • Geo-Trail Kapfenstein - Ausflugsziel in Bad Gleichenberg in der Region Steirisches Thermenland
    • Geo-Trail Kapfenstein - Ausflugsziel in Bad Gleichenberg in der Region Steirisches Thermenland

    Wallfahrtskirche Klein-Mariazell

    Wallfahrtskirche Klein-Mariazell in Eichkögl - Ausflugsziel im Steirischen Thermenland / Urlaub in der Steiermark

    Herzlich willkommen in der Gemeinde Eichkögl mit ihrer Wallfahrtskirche Klein-Mariazell!

    Die Wallfahrtskirche Klein-Mariazell, malerisch auf einer Anhöhe zwischen Raab- und Rittscheintal gelegen, ist ein beliebtes Ausflugs- und Wallfahrtsziel. Sie ist mit Mariazell durch einen eigenen Pilgerweg verbunden.

    Die Pfarr- und Wallfahrtskirche von Eichkögl wurde in den Jahren 1883 bis 1890 als neubarocker Bau errichtet. Der Gnadenaltar aus dem Jahr 1853 ist dem aus Mariazell nachempfunden. Die Kirche besitzt auch eine kleine Schatzkammer mit Ausstellungsstücken über die Geschichte des Wallfahrtsortes.

    Das dreijochige Langhaus mit geradem Chorabschluss ist mit Wandpilastern gegliedert und von einem Kreuzgratgewölbe überdacht. Am Chorschluss befindet sich eine Sakristei mit Emporen. Neben der Einrichtung aus der Erbauungszeit finden sich ältere Teile aus dem 18. Jh. Die Hauptfassade wird von einem vorgezogenen quadratischen Turm beherrscht, der mit einem gebrochenem Glockenhelm abgeschlossen ist. Auf beiden Seiten wird der Turm von Kapellen mit Volutengiebel flankiert. Die Kirche bietet ca. 1000 Personen Platz.

    Gottesdienste:

    • an Sonn- und Feiertagen 9.00 Uhr Hl. Messe
    • Pilgermesse an Sonn- und Feiertagen vom Sonntag nach Ostern bis Allerheiligen 11.00 Uhr Hl. Messe
    • Donnerstag 19.00 Uhr Hl. Messe
    • jeden 1. Freitag im Monat 18.30 Uhr Kindermesse

    Die Geschichte des Wallfahrtsortes Klein-Mariazell nahm im Jahre 1828 ihren Anfang, als die Eichköglerin Theresia Payer - zu dieser Zeit noch ein Kind - eine Birke pflanzte und daran ein Bild der Gnadenmutter anbrachte, das sie von einer Wallfahrt mit nach Hause genommen hatte. Nach einer wundersamen Genesung ihres Ehemannes im Jahr 1852 errichtete das Paar anstelle des einfachen Bildstockes bei der "Frauenbirke" eine Kapelle. Schon bald wurde "Klein-Mariazell" von Muttergottes-Verehrern aus nah und fern aufgesucht...

    Auf dem Besinnungsweg Eichkögl (3 km) mit religiösen Bauten und Holzskulpturen können Sie zwischen Eichkögl und Erbersdorf der Geschichte des Wallfahrtsortes nachgehen.

    Die Gemeinde Eichkögl liegt im Hügelland des Raabtales. Markierte Wander- und Spazierwege laden zur Erkundung der sanften Schönheit der Landschaft ein. Ob Kernöltour, Hexentour oder Radtourvital - die Region bietet jedem Radfahrertyp ein optimales Angebot. Ein "Wallfahrer-Tipp" ist die 2-Tagestour am Pilger-Radweg von Kleinmariazell nach Mariazell, die von Eichkögl über den R 11 Raabtalradweg, R 49 Mostwärtsradweg, R 2 Murradweg bis nach Pernegg führt. Sportliche wählen die Variante über Teichalm, Hochlantsch nach Pernegg, von wo man über Aflenz und weiter über den Seeberg bis nach Mariazell radelt.

    Wallfahrtskirche Klein-Mariazell | Gemeinde Eichkögl | Eichkögl 30 | A-8322 Eichkögl | Tel.: +43 (0) 3115 2590 | Jetzt Anfragen | www.eichkoegl.gv.at

    Kupferschaubergwerk Paradeisstollen in Radmer

    Kupferschaubergwerk Paradeisstollen in Radmer - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark

    Unser Verein Schaubergwerk Radmer "Paradeisstollen" hat in jahrelanger mühseliger Handarbeit einen Teil jener Radmerer Bergbaugeschichte, die vor 150 Jahren zu Ende ging und fast 3000 Jahre unser Tal geprägt hat, aus seinem Dornröschenschlaf erweckt.

    In unzähligen Stunden haben wir beginnend beim alten Paradeisstollen den historischen Kupferbergbau wieder gewältigt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Ergebnis unserer Mühen wird Sie beeindrucken...

    Mit der Besucherbahn des Kupferschaubergwerkes Radmer, einer weltweit einzigartigen Zugsgarnitur, fahren Sie durch den 450 Jahre alten, handvorgetriebenen Paradeisstollen in das Schaubergwerk.

    Das Paradeisstollensystem führte ursprünglich ca. 600 m in die Tiefe, ca. 250 m des Erbstollens waren in Handarbeit in den Berg getrieben worden, ¼ des Stollens standen einst in "schwerem Gezimmer". Der Transport des Kupfererzes erfolgte mittels Spurnagelhunten und Schiebetruhen. Das Bergwerk ist trotz seines Alters noch sehr gut erhalten. Weite Strecken und Schächte wurden aber im Zuge der Abbautätigkeit versetzt und mußten wieder mühevoll freigelegt werden.

    Bereits in der Bronzezeit wurde im Bereich des Radmertales erstmals Kupfer gewonnen. In der Zeit zwischen 1590 bis 1620 zählte der Radmerer Kupferbergbau zu den bedeutendsten Kupferbergbauen Mitteleuropas. Ein Viertel der alpenländischen Kupferproduktion stammte in dieser Zeit aus Radmer. Während der Blütezeit des Kupferbergbaues lebten in Radmer ca. 2000 Menschen, von denen etwa 600 direkt im Bergbau beschäftigt waren. Zur Verhüttung des Kupfererzes gab es 2 Schmelzhütten. Das gewonnene Kupfer wurde zur Weiterverarbeitung sowohl nach Reichraming zur dortigenMessinghütte als auch in den norditalienischen Raum transportiert. Eine Hochblüte erlebte der Kupferbergbau unter Johann Linsmayr zu Beginn des 18. Jh. Die Heimsagung des Kupferbergbaues erfolgte im Jahre 1855.

    Öffnungszeiten: Vom Frühjahr bis zum Wintereinbruch täglich von 9.00 - 18.00 Uhr, Voranmeldung erbeten. Führungen zu sonstigen Zeiten auf Anfrage. Beim Anfahrtshaus befindet sich ein "Führerphon" mit dem kurzfristig ein Schaubergwerksführer erreicht werden kann. Preise: Erwachsene € 11,- | Kinder, Schüler € 6,- | Einzelführungen € 16,- | Gruppenpreise: Erwachsene € 9,-, Kinder, Schüler € 5,-. Bei den Führungen werden jeweils 6 Besucher von einem eigenen Führer betreut. Gleichzeitig können 5 Gruppen geführt werden.

    Sie werden den mittelalterlichen Kupferbergbau nicht nur hautnah erleben, sondern Sie dürfen sich bei uns auch eine besonders persönliche Betreuung erwarten. Wir richten uns in jeder Hinsicht nach unseren Besuchern. Sie bestimmen, wann Sie uns besuchen wollen und wir sorgen dafür, dass Ihnen ein kundiger Führer entsprechend Ihrer Interessenslage Rede und Antwort steht.

    Im Anfahrtshaus wartet auf unsere Besucher eine informative Ausstellung über den Radmerer Kupferbergbau und vor dem Haus gibt es überdachte Sitzgelegenheiten für eine gemütliche Rast.

    Kupferschaubergwerk Paradeisstollen in Radmer | Verein Schaubergwerk Radmer "Paradeisstollen" | Hasel 36 | A-8795 Radmer | Tel.: +43 (0) 3635 20030 - Schaubergwerk | Mobil: +43 (0) 676 7106622 - Obmann Ludwig Gottsbacher | Jetzt Anfragen | www.kupferschaubergwerk.at

    • Kupferschaubergwerk Paradeisstollen in Radmer - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kupferschaubergwerk Paradeisstollen in Radmer - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kupferschaubergwerk Paradeisstollen in Radmer - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kupferschaubergwerk Paradeisstollen in Radmer - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kupferschaubergwerk Paradeisstollen in Radmer - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kupferschaubergwerk Paradeisstollen in Radmer - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kupferschaubergwerk Paradeisstollen in Radmer - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kupferschaubergwerk Paradeisstollen in Radmer - Ausflugsziel in der Hochsteiermark / Steiermark

    Haus der Stille

    Das Haus der Stille in Heiligenkreuz a.W. - Urlaub in der Süd & Weststeiermark / Steiermark

    Heilsame Stille in naturnaher Umgebung
    einfach da sein - einfach du sein - einfach sein

    Die ruhige Lage 15 km südöstlich von Graz in der schönen südoststeirischen Hügellandschaft und die Atmosphäre des Hauses laden ein zur Besinnung, zu Stille, Gebet und Meditation - heilsame Stille für Menschen, die Zeiten des inneren und äußeren Zur-Ruhe-Kommens suchen.

    Das Haus der Stille wird seit 1979 getragen von einer franziskanisch orientierten Gemeinschaft von Frauen und Männern und bietet Raum für ca. 60 Gäste,
    • die einige Tage Stille und Abstand vom Alltag suchen
    • die eine länger Auszeit brauchen, um an Leib und Seele aufzutanken
    • die verschiedene Kursangebote zur Lebens- und Glaubensvertiefung nützen wollen
       (Schwerpunkte: Meditation, Bibel, Franziskanische Spiritualität, Frieden)

    Menschen von 18 bis 35 Jahren haben die Möglichkeit, ein Jahr in der Gemeinschaft mitzuleben.

    Eckpfeiler im Tagesablauf und Angebote für die Gäste:
    • einfaches Leben
    • Abstand vom Alltag
    • Gebets- und Essenszeiten mit der Gemeinschaft
    • Möglichkeit, sich ganz in die Stille zurückzuziehen
       (nach Rücksprache auch in eine eigene Poustinia/Einsiedelei)
    • tägliche Stunde der Stille
    • Bibelgespräch und Haltungsübungen
    • lange Spaziergänge in der Umgebung

    Die Bereitschaft und Fähigkeit, sich auf längere Zeiten der Stille und des Alleinseins einzulassen, sind wichtige Voraussetzungen dafür, dass diese Zeit bei uns fruchtbar werden kann. Seelsorgliche Begleitung und Sozial- und Lebensberatung können in Anspruch genommen werden.

    Um möglichst vielen Menschen, auch sozial Benachteiligten, den Zugang zu den verschiedenen Angeboten zu ermöglichen, sind die Preise im Haus so gestaltet, dass niemand sich aus finanziellen Gründen ausgeschlossen fühlen muss. Dies ist nur möglich, wenn viele Menschen die Arbeit und die Anliegen des Hauses nicht nur ideell, sondern auch finanziell unterstützen.

    Seit der Errichtung eines "Friedenszeichens der Religionen" im Jahr 2007 rücken auch die Themen "Friede" und "Dialog der Religionen" verstärkt ins Blickfeld. Mit einem 4 km langen Besinnungsweg, dem "Markusweg" von Heiligenkreuz a.W. zum Haus der Stille werden Gäste und Besucher eingeladen, sich innerlich und äußerlich auf den Weg zu machen, um so neue Impulse für die eigene Lebensgestaltung zu erhalten.

    Haus der Stille | A-8081 Heiligenkreuz a.W. | Tel.: +43 (0) 3135 82625 | Fax: +43 (0) 3135 82625-6 | Jetzt Anfragen | www.haus-der-stille.at

    • Das Haus der Stille in Heiligenkreuz a.W. - Urlaub in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Das Haus der Stille in Heiligenkreuz a.W. - Urlaub in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Das Haus der Stille in Heiligenkreuz a.W. - Urlaub in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Das Haus der Stille in Heiligenkreuz a.W. - Urlaub in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Das Haus der Stille in Heiligenkreuz a.W. - Urlaub in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Das Haus der Stille in Heiligenkreuz a.W. - Urlaub in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Das Haus der Stille in Heiligenkreuz a.W. - Urlaub in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Das Haus der Stille in Heiligenkreuz a.W. - Urlaub in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Das Haus der Stille in Heiligenkreuz a.W. - Urlaub in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Das Haus der Stille in Heiligenkreuz a.W. - Urlaub in der Süd & Weststeiermark / Steiermark

    Schaubergwerk Arzberg

    Schaubergwerk Arzberg - Ausflugsziel in Arzberg/Passail in der Oststeiermark

    Arzberg und seine Schätze:
    Tauchen Sie ein in die geheimnisvolle Welt untertage! Erleben Sie, wie die Bergknappen nach Bodenschätzen suchten und einst die Stollen mit Schlägel und Eisen mühsam vortrieben.

    Ein Bergwerk zum Erforschen - Entdecken Sie silberhältige Erze im verfalteten, über 400 Millionen Jahre alten Gestein und gewinnen Sie einen Einblick in die harte Arbeitswelt der Bergleute. Der Weg durch das Bergwerk beginnt bei der Anfahrtsstube, verläuft über den Raabstollen in den Erbstollen und führt zurück zur Anfahrtsstube.

    Ein Bergwerk mit Geschichte - Bereits im frühen Mittelalter wurde die Grazer Münze auch aus Arzberger Erzen mit Silber versorgt. Im Jahr 1242 wurde Arzberg erstmals urkundlich als „Aerzeperch“ erwähnt. Seine Blüte erreichte er im 18. Jahrhundert, als bis zu 130 Knappen beschäftigt waren. 1927 wurde die Bergbautätigkeit im Raum Arzberg schließlich eingestellt.

    Ein Bergwerk mit Zukunft - Im Jahr 1995 nahm der Schau- und Lehrstollen seinen Betrieb auf. Heute steht das einzige noch "befahrbare" Silberbergwerk im Grazer Bergland für alle offen, die sich für den Bergbau in den vergangenen Jahrhunderten interessieren. Die Stollen stehen auch Universitäten für Ausbildungszwecke zur Verfügung und beherbergen eine moderne Erdbebenmessstation.

    Führungszeiten: 1. Juli bis 15. Sept., täglich um 14.00 Uhr. 15. April bis 31. Okt., SA, SO- und Feiertag: 10.00 Uhr und 14.00 Uhr. Die Führung durch den Schaustollen dauert rund 2 Stunden. Außerhalb der angegebenen Führungszeiten nur gegen Voranmeldung. "Führung für Genießer": Schaubergwerksführung + Knappenjause im Stil der Bergleute, Besichtigung des Käsestollens und Käseverkostung.

    Die gesamte Strecke führt Sie etwa 1 Kilometer durch den Berg und ist leicht begehbar. Über einige Stiegen überwinden Sie dabei einen Höhenunterschied von rund 8 Metern. Im Stollen herrscht eine Temperatur von rund 10° C, beachten Sie das bitte bei der Bekleidung.

    Genießen Sie anschließend auch die kulinarischen Schätze Arzbergs. Im dazugehörenden Lokal haben Sie nach der Führung die Möglichkeit, sich mit einer zünftigen Bergmannsjause zu stärken. Warme Speisen werden gerne auf Anfrage und Vorbestellung serviert.

    Erkunden Sie auch das Arzberger Heimat- und Volkskundemuseum, das Ihnen mit vielen bäuerlichen und handwerklichen Gerätschaften, montanistischen Sammlerstücken und kulturellen Objekten einen Einblick in den Alltag unserer Vorfahren gibt!

    Schaubergwerk Arzberg | Arzberg 20 | Gemeindeamt Passail, Markt 1 | A-8162 Passail | Tel.: +43 (0) 3179 23300 | Mobil: +43 (0) 664 9639640 | Jetzt Anfragen | www.passail.at | www.arzberg.at/schaubergwerk

    • Schaubergwerk Arzberg - Ausflugsziel in Arzberg/Passail in der Oststeiermark
    • Schaubergwerk Arzberg - Ausflugsziel in Arzberg/Passail in der Oststeiermark
    • Schaubergwerk Arzberg - Ausflugsziel in Arzberg/Passail in der Oststeiermark
    • Schaubergwerk Arzberg - Ausflugsziel in Arzberg/Passail in der Oststeiermark
    • Schaubergwerk Arzberg - Ausflugsziel in Arzberg/Passail in der Oststeiermark
    • Schaubergwerk Arzberg - Ausflugsziel in Arzberg/Passail in der Oststeiermark

    Freizeitanlage und Naturbadeteich Oberhaag

    Freizeitanlage und Naturbadeteich Oberhaag - Ausflugsziel in der Süd & Weststeiermark / Steiermark

    Lust auf Sommer? - Dann kommen Sie nach Oberhaag an der Südsteirischen Weinstraße! Genießen Sie erholsame Stunden in unserer Freizeitanlage mit großer Liegewiese und erfrischen Sie sich im Naturbadeteich!

    Es ist ein Vergnügen im Schatten der Bäume zu entspannen oder sich einfach von der Sonne streicheln zu lassen. Wasser, von jeher das Symbol des Lebens, wird in unserer Naturbadeanlage zum Sinnbild der Lebensfreude. Aus der Quelle der Remschniggalm gespeist und mit Granderwasser belebt, bietet sich Ihnen ein Badevergnügen, das seinesgleichen sucht.

    Auch tolle Aktivangebote warten auf die Gäste in unserer Freizeitanlage Oberhaag. Bei günstigen Preisen kann nicht nur das herrliche Wasser im Naturbadeteich genossen werden, sondern es kann auch Tischtennis, Tennis und Beachvolleyball gespielt werden. Für jeden Besucher ist das Richtige dabei und Spaß für die ganze Familie ist garantiert...

    › Tageskarten: Erwachsene € 3,00 | Schüler € 1,50 | ermäßigter Eintritt € 2,00

    Kulinarisch verwöhnen lassen Sie sich in der "Pizzeria am Teich" mit kleinem Restaurant und großer beschatteter Terrasse. Der international erfahrene Küchenchef Herbert Cresnik überrascht immer wieder mit ausgesuchten Schmankerln und Spezialitäten. Öffnungszeiten: 11.00 bis 21.00 Uhr, bei Badewetter täglich ab 9.00 Uhr, Montag Ruhetag.

    Freizeitanlage und Naturbadeteich Oberhaag | Obmann Erich Kuntner | Obergreith 48 | A-8455 Oberhaag | Mobil: +43 (0) 699 11033536 | Jetzt Anfragen | www.oberhaag.at

    • Freizeitanlage und Naturbadeteich Oberhaag - Ausflugsziel in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Freizeitanlage und Naturbadeteich Oberhaag - Ausflugsziel in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Freizeitanlage und Naturbadeteich Oberhaag - Ausflugsziel in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Freizeitanlage und Naturbadeteich Oberhaag - Ausflugsziel in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Freizeitanlage und Naturbadeteich Oberhaag - Ausflugsziel in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Freizeitanlage und Naturbadeteich Oberhaag - Ausflugsziel in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Freizeitanlage und Naturbadeteich Oberhaag - Ausflugsziel in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Freizeitanlage und Naturbadeteich Oberhaag - Ausflugsziel in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Freizeitanlage und Naturbadeteich Oberhaag - Ausflugsziel in der Süd & Weststeiermark / Steiermark
    • Freizeitanlage und Naturbadeteich Oberhaag - Ausflugsziel in der Süd & Weststeiermark / Steiermark

    Turnauer Jakobusweg

    Der Turnauer Jakobusweg für Wanderer und Genießer - Ausflugsziel in der Marktgemeinde Turnau in der Hochsteiermark / Steiermark

    Der Turnauer Jakobusweg für Wanderer und Genießer

    Die Berge vor der Haustüre - nutzen Sie dieses Glück und erleben Sie unsere herrliche Region mit allen Sinnen. Der Turnauer Jakobusweg - 10 km gepflegter Panorama-Rundweg ohne starke Steigungen oder Gefälle.

    Dieser, erstmals aus verschiedenen bestehenden Wegen zusammengeführte Rundwanderweg, wird "Jakobusweg" genannt, weil man von vielen markanten Punkten, die dem Hl. Jakobus gewidmete Pfarrkirche von Turnau sehen kann. Die gesamte Wanderung erstreckt sich auf 10 km ohne starke Steigungen oder Gefälle, ist daher familienfreundlich, obwohl eine gewisse Kondition vonnöten ist.

    Panoramatafeln zeigen die Route und erzählen die Geschichte des Hl. Jakobus, dem Schutzpatron der Wanderer!

    Auf bequemen Forstwegen, Waldwegen, Wiesenstücken mit weidenden Hochlandrindern, vorbei an beschaulichen Bauernhöfen, über neu errichtete Steige und Brücke, führt dieser Weg in östlicher Richtung von Turnau ans Talende, um über eine Höhenstraße mit wunderschönem Ausblick in die gesamte Region zur sehenswerten katholischen Pfarrkirche zu gelangen.

    Um die Kirche herum stehen 4 Kapellen zu Ehren der Evangelisten. Eine Grabplatte und ein Grabkreuz aus Gusseisen erinnern daran, dass in dieser Gegend einstmals Eisen abgebaut und in Gußwerk verarbeitet wurde. Der Kirchturm ist auf Anfrage begehbar.

    Die Gehzeit des Turnauer Jakobuswegs beträgt ca. 3 Stunden.
    Gerne senden wir Ihnen auch ein Prospekt zu!

    Turnauer Jakobusweg | Marktgemeinde Turnau | Turnau 18 | A-8625 Turnau | Tel.: +43 (0) 3863 2111 | Fax: +43 (0) 3863 2111-19 | Jetzt Anfragen | www.turnau.gv.at | © TVB Turnau / Bild Nr.3 und 4, © TRV Hochsteiermark

    • Der Turnauer Jakobusweg für Wanderer und Genießer - Ausflugsziel in der Marktgemeinde Turnau in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Der Turnauer Jakobusweg für Wanderer und Genießer - Ausflugsziel in der Marktgemeinde Turnau in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Der Turnauer Jakobusweg für Wanderer und Genießer - Ausflugsziel in der Marktgemeinde Turnau in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Der Turnauer Jakobusweg für Wanderer und Genießer - Ausflugsziel in der Marktgemeinde Turnau in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Der Turnauer Jakobusweg für Wanderer und Genießer - Ausflugsziel in der Marktgemeinde Turnau in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Der Turnauer Jakobusweg für Wanderer und Genießer - Ausflugsziel in der Marktgemeinde Turnau in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Der Turnauer Jakobusweg für Wanderer und Genießer - Ausflugsziel in der Marktgemeinde Turnau in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Der Turnauer Jakobusweg für Wanderer und Genießer - Ausflugsziel in der Marktgemeinde Turnau in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Der Turnauer Jakobusweg für Wanderer und Genießer - Ausflugsziel in der Marktgemeinde Turnau in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Der Turnauer Jakobusweg für Wanderer und Genießer - Ausflugsziel in der Marktgemeinde Turnau in der Hochsteiermark / Steiermark

    Die Welt der edlen Steine - Edelsteine Krampl Weißkirchen

    Edelsteine Krampl - Ausflugsziel in Weißkirchen im Murtal in der Steiermark

    Hinter dem Namen "Edelsteine Krampl" verbirgt sich ein steinverarbeitender Betrieb, der vor über 20 Jahren im Herzen des steirischen Zirbenlands gegründet wurde und zu den "Meisterwelten Steiermark" gehört. Hier wird vorwiegend steirisches Gestein zu einzigartigen Werk- und Schmuckstücken verarbeitet.

    Mit Gläserner Fabrik, Künstleratelier, Goldschmied, Steinbildhauer und der Ausstellung "Glitzerwelt der Kristalle" präsentiert sich die Manufaktur als ein beliebtes Ausflugsziel für Familien und Reisegruppen. Wissens- und Sehenswertes trifft auf charismatische Produkte und edle Schmuckstücke.

    • Steinbildhauerei - Der Steinbildhauer von Edelsteine Krampl fertigt seine Skulpturen, Figuren, Vasen, Teller, Lampen, Dekorationen und vieles mehr aus den verschiedensten Gesteinsarten, aus dem Repertoire der Edelsteinmanufaktur. Ihn bei der Arbeit zu sehen, ist interessant und inspirierend gleichermaßen. Seine Geduld, Genauigkeit und Kreativität sind bei einem Besuch in der Bildhauer-Werkstatt spür- und erlebbar. Er erschafft seine Kunstwerke aus Stein auch als Auftragsarbeiten nach Wünschen und Vorgaben der Auftraggeber.
    • Gläserne Fabrik - Die Gläserne Fabrik von Edelsteine Krampl bietet seltene Einblicke in die Arbeit einer Edelsteinschleiferei. Sichtbar gemacht werden die einzelnen Schritte des Verarbeitungsprozesses. Wenn aus dem rohen Stein zuerst Platten und Würfel geschnitten werden und danach der Schliff in Feinarbeit erfolgt, bis ein Werkstück entsteht. Ausgangsmaterial sind bis zu 3 Tonnen schwere Gesteinsbrocken aus der Steiermark, die kaum erahnen lassen, welch Meisterwerke aus ihnen herausgearbeitet werden. Die Besucher folgen dem Weg der Veredelung Schritt für Schritt. Sie schauen den Werkmeistern bei der Handarbeit über die Schulter und können Präzisionsmaschinen bei der Verarbeitung erleben.
    • Goldschmiede - In der Schmuckwerkstatt von Edelsteine Krampl fertigt der Goldschmied des Hauses in liebevoller Schmiedearbeit aus den verschiedenen Edelsteinen ansehnliche Schmuckstücke. Präzision und Fingerspitzengefühl lassen den Zauber der geschliffenen steirischen Steine in neuem Glanz erstrahlen. Die Besucher bekommen ein Gefühl für echte Handwerkskunst und erleben, wie der Zauber eines Edelsteins erst durch die Feinarbeit mit Edelmetallen zu einem Schmuckstück vervollkommnet wird.

    Wer selbst Hand anlegen möchte, hat bei verschiedenen Workshops die Gelegenheit, selbst aktiv zu werden. Angeboten werden Workshops mit Steinbildhauer und Goldschmied, Specksteinschnitzen, Edelsteinbäumchen basteln, Edelsteinarmband fädeln oder Kupferanhänger punzieren.

    Im Verkaufsraum erwartet Sie eine große Auswahl an selbstgefertigten Schmuck- und Werkstücken aus Stein und Edelmetallen. Ob individuelle Schmuckkreationen, handgefertigte Schalen, Vasen oder Brunnen, hier ist garantiert für jeden etwas dabei. Finden Sie bei uns ein passendes Geschenk oder Mitbringsel und suchen Sie sich Ihren persönlichen Glücksstein. Ergänzend bieten wir Ihnen eine kompetente Beratung über die Heilkräfte der Edelsteine. Genießen Sie eine Erfrischung in unserer Edelsteinbar, begutachten Sie dabei über 100 Grubenlampen ab dem 17. Jh. und entspannen Sie beim größten Edelsteinbrunnen der Welt. Der Besuch unserer Verkaufsräume ist selbstverständlich kostenfrei.

    Öffnungszeiten: MO - FR 9.00 - 18.00 Uhr, SA 9.00 - 12.00 Uhr.
    Preise: Erwachsene: € 8,- | Gruppentarif ab 10 Personen: € 6,- Bei einem Einkauf ab € 20,- bekommen Sie € 5,- ihres Eintritts gutgeschrieben. Kinder: € 3,- | Gruppentarif für Schüler: € 3,- Kinder, Schüler und angemeldete Reisegruppen erhalten bei einem Besuch einen Glücksstein geschenkt. Der Besuch unserer Verkaufsräume ist selbstverständlich kostenlos.

    Edelsteine Krampl | Bahnhofstraße 7 | A-8741 Weißkirchen | Tel.: + 43 (0) 3577 81111 | Fax: + 43 (0) 3577 81111-4 | Jetzt Anfragen | www.edelsteine-krampl.com | www.facebook.com/edelsteine.krampl | www.instagram.com/edelsteinekrampl
    Fotocredits: Startfoto und Foto Nr. 1./6./7./8. Edelsteine Krampl | Foto Nr. 2./3./4./5./9./10. Lucas Pripfl

    • Edelsteine Krampl - Ausflugsziel in Weißkirchen im Murtal in der Steiermark
    • Edelsteine Krampl - Ausflugsziel in Weißkirchen im Murtal in der Steiermark
    • Edelsteine Krampl - Ausflugsziel in Weißkirchen im Murtal in der Steiermark
    • Edelsteine Krampl - Ausflugsziel in Weißkirchen im Murtal in der Steiermark
    • Edelsteine Krampl - Ausflugsziel in Weißkirchen im Murtal in der Steiermark
    • Edelsteine Krampl - Ausflugsziel in Weißkirchen im Murtal in der Steiermark
    • Edelsteine Krampl - Ausflugsziel in Weißkirchen im Murtal in der Steiermark
    • Edelsteine Krampl - Ausflugsziel in Weißkirchen im Murtal in der Steiermark
    • Edelsteine Krampl - Ausflugsziel in Weißkirchen im Murtal in der Steiermark
    • Edelsteine Krampl - Ausflugsziel in Weißkirchen im Murtal in der Steiermark

    Barfußpark Wenigzell

    Barfußpark Wenigzell - Ausflugsziel in der Oststeiermark / Steiermark

    Raus aus den Schuhen! Rein in den ersten Barfußpark Österreichs!
    Lassen Sie Ihren Füßen freien Lauf...

    Der Barfußpark in Wenigzell in der Oststeiermark präsentiert Ihren Füßen auf 3 verschiedenen Routen insgesamt 30 Stationen. Ertasten Sie mit Ihren Füßen die verschiedensten Untergründe und trainieren Sie Ihre Balance! Spiel und Spaß dürfen natürlich auch nicht zu kurz kommen!

    Erleben Sie hier die Natur hautnah, treten Sie in Gefühlskontakt mit unterschiedlichsten Materialien und tun Sie Ihrem Körper wie auch Ihrer Seele etwas Gutes. Bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung und sorgen Sie für die Durchblutung Ihrer Venen. Formen Sie Ihre Figur! Gönnen Sie sich einen schönen Ausflug.

    Genießen Sie mit Ihren Füßen die wohligen Eigenschaften des Pflasters aus dem wertvollen Naturstoff Holz. Holz prägt nicht nur die Landschaft von Wenigzell, sondern die des gesamten Jogllandes! Die scheinbar grobe, jedoch an seiner Oberfläche sanfte Struktur des Flusskiesel, stellt die Anpassungsfähigkeit Ihrer Füße auf die Probe und trainiert diese ganz nebenbei.

    Auf dem Wackelbalken und Loch Ness wird Ihr Gleichgewicht auf die Probe gestellt. Durchblutungsfördernd und als eine effektive Massage für Ihre Sohlen wirkt der Vulkanische Basaltsplitt. Ertasten Sie mit Ihren Füßen die angenehm glatte Oberfläche des Wenigzeller Bloch-Holzes. Durch das Heben der Beine über das Spinnennetz wird Ihre Oberschenkelmuskulatur besonders aktiviert. Etwas Geschicklichkeit und Gleichgewicht erfordert die Übung auf dem Holzpfahlweg. Über Stock wie auch über Stein gehen Sie bei der Wald- und Wiesentreppe. Das kühle Nass des Baches bringt den Kreislauf in Schwung und erfrischt besonders an heißen Tagen! Nach dem kühlen Wasser geht es auf den warmen Waldboden und im Lehmbecken können Sie Ihre Füße im geschmeidigen Lehm versinken lassen.

    Bei einer "märchenhaften Kletterei" im ABC - Märchen - Wald können Sie kreativ sein und mit den Füßen dichten was immer Sie möchten. Am Waldweg gönnen Sie den Füßen und Beinen einen sanften Spaziergang durch den Wald. Der Bacherlweg wirkt auch auf Ihre anderen Sinne sehr entspannend. Eine Kräftigungsübung für Ihre Beine ist der Aufstieg über die Steintreppe. Nach der Massage über den Pflastersteinen erreichen Sie die Indianertreppe zum Aufstieg in den letzten Abschnitt des Barfußparks. Der Lärchenbalken führt zum Ende des Barfußparks. Hier haben Sie sich eine Rast verdient. Auf Sie wartet eine wunderschöne Relaxliege! Lassen Sie hier nicht nur die Füße, sondern auch Ihre Seele baumeln und erfrischen Sie final Ihre Füße!

    Der neue Barfußpark ist FREI und KOSTENLOS zugänglich! Saison von Mai bis September! Bitte benützen Sie die Anlage NICHT bei Regen, Eis oder Schnee! Benützung des Barfußparks auf eigene Gefahr!

    Barfußpark Wenigzell | Gemeinde Wenigzell - Gästeservice | Pittermann 222 | A-8254 Wenigzell | Tel.: +43 (0) 3336 2201-16 | Jetzt Anfragen | www.wenigzell.at/barfusspark

    • Barfußpark Wenigzell - Ausflugsziel in der Oststeiermark / Steiermark
    • Barfußpark Wenigzell - Ausflugsziel in der Oststeiermark / Steiermark
    • Barfußpark Wenigzell - Ausflugsziel in der Oststeiermark / Steiermark
    • Barfußpark Wenigzell - Ausflugsziel in der Oststeiermark / Steiermark
    • Barfußpark Wenigzell - Ausflugsziel in der Oststeiermark / Steiermark
    • Barfußpark Wenigzell - Ausflugsziel in der Oststeiermark / Steiermark
    • Barfußpark Wenigzell - Ausflugsziel in der Oststeiermark / Steiermark
    • Barfußpark Wenigzell - Ausflugsziel in der Oststeiermark / Steiermark
    • Barfußpark Wenigzell - Ausflugsziel in der Oststeiermark / Steiermark
    • Barfußpark Wenigzell - Ausflugsziel in der Oststeiermark / Steiermark

    Naturpark Almenland

    Naturpark Almenland - Ausflugsziel in der Oststeiermark

    ALMerLEBEN "Der Natur ihren Platz – für die Menschen den Genuss"

    ...ist das Leitthema des Naturparks Almenland. Er umfasst das größte zusammenhängende Niedrig-Almweidegebiet Europas und erstreckt sich über 13 Naturparkgemeinden vom Rabenwald im Osten bis zur Bärenschützklamm im Westen.

    Was für ein Land, der Naturpark Almenland - nur 40 km nördlich von Graz. Das Almenland mit seinen 253 km² bis auf eine Seehöhe von 1720 m ist ein Landschaftsraum mit hohem Erlebnis-, Bildungs- und Erholungswert. Die ausgedehnten Almlandschaften, die grünlandgeprägte Kulturlandschaft mit Felswänden und Schluchten sind die prägenden Landschaftstypen. Rundherum braune Punkte: "Almo"-Ochsen, die delikates Rindfleisch liefern. Für alle Urlauber, vom begeisterten Freizeitsportler bis zum beschaulichen Naturliebhaber, bietet der Naturpark eine Fülle von Möglichkeiten. Dem Schutzgebiet und dem Landschaftscharakter entsprechend gibt es attraktive Erholungseinrichtungen wie Wander- und Radwege, Naturlehrpfade, Rastplätze, Aussichtspunkte und Erlebnisspielplätze.

    Wandern mit Ausblick und Einkehr:

    Ein Urlaub im Naturpark Almenland ohne Bewegung in der frischen Luft ist fast nicht vorstellbar - und sei es nur ein Spaziergang rund um den Teichalm-See. Zahlreiche Wanderwege und Berggipfel zwischen der Teich- und Sommeralm ergeben ein tolles Angebot für jede Könnensstufe. Das Hochplateau Nechnitz ist ein Paradies für Wanderfreunde, das mit Roter Wand, Anschluss zur Teichalm und 2 hervorragenden Almenland-Wirten begeistert. Zahlreiche Tourenvorschläge - vom Vogelbeer Panoramaweg bis zum Steirischer Mariazellerweg finden Sie auf unserer Webseite!

    Der Naturpark Almenland - eine wahre Schatzkiste mit zahlreichen Naturjuwelen:

    • Der Moorlehrpfad Teichalm führt durch eines der letzten Latschenhochmoore Österreichs.
    • Die Bärenschützklamm, eine der schönsten wasserführenden Felsenklammen Österreichs, wurde wegen ihrer einmaligen Naturschätze im Jahre 1978 zum Naturdenkmal erklärt.
    • Die Raabklamm liegt im Herzen der Oststeiermark in der Nähe der Bezirkshauptstadt Weiz und grenzt an das Almenland Teichalm-Sommeralm.
    • Die Hohenauer Ochsenhalt, eine 125 ha große Weide liegt am Fuße der Sommeralm. Eine Besonderheit ist ihre Pflanzenvielfalt: heimische Orchideen wie Frauenschuh, Zweiblatt, Waldhyazinthe, Rote und Gelbe Knabenkraut, Nestwurz sind hier zu bewundern.

    Erlebnisführungen 2019:

    125 zusammenhängende Einzelalmen ergeben eines der größten europäischen Almgebiete, das Sie gemeinsam mit unseren NaturvermittlerInnen erkunden. Zusammen entdecken Sie Almpflanzen und buntes Leben am Almboden, von dem Sie sich nie hätten träumen lassen. Natürlich begegnen Sie dem Almvieh, erforschen das Bachleben und bestaunen die unglaubliche Artenvielfalt des Waldes. Tipps für eine Einkehr mit bodenständiger Almjause dürfen natürlich auch nicht fehlen. Dank einer Kooperation mit Swarovski Optik können wir Ihnen heuer einen besonderen Service anbieten und leihen Ihnen bei dieser Führung Qualitäts-Ferngläser!

    Termine: jeden Dienstag, von 2. Juli bis 3. September 2019 (entfällt bei ausgesprochenem Schlechtwetter). Individuelle Termine buchbar! Dauer: ca. 2,5 Stunden, Start: 10.00 Uhr beim Almladen/Teichalmsee, Ausrüstung: gute Wanderschuhe & Wanderbekleidung, Jause, Regenschutz, Fotoapparat, Lupe etc. Preis: Erw. € 6,00 Kinder € 3,00 Gratis mit der GenussCard!

    Alm(er)leben & fest(e) feiern - Veranstaltungstipps 2019:

    • Löwenzahn-Festtage, 1. - 12. Mai 2019, Frühlingsauftakt im Almenland
    • Garten Lust Fest, 1./2. Juni 2019 in den Gartenlust-Gärten
    • Almenland-Kirtag, 7./8. September 2019, ab 10.00 Uhr auf der Teichalm

    Passend zu jeder Jahreszeit gibt es von unseren Almenland-Gastgebern individuelle Angebote für Ihren Urlaub.

    ...lassen Sie sich verzaubern und tauchen Sie ein in unsere bodenständige und gastfreundliche Welt im Herzen der grünen Steiermark!

    Naturpark Almenland | Tourismusverband Almenland | Fladnitz 100 | A-8163 Fladnitz/Teichalm | Tel.: +43 (0) 3179 23000-28, Gabriele Mandl | Fax: +43 (0)3179-23000-20 | Jetzt Anfragen | www.almenland.at

    • Naturpark Almenland - Ausflugsziel in der Oststeiermark
    • Naturpark Almenland - Ausflugsziel in der Oststeiermark
    • Naturpark Almenland - Ausflugsziel in der Oststeiermark
    • Naturpark Almenland - Ausflugsziel in der Oststeiermark
    • Naturpark Almenland - Ausflugsziel in der Oststeiermark
    • Naturpark Almenland - Ausflugsziel in der Oststeiermark
    • Naturpark Almenland - Ausflugsziel in der Oststeiermark
    • Naturpark Almenland - Ausflugsziel in der Oststeiermark
    • Naturpark Almenland - Ausflugsziel in der Oststeiermark
    • Naturpark Almenland - Ausflugsziel in der Oststeiermark

    Teichsportverein TSV Stelzl - Freizeitanlage

    Teichsportverein TSV Stelzl - Freizeitanlage in Stainz im Schilcherland in der Süd-Weststeiermark

    Erholung am Naturteich - Fischen - Eislaufen - Hundesport

    Die Freizeitanlage des Teichsportvereins Stelzl in Stainz ist ein TOP Ausflugsziel für Erholungsuchende und Angler! Das Areal des Teichsportvereins umfasst 18.000 m² mit 2 Teichen mit einer Wasserfläche von 11.000 m² und einem Hundeabrichteplatz für Jagd- und Gebrauchshunde. Die Anlage dient der Freizeitgestaltung und Erholung. Sie steht der Bevölkerung ganzjährig zur Verfügung.

    Unsere Angebote sind: Fischen vom Frühjahr bis in den Spätherbst, Eissport im Winter, Hundesport und Erholung ganzjährig. Die Benützung der Anlage ist nicht an die Mitgliedschaft im Verein gebunden! Ein günstiges Angebot für den Angler mit wenig Freizeit ist die 10-Stundenkarte, die auch stundenweise auf mehrere Tage verteilt genutzt werden kann.

    Die beiden Naturteiche des Teichsportvereins Stelzl liegen umgeben von Wiesen in der idyllischen Landschaft des Schilcherlandes. Verbringen Sie entspannte Stunden am Wasser, beim Angeln oder beim gemütlichen Beisammensein in der Vereinsanlage.

    Dem Ausflügler und Urlaubsgast bieten sich auch zahlreiche Buschenschänken an der Schilcherweinstraße, als kulturelles Highlight das Schloß Stainz mit dem Landesjagdmuseum, ein Oldtimermuseum, die Museumsbahn "Flascherlzug" sowie zahlreiche weitere Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung von Stainz.

    Sie erreichen uns von der A2 Abfahrt Lieboch - B76 Richtung Deutschlandsberg - nach der Umfahrung Stainz beim Kreisverkehr (Jet-Tankstelle) rechts - bei der Kreuzung "Billa" links Richtung Bad Gams - nach ca. 600m befindet sich auf der linken Seite die Zufahrt zu unserer Teichanlage!

    Teichsportverein TSV Stelzl - Freizeitanlage | Bad Gamserstraße 19 | A-8510 Stainz | Mobil: +43 (0) 664 2132859 | Jetzt Anfragen | www.tsv-stelzl.at

    • Teichsportverein TSV Stelzl - Freizeitanlage in Stainz im Schilcherland in der Süd-Weststeiermark
    • Teichsportverein TSV Stelzl - Freizeitanlage in Stainz im Schilcherland in der Süd-Weststeiermark
    • Teichsportverein TSV Stelzl - Freizeitanlage in Stainz im Schilcherland in der Süd-Weststeiermark
    • Teichsportverein TSV Stelzl - Freizeitanlage in Stainz im Schilcherland in der Süd-Weststeiermark
    • Teichsportverein TSV Stelzl - Freizeitanlage in Stainz im Schilcherland in der Süd-Weststeiermark
    • Teichsportverein TSV Stelzl - Freizeitanlage in Stainz im Schilcherland in der Süd-Weststeiermark
    • Teichsportverein TSV Stelzl - Freizeitanlage in Stainz im Schilcherland in der Süd-Weststeiermark
    • Teichsportverein TSV Stelzl - Freizeitanlage in Stainz im Schilcherland in der Süd-Weststeiermark

    Fischbachteich Burgau

    Fischbachteich Burgau - Naturschutzgebiet / Ausflugsziel im Steirischen Thermenland

    Am Rande ausgedehnter Wälder, fern von allen lärmenden Verkehrswegen, ist der schmucke Markt Burgau im Lafnitztal ein Paradies der Ruhe und Erholung...

    Naturschutzgebiet Fischbachteich - Ein großes zusammenhängendes Waldgebiet zwischen Burgau und Blumau in der Steiermark wird durch den Fischbach durchflossen. Der Bach entwässert in Richtung Lafnitz und wurde mehrmals künstlich aufgestaut. Im südlichen Teil, mitten im Galgenwald liegt einsam der Fischbachteich.

    Wer bis hierher kommt und etwas Glück hat, kann sich an diesem idyllischen Platz ganz auf die Geräusche, Gerüche und optischen Reize der oststeirischen Natur konzentrieren. Bemerkenswert ist die naturnahe Sumpfzone im Zufluss des Teiches, ein durch Schwarzerlen dominierter Bruchwald. Hier lebt die Sumpfschrecke, eine österreichweit gefährdete Heuschreckenart.

    Am Teich selbst wimmelt es von Libellen, Wasserläufern und anderem Getier. Bizarr sind die hartschaligen Früchte der Wassernuss, einer seltenen Wasserpflanze. Sie haben 2 oder 4 spitze Dornen. Verhält man sich entsprechend ruhig, kann man hier auf verschiedenste Vogelarten treffen wie etwa Reiherenten, Zwergtaucher oder den Schwarzstorch.

    Naturbeobachtungen sind bequem von der - einen großen Teil des Teiches umgebenden - Forststraße aus möglich. Erwandern kann man sich die idyllische Naturlandschaft auf dem beschilderten "Fischbachteich Weg" (Länge: 5,7 oder 8 km). Ausgangspunkt ist der Johannesplatz. Vorbei an der Alten Schmiede geht`s zur "Mühlhauser Kapelle" und zum "Müllner Kreuz" und weiter in den "Galgenwald", einer alten Richtstätte. Links zweigt beim "Lamminger-Marterl" der Weg zum Fischbachteich ab: Bitte beachten Sie, daß das Naturschutzgebiet nur von Fußgängern betreten werden darf! Am Ende des Teiches wählen Sie entweder die abgekürzte Tour um den Fischbachteich oder wandern links bis zur Fürstenfelder Straße und weiter zur "Weinseißmühle", wo ein Buschenschank einlädt.

    Entspannen, erholen, frische Luft und Energie tanken in Burgau - gibt´s was Schöneres? Das überaus milde Klima sowie die herrlichen Spazier- und Radwanderwege in den ausgedehnten Wäldern und den unberührten Lafnitzauen sind ein besonderes lohnendes Ziel für Gäste, die den Herbst und den Frühling für den Urlaub vorziehen. 260 km Radwege, mitten durch das oststeirische und südburgenländische Hügelland, stehen Genußradlern zur Verfügung.

    Schloß Burgau, Mitglied der Schlösserstraße ist das Wahrzeichen von Burgau und ein Anziehungspunkt für Kulturinteressierte. Das Angebot an Natur und Natürlichem rund um Burgau ist reich, ob beim Angeln im Einklang mit der Natur sein oder die Stille und Schönheit an der Lafnitz oder am Ziegelteich zu genießen, Badespaß im Naturteich, Golf, Tennis... entdecken Sie Burgau und das herrliche oststeirische Hügelland.

    Fischbachteich Burgau | Marktgemeinde und Tourismusverband Burgau | Schlossweg 1 | A-8291 Burgau | Tel.: +43 (0) 3383 2325 | Jetzt Anfragen | www.burgau.tv

    • Fischbachteich Burgau - Naturschutzgebiet / Ausflugsziel im Steirischen Thermenland
    • Fischbachteich Burgau - Naturschutzgebiet / Ausflugsziel im Steirischen Thermenland
    • Fischbachteich Burgau - Naturschutzgebiet / Ausflugsziel im Steirischen Thermenland
    • Fischbachteich Burgau - Naturschutzgebiet / Ausflugsziel im Steirischen Thermenland
    • Fischbachteich Burgau - Naturschutzgebiet / Ausflugsziel im Steirischen Thermenland
    • Fischbachteich Burgau - Naturschutzgebiet / Ausflugsziel im Steirischen Thermenland
    • Fischbachteich Burgau - Naturschutzgebiet / Ausflugsziel im Steirischen Thermenland
    • Fischbachteich Burgau - Naturschutzgebiet / Ausflugsziel im Steirischen Thermenland
    • Fischbachteich Burgau - Naturschutzgebiet / Ausflugsziel im Steirischen Thermenland
    • Fischbachteich Burgau - Naturschutzgebiet / Ausflugsziel im Steirischen Thermenland

    Kesselfall-Klamm Semriach

    Kesselfall-Klamm in Semriach in der Urlaubsregion Graz Umgebung / Steiermark

    Die wildromantische Kesselfall-Klamm und das traditionelle Gasthaus Sandwirt heißen Sie herzlich willkommen!

    Über Wasserfälle, Stromschnellen und durch Kessel rauscht und gurgelt der die Klamm durchfließende Rötschbach. Der längste Wasserfall stürzt über mehrere Stufen und Kessel 38 Meter in die Tiefe. Dieses Naturschauspiel können Sie bei einer leichten Wanderung über gut gesicherte Steiganlagen hautnah erleben: Folgen Sie einfach dem Kesselfall-Wegweiser - er zeigt einen Mann, der in einen Kessel fällt - dieser gibt die Richtung vor...

    Der Kesselfall-Rundweg beginnt beim Gasthaus Sandwirt und führt durch die Kesselfallklamm bis zur ehemaligen Glettbauernmühle bzw. Kerschbaummühle. Am oberen Ende der Klamm zweigt der Rundweg nach rechts ab und folgt dem markierten Weg hoch bis zum Steintor, einer riesigen Felsformation. Durch einen Mischwald wandert man bergab zurück zum Sandwirt (2,7 km, Gehzeit ca. 1,5 bis 2 Std., mit Kindern entsprechend länger). Gute Wanderausrüstung ist unbedingt notwendig!

    Schon im Jahre 1873 wurde an der südseitigen Berglehne des dort "im Augraben" genannten Rötschgrabens ein schmaler Fußweg zum Kesselfall angelegt und mit dem Bau einer Steiganlage begonnen. An dessen Ende konnte man den 38 Meter hohen Wasserfall aus nächster Nähe betrachten. Auf Betreiben von Ernst von Coelin ging der Steirische Gebirgsverein 1904 daran, die ganze Kesselfallklamm vom "Alten Sandwirt" bis zur Kerschbaummühle auf einer Länge von 600 m begehbar zu machen. Zimmermeister Anton Streicher aus Deutschfeistritz errichtete die gesamte Steiganlage, was mit den damals vorhandenen technischen Hilfsmitteln eine großartige Pionierleistung war. Die Steiganlage wurde seither schon oft durch Unwetter schwer beschädigt und mußte mühsam wieder begehbar gemacht werden. Betreut wird die Klamm vom Alpenverein Sektion Graz. Um ein sicheres Durchwandern zu gewährleisten, wird der Kesselfall laufend vom Steigwart kontrolliert.

    Gasthaus Sandwirt im Luftkurort Semriach - bekannt für seine gemütliche und familiäre Atmosphäre - ideal auch für Feste und Veranstaltungen!

    Auf der Speisekarte finden sich regionale Spezialitäten, saisonale Angebote und köstliche Fischspeisen. Nach einem ausgezeichneten Essen kann man bei einer gemütlichen Wanderung die Kesselfallklamm erkunden oder sich auf der hauseigenen Stockbahn sportlich betätigen. Eigene Busspeisekarte. Auszeichnung "Kinderfreundliches Gasthaus". Jeden Dienstag treffen sich ab 18.00 Uhr am Harmonika-Musikantenstammtisch zahlreiche Harmonikaspieler um die "Steirische" so richtig zum Klingen zu bringen! Öffnungszeiten: April bis Oktober, Dienstag bis Sonntag 8.00 Uhr bis 21.00 Uhr. November bis März, Donnerstag bis Sonntag 8.00 Uhr bis 21.00 Uhr.

    Kesselfall-Klamm Semriach | Gasthaus Sandwirt - Familie Rath | Kesselfallstraße 13 | A-8102 Semriach | Tel.: +43 (0) 3127 8226 | Fax: +43 (0) 3127 8226 | Jetzt Anfragen | www.sandwirt-kesselfall.at

    • Kesselfall-Klamm in Semriach in der Urlaubsregion Graz Umgebung / Steiermark
    • Kesselfall-Klamm in Semriach in der Urlaubsregion Graz Umgebung / Steiermark
    • Kesselfall-Klamm in Semriach in der Urlaubsregion Graz Umgebung / Steiermark
    • Kesselfall-Klamm in Semriach in der Urlaubsregion Graz Umgebung / Steiermark
    • Kesselfall-Klamm in Semriach in der Urlaubsregion Graz Umgebung / Steiermark
    • Kesselfall-Klamm in Semriach in der Urlaubsregion Graz Umgebung / Steiermark
    • Kesselfall-Klamm in Semriach in der Urlaubsregion Graz Umgebung / Steiermark
    • Kesselfall-Klamm in Semriach in der Urlaubsregion Graz Umgebung / Steiermark

    Lurgrotte Semriach

    Lurgrotte Semriach - Ausflugsziel in Graz Umgebung / Steiermark

    Geheimnisse der Natur - unvorstellbare Zeiträume - Märchenwelten - unbekannte Tiefen - Unterwelten, geformt aus Wasser und Stein... Willkommen in der Lurgrotte Semriach - dort wo die Steine leben!

    Rund 25 Kilometer nördlich von Graz können Sie Österreichs größte aktive Wasserhöhle besichtigen und eine bizarre Höhlenwelt voller Sinterbildungen, Tropfsteine, gewaltigen Felsendomen und unterirdischen Felsschluchten entdecken.

    Folgen Sie dem Lurbach hinab in die Höhlenwelt, doch verlassen Sie sich nicht auf ihn, denn bald wird er in die Tiefen der Höhle verschwinden und Sie auf dem Weg dieses zeitlosen, unterirdischen Kosmos, in der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, alleine lassen.

    Auf gut angelegten Führungswegen dringt der Besucher in diese Höhlenwelt vor. Am Anfang wird man noch vom Gurgeln des Lurbaches begleitet, der jedoch bald in den noch unbekannten Tiefen der Höhle verschwindet. Und dann betritt man das Reich der Tropfsteine. Ihre Namen wirken wie Rätsel: Der Riese, der Schiefe Turm, der Bienenkorb, die Piniengruppe - der Fantasie sind in diesem unterirdischen Kosmos keine Grenzen gesetzt.

    Durch schmale Gänge, Grotten und Nischen führt der Weg zur Bärengrotte, in der Knochen eines eiszeitlichen Höhlenbären gefunden wurden. Bald erreicht man den Großen Dom, einen der Höhepunkte der Führung. Mit 120 Metern Länge, 80 Metern Breite und einer Höhe von 40 Metern gehört er zu den größten Höhlendomen Mitteleuropas.

    Einen zusätzlichen Höhepunkt der Führung während der Sommermonate stellt das Licht- und Klangerlebnis im Großen Dom dar (im Winter wird Rücksicht auf den Schlaf der Fledermäuse genommen). Erst durch die speziellen Lichteffekte wird ein wahrer Kosmos an Formen und Farben sichtbar, der vor nicht all zu langer Zeit noch im Verborgenen lag. Alabasterweiß, zartes Orange, milchiges Blau, Rostrot – das sind nur einige Nuancen aus der großen Farbpalette der Lurgrotte. Das allgegenwärtige Tropfen des Wassers im Großen Dom wird untermalt von klassischer Musik: Der Kampf der Naturgewalten ertönt aus den Tiefen der Höhle, bis letztlich das Gute über das Böse siegt!

    Wenn die Besucher den Riesen sehen, den mächtigsten hängenden Tropfstein der Welt, dann breiten sich Ungläubigkeit und Staunen auf ihren Gesichtern aus. Der Riese dokumentiert anschaulich die zeitlichen Dimensionen der Lurgrotte: er wächst nur einen Kubikmillimeter pro Jahr und wiegt nun 40 Tonnen, hat eine Höhe von 13 und einen Umfang von 9 Metern!

    Besuchszeiten 2019 / Führungen:

    • Sommerbetrieb (15. April bis 31. Oktober): Täglich um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr. Im Juli und August finden zusätzlich täglich um 09.45 und um 12.40 Uhr Führungen statt! Um Wartezeiten zu vermeiden wird bei Gruppen um Voranmeldung ersucht! Hier ist nach Vereinbarung auch außerhalb der Führungszeiten ein Besuch möglich.
    • Winterbetrieb (2. November bis 14. April): Führungen am Samstag um 14.00 Uhr und Sonntag um 11.00 Uhr. Vom 26. Dezember bis 06. Jänner finden täglich um 11.00 und um 14.00 Uhr Führungen statt. Weiters ist nach Vereinbarung auch außerhalb der Führungszeiten ab 5 Erwachsenen ein Besuch möglich!

    Am 1. November und 25. Dezember finden KEINE Führungen statt!

    Führungsdauer:

    • Ab 2 Erwachsenen ca. 55 Minuten
    • Ab 5 Erwachsenen ca. 70 Minuten

    Ein Besuch der Höhle ist nur mit Führung und ab einem Eintrittspreis von mind. 2 Erwachsenen möglich.

    Eintrittspreise 2019:

    • Erwachsene: € 8,-
    • Kinder: € 5,50
    • Studenten: € 7,-
    • Gruppen (ab 20 Personen): Erwachsene € 7,- und Kinder € 5,-

    Lurgrotte Semriach | Familie Schinnerl | A-8102 Semriach | Tel.: +43 (0) 3127 8319 | Tel.: +43 (0) 3125 2218 | Fax: +43 (0) 3127 8319 | Jetzt Anfragen | www.lurgrotte.at

    • Lurgrotte Semriach - Ausflugsziel in Graz Umgebung / Steiermark
    • Lurgrotte Semriach - Ausflugsziel in Graz Umgebung / Steiermark
    • Lurgrotte Semriach - Ausflugsziel in Graz Umgebung / Steiermark
    • Lurgrotte Semriach - Ausflugsziel in Graz Umgebung / Steiermark
    • Lurgrotte Semriach - Ausflugsziel in Graz Umgebung / Steiermark
    • Lurgrotte Semriach - Ausflugsziel in Graz Umgebung / Steiermark
    • Lurgrotte Semriach - Ausflugsziel in Graz Umgebung / Steiermark
    • Lurgrotte Semriach - Ausflugsziel in Graz Umgebung / Steiermark
    • Lurgrotte Semriach - Ausflugsziel in Graz Umgebung / Steiermark

    Sensenwerk Deutschfeistritz

    Sensenwerk Deutschfeistritz - Industriedenkmal in der Region Graz Umgebung in der Steiermark

    Erleben Sie im Sensenwerk Deutschfeistritz die Faszination der Wasserkraftnutzung und die Arbeitswelt aus vergangenen Jahrhunderten!

    Mit der Revitalisierung des Sensenhammers durch den Kulturverein Sensenwerk Deutschfeistritz entstand 1990 ein Industriedenkmal der besonderen Art. 2009 wurde das Sensenwerk durch eine kulturhistorische Ausstellung erweitert und die Werkshallen bekamen durch ein ausgeklügeltes Beleuchtungs- und Leitsystem neuen Glanz.

    Über 4 Jahrhunderte hatte die Sensenerzeugung große Bedeutung in der österreichischen Eisenverarbeitung. Auch im Übelbachtal, 20 Kilometer nördlich von Graz, gab es neben Silber- und Bergbau bereits seit dem 16. Jh. eisenverarbeitende Betriebe und Schmieden.

    Johann Pachernegg, ein bedeutender Hammerherr, errichtete 1849 den Sensenhammer in Deutschfeistritz. Mit wasserbetriebenen Hämmern wurden bis 1984 unter schweren Arbeitbedingungen Sensen produziert. 6 funktionsfähige große Wasserräder unter der Fluderanlage betrieben die schweren Hämmer und Maschinen. In den "Goldenen Jahren" verließen über 60.000 Sensen jährlich die Schmiede und erfreuten durch beste Qualität und gute "Schneid" Bauern rund um den Erdball.

    Eine Führung durch das Sensenwerk Deutschfeistritz ist ein eindrucksvolles Erlebnis für Jung und Alt!

    Bei der ca. einstündigen Führung werden mit den großen Wasserrädern die schweren Schmiedehämmer und Maschinen betrieben und bei dumpfen Hammerschlägen das glühende Eisen geformt. Es werden auch Spezialführungen für Kinder angeboten. Ein Bröckerl - Ausgangspunkt der Sensenherstellung - führt durch die Kulturgeschichte der Sense und das Hammerschmiedlied sorgt für den richtigen Takt beim Bearbeiten des Werkstückes.

    Öffnungszeiten: 1. April - 30. Oktober, Montag bis Freitag von 14.00 -17.00 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage von 13.00 - 17.00 Uhr. Eintrittspreise: Erwachsene € 5,00 | Kinder von 6 - 16 Jahren € 2,50 | Führungen nach Voranmeldung: Führungspauschale ab 5 Personen € 25,00 (zzgl. Eintritt) | Führungspauschale bis zu 5 Personen € 50,00 | Führungspauschale für Schulklassen € 3,00 pro Person

    Bei der abendlichen Erlebnisführung "Im Reich des Schwarzen Grafen" wird durch die neu installierte Beleuchtung ein wahrliches Abenteuer in Sachen Industrie, Mensch und Maschine wahr! Bei Voranmeldung jeder Zeit möglich! Veranstaltet werden auch Erlebnistage (Hammerschmiedführungen, Schmieden für Kinder ect.).

    Sensenwerk Deutschfeistritz | Kulturverein Sensenwerk Deutschfeistritz | Rudolf-Klug-Gasse 2 | A-8121 Deutschfeistritz | Tel.: +43 (0) 3127 42200 | Tel.: +43 (0) 3127 42277, Norbert Reisinger | Jetzt Anfragen | www.sensenwerk.at

    • Sensenwerk Deutschfeistritz - Industriedenkmal in der Region Graz Umgebung in der Steiermark
    • Sensenwerk Deutschfeistritz - Industriedenkmal in der Region Graz Umgebung in der Steiermark
    • Sensenwerk Deutschfeistritz - Industriedenkmal in der Region Graz Umgebung in der Steiermark
    • Sensenwerk Deutschfeistritz - Industriedenkmal in der Region Graz Umgebung in der Steiermark
    • Sensenwerk Deutschfeistritz - Industriedenkmal in der Region Graz Umgebung in der Steiermark
    • Sensenwerk Deutschfeistritz - Industriedenkmal in der Region Graz Umgebung in der Steiermark

    Mineralien im Naturpark Südsteirisches Weinland

    Mineraliensammlung & Geowanderweg im Naturpark Südsteirisches Weinland - Ausflugsziel in Oberhaag in der Südsteiermark / Steiermark

    In Oberhaag im Naturpark Südsteirisches Weinland ist eine der eindruckvollsten Mineralien-Sammlungen der Steiermark zu besichtigen. In Verbindung mit dem Geowanderweg Oberhaag-Remsnik gibt Sie einen interessanten Einblick in die geologische Vergangenheit dieser Region...

    An Hand der Fossilien und Kristalle der Mineraliensammlung, die in der Kaiser Franz Josef Jubiläumsvolksschule untergebracht ist, kann man eine Zeitreise in die geologische Vergangenheit bis vor 150 Millionen Jahren unternehmen!

    Auf dem 2,5 km langen Geowanderweg Oberhaag Remsnik über den Zöllnersteig zum Mukonig wird auf 20 Schrifttafeln ebenfalls an die Vergangenheit von Millionen Jahren erinnert! Am Geowanderweg stehen gewichtige Gesteinsblöcke, angeschliffene Flächen zeigen die Struktur und den Aufbau, die Schrifttafeln geben Auskunft über die Entstehung und das Alter der Gesteine.

    Oberhaag liegt im Saggautal, am Tor zur Region Südsteirische Weinstrasse. Urlaubsgäste finden hier eine wunderbar gepflegte Landschaft, die zum Wandern und Radfahren einlädt. Oberhaag bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten in die geologische Geschichte der Region einzutauchen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Altenbachklamm, der Naturbadeteich oder die Schaukanzel:

    Einen faszinierenden Einblick in das Bergbauwesen erhalten Sie von der Schaukanzel am Steinbruch der Steirischen Diabaswerke in Kleinlieschen. Von der Kanzel aus können Sie den Abbau des Diabas beobachten oder sich vom Farbenspiel der Sonne im Steinbruch beeindrucken lassen.

    Öffnungszeiten Mineraliensammlung: Ganzjährig nach telefonischer Voranmeldung. Voranmeldung für Sonderführungen SA/SO mindestens 3 Tage im voraus). Bei einer Führung bekommt man auch Einblick in die Zusammenhänge von Weinbau und dem Mineralgehalt im Boden.

    Neben den fachkundigen Führungen wird auch geführtes Mineralien-Sammeln für Gruppen angeboten. Studierende, Schulklassen aber auch interessierte aller Altersgruppen sind dazu herzlich willkommen! Kinder werden mit speziellen Programmen für die Geologie begeistert. Alle Besucherinnen und Besucher erhalten ein kleines Mineralienstück aus der Sammlung zum Mitnehmen.

    Mineralien im Naturpark Südsteirisches Weinland | Kaiser Franz Josef Jubiläums-Volksschule | Oberhaag 249 | A-8455 Oberhaag | Mobil: +43 (0) 664 2429593 (Josef Kolar) | Gemeindeamt u. Tourismusinformationen Oberhaag, Oberhaag 119, Tel.: +43 (0) 3455 8034 | Jetzt Anfragen | www.oberhaag.com

    • Mineraliensammlung & Geowanderweg im Naturpark Südsteirisches Weinland - Ausflugsziel in Oberhaag in der Südsteiermark / Steiermark
    • Mineraliensammlung & Geowanderweg im Naturpark Südsteirisches Weinland - Ausflugsziel in Oberhaag in der Südsteiermark / Steiermark
    • Mineraliensammlung & Geowanderweg im Naturpark Südsteirisches Weinland - Ausflugsziel in Oberhaag in der Südsteiermark / Steiermark
    • Mineraliensammlung & Geowanderweg im Naturpark Südsteirisches Weinland - Ausflugsziel in Oberhaag in der Südsteiermark / Steiermark
    • Mineraliensammlung & Geowanderweg im Naturpark Südsteirisches Weinland - Ausflugsziel in Oberhaag in der Südsteiermark / Steiermark
    • Mineraliensammlung & Geowanderweg im Naturpark Südsteirisches Weinland - Ausflugsziel in Oberhaag in der Südsteiermark / Steiermark
    • Mineraliensammlung & Geowanderweg im Naturpark Südsteirisches Weinland - Ausflugsziel in Oberhaag in der Südsteiermark / Steiermark
    • Mineraliensammlung & Geowanderweg im Naturpark Südsteirisches Weinland - Ausflugsziel in Oberhaag in der Südsteiermark / Steiermark
    • Mineraliensammlung & Geowanderweg im Naturpark Südsteirisches Weinland - Ausflugsziel in Oberhaag in der Südsteiermark / Steiermark
    • Mineraliensammlung & Geowanderweg im Naturpark Südsteirisches Weinland - Ausflugsziel in Oberhaag in der Südsteiermark / Steiermark

    Kaiserhof Glasmanufaktur Andreas Hafner

    Kaiserhof Glasmanufaktur Andreas Hafner in Neuberg an der Mürz in der Hochsteiermark / Steiermark

    Glashütte Kaiserhof - traditionelle Glaskunst auf höchstem Niveau. Wir begrüßen Sie herzlich in der Welt der gläsernen Träume!

    In unserer Glasmanufaktur, wenige Minuten von Mürzzuschlag entfernt, fertigen wir in Handarbeit einzigartige Objekte aus Glas und Metall an. Dabei sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Spezielle Beleuchtungskörper, Verzierungen, Skulpturen oder abstrakte Kunst - mit alter Handwerkskunst erstellen wir Ihr Wunschobjekt. Bei unseren Glasmacher-Vorführungen können Sie das Geschehen hautnah beobachten.

    Die Glashütte Kaiserhof in Neuberg an der Mürz unter der Leitung von Andreas Hafner besteht seit 2010. Mit Kreativität und fachlicher Kompetenz stellen unsere erfahrenen Glasbläser am Glasschmelzofen hochwertiges und kunstvolles Farbglas her. Unser Glashütten-Betrieb hat seine Wurzeln im kreativen Metallbau und in der künstlerischen Glasherstellung. Wir kombinieren den edlen Werkstoff Glas mit verschiedenen Metallen und schaffen so einzigartige Kunstwerke. Unser Spezialgebiet ist die Modellierung von Glas zu Beleuchtungskörpern für den Innen- und Außenbereich. Zudem fertigen unsere Glasbläser Gartenobjekte und Gartengläser.

    Aus den einfachen Grundstoffen Quarzsand, Kalk, Pottasche und Natriumcarbonat erzeugen wir nach geheimen und ausgeklügelten Rezepten edle Gläser, Vasen, Figuren, Gartenobjekte und phantasievolle Gebilde mit einem Farbspektrum, das einfach fasziniert. Mit Zangen, Scheren, Pinzetten und anderen Hilfsmitteln formen wir das Rohglas mit viel Fingerspitzengefühl und Raffinesse zu edlen und ausgefallenen Skulpturen.

    Viele unsere Kunden nutzen auch die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen in die bestellten Glaskunstwerke einfließen zu lassen. Auf dem Gebiet Sonderanfertigungen konnten wir bereits zahlreiche Projekte für Künstler und Ausstellungen anfertigen. In unserem Schauraum präsentieren wir Vasen, Schalen, Trinkgläser, Kerzenständer, Schmuck, Leuchten und Glaskunst in aufregenden Designs, klassischen Formen und schön anmutenden Farben.

    Öffnungszeiten: Jänner bis März DI - FR: 9.00 - 17.00 Uhr, SA: 10.00 - 16.00 Uhr | April bis Dezember zusätzlich SO: 11.00 - 16.00 Uhr | Feiertage geschlossen. Ein barrierefreier Zugang ist vorhanden.

    Lernen Sie bei unseren Glasmacher-Vorführungen das traditionelle Handwerk kennen. Unsere Mitarbeiter erklären Ihnen bei einer Vorführung gerne alle Arbeitsschritte und begleiten Sie auf dem historischen Rückblick in die Geschichte des Glasbläserhandwerks. Beim Kinderglasblasen können Ihre Kids in das faszinierende Glasbläserhandwerk schnuppern. Sie erlernen auf spielerische Weise, eine einfache Glaskugel aus dem flüssigen Grundstoff zu formen. Nach getaner Arbeit nehmen Ihre Kinder das selbst geblasene Meisterwerk mit nach Hause.

    Kaiserhof Glasmanufaktur Andreas Hafner | Hauptstraße 13 Kaiserhoftrakt | A-8692 Neuberg an der Mürz | Mobil: +43 (0) 664 4069704 | Jetzt Anfragen | www.kaiserhof-glas.at

    • Kaiserhof Glasmanufaktur Andreas Hafner in Neuberg an der Mürz in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kaiserhof Glasmanufaktur Andreas Hafner in Neuberg an der Mürz in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kaiserhof Glasmanufaktur Andreas Hafner in Neuberg an der Mürz in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kaiserhof Glasmanufaktur Andreas Hafner in Neuberg an der Mürz in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kaiserhof Glasmanufaktur Andreas Hafner in Neuberg an der Mürz in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kaiserhof Glasmanufaktur Andreas Hafner in Neuberg an der Mürz in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kaiserhof Glasmanufaktur Andreas Hafner in Neuberg an der Mürz in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kaiserhof Glasmanufaktur Andreas Hafner in Neuberg an der Mürz in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kaiserhof Glasmanufaktur Andreas Hafner in Neuberg an der Mürz in der Hochsteiermark / Steiermark
    • Kaiserhof Glasmanufaktur Andreas Hafner in Neuberg an der Mürz in der Hochsteiermark / Steiermark

    Heimatmuseum – Pfeifenmuseum Scheifling-St.Lorenzen

    Heimatmuseum – Pfeifenmuseum Scheifling-St.Lorenzen im Murtal in der Steiermark

    Mitten im Markt Scheifling befindet sich die „Keusch´n in der Gass´n“, ein Holzhaus aus dem Jahr 1630, mit einem Dach, das mit 10.000 Lärchenschindeln gedeckt ist.

    Die einfache noch original erhaltene Dorfkeusche mit einer Rauchkuchl und einer „Guten Stube“, beherbergt eine heimatkundliche Sammlung, eine alte Schulklasse als damals einzige Bildungsstätte unseres Ortes, alte Literatur und Schreibhefte.

    Diese Exponate, Dokumente und Originalschriften reichen bis ins späte Mittelalter zurück und Scheifling kann damit auf eine volkstümliche Kostbarkeit, ja auf ein Wahrzeichen, in unserem Land verweisen. Die Engräumigkeit und Ursprünglichkeit der alten Dorfkeusche ist wohl das ganz Besondere an diesem Museum.

    In der Nähe der Dorfkeusche befindet sich im sogenannten Freisamhaus eine umfangreiche Sammlung von 600 seltenen und wertvollen Pfeifen aus aller Herren Länder. In 15 Vitrinen erzählen sie wie Pfeifen und Tabak in unser Land kamen. Von besonderem Wert sind die filigran geschnitzten Meerschaumpfeifen, englische und holländische Tonpfeifen und aufwendig bemalte Porzellanpfeifen. Beachtenswert sind auch Calabasch-und  Bruyerepfeifen mit Mundstücken aus Bernstein. Einige Kalumets (Friedenpfeifen) der Indianer und Wasserpfeifen aus dem Orient ergänzen das Konvolut. Und der Scheiflinger Tabakbeutel ist jedenfalls ein unverzichtbares Utensil.

    Eine Sonderausstellung mit dem Schwerpunkt heimatlicher Geschichte, beginnend mit den Römern, über die Alpenslawen und die Kolonisation unseres Landes durch die Bayern, die Anwesenheit Napoleons und Ereignisse bis in die Gegenwart werden durch eindrucksvolle Exponate dargestellt.

    An den Tag 09.09.1936 erinnert ein unvergessliches Ereignis: Im 1. Stockwerk dieses Hauses wurde bei Abbrucharbeiten von Arbeitern ein großer Leinensack geborgen, der mit fast 500 Golddukaten und Frauenschmuck gefüllt war. Ein Teil dieses Schatzes ist in diesem Haus zu sehen, wenn auch nur Kopien.

    Öffnungszeiten: Jederzeit nach Vereinbarung.

    Heimatmuseum – Pfeifenmuseum Scheifling-St.Lorenzen | Heimatkreis Scheifling – St. Lorenzen | Schlossgasse 3 | A- 8811 Scheifling | Mobil: +43 (0) 664 3573368, Obmann: Mag. Peter Scheriau | Tel.: +43 (0) 3582 8622 und Mobil: +43 (0) 664 1618314, Obmannstv: Arch.DI Josef Bacher | Jetzt Anfragen | www.scheifling.steiermark.at

    • Heimatmuseum - Pfeifenmuseum Scheifling-St. Lorenzen im Murtal in der Steiermark
    • Heimatmuseum - Pfeifenmuseum Scheifling-St. Lorenzen im Murtal in der Steiermark
    • Heimatmuseum - Pfeifenmuseum Scheifling-St. Lorenzen im Murtal in der Steiermark
    • Heimatmuseum - Pfeifenmuseum Scheifling-St. Lorenzen im Murtal in der Steiermark
    Die schönsten Adventmärkte Österreichs - hier auf Willkommen-Oesterreich.at